Lily Allenson - Untrennbar (Kapitel 20)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.633 Wörter - Erstellt von: Adhara - Aktualisiert am: 2016-08-14 - Entwickelt am: - 564 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Weiter geht es bei Lily. Achja und dieses Mal ist noch ein kleines Extra dabei, weil ihr beim letzten Kapitel auch so schön eure Meinung abgegeben und begründet habt

    1
    Wenn ihr an Odysseus´ Irrfahrten denkt oder an die Reisen von Jason mit seinen Argonauten, oder auch an Percys Reise durch das Meer der Ungeheuer, da
    Wenn ihr an Odysseus´ Irrfahrten denkt oder an die Reisen von Jason mit seinen Argonauten, oder auch an Percys Reise durch das Meer der Ungeheuer, dann denkt ihr sicher, Es muss ja wahnsinnig gefährlich sein als Halbgott durch den Atlantik zu segeln! Dir ist bestimmt ganz viel passiert auf deiner Reise nach Boston!
    Ja, das wäre ganz sicher so. Alle Seeungeheuer sehen ein kleines Boot über das Meer gleiten und riechen drei Halbgötter. Dann freuen sie sich auf den Snack, ziehen uns hinab und verspeisen uns, bis sie uns schließlich mit einem lauten Rülpser verdauen. Ja, ihr habt richtig gehört. Das wäre so. Ist es aber nicht.
    Denn mein Dad ist Poseidon und mein Bruder ist Percy Jackson. Und wenn uns ein Ungeheuer zu nahe kommt, dann spüren sie meine Aura und denken sich, Oh-Uh. Wir lassen dich ja in Frieden! Bitte sag nur Percy Jackson nichts davon, dass wir euch eventuell bedroht haben könnten. Ist das okay? Richtet ihm übrigens schöne Grüße aus, okay? Wir sind nämlich schon alte Freunde musst du wissen. Er wird uns doch sicher nichts tun, oder?
    Dann musste ich die Ungeheuer beruhigen, die schon fast in Tränen ausbrachen und versicherte ihnen, dass ich meinem Bruder gegenüber nichts erwähnen werde. Dann schwammen sie friedlich davon und ließen uns die ganze Zeit über in Ruhe.
    Ich wusste ja nicht so recht, was ich davon halten sollte. Wussten sie denn nicht, dass Percy als verschollen galt? Na gut, wenn ich es mir so recht überlegte, war das nur logisch. Da unten konnte das Internet ja nicht gut sein und wo sollten sie ihre Informationen sonst herbekommen? Von meinem Vater vielleicht? Dessen Ziel war es wahrscheinlich die Sache so lange wie möglich geheim zu halten, damit alles seinen normalen Gang ging und keine Panik ausbrach.
    Einerseits war ich ja recht froh, dass meine Verwandtschaft mit Percy mir freie Durchfahrt bescherte. Andererseits wünschte ich, dass sie mich fürchten würden, wegen meiner Wenigkeit. Und nicht nur weil ich Percys Schwester war.
    Aber ich schätze für das Erste war das schon okay, ich hatte ja eigentlich auch Wichtigeres zu tun als mein gekränktes Ego zu besänftigen.

    Nachdem wir an Cape Cod vorbeigesegelt waren, kamen wir auch schon bald in Boston an.. (Dank eines freundlichen Orkas schafften wir es innerhalb einer Woche. Er hatte sich bereit erklärt, uns zu ziehen.)
    Naja, zumindest nicht direkt in Boston, aber in der Nähe der großen Stadt. Ich hatte irgendwie ein komisches Gefühl, was mir riet, die Stadt nicht zu betreten. Und tatsächlich dachte ich in der Ferne einen Wolkenkratzer auszumachen, der irgendwie anders war, als die anderen.
    Wenn ich die Augen zusammenkniff, dann schien er mitten in den Himmel überzugehen…. Und irgendwie dort zu verschwinden. Als ob er ab einer bestimmten Stelle einfach abgeschnitten worden wäre oder in eine andere Welt übergehen würde….
    Ich schüttelte den Kopf. Wahrscheinlich ging meine Fantasie mit mir durch. Auf jeden Fall kann ein Wolkenkratzer doch nicht einfach in eine andere Welt übergehen.
    Außer dem Empire State Building natürlich, aber das stand in New York und war viele Meilen von uns entfernt.
    Mein Kopf schien zu rauchen bei dem Gedanken und ich schüttelte ihn ab. Ich hatte mich auf anderes zu konzentrieren. Wir legten schließlich an einem kleineren, verlassenen Strand an und beschlossen unsere Vorräte aufzufrischen, indem wir in einen der Vororte Bostons etwas zu Essen kauften.
    Vorher wollten wir allerdings ein Lager aufschlagen und auf dem Land schlafen gehen, da die anderen beiden sehr zermürbt nach den Nächten auf der See waren. Aus mir unerklärlichen Gründen konnten sie bei dem Geschaukel des Bootes schlechter schlafen als sonst und sie sahen beide etwas zerknittert aus. Ich persönlich konnte auf dem Boot besser schlafen denn je, denn ich wurde auf See seltsamerweise nicht von Albträumen geplagt. Dementsprechend war ich auch ziemlich ausgeruht.
    »Ja ja, wir haben es ja kapiert, dass du eine Tochter von Poseidon bist und du auf hoher See besser schlafen kannst als wir. «, murrte Abby und gähnte. »Kein Grund auch noch so fit auszusehen.«
    »Ich entschuldige mich zutiefst, Mylady. «, sagte ich mit lachenden Augen und erhobenen Armen. »Ich hoffe ihr geruht euch wohl. Ich halte die erste Wache. «
    »Das ist auch das Mindeste…«, murmelte Abby und kuschelte sich in ihren Schlafsack, den sie auf den Sand platziert hatte. Robert hatte sich schon seit Stunden nicht mehr gerührt. Entweder lag das daran, dass er eingeschlafen war oder er war an all dem Sand erstickt, denn mittlerweile bei seinem Geschnarche eingeatmet haben musste. Ich vermutete ersteres, konnte es aber nicht mit Sicherheit sagen.
    Plötzlich nahm ich ein seltsames Geräusch war. Ich dachte mir nichts dabei und näherte mich der Geräuschquelle. Dabei stellte ich fest, dass sie sehr viel weiter entfernt lag, als ich bisher vermutet hatte.
    Als ich dann über zwei Dutzend Dünen hinweg gestolpert war, wurde mir klar, dass das Geräusch eigentlich ein höllischer Lärm war und das ich besser nicht dorthin gegangen wäre. Denn das Geräusch stellte sich als der Lärm einer ganzen Armee heraus. Speere, die gegen Schilde klapperten. Das Geklirre von Rüstungen. Marschschritte von Riesen. Das Zischen von Schlangen. Ich hatte wohl Gaias Armee gefunden.

    Schnell duckte ich mich ab, bevor irgendjemand mich bemerken konnte. Ich sah mich um und war überwältigt. So viele Zentauren und Zyklopen – Moment, Zyklopen und Zentauren? Waren die nicht eigentlich auf unserer Seite? Offensichtlich nicht, denn sie schienen sich um einen Giganten herum zu versammeln, der alles andere als freundlich aussah.
    Vielmehr sah er aus wie ein ziemlicher Gangster. Seine schwarzen Haare hatte er sich mit Pomade zurückgegelt und er trug ein dutzend Goldkettchen um seinen Hals. Nur sein Trainingsanzug aus Velours schien nicht so recht zu seinem Outfit zu passen.
    Naja, die orange Haut, die Drachenfüße, die weißen Augen, sein riesiger Speer und die Tatsache, dass er gute 30 Fuß groß war, waren zwar auch recht ungewöhnlich, stimmten allerdings mit meinen Vorstellungen eines Giganten mit überein.
    Er lehnte sich lässig gegen den Speer und betrachtete seine Armee mit einem amüsierten Ausdruck. Seine Augen schienen zu funkeln.
    Das allerseltsamste und irgendwie auch widerlichste war, dass ich mich gleichzeitig von ihm angezogen und abgestoßen fühlte. Irgendwas in der Art, wie er stand. Wie er selbst beim Stehen elegant aussah. Wie er dieses, nur mit Mühe kontrolliertes, Gesicht aufsetzte.
    Das alles erinnerte mich seltsamerweise an Hermes. Mein Verstand ratterte. Wie konnte das sein? Dann wurde mir alles klar. Jedem Gott war ein bestimmter Gigant zugeordnet, der ihn einmal töten und seinen Platz einnehmen sollte.
    Der Name dieses Giganten war Hippolytos und sein Schicksal soll es sein, einmal Hermes zu töten. Das war auch der Grund, warum sich so ein seltsames Gefühl in meinen Magen ausbreitete und ich ihn irgendwie zu kennen schien. Er war wie Hermes und er war wie sein Gegenteil. Es war, als ob Hermes in den Spiegel sehen würde und nur seine Schlechtigkeiten ihm entgegenblicken würden.
    Auch Hermes hat immer eine Art Maske auf. Diese Maske ziert immer ein Lächeln, egal wie es ihm wirklich geht. Er setzt diese auf, um sich zu schützen. Sich zu schützen in einer Welt, in der nach seinen Schwächen gesucht und diese gegen ihn verwendet werden. In einer Welt, wo er nur seinen Sarkasmus und seine Schlangen George und Martha hat.
    Eine Welt, in der er eigentlich allein ist. Doch unter seiner Maske da steckt viel mehr als er manchmal zugeben möchte. Bitterkeit, Reue, Trauer und Einsamkeit. Ich hatte mir immer gewünscht, ihm irgendwie helfen zu können.
    Doch unter der Maske des Riesen, da steckte etwas weitaus dunkleres. Ich konnte es in seinen weißen Augen sehen: Hass, Zorn und Mordlust.
    Und diese weißen Augen richtete er plötzlich auf mich und ich hatte das Gefühl, dass mein Herz eine Sekunde aussetzte. Dann winkte er einen Zyklopen heran und flüsterte ihm etwas ins Ohr, dabei deutete er mit dem Speer auf mich. Ich konnte seine Worte nicht verstehen, aber anhand seines Grinsens konnte ich mir gut vorstellen, was er soeben gesagt hatte.
    »Bring sie mir. Bring mir diese Halbgöttin dort. «



    Ich habe euch ja noch ein kleines Extra versprochen und das ist dieses Mal ein Profil von Lily, falls es euch interessiert. Ich bin kein Fan davon, vor der Fanfiktion Informationen abzugeben, weil es über die Story spoilern könnte, aber hier habe ich jetzt nur Informationen, die ich schonmal erwähnt, aber nie so zusammengestellt habe.

    Name: Lily Allenson
    geboren: am 23. Januar 1995 in Augusta, Maine
    Größe: 1,58 cm
    Haarfarbe: schwarze, wellige Haare
    Augenfarbe: helles Blau

article
1471109930
Lily Allenson - Untrennbar (Kapitel 20)
Lily Allenson - Untrennbar (Kapitel 20)
Weiter geht es bei Lily. Achja und dieses Mal ist noch ein kleines Extra dabei, weil ihr beim letzten Kapitel auch so schön eure Meinung abgegeben und begründet habt
http://www.testedich.de/quiz43/quiz/1471109930/Lily-Allenson-Untrennbar-Kapitel-20
http://www.testedich.de/quiz43/picture/pic_1471109930_1.jpg
2016-08-13
406G
Percy Jackson

Kommentare Seite 12 von 12
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Adhara ( 97453 )
Abgeschickt vor 4 Tagen
Vielen Dank :D Percy ist einfach cool, das stimmt ;)
Oh das wäre klasse, Lynn!
Lynn ( 65784 )
Abgeschickt vor 5 Tagen
Ist echt gut geworden! :3
(Und ich könnte Lily zeichnen ^^)
Oceana ( 00320 )
Abgeschickt vor 11 Tagen
Wow, du schreibst so toll!!! Wenn ich deine Geschichte lese, wünsche ich mir auch einen Bruder wie Percy. Ich finde es so toll, dass die Geschichte parallel zu denen von Rick Riordan spielen. Nur Lily an sich mag ich nicht so gern.
Adhara ( von: Adhara )
Abgeschickt vor 21 Tagen
Vielen, lieben Dank für das Lob :3
Saphirkralle ( 55672 )
Abgeschickt vor 21 Tagen
OMG! Deine Fanfiktion sind so cool! So spannend! Manchmal glaube ich das deine Geschichte besser ist als die von Percy Jackson. WeIter so!;)
Adhara ( von: Adhara )
Abgeschickt vor 22 Tagen
Oh Mann, ich bewundere Vegetarier für ihre Willenskraft... Ich wünschte, ich könnte das auch^^
Naja, ich geb mir Mühe so schnell wie möglich weiterzuschreiben :)
Amethyst ( 78904 )
Abgeschickt vor 28 Tagen
Der Gestank von Fischen hasse ich. Vor allem von toten Fischen. Vegetarier for Life. Wo war ich stehengeblieben?
Ich finde, das Kapitel ist dir wieder mal gut gelungen und ich hoffe, dass du bald weiterschreibst ;)
Adhara ( von: Adhara )
Abgeschickt vor 44 Tagen
Ja das könnte in etwa hinkommen...

Tja, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt^^ Aber ich denke Lily wird das überleben, auch wenn es natürlich seine Vorteile hat, mit einem Gott zusammenzusein...
Lupa ( von: Lupa )
Abgeschickt vor 45 Tagen
Etwas so gutes wird einfach nicht alt... xD und ka, müsste so umgefähr ein bis eineinhalb Jahre her sein...

Noch etwas zu Hermes und Apollo, wegen der Sterblichkeit: Hermes hat noch den Vorteil, dass er sein gutes Aussehen behält... hoffe ich zumindest xD
Aber leider kann er dann nicht mehr so coole Sachen bringen wie beim Tanzen in die Luft schweben oder meinetwegen auch Blumen aus dem nichts holen... :(
Adhara ( 19152 )
Abgeschickt vor 45 Tagen
Ach ja und nochmal vielen Dank :) Ich freue mich immer riesig, wenn andere Menschen meine Geschichten gern lesen. Die GF ist ja mittlerweile schon drei Jahre alt.... Ich bin immer wieder erstaunt, wie lange die Geschichte noch gelesen wird.
Adhara ( 19152 )
Abgeschickt vor 45 Tagen
Oh Mann, es ist ja schon Ewigkeiten her, dass ich in diesem RPG war 😊
Ich weiß nicht, mir ist nie aufgefallen, dass Teile von der Seite geflogen wären. Versuch eventuell sie Mal in der Google Suchleiste zu finden.... Ansonsten kann ich die Teile auch nochmal hochladen, aber ich bin sicher, dass die Teile noch irgendwo sind :)
Aber natürlich erinnere ich mich an dich ;)
Lupa ( von: Lupa )
Abgeschickt vor 46 Tagen
Hey Adhara (oder sollte ich lieber Becky sagen, wo ich dich doch unter dem Namen kennen gelernt habe?),
Ich hab schon vor längerem diese beiden FFs angefangen und sie als ziemlich gut empfunden. Jetzt habe ich sie noch einmal komplett durchgelesen und bin der Meinung, dass sie seeeehr gut gelungen ist, von Idee, Schreibstil,... einfach in jeder Hinsicht. Allerdings finde ich einige Teile nicht, zum Beispiel untrennbar 9. sind die vielleicht von der Seite geflogen? Wäre nämlich schade, weil dann doch ein Teil der Geschichte fehlt...
Liebe Grüße,
Lupa

PS: wenn du dich fragst, wer zum teufel ich bin... vielleicht erinnerst du dich ja noch an das Camp halfblood-rpg von Nicky... :)
Amethyst ( 43351 )
Abgeschickt vor 119 Tagen
Oh mann, cool, dass du Reyna eingebaut hast. Sie ist meine Lieblingsperson und tut mir irgendwie total leid...
Ista ( 25240 )
Abgeschickt vor 120 Tagen
Jippieh! :) Ein neues Kapitel! Das warten hat sich gelohnt. Ich finde die Amazonen einfach toll und finde Rick Riordan's Idee mit Amazon einfach lustig XD. Außerdem ist Reyna mein Lieblingschara in den HdO Büchern und deshalb mag ich auch Hylla. Freue mich schon auf das nächste Kapitel :)
Adhara ( 33468 )
Abgeschickt vor 121 Tagen
So meine Lieben, endlich ist das neue Kapitel online :) Ich hoffe es gefällt euch und die Wartezeit war nicht zu lang...
Adhara ( 86644 )
Abgeschickt vor 155 Tagen
Ja, nicht wahr? Ich mag den Humor einfach^^
Vielen Dank :)
Ista ( 82865 )
Abgeschickt vor 155 Tagen
Die Teaser waren echt lustig XD. Und das Kapitel war auch gut. Mal schauen was so passieren wird...
Amethyst ( 39700 )
Abgeschickt vor 155 Tagen
Okay, jetzt habe ich den dritten gefunden. "Music". Natürlich.
Amethyst ( 39700 )
Abgeschickt vor 155 Tagen
@Adhara: Gibt es noch andere Trailer als "Trials of Apollo - Sun" und "Trials of Apollo - Archery"? Mir werden nur die zwei angezeigt.
Percabeth ( von: Percabeth )
Abgeschickt vor 164 Tagen
Kaum geht ich mal kurz auf testedich.de sehe ich das ein neues Kapitel draußen ist.PARTY!