Springe zu den Kommentaren

Yumi - Eine ganz normale Schülerin Teil 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 583 Wörter - Erstellt von: Shoujo_Yumi - Aktualisiert am: 2016-08-05 - Entwickelt am: - 210 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Das ist die Fortsetzung von Yumi - Eine ganz normale Schülerin Teil 2

    1
    Da am nächsten Tag Samstag war, konnte Yumi heute ausschlafen. Es war schon 11.30 und Yumi war sehr müde. Die Sache mit der Katze hat sie ziemlich fertig gemacht. Sie legte sich ins Bett und schlief sofort ein. Natürlich hatte sie wieder diesen Traum...

    Es war bereits 10.00 Uhr und Yumi wachte auf. Plötzlich sah sie eine weiße Katze auf ihrem Bett, sie anstarrend. Yumi erschrak, da sie nicht damit gerechnet hat, und schrie auf. "Na, gut geschlafen?" fragte die Katze grinsend. "Du schon wieder! Hau ab!" brüllte sie Sternenglanz an. "Ach wieso regst du dich denn so auf?" fragte sie weiter mit einem grinsenden Gesicht. "Du machst mir Angst" murmelte Yumi ängstlich und verkroch sich unter der Decke. Plötzlich kamen Schritte. Ihre Mutter hatte sie gehört und kam zu ihr ins Zimmer. Sternenglanz versteckte sich schnell unter dem Bett. "Ist alles ok? Ich habe dich schreien gehört". - " Ja Mama, alles OK, kannst du bitte gehen?". Die Mutter nickte und machte die Tür zu. Die Katze kam unter dem Bett hervor und setzte sich wieder aufs Bett. "Wie hast du mich gefunden?" schluchzte Yumi heißer. "Hör mir mal zu Yumi" antwortete Sternenglanz. "Hast du etwa vergessen, dass WIR alles über dich wissen? Jetzt kann ich es dir ja ausführlicher erklären, gestern bist du ja weg gerannt", sagte sie wieder mit diesem Grinsen im Gesicht. " Wir wissen wo du wohnst, was du gerne isst, wer deine Freunde sind, und noch vieeles mehr." . "Naja einfach alles eben" fügte sie mit einem Lachen hinzu. "Und das ist erstmal der Anfang. Wenn wir dich erstmal in eine Katze verwandelt haben, gehörst du für immer uns und bist eine von uns". " ICH WILL ABER NICHT EINE VON EUCH SEIN!" brüllte Yumi so laut sie konnte. "Ach brüll nur so laut du kannst. Wir lassen dich in Ruhe. FÜRS ERSTE!" laut lachend sprang die Katze aus dem Fenster, und weg war sie, so schnell wie sie gekommen war. "Diese verrückten Katzen! Machen die das mit allen ihren Katzenliebhabern?" jaulte sie.

    Die Tage vergingen und Yumi hatte noch nie auch die leiseste Spur einer Katze. Sie dachte schon die Katzen hätten sie vergessen und war erleichtert. Doch dann kam durchs Fenster - na wer wohl - die weiße Katze! "Ich bin es, Sternenglanz!" summte die Katze. "Nicht du schon wieder! Alles nur nicht du!" jammerte Yumi. "Je öfter du mir begegnest, desto mehr wirst du eine Katze. Von Mal zu Mal" sagte Sternenglanz. Wieder dieses heimtückische Lächeln. Und natürlich, verschwand die Kätzin wie aus dem Nichts. Und ja - genau das sagte die Katze aus ihrem Traum auch...

    Fortsetzung folgt...

Kommentare (0)

autorenew