Seawatertears 4

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
7 Kapitel - 1.893 Wörter - Erstellt von: Pamina - Aktualisiert am: 2016-08-09 - Entwickelt am: - 182 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Einer für alle und alle für einen!
Schimmernde Degen im Sonnenlicht!

1
Morice begleitete mich quer durch den Innenhof des Palastes, er war riesig. Im Innenhof trainierten rot-schwarz gekleidete Männer. Ich schaute ihnen neugierig zu, ich war gefesselt von den Schwertkämpfen die sie trainierten:"Das ist die Garde des Kardinals, die Garde des Königs ist blau gekleidet und um einiges besser als diese blutige Anfänger" sagte Morice. Er beugte sich zu mir:"Habt Acht vor Faton er spielt oft miese Spiele und Intrigen" warnte mich Morice. Ich nickte, er führte ich tief in das Innere des Palastes. Es wurde von Etage zu Etage immer dunkler und stickiger, ich schnappte nach Luft doch es drang keine in die Lunge:"Wo bringst ihr mich hin?" keuchte ich:"In die Küche, es wird gleich besser" sagte Morice. Tatsächlich es wurde heller und auch frische Luft durchströmte meine Adern.#
article
1470430992
Seawatertears 4
Seawatertears 4
Einer für alle und alle für einen! Schimmernde Degen im Sonnenlicht!
http://www.testedich.de/quiz43/quiz/1470430992/Seawatertears-4
http://www.testedich.de/quiz43/picture/pic_1470430992_7.jpg
2016-08-05
4000
Fanfiktion

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.