Drachenlicht und Flügelschatten - Herr der Ringe 11

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 637 Wörter - Erstellt von: Lonukira - Aktualisiert am: 2016-08-10 - Entwickelt am: - 245 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Elariel traut ihren Augen kaum. Sie und ihre Gefährten scheinen dem Tode geweiht. Doch der Schleier lüftet sich...

    1
    Nun blieb auch Legolas stehen. "Was siehst du?", fragte Aragorn. "Den weißen Zauberer.", antwortete mein Bruder. Sofort gab Aragorn uns eilig Anweisungen.
    "Wir müssen schnell sein, oder sein Zauber wird uns blenden!"
    Ich schloss die Hand fester um den Schwertgriff. Dann erschien er. Gimli hieb mit der Axt, Aragorn schwang sein Schwert, Legolas schoss einen Pfeil ab. Bevor ich angreifen konnte, schleuderte eine unsichtbare Kraft das Langschwert von mir. Wir schienen verloren, doch da flüsterte Aragorn ungläubig einen Namen.
    "Gandalf?"
    Der weiße Zauberer lächelte und gab sich zu erkennen. Überglücklich und etwas beschämt neigte ich den Kopf vor meinem alten Freund. "Verzeih mir, wir hielten sich für Saruman."
    Hinter Gandalf trat Thuringwethil ins Licht. "Ihr habt aber ganz schön lange gebraucht.", kicherte sie. "Es kann ja auch nicht jeder so ausgezeichnet riechen wie du.", grummelte ich. Gandalf erzählte, die Hobbits seien in Sicherheit und dass er für uns eine andere Aufgabe habe. Er wollte nach Edoras reiten, um dort den König von Sarumans Einfluss zu befreien.
    Thuringwethil begleitete uns, versteckte sich aber vor den Stadttoren um sicherzugehen, dass keine Massenpanik ausbrechen würde. Widerwillig erklärte sie sich bereit, auf mein Zeichen zu warten.

    Vor dem Tor der goldenen Halle Meduseld mussten wir unsere Waffen abgeben. Als der Wächter Gandalfs Stab an sich nehmen wollte, meinte dieser: "Ihr wollt doch einem alten Mann nicht die Stütze nehmen?" Er griff nach Legolas' Arm und dann betraten wir die Halle. Grima Schlangenzunge, der hinterhältige "Berater" des Königs, warf einen Blick auf Gandalfs Stab und befahl sämtlichen Wachen, uns anzugreifen. Während Legolas, Gimli und Aragorn den Hauptteil des Kampfes übernahmen, blieb ich bei Gandalf und sorgte dafür, dass niemand ihn bei Theodens Erlösung störte. Schließlich war der König von Saruman befreit und ich gab Thuringwethil das Zeichen, herzukommen. Theoden beschloss, sein Volk nach Helms Klamm zu bringen anstatt mit seinen Truppen in den Krieg zu ziehen. Ich schwieg mit gerunzelter Stirn. Er versuchte, sein Volk in Sicherheit zu bringen und hielt es für die beste Entscheidung, sich zu verstecken. Auch wenn ich dies für töricht hielt, respektierte ich Theodens Beschluss.
    Gandalf ritt aus um Éomer und seine Leute zu finden, wir anderen bereiteten den Aufbruch vor. Gemeinsam mit Thil ging ich nach oben. Viele Leute warfen uns Blicke zu. Manche waren ängstlich, Drachen schienen hier keinen guten Ruf zu haben. Andere waren beeindruckt. Ein Bauer sah zu uns und fragte: "Was hat dieses Ungeheuer hier zu suchen? Wir wollen keine Feuerspucker hier in Rohan!"
    Thil sah ihn mit zusammengekniffenen Augen an und ich legte eine Hand auf ihren Hals.
    "Thuringwethil und ich sind hier um zu helfen, nicht um alles niederzubrennen. Euer König will nach Helms Klamm ziehen. Ich bin überzeugt, Sarumans Streitkräfte werden nicht lange auf sich warten lassen.
    Wäre es nicht hilfreich, einen Drachen auf eurer Seite zu haben?"
    Mit hochgezogenen Brauen sah ich ihn an und ging dann weiter. Thil knurrte zwar, folgte mir aber dann.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.