Life your dream - Twilight Teil 1

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Kapitel - 1.367 Wörter - Erstellt von: Mira - Aktualisiert am: 2016-09-06 - Entwickelt am: - 1.614 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Twilight(love)story

    1
    Hallo ich bin Mira.
    Dies ist das erste mal das ich etwas veröffentliche und bitte verzeiht ich habe eine Rechtschreibschwäche.

    Und nun die Geschichte zu Twilight

    Meine Sicht:

    Oh mann! Müssen diese Typen mich immer so früh wecken. Es ist 6.30Uhr und gerade haben mich meine drei älteren Brüder Edwart, Jasper und Emmet mit einem Eimer eiskaltem Wasser geweckt. Was bilden die sich eigentlich ein? Nur weil sie Vampire sind und nicht schlafen müssen könnten sie ihre kleine 13 Jahre alte Nichtvampirschwester mal ausschlafen lassen. "Essen in 10 Minuten Schlafmütze", sagte der immernochlachende Emmer und die drei verlassen mein Zimmer. Ich gehe ins Bad und dusch schnell und keine 8 Minuten später hüpfe ich muter die Treppe hinuter. Am Tisch sitzen schon mein Dad Carlei (ka ob so geschrieben sorry), meine Mutter Esme, meine Schwester Alice und Rosalie und natürlich meine drei Brüder. Ich hohle mir aus der Küche ein Stück Brot und und ein Glas Wasser und setze mich zu den anderen. Ich esse nicht gerne und bin deshalb auch sehr dünn. Dad hat mit mir auch schon über das Thema Magersucht geredet und ich musste ihm versprechen das ich mehr esse.Dann machen wir uns auch den Weg zur Schule.

    2
    Meine Sicht:

    In der Schule angekommen begrüßen mich meine beiden besten Freundinnen Salome und Viktoria. (Unlogisch ich weis aber in der Geschichte gehen alle in die Selbe Jahrgangsstufe)Später in der Cafeteria setzte ich mich mit Salo und Viki an einen Tisch und wir bereden was wir nach der Schule noch machen wollen und verabreden uns um 15 Uhr an den La-Push Strand.

    3
    Meine Sicht:
    Gerade noch so pünktlich schmeiße ich mein Fahrrad in den Sand. "Da bist du ja endlich! Wir dachten schon du kommst nicht mehr!" Quietscht mir Salo schon freudig endgegen. Die nächsten Stunden waren herrlich. Wir rannten den Strand entlang und nahmen sogar ein kurzes Bad im kaltem Meer bis die La-Pushjungs wie wir sie nannten aufkreuzten. Fünf sehr gutaussehende junge Männer ohne T-shirt. Plötzlich hatte ich ein mulmiges Gefühl im Bauch da ich als Cullen gra nicht auf ihr Gebiet darf also hoffte ich das sie nicht wussten wer ich bin. Also fing ich aufs neune ein Gespräch mit meinen Freundinnen an in der Hoffnung das sie uns ignorieren.

    Seths Sicht:
    Ich bin gerade mit den Jungs am Strand spazieren und dann stehen da am Wasser diese drei wunderhübschen Mädchen. Vor allem die kleine zierliche mit den hüftlangen hellblonde Locken zieht mich besonders in ihren Bann. Ich glaube ich habe den Namen Mira aufgeschnappt."Schaut mal die drei hübschen da an!" reißt mich Jarde (auch ka wie geschrieben) aus meinen Gedanken."Mann, baggert die ja nicht an Jungs die sind doch nicht mal fünfzehn." mahnt Sam uns. "Is schon klar Sam aber unser kleiner Seth bracht mal ne Freundin", grinst Paul mich an. "Ähm? Was?"Shit ich glaub ich bin grad rot geworden."Komm Seth! Such dir deine Prinzessin. Eine gefällt dir doch erzähl uns doch nichts oder warum bist du so rot? Also los!"

    4
    Meine Sicht:

    "OMG sie kommen zu uns!"flustert Viki ganz aufgeregt." Immer gelassen und cool bleiben.Darauf fahren Jungs voll ab""Du sprichst aus Erfahrung oder Salo?"jep Salo ist eins der beliebtesten Mädchen der Schule."Joo"das ist typisch für sie.So taten wir als ob wir die Jungs gar nicht bemerkt hätten.

    Seths Sicht:

    Die drei unterhalten sich über irgendwas und scheinen uns gran nicht richtig wahrgenommen zu haben."Hallo ihr drei Schönen was treibt den so junge Damen an einen einsamen Strand wie diesen? Verratet ihr uns eure werten Namen?", Mann wie macht Paul das bloß? Ich schaue noch einmal zu der kleinen Blonden und verfange mich sofort in ihren hellblauen Augen und ein Gefühl durchströmt meinen Körper ... es ist unbeschreiblich schön und mir wir klar ich habe mich auf sie geprägt. Auf ein kleines Mädchen die ich nichtmal kenne. Jetzt tritt die große mit den pinken Haaren tritt vor und beginnt vorzustellen...

    Meine Sicht:

    "Ich bin Salome. Nennt mich einfach Salo und die hier mit dem dunkelbraunen Haaren ist Viktoria kurz Viki. Und die kleine hier heißt Mira aber nennt sie aber nur Kleines das ist süßer.", unfähig mich zu beschweren merke ich mit einem kleinen Schrecken wie mich der wahrscheinlich jüngste anstarrt. Die anderen lachen und als er bemerkt das ich ihn ebenfalls anschauen lacht er einfach mit. Es tut schon ein wenig weh das mich meine beste Freundin so vor anderen zur Schnecke macht aber es ist halt ihr Sinn für Humor. Als sich der der uns angesprochen hat wieder beruhigt hat stellt er uns seine Freunde vor "Also der älteste von uns heißt Sam und ist der rechts neben mir.Die Kichererbse da links heißt Jared der große Jacob kurz Jake und unser Junior heißt Seth und ich bin Paul", Seth also...der Junge in den ich mich unsterblich verliebt habe. Und obendrein ist er ein Werwolf ... das wird noch was. Da es schon spät ist haben wir leider kaum noch Zeit. Wir tauschen Handynummern aus und bilden eine Whatsapp Gruppe
    Sam bietet uns an uns heim zu fahren Salo und Viki stimmen zu ich kann leider nicht da sie sonst herausfinden würden das ich eine Cullen bin und das wäre nicht gut. Also schwindel ich einfach und sage ich müsse noch etwas besorgen. Wir verabschieden uns mit einer Umarmung.

    5
    Meine Sicht:

    Auf der ganzen heimfahrt ging mir Seth nicht aus dem Kopf und ich musste immer an die Abschiedsumarmung denken. Er war so süß und nett uns sein Blick... . Zuhause vergesse ich total auf meine Gedanken zu achten und laufe direkt in Edwarts Arme der sofort weiß das ich mich in einen Werwolf verliebt haben. Und dann sagt er es auch noch so laut das Emmet mitbekommen hat. Leider, denn Emmet hasst Werwölfe und baut sich vor mir auf das mir Angst und Bange wird. Er wird ziemlich laut sodass ich einen Gefühlsausbruch der Stufe 10 habe. Heulend renne ich an ihm vorbei lasse Edwart hinter mir der versucht mich festzuhalten und sogar vorbei an Jasper mit dem ich sonst über alles rede. Ich renne und renne und renne aus dem Haus durch den Wald und meine Brüder in Vampirgeschwindichkeit hinterher aber ich sie verlieren nach einigen Minuten meine Spur.

    Emmets Sicht:

    Mann shit ich hätte sie nicht so anbrüllen sollen. Sie ist doch so sensibel. Mein Baby. Wenn ihr was passiert ist es auch noch meine Schuld aber wo ist sie hin?

    Edwarts Sicht:

    Oh nein! Ich hätte es nicht so laut sagen sollen. Wen ihr etwas passiert ... Sie ist doch mein Engelchen.

    Jaspers Sicht:

    Was ist bloß passiert? Warum ist sie bloß weggelaufen. Als ich sie vorhin rennen gesehen habe habe ich nur ihren Schmerz gefühlt. Ich mach mir solche Sorgen.

    6
    Danke fürs lesen.Ich würde mich über Lobe bzw. Verbesserungsvorschläge freuen und ich schau das ich bald mit dem zweiten Teil fertig werde.

    Lg

    Mira

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.