Springe zu den Kommentaren

Warrior Wolf Kapitel 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.216 Wörter - Erstellt von: Lecasandra - Aktualisiert am: 2016-05-29 - Entwickelt am: - 375 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Nun sind 6 Monde vergangen und Blutwelpe wird zur Tatze gemacht.. wer wird ihr Mentor?

    1
    Heute war es so weit. Wir werden endlich Tatzen, meine Geschwister rannten Aufgeregt hin und her. Unser Vater Finsterauge sah ihnen Belustigt zu. ich
    Heute war es so weit. Wir werden endlich Tatzen, meine Geschwister rannten Aufgeregt hin und her. Unser Vater Finsterauge sah ihnen Belustigt zu. ich fand es Dumm so einen Aufriss deswegen zu machen. Ich sah ihnen Still dabei zu und entspannte mich. " Bist du nicht Aufgeregt Schwester? " fragte mich Nachtwelpe und Sprang hin und her. Ich sah ihn an und Antwortete nur " Weil das nichts Besonderes ist, ich werde eh keinen Mentor bekommen ", " Das kannst du doch gar nicht Wissen " Protestierte er Erschrocken und Finsterauge kam zu uns. " Blutwelpe du kriegst einen Mentor " seine Strenge Stimme ließ mich zusammen zucken. " ja und der Wolf wird sehr froh sein " knurrte ich und sah ihn an. " Blutwelpe! " er knurrte mich erbost an und ich kauerte mich hin, ich hasste es. " Vater.. " Nachtwelpe stand neben mir und sah ihn Unschlüssig an. " lasst uns gehen, die Zeremonie fängt an" knurrte dieser nur Leise und wir gingen ihm hinterher. Alle machten viel Tara darum das Tümpelwelpe Heilerschülerin wurde und Nachtwelpe von unserem zweiten Anführer Silberhauch Ausgebildet wird. Ich stand nun allein meiner Mutter gegenüber und sie sah mich lange an. " Ich habe lange Überlegt und habe Fuchsschwanz ausgewählt dich zu Trainieren. " Ich zuckte Überrascht mit den Ohren denn Fuchsschwanz war einer der Jüngsten Krieger des Rudels. Er kam zu mir und sah mich Stolz an, ich fühlte mich unwohl das er so viel Hoffnung hatte. " Du bist zwar ein junger Krieger doch du weißt zu Kämpfen und zu jagen, gebe all deine Fähigkeiten die du von Finsterauge mit Bekommen hast an Bluttatze weiter " sagte sie u ihm und Leckte mir kurz zwischen den Ohren. Wir gingen langsam zu den Anderen zurück als ich Sätze hörte wie " Sie hätte sie nicht zur Tatze ernennen sollen" oder " Eine Schade für unser Rudel ". Ich legte die Ohren an denn ich wusste mich konnte ab jetzt wirklich niemand Leiden. Fuchsschwanz setzte sich in den Schatten und ich mich neben ihn. " Ist es eine große Schande für Dich?" fragte ich ihn Leise und wusste aber Schon die Antwort. " Nein, denn ich mag dich " sagte er ebenso Leise zu mir. Ich zuckte Überrascht mit den Ohren. " Ist das dein Ernst?" ich sah ihn Misstrauisch an, denn selbst mein Vater hasste mich für meinen Namen. " Ja, deswegen bin ich auch dein Mentor " Brummte er Belustigt und sah sich um. " Willst du mit deinen Geschwistern die Grenze Patroulieren " fragte er und beobachte aber seine Gefährtin Kräuselwind. " Nein.. " Ich sah Krallentatze auf uns zu kommen und sah Fuchsschwanz an. " Irgendwie doch, gehen wir mit?" fragte ich schnell, ich konnte diesen arroganten Wolf nicht ab. " Haha, wenn du magst, oh Halle Krallentatze ist etwas?", " Ich wollte nur Fragen ob Bluttatze schon etwas vor hat " sagte er und sah mich die ganze Zeit an. " Ja hab ich " sagte ich schnell bevor Fuchsschwanz etwas erwidern konnte. " Schade, gehen wir Morgen zusammen Jagen?" fragte er und ließ die Ohren leicht Enttäuscht hängen was mich sehr Wunderte. " DAs ist doch eine super Idee, ihr könnt ja zusammen Jagen üben. Ich meine du kannst das natürlich Schon Krallentatze " sagte Fuchsschwanz begeistert und schnell. Ich verzog kurz das Gesicht und nickte dann aber wenig Begeistert. " Oh nein.. die Patrouille ist schon weg.. dann lasst uns jetzt üben " sagte Krallentatze erfreut und Sprang um mich rum. Ist er noch ein Welpe? Er war einen ganzen Kopf größer als Ich, benahm sich aber schlimmer als ein Welpe. " Dann lasst uns üben " sagte Fuchsschwanz sah Kräuselwind noch einmal an und wir gingen in den Wald. Krallentatze lief immer sehr dicht bei mir.. am liebsten würde ich ihm sein Wunderschönes Fell zerkratzen. Aber das würde ich Bereuen, denn sein Fell mochte ich wirklich, ich würde mich nur ärgern. Wir kamen an einer Kuhle an wo man überall Souren sah. " So an was wollt ihr euch als erstes Ran schleichen?" fragt Fuchsschwanz und setzte sich in die Mitte der Kuhle. " Kaninchen " Antworteten Krallentatze und Ich gleichzeitig. Ich ärgerte mich sofort, denn wir fraßen beide am liebsten Kaninchen. Fuchsschwanz sah uns Belustigt an und kauerte sich. " So müsst ihr euch Anschleichen." sagte er und wir machten es ihm nach. " Sehr schön," lobte er uns und sah Krallentatze an. Ich ärgerte mich sofort noch mehr und Probierte es weiter. " sehr gut Bluttatze " sagte Krallentatze und ich wirbelte zu ihm rum. " Machst du dich über mich Lustig " fragte ich sehr Gereizt und er zuckte erschrocken mit den Ohren." Aber nein! Ich meinte es ernst!" ich sah ihn Skeptisch an und sah dann Fuchsschwanz an. " Du hast das wirklich sehr gut gemacht " sagte dieser zu mir. " Bluttatze schleich dich an Krallentatze an, und du Krallentatze tust so als wärst du ein Kaninchen. Ich sah Krallentatze an und musste Kichern, ich dachte er würde sich weigern doch er drehte mir einfach den Rücken zu und tat als würde er Fressen. Ich fiel ins Jagt kauern und schlich mich an ihn, Krallentatze blieb ganz still, Ich sprang und landete auf seinem Rücken. " Uff " war das einzige was machte und dann tat er so als wenn er Tod wäre. Ich sah ihn belustigt an und ging von ihm Runter. Wir Trainieren den ganzen Tag. Als wir am Abend zurück kamen waren Krallentatze und ich total Müde. ich wollte schon zur Schülerhöhle als mich Krallentatze anstupste . " warte kurz " sagte er und ging zum Frischbeutehaufen und nahm zwei Kaninchen und ging wieder zu mir. Ich sah ihn Überrascht an und nahm eines. " D..Danke " sagte ich nur und legte mich vor die Höhle und fing an zu Fressen. Krallentatze legte sich neben mich und wir fraßen schweigend unser Abendbrot. Ich gähnte und er sah mich an. " Lass uns rein, du hast ja noch kein Nest. " sagte er genauso Müde und wir gingen rein. Wir waren die Letzten und alle anderen Schliefen schon. Ich sah mich um doch nur neben Krallentatze war noch Platz. Ich ging langsam zu Krallentatze und legte mich neben ihn. " gute Nacht " sagte ich zögernd und legte meinen Kopf auf meine Pfoten. ich merkte wie er sich an mich Kuschelte doch ich war zu Müde um zu Meckern und schlief ein.

article
1464360593
Warrior Wolf Kapitel 3
Warrior Wolf Kapitel 3
Nun sind 6 Monde vergangen und Blutwelpe wird zur Tatze gemacht.. wer wird ihr Mentor?
http://www.testedich.de/quiz41/quiz/1464360593/Warrior-Wolf-Kapitel-3
http://www.testedich.de/quiz41/picture/pic_1464360593_1.jpg
2016-05-27
406A
Warrior Cats

Kommentare (6)

autorenew

Lecasandra ( von: Lecasandra)
vor 145 Tagen
soo ! Jeder der meine Geschichte weiter lesen will findet mich nun doch unter Fanfiktion.de unter dem Namen Lilith-nyra! ;) schnuppert mal rein !
Schneesturm (62517)
vor 408 Tagen
Die geschichte isrt ziemlich cool aber, nur so: wölfe sind hetzjäger sie schleichen sich nicht an ihre buete ran sie rennen ihr hinterher
Lecasandra (61267)
vor 539 Tagen
danke für die Korrektur, ich werde mir auch beim dritten Kapitel mühe geben doch das könnte dauern da ich keinen Laptop habe und nicht die Zeit alles auf einmal zu machen. Ich hoffe die Geschichte wird euch weiterhin gefallen
Faolan (43137)
vor 566 Tagen
Finde ich gut du kannst gut schreiben hoffe du gibst es nichta auf
Taubenflug (95387)
vor 572 Tagen
Gute Geschichte ausser der Rechtschreibung die Wolkenpfote erwähnt hat ist sie sehr gut !!
Wolkenpfote (34880)
vor 574 Tagen
Achte mehr auf die Rechtschreibung