Springe zu den Kommentaren

Yumi - Eine ganz normale Schülerin Teil 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 592 Wörter - Erstellt von: Shoujo_Yumi - Aktualisiert am: 2016-08-05 - Entwickelt am: - 277 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Das die Fortsetzung von Yumi - Eine ganz normale Schülerin

    1
    Yumi musste sich von ihren Kopfschmerzen ablenken. Sie holte ihre Jacke, zog sich an und ging raus. Draußen war es kalt. Sie ging schon eine ganze Weile spazieren und dachte über ihren Traum nach. "Schon wieder dieser Traum". Yumi vergaß vollkommen die Zeit. Da lief eine weiße Katze über ihren weg. Genau wie die aus ihrem Traum... "Hallo du" sagte Yumi. Sie liebte Katzen. Sie wünschte sich schon lange eine Katze, aber ihre Eltern erlaubten ihr kein Haustier. Darüber war sie traurig. Yumi kam der Katze langsam näher. Es war seltsam, die meisten Katzen die ihr begegneten, liefen gleich davon. Aber die hier nicht. Yumi bückte sich und streichelte ihr langsam über den Rücken. "Du bist wirklich eine Schönheit" sagte Yumi freundlich. Die Wärme und die netten Worte gefielen der Katze. Sie schnurrte. "Hast du ein Zuhause?" fragte Yumi. Was noch seltsamer war, dass die Katze sie scheinbar verstehen konnte, und nickte. "Du... Verstehst was ich sage?". - " Sicher", antwortete die Katze. Yumi erschrak. "Moment....? Was? Du....kannst....reden?". - "So verrückt wie es für euch Menschen auch klingen mag, aber ja" antwortete die Katze ohne Yumi anzusehen. "Wer bist du?" fragte Yumi schließlich, immer noch verwirrt. "Wer ich bin?" fragte die Katze. Yumi nickte. "Nun" antwortete sie, "Mein Name ist Sternenglanz. Die Menschen nennen mich ganz einfach Amy. Und ja, ich bin die Katze aus deinem Traum." - "Woher weißt du...?" - "Shhh", unterbrach sie Sternenglanz. "Wir wissen alles über dich." - "wer sind "wir"?' - " Alle Katzen. Ich habe von meinem Anführer den Auftrag bekommen, dich in eine Katze zu verwandeln, da er weiß dass du Katzen liebst." - "Mich was?" "Er hat dir bereits die Gabe gegeben Katzen zu verstehen." "Ich will aber nicht in eine Katze verwandelt werden! Ich will ein Mensch bleiben!" - "Langsam aber sicher werde ich dich aber verwandeln, und du kannst dich nicht dagegen wehren. Danach werde ich dich zu meinem Anführer bringen und du bist eine von uns!" - "ICH WILL ABER EIN MENSCH SEIN!" Yumi rannte so schnell sie ihre Beine trugen davon. >Bloß weg von hier!< Als sie zuhause war, klingelte sie hastig. Ihre Mutter öffnete. "Wo warst du so lange?" Fragte sie vorwurfsvoll. "Mama du glaubst nicht, was mir eben..." "Du weißt dass ich beschäftigt bin, ich hab keine Zeit" - "aber!" - "kein aber!". Die Mutter ging in die Küche. Yumi zog ihre Jacke rasch aus, und ging auf ihr Zimmer. >Nie hat sie Zeit für mich<. Sie schlug die Tür hinter sich zu und legte sich aufs Bett. " Auf keinen Fall werde ich eine Katze!"

    Fortsetzung folgt...

Kommentare (0)

autorenew