Verräter Part Two

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.550 Wörter - Erstellt von: Bella - Aktualisiert am: 2016-06-26 - Entwickelt am: - 613 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Die Malfoy-Zwillinge sind wieder da, diesmal mit erneuten Dingen, die sie verheimlichen müssen... Ob sie es schaffen?

    1
    Hallo, ihr Lieben!
    I'm back with a new Story:)
    Aber nun lest euch rein, bei vielen Kommentaren kommt auch noch eine dritte Fortsetzung: P





    Mittlerweile waren mehrere Monate vergangen und alles scheint noch in Ordnung zu sein. Mein Dad hatte sich nicht wieder gemeldet, nur Mum hat ab und zu Briefe geschrieben, mit unnötigem Smalltalk. Nach dem Ball waren James und ich zwei Monate zusammen, aber hatten dann eingesehen, dass wir nicht mehr als Freundschaft füreinander empfanden. Ich versuchte immer wieder, Amira endlich mit Remus zu verkuppeln, aber die beiden zieren sich einfach. Meine Gabe hab ich auch sehr gut unter Kontrolle. Mithilfe von Professor Dumbledore, der es mit James (der ja in der Zeit mit mir zusammen war) als einziger wusste (na ja, und eben Amira), konnte ich nun auch das Gedanken lesen kontrollieren. Ich kann die Gedanken von anderen, ohne sie anzugucken, lesen, löschen, übertragen, verändern, ausblenden und ausstrahlen (= sodass derjenige nur noch an das denkt). Viel zu anstrengend, wenn ihr mich fragt. Auf jeden Fall nichts, was man gerne hat. Jetzt sitze ich im Gemeinschaftsraum, bzw. ich liege eher. Meine Beine befinden sich auf Sirius seinem Schoß, mein Kopf auf Amira´s. Gegenüber von unserem Sofa sitzen Krone, Moony und Wurmschwanz. Amira sieht sich kurz im Raum um und zuckt zusammen. "Was ist los, Miri?", frage ich ängstlich. "Komm mit in den Schlafsaal", murmelt sie. Wir stehen auf, Sirius protestierte zwar kurz, dass seine "Oberschenkelwärme" gegangen wäre, aber wir ignorierten ihn. "Jetzt sag schon, was ist passiert?", fahre ich sie leicht sauer im Schlafsaal an. Sie setzt sich auf mein Bett, während ich mich an das Bett gegenüber lehne und sie kritisch betrachte. "Ich war gestern lange in der Bibliothek und dort habe ich etwas nicht ganz so gutes gefunden.", erklärt sie mir. "Und weiter?", drängle ich. "Nun, ich weiß meine Gabe. Tiana, ich kann die Gefühle von anderen Menschen spüren. Ich meine, nicht wie Empathie, eher... wenn ich dich angucke, kann ich ausschließlich nur deine Gefühle spüren. Verwirrt, Schockiert und verzweifelt." "Oh", ist das einzige, was ich rausbekomme. "Es fühlt sich zwar komisch an, aber ist rein theoretisch das gleiche wie bei dir, bloß mit Gefühlen, nicht mit Gedanken. Es gibt keine bekannten Fälle. " "Aber, ist das jetzt gut oder schlecht?", melde ich mich wieder zu Wort. "Hm, das ist hier die Frage. Eigentlich würde ich schlecht sagen, weil man mich dann entweder als verrückt einstuft oder weil man nicht wüsste, wie man mir helfen könnte." Ich nicke zustimmend.
    "Kommt ihr, Mädels?", ertönt eine Stimme aus dem Gemeinschaftsraum. Sirius. "Ja", rufe ich zurück. Ich schleife mich mit Amira die Treppe herunter und wir quatschen noch ein wenig über diese Woche.

    Leicht grummelnd liege ich im Bett. Heute würden wir mit dem Hogwartsexpress nach Hause fahren, es sind Sommerferien. In den Osterferien haben wir uns geziert zu fahren, aber nun dürfen wir nicht in der Schule bleiben. "Tia, kommst du heut noch?", ruft Amira. "Nein, danke!", keife ich zurück. Langsam stehe ich auf und schnappe mir meine Tasche für die Fahrt, wo magische Musikhörer drin ist. Zu Weihnachten hat Zayn mir nämlich Musik geschenkt, also ich denke an ein Lied und es kommt aus solchen Hörern für die Ohren. ´Sorry Amira, ich wollt dich nicht so anfauchen, hoffentlich bist du nicht sauer. Wo seid ihr?´ Das übertrage ich gerade zu Amira. Vermutlich ist sie in dem Moment zusammengezuckt, denn ich habe ihr noch nicht erzählt, dass ich Meine Gabe kontrollieren kann. Ich denke kurz an Amira, die auch gerade angestrengt denkt: ´Boar hast du mich erschreckt! Ich bin nicht sauer auf dich.... Wir warten vor der großen Halle, kommst du bitte?´
    "Okay und dann hat Tatze, dieser Vollidiot, zu Evans gesagt, dass ich....", erzählt James zu Remus. Amira und ich sitzen mit den Rumtreibern im Abteil, wobei ich eher ausflippen könnte. Ich gucke kurz zu Amira.´Beruhig dich, Tia!´, weißt sie mich in Gedanken an. Ich nicke kaum merklich und sie atmet leise aus. Upps, ich habe ihre Hand die ganze Zeit gedrückt.... Leise seufzend lehne ich meinen Kopf an die Fensterscheibe. Kaum getan, sehe ich wie eine Eule auf mich zufliegt. Papas Eule. Ich schrecke weg und öffne der Eule das Fenster, die kurz danach rein huscht und 2 Pakete auf Amira´s und meinen Schoß ablegt und mir einen Brief in die Hand drückt.
    Ich nehme den Brief auseinander und lese:

    Da wir uns ja irgendwie gar nicht bemerkbar machen können, dachte ich, wenigstens so könnten wir in Kontakt treten. Du weißt doch hoffentlich, dass eure Mom, Zayn und ich euch von diesem Bahnhof abholen werden. In diesen Paketen stecken eure Kleider, die ihr anziehen werdet. Auch Mali, Aimee und Joleen werden diese Kleider tragen, genau wie die Schuhe, die in dem Paket enthalten sind. Auch Regulus und Sirius sollen wir mitnehmen, Walburga muss zu Hause etwas erledigen und Orion hält sich beim Dunklem Lord auf. Die Beiden werden eine Woche bei uns bleiben. Vermutlich kommen auch gleich Klamotten für Sirius und Regulus an. Wehe euch, ihr zieht eure Kleider nicht an! Bis dahin, Quinn Malfoy!

    Die Schrift änderte sich in die hübsche meiner Mutter

    Hallo Mäuschen, Schatzi!
    Ich weiß, dass ihr nicht gerade begeistert davon seid. Euer Dad weiß nicht, dass ich noch etwas hierher schreibe, ich habe seine Eule in Zayn´s Ehemaligem Zimmer abgefangen. An eurer Stelle würde ich die Kleider wirklich anziehen, Dad hat ohnehin schon schlechte Laune. Nach den Sommerferien, an eurem ersten Besuch nach Hogsmeade, treffen wir uns im Drei Besen um 1 Uhr. Sorgt dafür dass ihr keine Verabredung habt. Eure Schwestern wissen Bescheid. Vielleicht würde es bei Mira was bringen, wenn sie sich verwandelt. Du bist ohnehin zu groß, Löwe...
    In Liebe, Faye Malfoy.
    Mama liebt euch <3

    Hm, okay. Ich reiße das Paket auf und hervor ragt weißer Stoff. Schnell hebe ich den Stoff an und schaue es mir an.
    Es ist etwas kürzer, etwa bis zu den Knien und hat einen Herzausschnitt. Außerdem ist es trägerlos und ist aus Seide, oder so ein ähnlich teurer Stoff. Am Ausschnitt ist links eine pinke Schleife und bis zur Taille ist es eng geschnitten, das sieht man. Dann fällt der weiße Rock leicht mit ein wenig Tüll auseinander.
    Die Schuhe sind schwarz und haben einen Absatz -ungefähr 7 cm- und sind zu.
    Amira neben mir, hält das gleiche Kleid neben mir. Sie guckt ein wenig geschockt, die Jungs verwirrt. "Was is los?", fragt James mich mit leichtem Lächeln. "Dad und Mum beziehungsweise unser Bruder holen uns von dem Bahnhof ab, Sirius und seinen Bruder auch. Und wir müssen das hier anziehen. Sirius seine Klamotten müssten auch gleich kommen."
    Sirius glotzte mich an, als ob ich ihm gerade gesagt hätte, ich würde nach Slytherin wechseln. In dem Moment schießt eine Eule ins Abteil, schmeißt ein Paket auf Sirius´ Schoß, und haut ab.
    Er öffnet es und ein Anzug lag darin. Mit Sacko, Hemd, Krawatte, Anzugshose und Lackschuhen. Grummelnd betrachtet er es. ´Beruhig dich, Tatze.´, schickte ich in Sirius' Kopf. Er schreckt zusammen und starrt mich erschrocken an. Scheiße, ich habe doch nicht etwa seine Gedanken kontrolliert? "Wie machst du das?" Nein, nein, nein. Das ist nicht gut, gar nicht gut. "Was?" "Das. Ich habe deutlich deine Stimme in meinem Kopf gehört.", antwortet er. Wamps! James sitzt auf dem Boden und hat den gleichen Gesichtsausdruck. "Das geht nicht, mach dich nicht lächerlich, Sirius." ´Sag es ihm!´, denkt James. Das kann ich doch nicht ernsthaft? ´Ich kann nicht!´, schicke ich ihm. ´Mach!´
    "Sirius, Peter, Remus, Ich muss euch was erzählen. Ich- ich kann Gedanken lesen. Ich bin nicht die Einzige in unserer Familie, die eine Gabe hat. Mira hat auch eine. Ich kann sie nicht nur lesen, sondern auch ändern, löschen, ausblenden, einfügen und ausstrahlen ohne jemandem anzugucken. Es klingt vielleicht gut, ist aber echt nervig. Es wissen nur Amira, Dumbly und James.“ „Waaaasss?“ Alle drei blicken mich schockiert an. „Ja…“
    „Krass!“, grinst Sirius, „Meine Kleine hat eine Gabe!“ „Ja, wohl wahr…“


Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

XD ( 88315 )
Abgeschickt vor 138 Tagen
Ich muss Marie recht geben, du hast echt einen schönen Schreibstil und eine interessante Idee und ich wäre gespannt, wie es weiter geht...
Marie ( 17456 )
Abgeschickt vor 272 Tagen
Bitte schreib noch weiter!!! Diese FF ist die beste überhaubt