Springe zu den Kommentaren

Gruselgeschichte

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 686 Wörter - Erstellt von: Valeska&Haruka Nanase - Aktualisiert am: 2016-06-27 - Entwickelt am: - 585 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

In der,, Ich" Weise geschrieben, damit man sich besser in die Geschichte reinfühlen kann.
Allgemein die Verfolgung eines Mädchens im Wald von einer unbekannten Kreatur

    1
    Es ist dunkel und kalt.
    Du befindest dich in einem dunklen Wald.

    Du weißt nicht wer du bist und was mit dir geschehen ist.
    Wenn du dich umschaust
    siehst du nichts anderes außer Tropfende Bäume dich leicht im Mondschein schimmern.Und ein See.Ein See voller Rosen.

    Seerosen

    Erst Momente später, realisierst du,
    dass du dich in diesem See befindest.
    Und auch erst dann, merkst du wie kalt er ist.

    Sofort kommst du heraus.

    Du sitzt triefend nass auf den, nach dem Regen, matschigen Boden.

    Du merkst das du ein Kleid trägst.Leicht überrascht, fängst du an, dein Kleid auszuwringen.

    Du legst dich weit ab von dem See, unter eine Trauerweide, die ebenfalls im Mondlicht schimmert.

    Du fängst an dich zu fragen,
    warum du überhaupt hier bist...

    Dir wird müde und legst dich schlafen, obwohl dir kalt ist und immer noch nass bist.

    Nach einer guten halben Stunde, wachst du auf und du versuchst immer wieder dich zu erinnern, warum du hier bist.Eine Stunde vergeht...

    Und dann schießt es dir buchstäblich in den Kopf!

    Du bist geflohen.Vor Augen.Roten Augen! Auf der Feier deines 17 Geburtstages warst du nach dem Anschnitt des Kuchens spazieren gegangen und sahst diese Augen.Und glänzende Krallen, die langsam auf dich zu kamen.Du liefest um dein Leben, dachtest du.Plötzlich liefest du über die Kante des Sees und schlugst dir den Kopf an einem Stein an.

    Nun liegst du unter der Trauerweide, legst dein Haarband hinter dich, völlig unwissend, dass die Kreatur direkt hinter dir ist!
    Es ist nur eine Frage der Zeit bis sie dich angreift.

    Vermutlich erst wenn du sie entdeckst.

    Und in diesem Fall hast du Pech gehabt.
    Hinter dir Lag ja das zuvor abgelegte Haarband, was du natürlich genau jetzt greifen musst.
    Du nimmst das Haarband.

    Du schaust vor dich.
    Auge um Auge steht ihr zwei jetzt da.Die rot leuchtenden Augen schauten jetzt direkt in deine.
    Du fängst an zu schreien, was die Kreatur aber damit beendet, indem sie Dir die Kehle einschlitzt.Langsam fließt das Blut herunter auf dein Kleid.Deine Schreie können nun nicht mehr entgleiten.Sie fängt an dich zu Fressen.Die Brust zuerst.

    Die Schmerzen sind unbeschreiblich.Die Kreatur bricht dir sämtliche Rippen um deine Lunge zu erreichen.Du willst Schreien.Du bereust es nach den Brüchen der Rippen überhaupt noch zu leben. Da war es!


    Dein Herz wird langsam rausgerissen du merkst noch wie die Adern alle einzeln reißen.


    Deine zuletzt gedachten Worte waren:,, Das ist der letzte und schrecklichste Geburtstag von dir."

    Das letzte was du sahst,
    Der Biss der Kreatur in dein Herz.

    Die Polizei war entsetzt das ihr Hund von Tollwut besessen war, und dich so zerfleischte.Deiner Familie und deinen Freunden sagten sie, du hättest dir bei einem tiefen Sturz den Kopf zu Brei geschlagen.

    (Jedem der jetzt Alpträume bekommt: Entschuldigung/Jeder die Story cool fand: Gern geschehen/Alles andere: Schreibt in die Kommis wie ihr die Story fandet)


    Schreibt Kommentar wie ihr die Story findet.
    Ich möchte Eure Meinung gerne wissen ;)

    Viele Grüße

    Valeska&Haruka Nanase (12)

Kommentare (0)

autorenew