Der Sturm bricht los

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Fragen - Erstellt von: Hannyie - Aktualisiert am: 2016-07-03 - Entwickelt am: - 101 mal aufgerufen

Erlebe mit wie der SturmClan entsteht und erlebe seine Abenteuer mit.

    1
    Langsam schlich er sich an. Die Maus bemerkte ihn nicht. Sein grau-brauner Pelz verschmolz mit den Schatten des Waldes. Sturm sprang. Bevor die Maus einen Piep von sich geben konnte hatte er sie erledigt. Danke SternenClan Sturm hielt inne und dachte an den Tag vor einem Mond als er aus seinem Clan verbannt wurde. Niemand hatte ihm mehr vertraut. Sturm schüttelte sich um die Erinnerungen los zu werden. Er musste sich auf etwas anderes konzentrieren. Sein Entschluss stand fest. Sturm würde seinen eigenen Clan gründen. Ein Territorium hatte er schon gefunden. Es war eine Mischung aus allem. Moor, Kiefern, Laubwald und Flüssen. Sein Plan war ein Territorium mit jeder Jagd Gelegenheit zu besitzen. Und dass hatte er geschafft. Nun war er dabei einen geeigneten Lagerplatz zu suchen. Nachdem Sturm seine Mahlzeit beendet hatte, erkundete er den Wald. Kurz nach Sonnenhoch wurde er schließlich fündig. Eine Lichtung die an eine Felswand grenzte. In dieser, sah Sturm viele Höhlen die allesamt mit kleinen Pfaden verbunden waren. Von oben konnte man nicht auf die Lichtung kommen. Außerdem war der Boden mit dickem Moos bewachsen und sie war umschlossen mit dichtem Brombeergestrüpp. Ein perfektes Zuhause für einen Clan! überlegte Sturm. Langsam schlich er über die Lichtung um den Platz genauer in Augenschein zu nehmen. Als er feststellte das es nirgends ein Anzeichen von Füchsen, Dachsen und sonstigem Ungetüm gab, fing er an die Höhlen zu erkunden. Sie waren sehr geräumig. Die größte Höhle wird für die Krieger sein und die zweitgrößte für die Königinnen und Jungen. Die zwei obersten werden der Anführer und Heiler Bau. Die Ältesten werden die Höhle neben den Königinnen bekommen und die Schüler kommen neben den Kriegerbau. überlegte Sturm. Inzwischen stand die Sonne schon niedrig und er würde sich einen Schlafplatz suchen müssen. Sturm sah sich um und entdeckte einen alten Kaninchenbau der großgenug war um darin zu übernachten. Sturm sprang hinein. Plötzlich ertönte ein kreischen. Mit vor Schreck gesträubtem Fell erstarrte Sturm. Nachdem sich seine Augen an die Dunkelheit gewöhnt hatten, erkannte er vor sich eine Kätzin mit rundem Bauch. "Was fällt dir ein! Das ist mein Bau!" keifte sie. "Schon gut, schon gut ich will dir ja nichts Böses." miaute Sturm beruhigend. "Ach wirklich! Und warum soll ich dir glauben?" fragte sie nun doch etwas unsicher. "Vielleicht weil ich mich niemals an einer Königin vergreifen würde. Vor allem nicht wenn sie Junge erwartet." antwortete er. Die Kätzin legte ihr Fell an blieb aber misstrauisch. "Wie ist dein Name?" fragte sie ihn schließlich ganz ruhig. "Ich heiße Sturm. Ich bin aus dem DonnerClan." antwortete er. "Und dein Name ist?" "Schnee.Ich heiße Schnee."

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.