Springe zu den Kommentaren

DISZIPLIN, KRAFT, GESCHWINDIGKEIT; oder auch: DAS TAGEBUCH DES ELIJAH COLE

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.137 Wörter - Erstellt von: EL - Aktualisiert am: 2016-08-10 - Entwickelt am: - 279 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Mein Name ist Elijah, aber du kannst mich El nennen, wenn du willst. Um ehrlich zu sein ist es mir sowieso voll egal wer du bist oder warum du dir diesen Mist hier antust, ist deine Sache. Und um es gleich klar zu stellen: Das hier wird garantiert keine dieser herzzerreißenden Mobbinggeschichten und mit Liebe hab ich`s auch nicht so. Was du hier serviert bekommst ist mein Leben pur, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Du musst dich also entscheiden: Riskiere einen Blick in meine Welt der Hochgeschwindigkeit oder scrolle einfach weiter.

    1
    DIENSTAG Nun, da du dich offensichtlich dazu entschieden hast ein paar Abenteuer mit mir zu erleben, werde ich mich freundlicher Weise erst einmal vor
    DIENSTAG

    Nun, da du dich offensichtlich dazu entschieden hast ein paar Abenteuer mit mir zu erleben, werde ich mich freundlicher Weise erst einmal vorstellen. (Das kannst du in den Kommentaren übrigens auch tun.) Meinen Namen kennst du ja schon und ich hab ehrlich keine Lust ihn hier noch einmal aufzuführen, also kommen wir am besten gleich zu den anderen, ungeheuer wichtigen Fakten über mich. Ich bin 16 (seelisch etwas darunter), meine Haare sind weißblond (von Natur aus), meine Haut ist (zu) hell und hasst den Sommer ebenso sehr wie ein Robbenpelzverkäufer. Meine Augen sind aber nicht rot (was so mancher vielleicht denken könnte), sondern braun. Außerdem bin ich Vegetarier und das war`s dann auch schon. Wenn du mir ein treuer Leser bleibst, wirst du in den Folgenden Tagen mehr erfahren. Und das will ich doch schwer hoffen.
    Ich hab keinen Plan, wie ich ans schreiben gekommen bin. Es macht mir nämlich weder Spaß, noch bin ich besonders gut. Vielleicht hat mein Leben es ja einfach verdient in Worte gefasst zu werden. Wie auch immer … Der Tag heute war einer dieser Tage, an denen man zu viel Zeit hat, und darum auf die Idee kommt, sein Tagebuch online zu stellen. Nicht das ich davon ausgehe, dass es sonderlich viele interessieren wird, was ein Typ wie ich so den ganzen Tag treibt. Manche Dinge sollte ich wohl sowieso besser im Verborgenen lassen. ^^ Heute war der Tag, an dem mein Handy kaputt ging. Traurige Geschichte. Ich war in gewissermaßen selber Schuld, schließlich bin ich draufgetreten. Aber ich hab das Ding ganz bestimmt nicht unter den Fußabtreter gelegt. Ich schätze es war meine kleine Schwester. Sie beschwert sich dauernd, weil ich zu laute Musik höre. Aber Hey, irgendwie muss ich schließlich ihr Justin-Bieber-Geplärre* übertönen. (HÖR SLIPKNOT, ES WIRD DEIN LEBEN VERÄNDERN! Oder auch den Zustand deines Trommelfells …) Ich finde ihre Rachepläne jedenfalls nicht gerechtfertigt. Aber als ich mich, in einer Zugegeben mehr als gehobenen Stimmlage, darüber beschwert habe, hat mich meine Mum nur böse angeguckt und gemeint, ich würde sowieso zu viel Zeit an diesem Teil verbringen. Mit anderen Worten: Pech gehabt! Das bedeutet also, dass ich mir selbst ein neues kaufen muss. Das ist wahre Ungerechtigkeit, nicht wahr? Ich sage euch, wenn sich je eine Chance eröffnet, mich angemessen bei Hannah zu Rächen, werde ich sie dankbaren Herzens umgehend ergreifen.

    Es verblüfft mich immer noch, dass ich mich zu so etwas herablasse. Ein Junge des Tagebuchs schreibt. Uncool … Aber muss ja niemand erfahren …!

    Falls ich es noch nicht erwähnt habe: Ich hasse Chemie! Wozu Bitte muss ich eine Stunde in einem nach angebrannten Zucker stinkenden Raum sitzen (neben einem Typ, der auch nicht gerade besser riecht) und dem Zusammenhangslosen und zudem völlig Unverständlichem Gefasel einer vollkommen unmotivierten, längst ergrauten Lehrerin lauschen, während draußen die Sonne scheint und die Jungs aus der Parallelklasse lautstark diejenigen verspotten, deren Lehrkraft den Unterricht eben nicht nach draußen verlegt hat. Eigentlich ist Schule allgemein ziemlich Zeitverschwendung. Okay, es ist manchmal ganz lustig, diesen Referendar in die Verzweiflung zu treiben, und so eine Papierfliegerschlacht kann echt Wunder auf die Stimmung wirken, aber ansonsten … In Mathe werde ich meine 2 wohl noch halten können, da hatte ich nie Probleme mit, aber alle anderen Fächer werden wohl wiedermal im 4er Bereich liegen. Außer Sport natürlich, aber das versteht sich ja von selbst. Wisst ihr, was mich am meisten Aufregt? Diese scheiß Vorurteile der gesamten Lehrerschaft! Hat da jemand was geworfen? Elijah zur mündlichen Leistungskontrolle! Jemand hat ein hübsches, neues Graffiti an die ohnehin schon versaute Hauswand gesprüht? Elijah, sofort ins Sekretariat. (Eine Verwarnung, weil sie mir nichts nachweisen konnten.) Jemand hat Laura den Ball ins Gesicht gedonnert? Elijah, zwanzig Liegestütze. (Das war übrigens wirklich nicht mit Absicht und das zweite Mal war es auch wirklich nicht meine Schuld!) Alles klar! Ich bin doch nicht an allem schuld! Mal davon abgesehen, dass ich mit höherer Kunst (Graffiti), sowieso nichts zu schaffen habe. Ich hab Kunst abgewählt, sobald ich die Möglichkeit dazu hatte. (Wir sollten Selbstporträts zeichnen, aber bei meinem hat man nicht einmal erkannt, dass es ein Mensch ist.)
    Wie`s aussieht, werde ich dieses Jahr wohl sitzenbleiben, wenn ich es nicht schaffe, dass ganze noch irgendwie in den Griff zu bekommen. Und Momentan kann ich mir einfach nicht vorstellen, nach der Schule noch so etwas Abwegiges zu tun, wie zu LERNEN. Es gibt wichtigere Dinge. Weitaus wichtigere Dinge im Übrigen. Verdammt, eigentlich ist mir alles wichtiger als Schule. Ich denke, ich werde nach der 10ten abgehen. Mir ne Ausbildung suchen, oder so. Kein Plan. Irgendwas wird sich schon finden. (Hoffe ich jedenfalls.)
    Also, wenn ich nicht gerade so etwas Peinliches tue, wie Tagebuch zu schreiben, dann bin ich eigentlich immer draußen unterwegs. (Mit meinem Handy. Immer erreichbar, immer Wachsam … Bis Han es zerstört hat.) Hast du schon mal was von Parkour gehört? Ein sehr nicer Zeitvertreib. (Wenn nicht sogar eine Lebenseinstellung.) Macht übelste Fun. Je höher du steigst, desto größer der Kick. Es ist einfach genial, wenn ich das so sagen darf. Momentan allerdings strengstens verboten. Hab mir vor ein paar Tagen den Knöchel verstaucht. Tut immer noch höllisch weh und ist auch so richtig krass blau und grün geworden. Ich dachte erst, das Ding wäre gebrochen. Wirklich, es hat sich angefühlt, als würde ich nie wieder laufen können. (Ging dann aber überraschend schnell wieder, man darf nur nicht den Fehler begehen und den Fuß belasten.)
    So, ich denke das war es für heute. CU!

article
1470751324
DISZIPLIN, KRAFT, GESCHWINDIGKEIT; oder auch: D...
DISZIPLIN, KRAFT, GESCHWINDIGKEIT; oder auch: D...
Mein Name ist Elijah, aber du kannst mich El nennen, wenn du willst. Um ehrlich zu sein ist es mir sowieso voll egal wer du bist oder warum du dir diesen Mist hier antust, ist deine Sache. Und um es gleich klar zu stellen: Das hier wird garantiert keine ...
http://www.testedich.de/quiz43/quiz/1470751324/DISZIPLIN-KRAFT-GESCHWINDIGKEIT-oder-auch-DAS-TAGEBUCH-DES-ELIJAH-COLE
http://www.testedich.de/quiz43/picture/pic_1470751324_1.jpg
2016-08-09
406A
Warrior Cats

Kommentare (1)

autorenew

Morgen (13342)
vor 81 Tagen
Du erinerst mich an ´n Mitschüler von mir der auch Elija heißt. Aufjedenfall: Das Tagebuch ist recht cool.