Springe zu den Kommentaren

We belong together

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 799 Wörter - Erstellt von: FlameFluffyFur - Aktualisiert am: 2016-08-05 - Entwickelt am: - 230 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

ViTri ist mein OTP und deshalb... Na ja. Eine kleine, schnulzige Fanfiktion zu den beiden. Wer kein Shonen Ai mag, solls nicht lesen. Das Lied heißt übrigens „We belong together“ und gehört den Parselmouths. Ich habe es nur umgeschrieben.

    1
    Virus streifte seine Jacke ab und hängte sie an einen der Garderobenhaken. Seufzend strich er sich das Haar aus der Stirn und lächelte matt bei der Vorstellung von Trip, der sicher schon auf ihn wartete. Müde trottete er ins Wohnzimmer hinüber und ließ sich erschöpft auf die schwarz-weiße Ledercouch fallen. Seine Augen strichen über das Zimmer. Wo war der Jüngere wohl? Schlief er schon? Es war doch noch viel zu früh... Mühsam stemmte er sich wieder hoch und ging in die Küche. „Trip?“, rief er leise. Keine Antwort. Etwas beunruhigt sah Virus auch in ihrem gemeinsamen Zimmer nach. Aber auch dort nicht der Hauch einer Spur über den Verbleib des Blonden. Plötzlich drang eine leise, sanfte Stimme durch das Haus.

    „Do you remember the day we met?“

    Virus Lippen verzogen sich automatisch zu einem Lächeln und er leckte sich über die Lippen bevor er, ebenfalls leise singend, antwortete:

    „Yes, I remember, it was a day in spring.“

    Die Stimme des Blonden ließ nicht lange auf sich warten.

    „Do you remember what happened next?“

    Virus begann, loszugehen. Durch das ganze Haus folgte er der wundervollen Stimme des Jüngeren, die ihm den Weg zu weisen schien. Fast vergaß er, dass er antworten musste.

    „Yes, I remember this gorgeous diamond ring.“

    Die Noten schienen in der Luft zu schweben und wie ein Regenbogen ihre Farben zu ändern. Lächelnd beschleunigte Virus seine Schritte, als Trip erneut fragte:

    „Do you remember that day we joined?“

    Ein leichtes Zucken verzog Virus Gesicht, in dem sich unvergessener Schmerz spiegelte.

    „Yes, I remember, the tattoo stung a lot.“

    Trip lachte leise, bevor er wieder seine Frage stellte.

    „Do you remember how proud we were?“

    Virus musste kichern und nickte wie zu sich selbst. Dann antwortete er:

    „Well, I remember I was a bit distraught.“

    Virus Herz begann zu rasen, als Trips Stimme näher kam. Sie wurde klarer und klang nun volltönend und wunderschön.

    „Do you remember when we used to laugh?“

    Virus schüttelte den Kopf und seine Augen blitzten schmerzerfüllt auf.

    „I remember the days before we joined too.“

    Trip schwieg kurz und Virus musste innehalten. Woher kam die Stimme des Jüngeren? Endlich ertönte die Stimme seines Wegweisers wieder.

    „Do you remember that you chose this life?“

    Virus Blut kochte beinahe, als er daran dachte, was er für den Jüngeren alles auf sich genommen hatte.

    „No, I remember I did this all for you.“

    Jetzt stand er vor der Terrasse, auf der sie sich zum ersten Mal geküsst hatten. Trip lehnte am Geländer und blickte in den riesigen Garten hinunter. Als er Virus bemerkte, drehte er sich um und lächelte. Er hatte gewusst, dass der Ältere den Text mühelos vervollständigen konnte. Langsam trat er auf ihn zu und schlang beide Arme um ihn. Ihre eisblauen Augen trafen sich und er senkte wie in Zeitlupe den Kopf.

    „But now it's clear, darling, that we belong together.“

    Virus legte die Arme um seinen Nacken und lächelte ebenfalls. Dann schmiegte er sich enger an den Jüngeren und vervollständigte die Zeile.

    „I'll tell the world that my heart belongs to you.“

    Trip schloss beide Augen, seine Stimme war nur noch ein weiches Flüstern.

    „Alone we're great, honey, but as a pair we're better.“

    Virus sog den vertrauten Duft des Blonden in sich auf und hob den Kopf.

    „I'm in love and I know exactly what to do...“

    Ihre Lippen trafen sich zu einem weichen, liebevollen Kuss. Im Hintergrund fiel das rote Licht des Sonnenuntergangs auf die weißen Blüten der Kirschbäume im Garten und beide erinnerten sich an jenen Tag im Frühling zurück.

Kommentare (0)

autorenew