Fanfiction - Du und Ron Weasley

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 3.159 Wörter - Erstellt von: Potterhead_yara - Aktualisiert am: 2016-07-12 - Entwickelt am: - 704 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Du triffst auf Ron Weasley und lernst ihn immer besser kennen...

    1
    Love Story mit Ronald Weasley

    Steckbrief:


    Name: Yara Dreamwish
    Haus: Gryffindor
    Blut: Halbblut
    Aussehen: braune, glatte Haare und Türkise Augen
    Größe: Normal Groß
    Charakter: Liebevoll, gefühlvoll, mutig


    Ich ging in das alte Büro von Snape, Jetzt ist es ein Spiegelsaal. Ich sehe mich tausend mal und erschrecke mich. Ich fühle mich beobachtet und merke nicht wie er mich anguckt. Verwirrt drehe ich mich um. Ich könnte schwören in einem der Spiegel habe ich rot-blonde Haare gesehen. Da hinter der Säule! Ich gehe langsam zur Säule und schaue dahinter. Zusammengekauert sitzt Ron dahinter. Er schaut mich lange an, dann senkt er seinen Blick. "Suchst du was?" Frage ich ihn "Ähm...Also ich...ich..." stottert er. Als er nichts sagt, beschieße ich, zurück in den Schlafsaal zu gehen. Langsam bewege ich mich Richtung Tür. "Wir sehen uns im Gemeinschaftsraum" rufe ich ihm noch einmal zu, ehe ich in Richtung Mädchenschlafsaal verschwinde. Er bleibt mir im Kopf und meine Gedanken kreisen um ihn während ich mich auf mein Himmelbett fallen lasse.

    Der Nächste Tag

    "Wie ihr alle wisst findet bald der Winterball statt, und ich erwarte von den Jungen dass sie in naher Zukunft ein Mädchen einladen" Dumbledores Stimme halt durch den großen Saal. Urplötzlich tuscheln alle Schüler. Ich spüre einen Blick auf mich gerichtet. Ich erinnere mich an Gestern und drehe mich um. Sein Blick ist erneut auf mich gerichtet. Unsere Blicke kreuzen sich noch nicht mal eine Sekunde, da errötet er und schaut beschämt auf seine Schuhspitzen.

    Der Tag vor dem Winterball

    Traurig gehe ich durch die Gänge. Ich hatte so gehofft dass Ron mich fragt. Ich gehe wieder in den Spiegelsaal. Die letzten Tage war ich oft dort und habe gelesen und geträumt. "Da bist du ja! Ich habe gehofft dass ich dich hier treffe!" Kaum habe ich einen Schritt in den Saal gesetzt spricht er mich an. Ertappt und erschrocken schaue ich auf. Er steht vor mir, angerötet, wie ich. Lange sitzen wir einfach neben einander. Durch den Spiegel schaut er mir in die Augen. "Schon so spät?", ich springe auf "Entschuldige aber ich muss dringend los!" Still trete ich zur Tür "Warte! Ich...Ich wollte noch.." Ron verstummt. Ich weiß nicht wie lange wir uns anschauen. Und dann legt er seine Lippen sanft auf meine. Ich schrecke zurück und er will schon abhauen. Schnell ziehe ich ihn zu mir zurück und küsse ihn erneut. Länger als das andere Mal. Ich öffne meine Augen und leise fragt Ron mich "sehen wir uns Morgen wieder?" Ich weiß sofort dass dies eine Einladung zum Ball sein soll "Klar!" Schon ein bisschen zu laut rufe ich aus und erschrecke mich selber. Ron dreht sich um und geht. Eine kurze Zeit stehe ich noch so rum bis ich schließlich auch zu Bett gehe.

    Der Ball

    Ich spähe um die Ecke. Da am Fuße der Treppe wartet er auf mich. In einem glänzend weißen Anzug steht er nervös dort.
    Ich atme noch einmal tief durch, bis ich auf die Treppe hinaus gehe.
    In meinen Wunderschönen Bodenlangen Aqua-Türkisen Ballkleid fühle ich mich wie eine Prinzessin. Unten ist es aufgerüscht und hat viel Tüll.
    Gebannt schaue ich auf ihn, kurz zweifle ich ob er auf mich wartet. Doch dann erblickt er mich und schaut wie gebannt auf mich, tief in meine Augen und innerhalb weniger Sekunden habe ich den Verstand verloren und renne auf ihn zu.
    Ich falle ihm in die Arme und zärtlich küsst er mich. "Du bist wunderschön!" flüstert er mir zu. Ich bin ihm jetzt vollkommen verfallen.
    Wie in Traum schlendern wir in den Ballsaal.
    Zu einer romantischen Musik tanzen wir. Wir tanzen und tanzen die ganze Nacht hindurch.
    Gegen 2:00 in der Nacht machen wir uns auf den Weg zum Gryffindor Turm.
    Im Gemeinschaftsraum setzen wir uns noch in einen Sessel.
    Meine letzter Gedanke ist:
    Bitte lass diesen Moment ewig anhalten!
    Bevor ich in seinen Armen einschlafe küsst er mich noch einmal ganz zärtlich...

    Nach ein paar Stunden wache ich auf. Ich liege immer noch in Ron's Armen und schmiege mich an ihn. Ich merke wie er aufwacht, doch er sagt nichts und bleibt mit mir liegen.
    Draussen färbt sich der Himmel schon wieder rot und ich muss unwillkürlich an den Ball denken, an die Geborgenheit die durch meinen Körper strömt wenn ich bei Ron bin.
    Auch jetzt wieder will ich nur hier sein, nur bei ihm!
    Ich schließe die Augen und erlebe alles vor meinem geistigen Auge erneut.
    Dann küsst er mich. Ich erwidere den Kuss zärtlich und Ron haucht mir ein leises "Guten Morgen" zu.
    "Was für ein Tag ist heute?"
    Ich hoffe dass es Wochenende ist.
    "Es ist Sonntag!"
    Beruhigt lockere ich mich auf und Kuschel mich wieder an ihn.
    Er legt einen Arm um mich und ich spüre seine Wärme, ich will nirgendwo anders sein.
    "Guuuuten Moooorgeeeen"
    Hermine kommt ausgeschlafen in den Gemeinschaftsraum hinein gestürmt. Einen Moment lang guckt sie uns an, ehe sie lächelt. "Anscheinend seid ihr noch nicht in der Lage für die Prüfung in Verwandlungen zu lernen? Das solltet ihr nämlich tun! McGonagall hat so eine Anspielung gemacht..." Ich blende sie aus und schließe meine Augen. Die Ruhe ist nur von kurzer Dauer denn paar Sekunden später kommt Percy in den Raum.
    "Ronald, ich will ja nicht unhöflich sein, aber ich halte es für nicht so schlau im Gemeinschaftsraum einzuschlafen! Wenn Professor McGonagall das sieht!" "Ich wünsche dir auch eine Guten Morgen Percy!" Unwillkürlich muss ich lächeln. Mit einem Seufzer steht Ron auf und legt sein Jackett von gestern über mich. Er gibt mir einen kurzen, Kuss auf die Stirn.

    Später im Großen Saal

    Noch ein bisschen müde betrete ich den großen Saal. Mein Blick fällt auf Snape, der zwischen Ron und mir hin und her schaut. Ich ignoriere ihn und gehe leise zum Tisch von Gryffindor. Ich lasse mich neben Ginny nieder und lächle Ron noch einmal zu "Guten Morgen Harry! Du warst gestern ja nicht so lange auf dem Ball?"
    Betrübt schaut Harry zu Boden. "Ne" Mehr sagt er nicht und ich ärgere mich ein bisschen über meine Worte. "Harry, hast du schon gehört dass Sprout uns noch einmal nächste Woche Dienstag prüfen will? Du solltest deine Nase wirklich mal in ein Buch stecken!", "Mach dich mal locker Hermine!" Für den Rest des Frühstücks lasse ich meine Gedanken kreisen und sage fast gar nichts.
    Ich entscheide mich für einen Spaziergang in den Gängen.

    "Hey Yara, warte!" Noch bevor ich mich umdrehe huscht ein Lächeln über mein Gesicht. Ron kommt auf mich zu und nimmt mich in seine Arme. Dann küsst er mich sanft. Ich schließe meine Augen. Der Kuss kommt mir lang und echt vor "Weasley! Hast du wieder Freunde? Offenbar ja nur aus Mitleid" Malfoy unterbricht unseren Kuss unhöflich. Ich starre ihn so lange an bis er von allein verschwindet.
    "Ist alles ok bei dir? Du bist so still in letzter Zeit..." Ron schaut mir in die Augen. Am liebsten würde ich einfach wegschauen doch seine leuchtenden Augen halten mich gefangen. "Ich versuche nur zu genießen" zerstreut und auch ein bisschen schüchtern lächelt er mich an. Lange kann ich nichts anderes tun als ihn anzuschauen. Doch da kommt Snape um die Ecke "Weasley, Dreamwish. Zärtlichkeiten können Sie wo anders zeigen nicht auf dem Gang. 5 Punkte Abzug für Gryffindor. Ich mache mir nichts daraus, stattdessen greife ich einfach nach Ron's Hand und schlendere mit ihm nach draußen.
    Lange gehen wir Spazieren bis es schließlich dämmert.
    Ich gebe ihm einen Kuss auf die Wange. Ich will mich schon umdrehen da zieht er mich an ihn heran und küsst mich lange und innig.
    Es müssen Minuten gewesen sein, dann lösen wir uns voneinander. Den ganzen Weg zum Gryffindor-Turm wechseln wir keine Worte mehr.
    Wir betreten leise den Gemeinschaftsraum. Zum Abschied allerdings umarmen wir uns nur.

    In derselben Nacht

    Ich könnte schwören es hätte mich jemand gerufen.
    Langsam steige ich aus Meinen Himmelbett heraus, schlüpfe in meine Pantoffeln und verstecke meinen Zauberstab in meinem Ärmel.
    Leise schleiche ich mich in die Gänge hinaus. Es ist so dunkel dass ich kaum was sehen kann. Ich biege um eine Ecke, hier scheint der helle Mond und ich sehe mehr als nur Umrisse.
    Aber wer ist das!
    Eine Gestalt, nicht viel größer als ich, bewegt sich auf mich zu. "Stupor!" Ich werde getroffen und pralle rückwärts auf den Boden. Ich rappele mich auf "Stupor" Erneut falle ich unsanft. "Stupor, Stupor, Stupor" Der Schüler gegenüber von mir lässt mich immer wieder fallen. Ich sehe noch dass es Draco ist, doch dann sinke ich erschöpft zu Boden. Malfoy bombardiert mich weiter mit Stupor. "Yara! Yara alles okay? Was machst du denn? Yara, halt durch!" Zu meiner Erleichterung kommt Ron. Doch wenig später wird auch er mit Stupor bombardiert. Mit allerletzter Kraft schaffe ich es meinen Zauberstab aus meinen Ärmel gleiten zu lassen, ihn auf Draco zu richten und ein leises aber deutliches "Pitificus Totalus" zu murmeln. Ehe ich weiß ob der Zauber gewirkt hat wird mir schwarz vor den Augen.

    Ich wache auf.
    Ich merke dass ich im Krankenflügel bin. "Yara? Yara hörst du mich?"
    "Ron!"
    Ich falle ihm um den Hals und wir küssen uns.

    Im großem Saal

    Harry und Hermine kommen auf mich und Ron zu. "Yara! Echt cool dass du es mit Draco aufgenommen hast!" Harry strahlt mich an, "Interessiert es denn niemanden dass sie damit Schulregeln gebrochen hat?" Hermine schaut eher besorgt drein.
    Wir setzen uns und ich schaue zu Ron. Er sieht nachdenklich aus, er ist ganz still. Ich habe das Gefühl dass etwas nicht stimmt. Auf dem Weg zum Gemeinschaftsraum ziehe ich ihn zur Seite.
    "Ron? Alles ok?", "Ja ja, was soll denn sein?", "ich merke doch dass dich irgendwas bedrückt!", "Hör mal, Yara. Ich weiß nicht wie's weiter gehen soll!" "Wie meinst du das?" "Ich glaube ich, ich hab mich verliebt! In..." "In?" "In Hermine!" Ich renne weg. Ab heute sind Ron und ich getrennt. Irgendwas ist faul!



    "...Er hat mich dann einfach geküsst! Ist das nicht unfassbar, Ginny?"
    Hermine sitzt mit Ginny auf ihrem Bett und redet über Ron. Er ist jetzt mit ihr zusammen! Ich liege auf meinem Bett, zusammengekauert.
    "Yara? Hörst du mir überhaupt zu?" "Jaja..."
    Hermine betrachtet mich stirnrunzelnd und steht dann auf. "Ich frage mich nur...Ach egal" Ginny schaut nachdenklich aus dem Fenster und dann zu mir, schließlich wieder zum Fenster. "Ich muss los Leute! Ich treffe Ron beim Qudditch-Feld, wir schauen beim Training zu." "Tschüss" ich sage nichts und schaue Hermine nach wie sie die Treppe hinunter läuft, nein fast schwebt vor Freude.
    "Yara? Wie geht es dir jetzt eigentlich? Ich meine, Hermine zeigt kaum, eher gar kein Mitgefühl wegen deiner Trennung und..." "Ich muss es akzeptieren"
    "Aber irgendwie ist das doch auch komisch! Ron würde niemals mit dir Schluss machen! Er passt außerdem viel besser zu dir als zu Hermine!" "Ach Quatsch!"
    "Weißt du was ich glaube? Hermine hat sich an Liebestränken versucht!"
    "Das kannst du ihr doch nicht unterstellen!"
    "Doch, kann ich! Yara! Denk doch mal realistisch:
    Hermine ist seit Jahren hinter Ron her! Es hat sie gequält euch so glücklich zu sehen, und deshalb hat sie ihm den Trank unter gebraut!"
    "Als ob, das glaubst du doch selber nicht!"
    "Doch, tu ich! Und weißt du was? Wir brauen einen Gegentrank!"


    "Wie viel brauchen wir noch?" Ich stehe mit Ginny in Snapes Büro, und wir versuchen schnell alle Zutataen zusammen zu kriegen. "Insgesamt 3 Froschleber Hälften. Hast du schon die Hippogreif Feder?"

    Wenig später haben wir alle Zutaten zusammen und wollen zurück gehen. Da kreuzen wir den Weg von Ron und Hermine, die ihr Gespräch abrupt unterbrechen als Ginny und ich uns ihnen nähern.
    Ron schaut wir hinterher, so lange bis Hermine es bemerkt und seine Aufmerksamkeit wieder auf sie lenkt.

    "Hast du das gesehen? Sein Blick, wie er Hermine angucke? Das ist doch keine wahre Liebe!" "Wer weiß...Aber erklärte mir noch einmal den Zaubertrank!" "Also: Das ist kein normaler Rückkehrtrank, sondern er lässt den betroffenen wissen, was passiert ist und wieso er den Brauer geliebt hat. Ich denke Hermine hat einen von denen benutzt, bei denen man sich in den Brauer verliebt, nicht in die erste Person die man sieht!" "Aber dann wird Ron Hermine ja hassen!"
    "Also im Buch stand in 90% der Fälle verzeiht der Betroffene. Weil Verlangen und so'n scheiß"
    Die ganze Nacht Brauen wir durch. Am Morgen verstecken wir den Trank schnell noch bevor Hermine aufwacht. Ein kleines bisschen nehmen wir aber im einer Flasche mit. Wir ziehen uns sehr schnell an, um vor allen anderen beim Essen zu sein.
    "Ginny du musst das machen. Hermine würde nicht zu lassen dass ich mich neben Ron setze..."
    "Meinetwegen. Verdammt das wir warten müssen bis das Essen auf die Tische gezaubert wird..."
    Nach einer Weile, Hermine ist noch nicht da, füllen sich die Tische mit Essen. Harry ist in der Zwischenzeit auch gekommen und sitzt neben mir. Ganz deutlich sehe ich, wie verliebt und schüchtern er sich gegenüber Ginny verhält."
    "Mum hat mir Medikamente für Ron gegeben. Weil er immer so Kopfschmerzen hat! Ich tu sie ihm schon mal in den Kürbissaft." Unter diesem Vorwant kippt Ginny den Trank in Ron's Glas. Ich habe noch Sorgen... Was ist wenn Hermine gar keinen Trank gemacht hat. Wird er dann wissen was Ginny und ich getan haben?
    Da kommen Ron und Hermine! Ron setzt sich wie geplant neben Ginny, Hermine mir missmutig neben Harry. Sie fängt an Ron zu füttern! Irgendwann nimmt Ron auch mal seinen Kürbissaft. Ich halte den Atem an, und auch Ginny schaut gebannt auf Ron.
    Der sieht sauer aus, sehr sauer. Dann geht es in Trauer über. Ich sehr wie Wasser in seine Augen schießt. Langsam bildet sich eine Träne, die seine Wange runterrollt. Er steht auf und geht einfach. Hermine und Harry haben das alles nicht gesehen. "Wo will Ron denn hin?" Fragt Harry mit vollem Mund. Hermine steht auf und rennt, sprintet förmlich hinter im her. Man konnte ihr ansehen, dass ihr Kopf arbeitet. Sie hatte eins und eins zusammen gezählt. Aber wahrscheinlich wird sie es leugnen...

    Bei Ron

    Ron rennt einfach weiter. Irgendwann setzt er sich auf eine Stufe. Wo ist ihm egal. Er fängt an zu weinen. Er weint und weint.
    Hermine kommt auf ihn zu.
    "Es tut mir Leid! Wein nicht deswegen!"
    "Ich weine nicht deswegen! Du kleines Fieses Streber-Miststück hast mich von meiner Freundin getrennt!"
    "Genau genommen hast DU dich von ihr getrennt. Und sie ist deine Ex Freundin! ICH bin deine Freundin!"

    Später komme ich in den Gemeinschaftsraum. Ron steht da. Unsicher gehe ich auf ihn zu. Ich bin mir immer noch sicher dass er geweint hat, weil Hermine ihn gezwungen hat sie zu Lieben.
    Er fängt wieder an zu weinen, als er mich sieht. Er dreht sich weg aber ich sehe wie er zittert und wie sein Körper ruckelt. Er lässt sich auf einen Sessel fallen, dreht das Gesicht zur Lehne und kauert sich so zusammen. Ich will nicht dass er weint! Ich hasse es wenn er weint!
    Ich gehe langsam auf ihn zu. Er sieht mich und steht auf.
    "Ich, Ich wollte...Es tut mir Leid! Ich, Hermine, ich wollte nicht" "Alles gut!" Ich setzte mich auf die Stufen, Ron macht es mir nach. Dann, ganz unerwartet, legt er seinen Kopf auf meinen Schoß und weint.
    Ich beuge mich über ihn und lege einen Arm um ihn. Irgendwann hört er auf zu weinen und schaut mich an. Dann lächelt er und küsst mich. Er küsst mich echt...

    Zukunft:

    Man versuchte mich immer wieder von ihm zu trennen aber niemand hat es geschafft. Das alles hat uns weiter zusammen gebracht, so das wir irgendwann heirateten. Wir haben eine Tochter Namens Luna, selbstverständlich hat sie rote Haare, die Augen hat sie von mir. Sie ist jetzt im zweiten Jahr auf Hogwarts...


    Ich hoffe die Fanfiction hat euch gefallen:)

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.