In Narutos Welt völlig unterschätzt!#7

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 2.949 Wörter - Erstellt von: AnimeYuki0012 - Aktualisiert am: 2016-07-25 - Entwickelt am: - 279 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Am nächsten Tag bin ich schon früh wach, aber liege noch im Bett. Ich habe mitbekommen, dass mein Bruder und Naruto wieder trainieren wollen, Sakura bei Tazuna ist und Kakashi sich auch noch ausruht, während ich mir Gedanken mache, wie es jetzt weiter geht. Ich habe erfahren wer ich bin, erfahren wer Sasuke für mich ist und… das ist einfach viel zu viel! Nach ein paar weiteren Gedanken, mache ich mich ebenfalls los um ein wenig zu trainieren. Ich will mein Drachenchakra verbessern. Also mache ich mich fertig und gehe los, aber als ich an Kakashis Zimmer vorbei laufe, ruft er mich. Das hat mir grade noch gefehlt. Ich trete in sein Zimmer ein und gucke ihn an. „ Wohin willst du?“ fragt er mich. „ Ich wollte trainieren-“ „ Weiß ich doch. Komm mal her, ich muss dir was geben.“ Meint er und winkt mich zu sich. Kakashi reicht mir eine Schriftrolle. „ Wofür ist die?“ „ Das sind Informationen, Forschungen, Ergebnisse und Erfahrungsberichte von deinen Vorgängern, wie sie mit ihren Drachen zurechtkamen. Und hier: Das ist die Frau, die die Drachen noch als Vertraute Geister benutzt hatte. Sie hat einiges zu der ‚Feuerprinzessin‘ geschrieben und so weiter.“ Er gibt mir noch eine weitere Schriftrolle. „ Danke.“ Sage ich, lächle und verlasse das Zimmer. Die Schriftrollen sind groß und verdammt dick. Naja die zweite nicht so sehr. Woher hat Kakashi die denn? Was steht da so alles drin und vor allem- kann mir das wirklich helfen? Sieht erstmal so aus als ob ich viel theoretisches Training machen muss, bevor ich praktisches machen kann. Ich seufzte bevor ich mich wieder in mein Zimmer begebe. Ich will zuerst etwas über diese Feuerprinzessin erfahren. Die erste Schriftrolle lege ich beiseite und öffne die zweite, setzte mich auf ein Bett und fange an zu lesen.
    Forschung 1: In Forschung eins wollen wir herausfinden welchen unterschied es zwischen dem Körper eines normalen Shinobi und dem der Feuerprinzessin gibt. Mit der Technik die wir benutzen können wir nichts Genaues festlegen, aber Unterschiede eventuell erkennen.
    Durchführung der ersten Forschung: Wir haben die Körpertemperatur des Objekts (Feuerprinzessin) gemessen. Dann ihren Einfluss auf die Außenwelt. Wir wollten auch messen ob sie Dinge in Brand setzen kann.
    Ergebnis der ersten Forschung: Ihre Körpertemperatur war unnatürlich hoch, wir haben gemessen das sie tief in ihrem inneren eine Temperatur von mindestens 350°C erreicht. Ihre Äußere Temperatur beträgt nur die eines starken Fiebers. Ist sie länger in einem geschlossenen Raum werden alle 20 Minuten die Temperatur um 1°C Wärmer. Im Allgemeinen könnte sie ohne Chakra nichts anzünden.
    Forschung 2: Als zweites haben wir den Kontakt mit Wasser geprüft. In verschiedenen Wärmegraden.
    Durchführung der zweiten Forschung: Als erstes haben wir ihr über ihre Hand eiskaltes Wasser geschüttet. Danach immer eine Stufe wärmer.
    Ergebnis der zweiten Forschung: Das eiskalte Wasser ist auf ihrer Haut verdampft, aber sie sagte das sie schmerzen bekommen hat. Je wärmer das Wasser wurde desto weniger verdampfte es und sie bekam weniger Schmerzen. Bei der Gelegenheit haben wir auch getestet wie sie auf Feuer reagiert. Ganz nach unserer Vorstellung bekam sie keine Schmerzen, wurde nicht verletzt und sie konnte es, was aber zu unserer Überraschung war, einen Moment lang auf ihrer Haut weiter brennen lassen.
    Es ist jetzt schon zwei Monate her, aber unser Test Objekt konnte fliehen. Weitere Forschungen bleiben wohl der Zukunft überlassen, denn unsere Shinobi-Einheiten konnten sie nicht aufspüren. Wir vermuten allerdings, dass sie die einzige war, die diese Fähigkeiten besaß und sie deshalb in der Zukunft nicht geben wird.
    Als ich die Schriftrolle fertig gelesen hatte, habe ich sie fallen gelassen. Das gibt es doch nicht. Ich dachte, dass die erste Frau auch Drachen als Vertraute Geister hatte. Möglich dass ihr dadurch die Flucht ermöglicht wurde. Es ist wirklich krass. Ein bisschen Angst habe ich allerdings schon die zweite Schriftrolle zu lesen. Was ich aber wissen möchte, ich hatte nie Probleme das kaltes Wasser mir weh tut. Liegt das an den Drachen? Plötzlich höre ich Stimmen, aber sie waren nicht von draußen und auch nicht hier im Haus. Sie sind in meinem Kopf. ‚ Lady Laya, wir werden sie beschützen. Jetzt wo sie mehr wissen wer sie sind wurde es uns ermöglicht und gestattet mit ihnen Kontakt auf zu nehmen.‘ flüstern diese. So leise wie nur möglich frage ich nach wer diese Stimmen erzeugt hat. ‚ Wir sind ihre Drachen, Lady Laya. Wir waren schon immer bei ihnen.‘ Mir wird schlecht. Die Drachen in mir nehmen zu mir Kontakt auf… ‚ Wir haben ihnen oft bei Analysen geholfen, ohne dass sie es gemerkt hatten.‘ Wollen die jetzt etwa sagen dass ich ohne sie dumm bin! Gerade wo ich mich empören will, schiebt sich die Tür meines Zimmers auf. Sakura kommt rein. „ Es gibt Abendessen. Kommst du Laya?“ fragt sie. Was wie lange saß ich denn hier im Zimmer! Auf den Weg zum Tisch erzählt mir Sakura wie sie einen Mann ins Gesicht getreten hat, weil er sie begrabscht hatte und ihre Tasche klauen wollte.
    Naruto und mein Bruder veranstalten ein Wett-Essen, jedoch nachdem sie es gegessen haben, verlieren sie es auch wieder. Idioten! Ich habe auch mal aus Spaß gefragt, ob Kakashi wissen würde, ob Sasuke oder ich älter ist. Ich kann immer noch nicht glauben das Sasuke um 20 Sekunden älter ist als ich. Das hat er auch ausgenutzt und will mich jetzt immer kleine nennen. Meine Antwort war mein Sharingan, denn meins ist bereits Dreifach, seins nur doppelt. 1:0 für mich! Nach dem Essen helfe ich Inaris Mutter beim Abwasch, während Sakura mal wieder etwas entdeckt hat und nachfragt. Naja, so genau habe ich jetzt nicht zugehört. Jedenfalls gehe ich danach sofort hoch um mich an die zweite Schriftrolle zu machen. Ich wurde zwar gefragt wohin ich will, aber Kakashi hatte für mich geantwortet.
    Ich hatte bis tief in die Nacht gelesen, bin aber doch schlafen gegangen, weil ich am nächsten Tag trainieren wollte. Was ich auch mache. Ich habe mir zum Ziel gesetzt eine ganze Stunde mit dem Drachen Chakra auf dem Meer zu stehen. Es hat von Anfang an nicht geklappt und die 13 weiteren Versuche auch nicht. „ Das gibt es doch nicht!“ empöre ich mich und schlage mit der Faust in den Sand. ‚Lady Laya, um unser Chakra benutzen zu dürfen, müssen sie erst uns fragen. So war damals die Vereinbarung mit unserer ersten Herrin.‘ „ Na toll und wie mache ich das? Also, ihr habt ja zu mir Kontakt aufgenommen, aber wie kann ich zu euch Kontakt aufnehmen?“ ‚ Als erstes Lady Laya, wäre es besser wenn sie in Gedanken mit uns sprechen, denn anders sieht es komisch aus. So würde es aussehen als ob sie mich sich selbst sprechen. Jetzt zu ihrer Frage: Sie müssen uns nur einmal Fragen, dann steht ihnen ein Dreiviertel immer zu Verfügung. Ist das Aufgebraucht haben sie noch ihr normales Chakra. Wenn sie und zwingen es zu geben ist es so wie vorher auch, es nimmt ihnen viel Chakra weg. Wenn sie allerdings noch mehr von uns brauchen müssen sie uns dann immer vorher fragen.‘ flüstert die mir schon bekannte Drachenstimme. ‚ Also habe ich, sobald ich frage, immer dreiviertel zu Verfügung und wenn ich den letzten Viertel noch brauche muss ich jedes Mal fragen?‘ ‚So ist es.‘ Dann habe ich es ja verstanden. ‚ Dürfte ich euer Chakra benutzen?‘ ‚Ja, Lady Laya.‘ ‚Danke, und könntet ihr mich bitte einfach nur Laya nennen?‘ frage ich nach, denn die Anrede mit Lady finde ich komisch. ‚ So wurde es besprochen von unserer ersten Herrin. Ihrem Wunsch können wir nicht nachgehen.‘ Na super…
    Am nächsten Tag bin ich schon früh wach, aber liege noch im Bett. Ich habe mitbekommen, dass mein Bruder und Naruto wieder trainieren wollen, Sakura bei Tazuna ist und Kakashi sich auch noch aussruht, während ich mir Gedanken mache, wie es jetzt weiter geht. Ich habe erfahren wer ich bin, erfahren wer Sasuke für mich ist und… das ist einfach viel zu viel! Nach ein paar weiteren Gedanken, mache ich mich ebenfalls los um ein wenig zu trainieren. Ich will mein Drachenchakra verbessern. Also mache ich mich fertig und gehe los, aber als ich an Kakashis Zimmer vorbei laufe, ruft er mich. Das hat mir grade noch gefehlt. Ich trete in sein Zimmer ein und gucke ihn an. „ Wohin willst du?“ fragt er mich. „ Ich wollte trainieren-“ „ Weiß ich doch. Komm mal her, ich muss dir was geben.“ Meint er und winkt mich zu sich. Kakashi reicht mir eine Schriftrolle. „ Wofür ist die?“ „ Das sind Informationen, Forschungen, Ergebnisse und Erfahrungsberichte von deinen Vorgängern, wie sie mit ihren Drachen zurechtkamen. Und hier: Das ist die Frau, die die Drachen noch als Vertraute Geister benutzt hatte. Sie hat einiges zu der ‚Feuerprinzessin‘ geschrieben und so weiter.“ Er gibt mir noch eine weitere Schriftrolle. „ Danke.“ Sage ich, lächle und verlasse das Zimmer. Die Schriftrollen sind groß und verdammt dick. Naja die zweite nicht so sehr. Woher hat Kakashi die denn? Was steht da so alles drin und vor allem- kann mir das wirklich helfen? Sieht erstmal so aus als ob ich viel theoretisches Training machen muss, bevor ich praktisches machen kann. Ich seufzte bevor ich mich wieder in mein Zimmer begebe. Ich will zuerst etwas über diese Feuerprinzessin erfahren. Die erste Schriftrolle lege ich beiseite und öffne die zweite, setzte mich auf ein Bett und fange an zu lesen.
    Forschung 1: In Forschung eins wollen wir herausfinden welchen unterschied es zwischen dem Körper eines normalen Shinobi und dem der Feuerprinzessin gibt. Mit der Technik die wir benutzen können wir nichts Genaues festlegen, aber Unterschiede eventuell erkennen.
    Durchführung der ersten Forschung: Wir haben die Körpertemperatur des Objekts (Feuerprinzessin) gemessen. Dann ihren Einfluss auf die Außenwelt. Wir wollten auch messen ob sie Dinge in Brand setzen kann.
    Ergebnis der ersten Forschung: Ihre Körpertemperatur war unnatürlich hoch, wir haben gemessen das sie tief in ihrem inneren eine Temperatur von mindestens 350°C erreicht. Ihre Äußere Temperatur beträgt nur die eines starken Fiebers. Ist sie länger in einem geschlossenen Raum werden alle 20 Minuten die Temperatur um 1°C Wärmer. Im Allgemeinen könnte sie ohne Chakra nichts anzünden.
    Forschung 2: Als zweites haben wir den Kontakt mit Wasser geprüft. In verschiedenen Wärmegraden.
    Durchführung der zweiten Forschung: Als erstes haben wir ihr über ihre Hand eiskaltes Wasser geschüttet. Danach immer eine Stufe wärmer.
    Ergebnis der zweiten Forschung: Das eiskalte Wasser ist auf ihrer Haut verdampft, aber sie sagte das sie schmerzen bekommen hat. Je wärmer das Wasser wurde desto weniger verdampfte es und sie bekam weniger Schmerzen. Bei der Gelegenheit haben wir auch getestet wie sie auf Feuer reagiert. Ganz nach unserer Vorstellung bekam sie keine Schmerzen, wurde nicht verletzt und sie konnte es, was aber zu unserer Überraschung war, einen Moment lang auf ihrer Haut weiter brennen lassen.
    Es ist jetzt schon zwei Monate her, aber unser Test Objekt konnte fliehen. Weitere Forschungen bleiben wohl der Zukunft überlassen, denn unsere Shinobi-Einheiten konnten sie nicht aufspüren. Wir vermuten allerdings, dass sie die einzige war, die diese Fähigkeiten besaß und sie deshalb in der Zukunft nicht geben wird.
    Als ich die Schriftrolle fertig gelesen hatte, habe ich sie fallen gelassen. Das gibt es doch nicht. Ich dachte, dass die erste Frau auch Drachen als Vertraute Geister hatte. Möglich dass ihr dadurch die Flucht ermöglicht wurde. Es ist wirklich krass. Ein bisschen Angst habe ich allerdings schon die zweite Schriftrolle zu lesen. Was ich aber wissen möchte, ich hatte nie Probleme das kaltes Wasser mir weh tut. Liegt das an den Drachen? Plötzlich höre ich Stimmen, aber sie waren nicht von draußen und auch nicht hier im Haus. Sie sind in meinem Kopf. ‚ Lady Laya, wir werden sie beschützen. Jetzt wo sie mehr wissen wer sie sind wurde es uns ermöglicht und gestattet mit ihnen Kontakt auf zu nehmen.‘ flüstern diese. So leise wie nur möglich frage ich nach wer diese Stimmen erzeugt hat. ‚ Wir sind ihre Drachen, Lady Laya. Wir waren schon immer bei ihnen.‘ Mir wird schlecht. Die Drachen in mir nehmen zu mir Kontakt auf… ‚ Wir haben ihnen oft bei Analysen geholfen, ohne dass sie es gemerkt hatten.‘ Wollen die jetzt etwa sagen dass ich ohne sie dumm bin! Gerade wo ich mich empören will, schiebt sich die Tür meines Zimmers auf. Sakura kommt rein. „ Es gibt Abendessen. Kommst du Laya?“ fragt sie. Was wie lange saß ich denn hier im Zimmer! Auf den Weg zum Tisch erzählt mir Sakura wie sie einen Mann ins Gesicht getreten hat, weil er sie begrabscht hatte und ihre Tasche klauen wollte.
    Naruto und mein Bruder veranstalten ein Wett-Essen, jedoch nachdem sie es gegessen haben, verlieren sie es auch wieder. Idioten! Ich habe auch mal aus Spaß gefragt, ob Kakashi wissen würde, ob Sasuke oder ich älter ist. Ich kann immer noch nicht glauben das Sasuke um 20 Sekunden älter ist als ich. Das hat er auch ausgenutzt und will mich jetzt immer kleine nennen. Meine Antwort war mein Sharingan, denn meins ist bereits Dreifach, seins nur doppelt. 1:0 für mich! Nach dem Essen helfe ich Inaris Mutter beim Abwasch, während Sakura mal wieder etwas entdeckt hat und nachfragt. Naja, so genau habe ich jetzt nicht zugehört. Jedenfalls gehe ich danach sofort hoch um mich an die zweite Schriftrolle zu machen. Ich wurde zwar gefragt wohin ich will, aber Kakashi hatte für mich geantwortet.
    Ich hatte bis tief in die Nacht gelesen, bin aber doch schlafen gegangen, weil ich am nächsten Tag trainieren wollte. Was ich auch mache. Ich habe mir zum Ziel gesetzt eine ganze Stunde mit dem Drachen Chakra auf dem Meer zu stehen. Es hat von Anfang an nicht geklappt und die 13 weiteren Versuche auch nicht. „ Das gibt es doch nicht!“ empöre ich mich und schlage mit der Faust in den Sand. ‚Lady Laya, um unser Chakra benutzen zu dürfen, müssen sie erst uns fragen. So war damals die Vereinbarung mit unserer ersten Herrin.‘ „ Na toll und wie mache ich das? Also, ihr habt ja zu mir Kontakt aufgenommen, aber wie kann ich zu euch Kontakt aufnehmen?“ ‚ Als erstes Lady Laya, wäre es besser wenn sie in Gedanken mit uns sprechen, denn anders sieht es komisch aus. So würde es aussehen als ob sie mich sich selbst sprechen. Jetzt zu ihrer Frage: Sie müssen uns nur einmal Fragen, dann steht ihnen ein Dreiviertel immer zu Verfügung. Ist das Aufgebraucht haben sie noch ihr normales Chakra. Wenn sie und zwingen es zu geben ist es so wie vorher auch, es nimmt ihnen viel Chakra weg. Wenn sie allerdings noch mehr von uns brauchen müssen sie uns dann immer vorher fragen.‘ flüstert die mir schon bekannte Drachenstimme. ‚ Also habe ich, sobald ich frage, immer dreiviertel zu Verfügung und wenn ich den letzten Viertel noch brauche muss ich jedes Mal fragen?‘ ‚So ist es.‘ Dann habe ich es ja verstanden. ‚ Dürfte ich euer Chakra benutzen?‘ ‚Ja, Lady Laya.‘ ‚Danke, und könntet ihr mich bitte einfach nur Laya nennen?‘ frage ich nach, denn die Anrede mit Lady finde ich komisch. ‚ So wurde es besprochen von unserer ersten Herrin. Ihrem Wunsch können wir nicht nachgehen.‘ Na super…
    Das weitere Training verläuft gut, so wie ich es mir immer Vorgestellt habe. Endlich funktioniert es! Die Drachen melden sich, als der Mond schon am Himmel steht und sagen ich soll mich ausruhen, aber das kommt nicht zur Wahl! Ich muss trainieren, mehr als in meinem ganzen Leben. Einige Tests habe ich schon gemacht. Mit dem violetten Chakra von den Drachen, habe ich eine verdammt starke Schlagkraft und bin noch schneller als vorher. Wenn ich ein Kunai mit diesem Chakra fülle und es werfe, kann es Felsen durchschneiden. Aber am allerbesten finde ich, dass ich das Chakra zu Flügeln formen kann und damit sogar fliegen kann. Das hat allerdings nicht so gut funktioniert. Ich habe schon einige Schrammen und Wunden, aber die stören mich nicht wirklich. Mit einem meiner Flammendoppelgänger trainiere ich ununterbrochen. Bis Kakashi und Sakura mich stören. „ Laya es ist sehr spät und wir haben lange nach dir gesucht. Komm!“ meint Sakura wirklich sehr müde. Kakashi hingegen lobt mich auf dem Weg zurück, als er meine Vorschritte gesehen hat. „ Ich glaube das mit dem Spezialtraining für dich brauchen wir nicht mehr!“ meint dieser. Das sind noch mehr schöne Nachrichten. Sogar Naruto und Sasuke sind schon da. „ Was hast du denn gemacht, Laya?“ fragt Sasuke mich als ich mich neben ihn setzte. „ Trainiert!“ war meine einzige Antwort und damit war das Thema für mich beendet. Ich will nicht drüber reden. Ich kann auch nicht darüber reden, wer würde mir denn glauben dass die Drachen mit mir Kontakt aufgenommen haben?

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

AnimeYuki0012 ( 73081 )
Abgeschickt vor 324 Tagen
Ich hatte den siebten Teil geschriebn, aber bevor ich es abspeichern konnte, ist mir der Server abgestürtzt. Ich schreiebe ihn nochmal.
AnimeYuki0012 ( 08679 )
Abgeschickt vor 385 Tagen
Also kleine Info. Im Moment ist es echt schlecht, aber ich habe ständig neue Ideen, also ist es nicht vergessen. Ich fahre bald fast 2 Wochen auf Klassenfahrt und davor habe wir noch einige Prüfungen. Vergessen hab ich das hier nicht! 💜
AnimeYuki0012 ( 95661 )
Abgeschickt vor 399 Tagen
Es wird bald weiter gehen... 💜
Yuki Hana ( 01239 )
Abgeschickt vor 408 Tagen
Coole Geschichte^^ schreib bitte weiter.
Yoko ( 72246 )
Abgeschickt vor 455 Tagen
Super Anfang, schreib auf jeden Fall weiter!! :D