Thranduils Frau 9

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 622 Wörter - Erstellt von: Klara Hope - Aktualisiert am: 2016-08-14 - Entwickelt am: - 402 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Was ist mit Luana passiert?

1
Was ist los?




Thranduils Sicht

Luana krümmte sich vor Schmerzen und stöhnte. Was war passiert.,, Nana!" Legolas weinte. Ich rannte panisch zu Luana. Und hielt sie in meinen Armen. Ich fragte sie panisch,, Was ist los Luana Schatz!" Und guckte sie mit geweiteten Augen an. Dann guckte sie mich an und sagte heiser,, Das Baby es" sie schrie vor Schmerzen,, kommt" und stöhnte weiter vor Schmerzen. Ich sah Elrond an und sagte zu ihn,, Tu doch was und steh da nicht so blöd rum!" Schrie ihn an. Er kam zu uns und gab Luana etwas. Danach sagte mir Elrond das es ihre Schmerzen lindern wird. Ich hob Luana mit Leichtigkeit hoch und brachte sie schnell zu den Heilern. Die Heilerinnen sagten ich sollte draußen warten. So schlossen sie vor meiner Nase die Tür. Ich hörte immer diese Schreie meiner geliebten Frau durch die Tür, es war grausam dies zu hören. Plötzlich hörte ich jemanden ganz laut Ada von weiten schreien hören. Ein trauriges Weinen das mir fast das Herz zerbrach. Als Legolas mich gefunden hatte
Nahm ich ihn in meinen Armen und streichelte ihm über den Kopf.,, Alles wird gut Legolas"

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.