Springe zu den Kommentaren

Dwk 6

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 1.307 Wörter - Erstellt von: Alissa - Aktualisiert am: 2016-07-21 - Entwickelt am: - 1.148 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

    1
    Hand in Hand traten ich und Markus in die Halle ein. Die anderen warteten schon auf uns. Maxi schaute von mir zu unseren fest umschlossenen Händen und dann zu Markus. Ich kannte Maxi lange genug um diesen Blick deuten zu können er hieß so viel wie"pass auf sie ist immer noch ein Vampir" und auch wenn mich der Blick verletzte verstand ich doch seine Vorsicht. "Was passiert jetzt?" fragte Markus mich flüsternd. "Wir werden versuchen euch zu überreden bei uns zu bleiben und euch beißen zu lassen" ich zögerte kurz"willst du ein Vampir werden?" fragte ich ihn und schaute ihn an. "Wenn es bedeutet dass ich bei dir sein kann dann ja". "Bist du dir sicher?" fragte ich ihn"als Vampir wirst du nie mehr die Sonne sehen können und nichts mehr schmecken können". Markus nickte"ja ich bin mir sicher den ohne dich will ich nicht leben" diese Worte waren so rührend dass ich beinahe los weinte doch stattdessen küsste ich ihn und Markus schlug seinen Anzugkragen zurück und entblößte seinen Hals ich bleckte die Zähne doch bevor ich ihn beißen konnte wurde er von mir weg gerissen. Raban und Nerv zogen Markus weg von mir Klette, Maxi und Joschka folgten ihnen. Ich blickte Markus nach wie er hinter Raban und Nerv her stolperte und bemerkte gar nicht wie Darkside zu mir trat"hol ihn dir" zischte er. In meinem Kopf stritten zwei Männchen miteinander das eine brüllte"hilf den Kerlen" das andere"hilf den Vampieren" eines der beiden gewann und ich rannte los.

    2
    Vor mir im Tunnel tauchten Maxi und Markus auf, die Seite an Seite durch die Dunkelheit rannte. Ich flitzte durch's Zwilicht und kam direkt neben Markus wieder aus den Schatten hervor"bleib weg von ihr!" brüllte Maxi und zog Markus weiter weg von mir. "Ihr braucht keine Angst zu haben" murmelte ich so leise dass nur die beiden es hören konnten. "Kommt mit ich weiß einen Weg hinaus". "Können wir ihr trauen" fragte Maxi Markus. Markus seinerseits blickte mir kurz in die Augen und antwortete"ja". Maxi nickte"zeig uns den Weg" befahl er mir und ich lies mich einige Meter zurück fallen so dass man denken konnte das ich die beiden verfolgte. "Die nächste links" murmelte ich "und jetzt gleich wieder rechts". So ging es weiter bis Maxi und Markus vor einer Wand stehen blieben. "Sackgasse" murmelte Maxi. Ich schüttelte den Kopf"da oben ist eine Luke die nach draußen führt" kaum hatte ich den Mund zu geklappt da schimmerte die Luft um mich herum und Darkside Blossom und Düsentrieb kamen neben mir zum Stehen. "Gut gemacht Natascha du hast sie genau dahin gebracht wo wir sie haben wollten" Darkside lächelte kalt. "Verräterin" Maxi's Blick war voller Hass doch Markus blieb cool er schien mir immer noch zu vertrauen und ich dankte ihm in Gedanken dafür. "Holt sie euch" zischte Darkside.

    3
    "He Ink oink ich biet dir ein Königreich für ein paar Sonnenstrahlen" brüllte Maxi panisch. "Das ist ein Wort" hörte ich die dumpfe Stimme des Kapuzenmannes und im nächsten Moment klappte die Geheimtür auf und Licht strömte herein."Nein!" brüllte Markus rannte los und schubste mich hinter eine Ecke. Ich taumelte und fiel zu Boden aber wenigstens war ich im Schatten. Nach einander stürmten nun Nerv Raban und Joschka nach draußen doch Markus blieb wo er war. "Ich finde eine Lösung wie du wieder zum Mensch werden kannst und dann komme ich wieder das verspreche ich dir" flüsterte er dann drehte er sich um und rannte nach draußen. "Und ich werde auf dich warten egal wie lange es auch dauern mag" flüsterte ich auch wenn ich wusste das er mich nicht mehr hören konnte.


    Ich trat in das Labor von Jackly und Hyde ein und ging schnurstracks zu Klette und Vanessa die beide im Käfig saßen. "Was willst du?" giftete mich Vanessa an. "Hey redet man so etwa mir der Person die euch gerade retten will" fragte ich belustigt und zog den Schlüssel hervor. Ich schloss ihnen auf und sie sprangen zu mir herunter. "Warum hilfst du uns?" weil ich will dass die Kerle gewinnen und du, Vanessa, du sollst sehen was hinter der Lucke ist". Jackyl regte sich in seinem Bett. "Kommt mit" drängte ich. "Später kann ich euch alles erklären". Vanessa nickte und die beiden rannten mir nach.

    4
    Ich zog den von Darkside geklauten Schlüssel aus meiner Hosentasche und machte die Tür auf. Vanessa stieg hindurch und fand einen versteinerten Leon vor. Sie zog einen Brief aus seiner Hand und las ihn vor. Darin stand das er gerettet werden kann wenn Vanessa ihn noch wahrhaft liebe und ihn im Morgengrauen küsse. Ich wagte kaum zu hoffen das dies auch die Lösung für mich und Markus sein könnte. Ich lächelte wenn Markus mich noch wahrhaft liebte dann könnte ich in ein paar Tagen schon wieder ein Mensch sein.


    Ich, Vanessa und Klette traten in die Halle ein. Auf den Boden hockten die gefesselten wilden Kerle. Ich rannte zu Markus und untersuchte zuerst schnell seinen Hals bevor ich seine Fesseln löste." Alles in Ordnung?" fragte ich ihn und er nickte. "Wir haben ein Spiel!"flüsterte ich aufgeregt wenn wir gewinnen seid ihr frei und könnt gehen. Markus horchte auf"heißt das du spielst bei uns?" ich nickte begeistert und Markus lächelte.

    5
    Zwei zu zwei langsam wurde es knapp. Ich stand in der Verteidigung und wehrte die Attaken der Vampiere so gut es ging ab. Doch dann packte Darkside die Sonnenkanone aus und ich musste mich im Schatten verstecken. Darkside richtete die Kanome auf Markus so das dieser nichts mehr sah und Markus musste den Ball blind halten. Doch auf einmal kam aus dem nichts Düsentrieb und schoss aufs Tor und Markus lag immer noch am Boden. "Den kriegt er nicht mehr" jubelte Düsentrieb "aber ich krieg ihn noch" rief ich und flitzte durchs Zwielicht. Direkt vor dem Tor kam ich zum stehen und schoss den Ball in einen Seitfallflugvolley weg. Das Licht traf mich und ich taumelte und fiel hin. Markus fiel neben mir auf die Knie. "Warum hast du das getan" in seinen Augen standen Tränen."Weil ich will das du lebst und nicht in diesem dunklen Gebäude dein Leben fristen musst" flüsterte ich leise. "Aber es muss doch einen Weg geben dich zu retten!" rief Markus verzweifelt. "Frag Vanessa"flüsterte ich ganz leise"sie weiß die Antwort" dann wurde es vor meinen Augen dunkel.

Kommentare (5)

autorenew

Rothaarig (98337)
vor 480 Tagen
Schreib bitte weiter. :-)
Alissa (92038)
vor 544 Tagen
Also irgend wie hat es meine Ff nicht gespeichert deshalb hoffe ich ihr könnt euch noch etwas gedulden mit dem zweiten Teil
Alissa (88705)
vor 546 Tagen
Ich hab heute weiter geschrieben hoffe es gefällt euch
Sombra (64196)
vor 546 Tagen
Bitte, bitte mach weiter!
Sunshine (76305)
vor 550 Tagen
Coole Geschichte schreib weiter