Bist du zu fett?

star goldstar goldstar goldstar gold greystar greyFemale
10 Fragen - Erstellt von: Löhl - Entwickelt am: - 27.611 mal aufgerufen - User-Bewertung: 3.45 von 5.0 - 11 Stimmen - 14 Personen gefällt es

Ein kleiner Test, damit du weist ob du zu fett, zu dünn, oder genau richtig bist!

  • 1
    Setzte dich hin, und schaue auf deinen Bauch.

    Was siehst du?
  • 2
    Stelle dich gerade vor einen Spiegel hin, und sieh deinen Bauch an.

    Was siehst du?
  • 3
    Laufe nun ein bisschen, und achte auf deinen Bauch.

    Wie verhält er sich?
  • 4
    Ziehe eine etwas enge Hose an.

    Was kannst du beobachten?
  • 5
    Springe ein bisschen auf der Stelle, und beobachte das Verhalten deines Bauches.

    Was ist passiert?
  • 6
    Setzte dich hin, nimm ein Maßband, und messe nun dein Bauchumfang.

    Wie groß ist er?
  • 7
    Kneife nun deinen Bauch mit deinen Fingern.

    Wie viele Speckrollen kannst du kneifen?
  • 8
    Schlage nun sanft, nicht zu stark, das tut weh, deinen Bauch.

    Wie verhielt er sich?
  • 9
    Stelle dich vor einen Spiegel und ziehe ein Oberteil an (z.B. ein T-Shirt).

    Was kannst du sehen?
  • 10
    Wie erging es dir während dem Test?

Kommentare (44)

autorenew

FAST FOOD LOVER💓💓 (03087)
vor 4 Tagen
Ich sah an mich herunter und tatsächlich mein Bauch lag zwar auf meinen Oberschenkel aber nicht mehr bis zu den Knien. Ich fing zu weinen an. Danach bekam ich was zu essen, nicht viel und ich bekam noch nicht mal Nachschlag. Nach ein paar Tagen wurde ich entlassen. Ich habe in der Zeit deutlich abgenommen nur noch 145 kg. Ich war überrascht als es mir so leicht viel zu gehen. Ich hatte danach mehrere Fressattacken und nahm wieder schnelm zu bis 169 kg. Ich ging aber dann zum Psychologen. Ich erkannte nun was so schlimm daran war fett zu sein. Ich wäre mit meinen über 300 kg beinahe gestorben. Danach machte ich Sport und nach einem Jahr habe ich es geschafft nur noch 105 kg zu wiegen. Meine Mobber waren enttäuscht. Ich nahm weiter und weiter ab und immer schneller bis ich auf ein Normal Gewicht von 56 kg kam. Das machte mich glücklich. Ich traf übrigens meinen Ex-Freund, der nun in einem Rollstuhl sitzt. Er war erstaunt als er mich sah und möchte jetzt auch abnehmen. Ich gebe zu ich hatte manchmal Rückschläge und auch gerade wiege ich 93 kg. Aber ich versuche abzunehmen. Das heißt aber nicht, das ich Fast Food nicht lieben darf und meinen fetten Hängebauch zu mögen. Ich werde immer noch erregt wenn man ihn massiert und eigentlich denke ich mir auch zuzunehmen, aber ich kenne Idee Folgen ja nun und weiß wann ich übertreibe und eine Grenze überschreite. Meine Mutter hat übrigens jetzt auch zugenommen sie hat auch ein normal Gewicht und mein Vater auch. Sie sind wieder zusammen. Okay das klingt jetzt vielleicht blöd, aber ich geh jetzt eine Runde jogge und danach ne Pizza essen.
FAST FOOD LOVER💓💓 (03087)
vor 4 Tagen
In der neuen Schule kam ich aber gar nicht mehr klar. Ich wurde gemobbt, sie schlugen mir auf meinen fetten Bauch, der Wellen schlug. Dadurch verfiel ich aber dem Frustessen und das tat so gut. Jedoch brach dabei zuerst mein Stuhl in der Schule zusammen und dann bei 245 kg auch mein Bett. Ich trug seitdem nur noch den Gürtel, weil ich mich kaum bewegen kann. Ab und zu schmuggelten mir alte Freunde Fast Food her. Ich wurde dann aber irgendwann den ganzen Tag per Kamera bewacht. Kurz darauf beschloss meine Mutter mich operieren zu lassen. Ich weigerte mich, doch sie zwang mich. Mitten in der Nacht floh ich zu meinem Vater, den ich seid dem einen Tag nicht mehr gesehen habe. Ich erkannte ihn kaum, da er einmal deftig abgenommen hatte. Doch er nahm mich auf und bestellte mir so viel ich wollte. Nach einer Woche wog dann schon 278 kg und bewegte mich gar nicht mehr. Ich habe meinen Vater dafür geliebt, dass er mich mästete. Aber ich vermute, das tat er nur, weil er es sich selber nicht erlauben durfte. Ich schlief nur noch in seinem Bett und wurde von ihm mit Fast Food gefüttert. Mein Bauch bedeckte das ganze Bett. Ich nach schnell mehr und mehr zu. Ich fühlte mich wie im Paradies. Aber nach zwei Wochen fand meine Mutter mich, nach mehreren Lügen meines Vaters. Ich musste mich nach Wochen bewegen. Ich konnte mein Gewicht nicht tragen und musste krabbeln, mein Bauch schief auf dem Boden. Ich war halb nackt bos auf einer Unterhose die mir mein Vater gekauft hatte, da mir schon lange nichts mehr passte. Ich schaffte es für ein paar Sekunden auf der Waage zu stehen. Sie zeigte liebliche 324 kg an. Meine Mutter fiel beinahe in Ohnmacht. Während sie aber dann den Krankenwagen rufe, stopfte ich mir noch ein paar Bürger rein und zwei Pizzen. Dann sollte ich mich auf eine Liege legen, damit ich in den Kranken wagen sollte. Sie mussten sie auf den Boden legen und ich wurde drauf gerollt. Alle wirkten geschockt und fragten mich nach meinem Alter. Sie hielten die Luft an, als ich 15 sagte. Mit Mühe schafften sie mich durch die Tür. Ich blieb beinahe stecken. Irgendwann muss ich dann eingeschlafen sein, denn ich wachte im Krankenhaus auf. Mein Fett quillte aus meiner Kleidung, die mir angezogen wurde und es gab einen Rahmen, damit ich nicht runterrollen konnte. Ich bekam nur ein Brötchen wie im Knast zu essen. Danach schlief ich einfach wieder. Als ich aufwachte, lächelte meine Mutter mich an, sie sagte ich wurde operiert. Ich sollte jetzt nur noch 154 kg wiegen. Mir blieb der Mund offen.
FAST FOOD LOVER💓💓 (03087)
vor 4 Tagen
Ich habe mich ausgehandelt gefühlt. Aber die Schule rette mich. Keiner erkannte mich, aber waren dann kurz darauf schnell von meinem dicken Bauch begeistert. In Sport habe ich keine einzige Runde gemacht. Ich durfte auf der Bank sitzen. In den Pausen gaben mir alle ihr Essen und nach der Schule stoppten sie mich Fast Food voll. Ich merkte förmlich wie mein Bauch größer wurde und das möchte ich, es fühlte sich befreiend an. Ich wurde von allen massiert. Ich zog mich auxh bis auf die Unterwäsche auf, damit sie damit spielen konnten. Das hat mich unglaublich erregt. Ein paar Wochen später hatte ich mein Rekord gebrochen und wog 134 kg. Zu Hause probierte ich meine XXL Hosen an. Sie platzen. Aus irgendeinen Grund. Fand ich das toll. Ich hatte inzwischen auch einen geheimen Fast Food und Süßigkeiten Lager unter meinen Bett. Na ja auf jeden Fall hatten wir demnächst schwimmen. Mein Badeanzug war noch der selbe wie vor einem Jahr, als ich zu dünn war. Ich hab ihn noch nicht mal über die Beine bekomme und die XXL sind gerissen. Also kam ich im Bikini. Nach dem schwimmen, sprach ein ziemlich dürrer Junge mich an. Er sagte er sei in mich verliebt und küsste mich. Ich war begeistert. Er wollte zunehmen sagte er und ich war noch begeisterter. Ich fing also an ihn zu mästen und er mich. Meine Mutter war in der Zeit wieder weg und ich wohnte bei meiner Tante der das alles aber egal war. Ich schaffte es meinen Freund in kürzeste Zeit auf 100 kg zu bringen und er mich auf 204 kg. Ich war stolz. Mein Bauch hing mehr er bildete keine Specktolöen mehr, sondern war ein einziher Fettberg. Ich liebte das immer wenn er meinen Bauch massierte oder ich mir ihn spielte war ich unglaublich erregt. Ach ja meine Füße konnte ich gar nicht mehr sehen scjon lange. Ich stieg keine Treppen mehr und lief nur noch wenig bzw war mrin Hobby essen und das tat ich ich fraß und fraß, doch fühlte mich immer hungrig. Mein Bauch lag beim sitzen auf meinen Oberschenkel, weshalb ich in keine Hose mehr paste, alles platzte. Selbst Pulli rissen. Ich hatte meinen Bauch dann eben immer draußen und es gefiel mir, dass ihn alle anstarren. Doch dann kam der Teufel einer Mutter wieder. Sie verbaut meinem Freund mich zu sehen. Sie brachte mich immer ins Fitness Studio und kaufte mir so einen Gürtel mit Verlängerung. Das mochte ich denn es erregte mich. Aber das Fitness Studio war 💗. Ich schaffte es gerade 2 min an einem Gerät und war danach konnte ich nicht mehr und fühlte mich so als würde ich sterben. Aber dann bestellte ich wieder heimlich Fast Food. Ich konnte da nicht glauben, dass ich vor mehr als einem Jahr Fast Food verabscheute und eklig fand. Jetzt esse ich nichts anderes. Ich wurde früher beneidet weil ich dünn bin jetzt beneiden mich viele für mein Fett. Verständlich. Da mein Freund weg war musste ich selbst mit meinem Fett spielen, was dann auch zu meinem Hobby wurde. Ich musste die Schule wechseln, weil meine Mutter nicht wollte, dass meine Freunde mich weiter mästen. In
FAST FORD LOVER💓💓 (03087)
vor 4 Tagen
Heeeey, zuerst mal. Ich wollte euch meine Geschichte erzählen.
Ich bin 17 und vor vier Jahren, also als ich 13 war, war ich sehr magersüchtig. Ich wog mit einer Größe von 1,59 m 35 kg. Viele beneideten mich, aber die meisten hielten mich für zu dünn. Das Problem war meine Mutter sie sagte immer ich wäre zu dick und ich glaubte ihr blind. Sie selber war ein ganz schönes Knochengestell. Auf jeden Fall trennten sich meine Eltern. Wahrscheinlich weil mein Vater das absolute Gegenteil meiner Mutter ist. Und als dann noch meine Oma starb viel ich in ein Loch. Ich lebte bei meinem Vater, da meine Mutter auf Geschäftsreise war, dich der war natürlich auch vollkommen depremiert. Wir versunken im essen. Wir bestellten nur. Wir stopfen es in uns rein, wir aßen weiter auch als wir kurz vorm 💗 waren. Wir wollten uns schlecht fühlen!! Wir bewegten uns eigentlich nur um das Essen in unseren Mund zu schieben oder das Essen an der Tür abzuholen (es waren Ferien). Okay wir mussten natürlich auch auf das Klo uns duschen und alles. Ich merkte gar nicht wie sich mein Magen deutlich ausdehnte. Schon nach kürzester Zeit war ich im starken Übergewicht. Ich habe es ignoriert, dass meine Hosen, die mir früher immer runterrutschten platzen, ich ignorierte, dass meine viel zu großen Schlaf T-Shorts zu Bauch freien wurden. Aber wir wogen uns auch nie, weshalb mir das nicht klar war. Irgendwann war das was für uns früher beinahe zum 💗 brachte nur ein Viertel was wie aßen. Als meine Mutter mich dann abholen kam, wäre sie beinahe umgefallen. Sie sah die vielen Pizza Kartons und Papiere und dann uns. Mein Fett quillt aus meiner Kleidung. Meine Mutter kam auf mich zu und sagte ich sollte aufstehe. Mit Mühe und stöhne ne schaffte ich es mich aufzurichten. Mein Bauch hängte und mein Short bedeckte nur meine Brüste, aber auch da spannte es deutlich. Daraufhin musste ich mir Sachen von Papa leihen, in die ich aber auch nur gerade so passte, da er ja ich fetter geworden ist und vorher nur im leichten Übergewicht war. Ohne ein Wort mit meinem Vater zu wechseln brachte meine Mutter mich ins Krankenhaus. Der Arzt war geschockt, als er in meine Akte mit meinem davorigen Gewicht sah. Ich sollte mich auf die Waage stellen. Sie zeigte 115 kg an. Ich war fast zwei Monate bei meindem Vater und hatte 75 kg zugenommen. Dann ging die Schule wieder los. Meine Mutter hatte mich auf Diät gesetzt. Ich wog Anfang der Schule also nur noch 103 kg.
Mia (34488)
vor 5 Tagen
Also ich bin 1,61 m groß
Julia Brack (75129)
vor 5 Tagen
@Mia
Wie groß bist du denn?
Mia (34488)
vor 5 Tagen
Hiii
Ich bin 11 Jahre alt , und wiege 58 Kilo bin ich normal dünn oder dick
#lol (68734)
vor 7 Tagen
Ich bin 9 und wiege 34 ist das für mich zu viel
Moonlightgirl (72274)
vor 9 Tagen
Hallo...
Bin 13 Jahre und wiege 48kg... ich weiß nicht, ob es zu viel oder zu wenig oder so ist... kann mir jmd helfen?
Jonny (32100)
vor 9 Tagen
Nein, ist es nicht, keine Sorge. Du kannst sogar ruhig noch 15-20kg zunehmen ^^
Kdksks (27069)
vor 10 Tagen
Vor 4 Monaten wog ich 44 Kilo war 164 cm groß und hatte leichte Ansätze eines.Sixpacks. Dann habe ich mein Handy bekommen und mich immer weniger bewegt. Ich habe 13 Kilo zugenommen , bin aber nur zwei cm gewachsen. Ist das zu viel?Ich habe jetzt Speckringe am Bauch und meine Hüften sind ordentlich bespeckt worden. Ich musste mir lauter neue Hosen kaufen, da sie alle viel zu eng waren. Als neulich meinem Freund mein neues Gewicht gesagt habe hat er mich gefragt wie viel ich zugenommen habe. Ich muss zugeben, ich habe unbeabsichtigt viel mehr gegessen und vor allem mehr süßes. Jetzt wiege ich 56 Kilo und bin 165 cm groß. Ist das zu viel?
Ben (32602)
vor 13 Tagen
Mein bauchumfang beträgt 128 cm.
Ben (32602)
vor 13 Tagen
Also wenn ich mich hinsetze seh ich nur noch so n bischen von meinen knien der rest ist überdeckt mit meinem hängebauch. Ich hab mich heut wieder gewogen ( Leergewicht ohne klamotten) also ich wiege jetzt aktuell 198 kg. Das bedeutet ich hab in 4 wochen 30 kg zugenommen. Ich esse jeden tag mc donalds und komme irgendwie nicht mehr davon weg. Deswegen nehme ich nur noch zu. Vorgestern hab ich 6 donuts und 4 pizzen an nem tag verdrückt. Plus 3 liter cola hinterher.
Im stehen hängt mein bauch komplett über mein Aisschnitt und ich kann mein peihnis nicht mehr sehen nicht mal mehr im spiegel. Mein bauchnabel ist schon 1.7 cm mit dem fett nach unten gegangen von dem punkt aus wo er normal war.
Springen und schuhe anziehen geht gar nicht mehr weil ich mich durch das speckkissen nicht mehr weit genug nach vorne beugen kann um an die füsse zu kommen.
Ben (32602)
vor 13 Tagen
Bei mir steht ich müsse deutlich zu dick sein. Ich muss zugeben da hat das quiz recht. Ich bin 15 und wiege momentan 168 kg. Mein bauch verdeckt schon fast die gesamten oberschenkel
UNICORN (92957)
vor 16 Tagen
Hallo
Bei mir stand Wort wörtlich
Du bist etwas zudick ich habe mich bei der letzten Frage mich wie ein fettes Schwein gefühlt 😯😯😯😕
nonamexd (03198)
vor 22 Tagen
Hey ich bin 14, 1.64 groß und wiege 49kg ist das zu viel?
Warriorcat (90987)
vor 26 Tagen
Derktitiker ich wiege 10kg weniger als buba bin aber genauso groß. Ungefähr😛
Warriorcat (90987)
vor 26 Tagen
Frau 'untergewichtig' sagen sie 😂Untergewichtig ist villeicht nicht das richtige Wort magersüchtig erst recht nicht also ja😎
%u263A (14520)
vor 28 Tagen
Hey, icH bin 1.55m groß und wieg 53 kilo, und wenn ic sitze hb ich kne speckrollen und ch habe auch kein wölbung am Bauch wenn ich steh. Ist das zi viel? Im test kam heraus das mein gewicht okey ist, das gleiche sagt mein bmi aucj.... Abe ich fühle mich viel zu fett :( kann mir mal bitte jemand was dazu sagen?
LG
Der Kritiker (31710)
vor 34 Tagen
Du bist zu dürr Buba