One Piece Lovestory 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 828 Wörter - Erstellt von: Wolfgirl with Heart - Aktualisiert am: 2016-05-24 - Entwickelt am: - 900 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
Laws Sicht:

Die nächsten Tage vergingen, ich hörte nachts nur noch selten Geräusche anders als meine Jungs. Sie wurden immer ängstlicher, waren jetzt alle in einem Zimmer und hielten Nachtwache. So nett wie ich war bin ich zu ihnen gegangen, machte mir aber keine Sorgen. In den letzten Tagen war ich im Garten oder in der Bibliothek und las Bücher, dort gab es sehr viele Bücher über Medizin. Doch heute hatte ich etwas entdeckt, ich entdeckte Aayana wie sie in ihrem Büro einen toten Fisch sezierte. "Von dir sind also die ganzen Medizin Bücher", sagte ich und trat in das Büro. "KANNST DU NICHT ANKLOPFEN!", sie hielt mir ein Messer entgegen. "Nun ja, wie wäre es wenn du das Messer weglegen würdest?", fragte ich neckend. Sie legte das Messer weg und ich kam zu ihr an den Tisch. Ich staunte wie sie ihre Arbeit gemacht hatte, der Fisch feinsäuberlich aufgeschnitten und bearbeitet. "Also bekomme ich eine Antwort?", ich schaute ihr tief in die Augen. "Ja ich habe schon seit ich denken konnte Bücher über Medizin gelesen und habe mich an toten Tieren probiert", murmelte sie. "Nun, ich muss sagen du machst deine Arbeit ordentlich", lobte ich sie. Sie lächelte mich an "Seit wann hast du angefangen?", fragte sie vorsichtig. "Ich habe auch seit ich klein bin mit Medizin angefangen", sagte ich kühl. "Also waren deine Eltern auch Ärzte und haben dich gelehrt?", sie lächelte mich mit einem unschuldigen Blick an. "Ja...", kam es von mir. "Oh, Entschuldigung ich wollte nicht nachbohren", sie sank den Kopf und schaute auf den Boden. "Es ist eine lange Geschichte", sagte ich düster. "Hast du vielleicht lust auch einen Fisch auseinander zu nehmen?", jetzt lächelte sie wieder und schaute mir in die Augen. "Gerne, wir können ja an deinem weitermachen", ich nahm das Messer und sah mir den Fisch genauer an. "Ehm, ok", sagte sie überrascht und gab mir Handschuhe. Ich musste sagen mir viel es schwer bei dem Fisch zu bleiben. Kurz vor dem Ende sahen wir uns das Herz des Fisches an "Das musst du so machen", sagte ich, nahm ihre Hand und zeigte ihr, wie sie es machen musste. Sie errötete und wir sahen uns direkt in die Augen. "Magst du mit mir nachher mitkommen an den Strand?", fragte sie mich. "Gerne", kam es von mir. Es war schon spät als es bei uns an der Tür klopfte "Ja?", kam es von mir und Aayana trat ein. "Kommst du?", fragte sie und lächelte wie ein kleines unschuldiges Kind "Nun ich hab mich gefragt wann du kommst", ich stand auf und ging zu ihr "Bis später", sagte ich zu den Jungs welche mich entsetzt ansahen "Ich werde ihn nichts tun versprochen", sagte sie sanft und lächelte sie Jungs an. "Denkt ihr ich beiße ihn?", lachte sie und ging aus der Tür. Der Blick der Jungs war unbezahlbar. Am Strand angekommen gingen wir schon ein Stück und sahen uns noch den Sonnenuntergang an.


Aayanas Sicht:

Mir war mulmig, immer wen ich ihn ansah war ich dazu bereit alles für ihn zu machen und ihn zu beschützen. Natürlich wusste ich, als ich mich auf ihn geprägt hatte wie seine Kindheit aussah und wo ich vorsichtig sein musste um ihn nicht zu verletzen. Wir waren schon ein Stück gegangen, als er stehen blieb und mir ein Schritt näher kam. Ich spürte nun seinen Atem und atmete seinen Duft ein, dieser Duft kam mir bekannt vor. Er sah mir tief in die Augen, während er meine Hand nahm und sie hielt. "Schon als ich dich das erste mal gesehen hatte, hattest du etwas was mich faszinierte, du bist nicht wie andere junge Frauen, die nur an sich denken, du denkst immer zunächst an die Anderen als an dich.", flüsterte er mir zu. Wen du wüsstest dachte ich und lächelte ihn an, was jetzt kam: Er küsste mich sanft ich hätte ihn wegstoßen können aber ich küsste ihn auch.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

MichiruMurasakime ( von: MichiruMurasakime )
Abgeschickt vor 335 Tagen
Auch eine Hammer Geschichte bisher :3
Jedoch, ich hab eine kleeeeine frage o.o Hieß Aayana früher also Yuki? Sie hat ihren Namen geändert, wenn ich richtig denke?
Plus du machst das echt extrem gut X3 mach weiter so owo kekse hinstell*
Lanina ( von: Lanina )
Abgeschickt vor 363 Tagen
Ist wieder cool mach weiter
Death_angel ( 14755 )
Abgeschickt vor 364 Tagen
Ich finde die Story echt gut verallgemeinern weil sie an Twilight angelehnt ist
Lanina ( 61204 )
Abgeschickt vor 367 Tagen
Die Geschichte ist so spannend mach bitte weiter
Mondschein ( 52652 )
Abgeschickt vor 368 Tagen
Die Geschichte hört sich immer noch interessant an und noch dazu spannend kannst du vielleicht weiter schreiben
Death_angel ( 68775 )
Abgeschickt vor 364 Tagen
Die Story ist richtig gu