Akatsuki (Love-)Story

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.778 Wörter - Erstellt von: Ayano - Aktualisiert am: 2016-08-01 - Entwickelt am: - 339 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Ich hab mich einfach mal hingesetzt und eine kleine FanFic geschrieben. Ich hoffe sie gefällt euch. An Nachschub wird
gearbeitet.

    1
    Dein Name: Kazumi ("Harmonie und Schönheit")

    Alter: 19

    Aussehen: Du hast lange, schwarze, lockige Haare.
    und violette Augen.Du trägst ein bauchfreies Top
    in der gleichen Farbe wie deine Augen und schwarze
    Hotpants (das wird Hidan gefallen), dazu die schwarzen
    Ninja-schuhe. Dein Stirnband trägst du an deiner Stirn

    Charakter: Du bist sehr temperamentvoll, weswegen
    du schnell genervt bist. Außerdem bist du ein bis-
    chen frech gegenüber Hidan und Deidara (ich denk
    mal es ist selbsterklärend wieso xD). Trotzdem bist
    du meistens gut gelaunt.

    Über deine Vergangenheit erfährst du im Verlauf
    der Geschichte mehr (genau genommen alles xD)

    Info: Du kannst die 4. Wand brechen, d.h. du kannst
    mit dem Leser sprechen (kommt hier auch gleich im
    2ten Satz vor)

    -Nun endlich zur Story-

    Es regnete.Ich ran und ran. Ich konnte die ANBU's hinter mir
    ganz klar spüren. Du willst wissen wie es dazu kam?
    Nun ja ... um es kurz zu sagen, sie denken ich hätte
    jemanden Umgebracht. Das hab ich natürlich nicht.
    Ich würde so etwas nie machen, seit diesem einen
    Ereignis ..., aber egal. Jetzt muss ich versuchen die
    ANBU's abzuhängen. Ich kann nicht die ganze Zeit von
    ihnen abhauen, ich brauche schließlich auch mal eine
    Pause. Ich ran weiter, doch die ANBU's kamen
    mir immer näher. Plötzlich krachte ich in etwas oder
    jemanden hinein und fiel zu Boden. "Verdammt",
    fluchte ich. "Wo willst du denn so schnell hin, süße",
    sagte eine Stimme. (Jetzt kommt mein Liebling (o_))
    Ich sah nach oben und erblickte einen Mann
    mit blonden Haaren und einem frechen Grinsen im
    Gesicht. Er streckte mir seine Hand entgegen. "Danke,
    aber ich muss sofort weiter", bedankte ich mich
    schnell. "Und wieso?", fragte der Blonde. Er ließ meine
    Hand nicht los. "Bitte, ich muss gehen bevor...", weiter
    kam ich nicht. Ich spürte einen Kunai in meinem Rüc-
    ken und mir wurde schwarz vor Augen. Das letzte an
    dass ich mich erinnerte war, dass ich umkippte, aber
    von irgendwas aufgefangen wurde.

    Als ich wieder zu mir kam saß ich in einer Höhle. Vor
    mir sah ich ein Lagerfeuer. "Du bist wieder wach, un?"
    Das war der Typ von vorhin. Kann es sein dass er mich
    gerettet hat? Erst jetzt musterte ich ihn genauer. Er
    trug einen schwarzen Mantel mit roten Wolken darauf.
    Akatsuki! Wie kann mir DAS erst jetzt auffallen? Kann
    es wirklich sein, dass mich jemand, der einer Killer-
    Organisation angehört, gerettet hat? "Hast du...?"
    "Ja, hab ich.", fiel er mir ins Wort. Tatsächlich, er hat
    mich vor den ANBU's gerettet. "Danke", sagte ich
    leise, aber noch laut genug sodass er mich verstand.
    Er nickte nur. Ich versuchte mich zu bewegen, doch
    der Schmerz in meinem Rücken war noch zu stark. Das
    merkte auch mein Retter. "Du solltest dich lieber noch
    ausruhen.", sagte er . "Wie heißt die Schönheit die ich
    gerettet habe eigentlich", fragte er mich mit dem frechen
    Grinsen von vorhin. Ich überlegte kurz, aber was hatte ich
    zu verlieren wenn ich ihm meinem Namens sagte. "Kazumi",
    sagte ich "Und du?" "Deidara. Was hast du eigentlich
    angestellt dass du gleich von 10 ANBU's verfolgt wirst?"
    Was es waren gleich 10? "Sie denken ich habe jemanden
    Umgebracht", sagte ich. "Denken?", fragte Deidara leicht
    verwundert. "Ich habe niemanden Umgebracht", antwortete
    ich kühl. "Hätt' ich mir bei dir auch nicht gedacht", lachte er.
    "Hey, das heißt nicht dass ich nicht könnte", sagte ich belei-
    digt. "Ganz ruhig, süße. Ich merk schon allein daran, dass du
    von 10 ANBU's verfolgt wurdest, dass du gefährlich bist"
    Hab ich da etwas Sarkasmus raus gehört? "Da bist du ja,
    Deidara", hörte ich jmd sagen. Es kam vom Höhleneingang.
    Deidara und ich schauten zum Eingang. "Ach, Sasori. Schau
    mal wen ich gefunden hab", sagte er stolz und sah mich an.
    Und auch dieser Sasori sah mich an. "Wie, Deidara du bist
    mal nützlich? Ich bin begeistert!" sagte Sasori ironisch. Ich
    musste ein bisschen kichern. Sofort verzog sich Deidara's
    Gesichtsausdruck und er war beleidigt. "Hast du sie
    schon gefragt?", fragte Sasori Deidara. "Nein", antwortete
    dieser. Jetzt war ich verwirrt. Was fragen? Was will dir
    von mir? Weißt du was die von mir wollen? (Ihr könnt es
    euch bestimmt schon denken)

    "Wie du wahrscheinlich schon erkannt hast sind wir von
    Akatsuki. Wir haben dich schon seit längeren beobachtet
    und unser Leader hat Interesse an dir und deinen Fähigkeiten",
    erklärte Sasori mir.WAS? Akatsuki ist an MIR interessiert?
    Mir stockte der Atem. "Außerdem finde ich, dass wir auch
    mal eine Frau gebrauchen könnten, Konan ist ja nie da", warf
    Deidara ein. Ich sah ihn verdutzt an. Er grinste nur. Dann sah
    ich Sasori an und sagte: "Ich denke mal, wenn ich nicht freiwillig
    mit gehe, dann ..." "Richtig, dann müssen wir dich umbringen"
    Schon wieder fiel mir einer der Beiden ins Wort. Ich überlegte.
    Nun ja, nach Konoha zurück kann ich schlecht, also wieso nicht.
    "Ok, ich trete euch bei.", sagte ich. "Gut, ich hätte dich ungern
    getötet", meinte Deidara und sah mich dabei an. Sasori und ich
    verdrehten beide die Augen. "Es wird bald dunkel also hat es
    wenig Sinn heute noch weiter zu gehen. Ich denke mal es ist
    besser, wenn wir hier rasten und uns morgen auf den Weg
    machen", sagte Sasori. "Außerdem bist du ja noch verletzt,
    Kazumi", sagte Deidara zu mir. "Einverstanden", antwortete ich
    nur. Und schon nach kurzer Zeit schlief ich ein.

    "Hey Süße, wach auf" Ich wusste sofort, dass es Deidara war. Ich
    öffnete meine Augen. "Na geht doch".Deidara's Gesicht war
    meinem so nah, sodass ich erschrak. "Was hast du denn?",
    fragte er mich als ich ihn erschrocken ansah. "Überleg mal, Deidara.
    Sie wacht auf und öffnet nur ihre Augen und dein Gesicht ist
    nur noch in paar Zentimeter von ihrem entfernt.", sagte Sasori.
    Endlich entfernte sich Deidara von mir. "Sorry, kleine. Wollte dich
    nicht erschrecken.", entschuldigte er sich. "Kommt ihr beiden
    jetzt. Ich dachte du willst Akatsuki beitreten", hetzte Sasori uns.
    Also stand ich auf, meine Wunde ist natürlich noch nicht geheilt,
    aber ich konnte wieder Laufen. Ich hatte Glück, dass der Kunai
    nicht mein Rückenmark getroffen hatte. Ich wunderte mich zwar,
    dass es mir so gut ging, "aber ich sollte mich eher freuen", dachte
    ich.

    Sasori, Deidara und ich gingen also los. Sasori hat herzlich wenig
    gesprochen, aber das glich Deidara aus. Er redete mehr als eine Frau.
    Das war wirklich nicht mit ihm auszuhalten. In einem Moment in dem
    Deidara mal nichts gesagt hat fragte ich Sasori: "Wie hältst du es mit
    ihm aus?" "Keine Ahnung", antwortete er mir und dieses Mal grinste
    ich Deidara frech an. Er schwieg.

    Als wir dann am HQ (Hauptquartier) angekommen waren sagte Sasori:
    "Deidara bleibt erst mal bei dir. Ich geh rein und sage dem Leader
    bescheid" Ich nickte. Sasori ging in das HQ rein. Kaum war er ver-
    wunden meinte Deidara schon wie das vorhin gemeint war. Ich
    kicherte nur. "Kazumi, komm her. Der Leader ist bereit dich zu
    empfangen", hörte ich Sasori's Stimme sagen. Ich ging zu ihm und er
    führte mich zum Leader. "Du bist also Kazumi aus Konoha?", fragte er
    mich. "Ja", antwortete ich ihm. "Ich möchte dir nur noch einmal klar machen,
    wenn du uns verrätst wirst du sterben", sagte er noch dazu. "Ja, das ist
    mir bewusst", antwortete ich erneut. "Ok, du wirst noch eine kleine
    Aufnahmeprüfung bestehen. Du kämpfst gegen einen von uns. Und
    dieser eine ist Kisame." Du wirst in einen Raum geführt wo auch schon
    die anderen Akatsuki Mitglieder warten. "Du bist also die Kleine gegen
    die ich kämpfen soll.", sagte ein Fischähnlicher Mann. Das war also dieser
    Kisame. "Nenn mich ja nicht kleine!", drohte ich. "Oh nein jetzt hab ich
    Angst", sagte Kisame. "Unterschätz sie lieber nicht", sagte Deidara "Sie
    wurde nicht umsonst von 10 ANBU's verfolgt." Jetzt war ich sauer. Auf
    beide. Ich hörte schon wieder den Sakasmus aus Deidaras Worten raus.
    Kisame fing an zu lachen. "Na dann, lass uns loslegen", lachte Kisame.

    Das war es erstmal. Ich hoffe es hat euch gefallen und ich würde mich
    über Feedback freuen (Kommi oder E-Mail). Und an alle die Hidan's
    "Komplimente" wegen eurer Figur usw. vermisst haben. Er kommt das
    nächste Mal vor. Sagen wir mal er ist auf einer Mission xD

    Also Bey:)

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.