Springe zu den Kommentaren

Complicated Love

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 1.313 Wörter - Erstellt von: Rebeca Matthew - Aktualisiert am: 2016-08-10 - Entwickelt am: - 824 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Meine Geschichte handelt von Rebeca Matthew(17) und Thomas Avery(18), die sich in einander verlieben B.z.w Thomas verliebt sich in Rebeca. Aber da Thomas ein riesen Arschloch ist und Rebeca kein Selbstbewusstsein hat (warum sie kein Selbstbewusstsein hat erfahrt ihr in der Geschichte) und einfach in Ruhe gelassen werden will wird es für Thomas schwierig.

1
*Das ist meine erste Ff und Rebeca ist frisch umgezogen (schreibt mir in den Kommentaren von wo sie kommt und wo sie jetzt Lebt)

Der erste Tag

Als mein Wecker um 6:15Uhr klingelt erschrak ich mich, denn ich bin die ganze Nacht wach geblieben und habe über meinen ersten Schultag von meiner neuen Schule nachgedacht und anscheinend war so fest in meinen Gedanken das mein Wecker mich raus geholt hat. Ich stand auf und ging ins Bad um mich zu duschen und dann Zähne zu putzen.
Als ich fertig mit Zähne putzen und mit duschen fertig war suchte ich mir ein paar Klamotten aus und zwar eine blaue Jeans und ein weißes Top.

Als ich mich angezogen habe wollte ich das Fenster öffnen aber bevor ich das Fenster öffnen kann sehe ich einen Jungen. Ich könnte nur sein Rücken sehen. Er war groß und gut aufgebaut, plötzlich drehte er sich um und sah mich. Er lächelte eingebildet und winkte mir zu. Ich verrollte meine Augen, der Junge sah das und lächelte noch arroganter. Ich ging vom Fenster Weg und ging zur Küche um mir ein Brot zu schmieren und nahm es dann auch mit.

Ich ging zur Bushaltestelle und wartete ungeduldig auf mein Bus. Nach einer Weile kann ein Junge, aber nicht irgendein Junge. Es war derselbe Junge wie aus dem Fenster. Ich ignorierte ihn einfach
Der Junge guckte mich die ganze Zeit an, das nervte ganz schön. Ich halte es einfach nicht aus,, Was ist dein Problem! " schrie ich ihn an, doch der Junge grinste bloß. Ich verrollte meine Augen als er Antworten will bleibt ein Auto vor uns stehen. Er springt ins Auto rein und sagt:,, Sorry, muss los meine Süße, wir sehen uns später am Fenster wieder.", zwinkert er.
Für wen hält er sich und wie hat er mich gerade genannt. Was für ein MACHO!
Als der Junge mit seinen Kumpels wegfährt kommt schon mein Bus. Ich stieg ein und setzte mich auf einen Platz und holte meine Kopfhörer raus und ein MP3Play und hörte Musik.

Ich muss die ganze Zeit an diesen Macho denken ich kenne ihn zwar nicht aber ein Ar***loch ist er auf jeden Fall. Als ich an meiner neuen Schule ankomme sehe ich wieder diesen Macho der mir wieder zwinkert. Ich schaute ihn genervt an doch er grinst mal wieder ich guckte weg und ging ein wenig schneller.

Kommentare (1)

autorenew

Jazzmin (88083)
vor 192 Tagen
Ich finde deine Geschichte echt gut und würde vorschlagen, dass sie von Atlanta nach Phoenix zieht. Das ist mir Grade so spontan eingefallen. ^^