Springe zu den Kommentaren

Warrior Cats (ausgedacht)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 548 Wörter - Erstellt von: Tunay Kage - Aktualisiert am: 2016-08-04 - Entwickelt am: - 565 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hier schreibe ich eine ausgedachte (!) Warrior Cats Geschichte.
Es ist eigentlich genauso wie Warrior Cats, nur ausgedacht.

Viel Spaß!

    1
    Info:
    Es ist zwar ausgedacht, aber es ähnelt sich Warrior Cats wirklich sehr!
    Das heißt, die Namen und so ausgedacht sind.
    Die Story ist fast gleich!


    Kapitel 1: Die Clans!

    Es war gerade 9:00 Uhr und die Sonne weckte mich.
    Mein Zuhause war bei den Zweibeinern.
    Futter gibs! Schrie mein Herrchen.
    Er schüttete diese Brocken in mein Fressnapf.
    Hunger hatte ich nicht sehr, deshalb stand ich mühelos und langsam aus meinem Korb heraus und trottete müde aus der Katzenklappe.
    Shiro! Riefen meine Freunde.
    Shiro war übrigens mein Name.

    Hey, Funky und Trice!
    Das waren meine beiden Freunde.
    Ein bräunlicher Kater und eine
    Hellgraue Kätzin.
    Wir trafen uns am Morgen immer an einer großen Eiche, im Garten.
    Wir liefen ein bisschen am Zaun herum und suchten Mäuse, obwohl wir die ja eh nie kriegen!

    Eine Maus flitzte geschickt unter einem Busch her zu einem Haus.
    Trice beobachtete sie interessiert.
    Dabei gähnte sie.
    Sag mal, was ist eigentlich da vorne im Wald, ich war dort noch nie!
    Beide ignorierten mich und schauten zum Wald.
    Doch nach kurzer Zeit kam ein schwarzer Kater aus einem Busch hinaus und musterte mich erstmal.
    Dann sagte er:
    ,, Dort im Wald...du musst es selber herausfinden."

    Ich war überrascht, dass ich mal so einem ungewöhnlichen Kater begegnete.
    Er hatte grün-gelbe Augen und war recht groß.
    ,, Was machst du hier?" fragte Ich ihn.
    ,, Ich habe kein Zuhause, also gehe ich hier und da mal hin" knurrte er.

    Ich und die anderen schauten noch einmal in den dunklen Wald.
    Er war voller Geräusche und Vögel.
    Der schwarze Kater schlich wieder weg.
    Am Ende fragte ich ihn noch:
    ,, Wie heißt du?"
    ,, Schwarzfell" sagte er noch beim gehen.

    "Dieser Name ist komisch" dachte ich.
    Als er ganz weg war, gingen wir drei auch wieder zurück zur Eiche und kauerten uns nieder.
    Langsam schloss ich die Augen und dachte an den Wald und an
    Schwarzfell.
    "Dort im Wald...du musst es selber herausfinden" diese Worte von ihm..sollte ich hinein gehen?
    Es war doch so finster, ich glaube ich habe leichte Angst.

    Eine getigerte Kätzin kam vorbei.
    Ich machte die Augen auf.
    ,, Wo..bin ich?" fragte ich verschlafen.
    Die Kätzin knurrte,, In unserem Territorium!"

    Langsam stand ich auf.
    Aua! ...






    Ich hoffe es hat euch gefallen!

Kommentare (7)

autorenew

Tunay Kage (87208)
vor 24 Tagen
Mir ist das voll peinlich D: Die Geschichte
ist so schlecht geworden...
Minzblatt (18361)
vor 78 Tagen
Die Geschichte ist echt cool,bittte schreib weiter
Goldglanz ( von: Goldglanz)
vor 82 Tagen
@seidenfell du hadt das doch nur kopirt
Calina (80597)
vor 145 Tagen
Schreib weiter

BBBBBBBIIIIIIIIUITTTTTTTTEEEEEEEEEEE
Seidenfell (61873)
vor 159 Tagen
Kapitel 1: Die Clans!

Es war gerade 9:00 Uhr und die Sonne weckte mich. Mein Zuhause war bei den Zweibeinern. Futter gibs! Schrie mein Herrchen. Er schüttete diese Brocken in mein Fressnapf. Hunger hatte ich nicht sehr, deshalb stand ich mühelos und langsam aus meinem Korb heraus und trottete müde aus der Katzenklappe. „Shiro!“ Riefen meine Freunde. Das war übrigens mein Name.

„Hey, Funky und Trice!“ Das waren meine beiden Freunde. Ein bräunlicher Kater und eine Hellgraue Kätzin. Wir trafen uns am Morgen immer an einer großen Eiche, im Garten. Wir liefen ein bisschen am Zaun herum und suchten Mäuse, obwohl wir die ja eh nie kriegen!

Eine Maus flitzte geschickt unter einem Busch her zu einem Haus. Trice beobachtete sie interessiert. Dabei gähnte sie. Sag mal, was ist eigentlich da vorne im Wald, ich war dort noch nie! Beide ignorierten mich und schauten zum Wald. Doch nach kurzer Zeit kam ein schwarzer Kater aus einem Busch hinaus und musterte mich erstmal. Dann sagte er:
,,Dort im Wald...du musst es selber herausfinden."

Ich war überrascht, dass ich mal so einem ungewöhnlichen Kater begegnete. Er hatte grün-gelbe Augen und war recht groß. ,, Was machst du hier?" fragte Ich ihn. ,,Ich habe kein Zuhause, also gehe ich hier und da mal hin" knurrte er.

Ich und die anderen schauten noch einmal in den dunklen Wald. Er war voller Geräusche und Vögel. Der schwarze Kater schlich wieder weg. Am Ende fragte ich ihn noch:
,,Wie heißt du?" ,, Schwarzfell" sagte er noch beim gehen.

"Dieser Name ist komisch" dachte ich. Als er ganz weg war, gingen wir drei auch wieder zurück zur Eiche und kauerten uns nieder. Langsam schloss ich die Augen und dachte an den Wald und an Schwarzfell. "Dort im Wald...du musst es selber herausfinden", diese Worte von ihm..sollte ich hinein gehen? Es war doch so finster, ich glaube ich habe leichte Angst.

Eine getigerte Kätzin kam vorbei. Ich machte die Augen auf. ,,Wo..bin ich?" fragte ich verschlafen. Die Kätzin knurrte,, In unserem Territorium!" Langsam stand ich auf. Aua! ...

Wäre es so nicht besser?
LG
Kupferflamme (27605)
vor 182 Tagen
Nicht schlecht, aber was ist mit Shiros Freunden? Die befinden sich doch auch dort
Lucky2016 ( von: Lucky2016)
vor 306 Tagen
Wann schreibst du weiter?