Springe zu den Kommentaren

Dwk 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 1.002 Wörter - Erstellt von: Alissa - Aktualisiert am: 2016-05-21 - Entwickelt am: - 1.060 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Es geht weiter mit Nataschas Geschichte

    1
    Beim Spiel gegen den SV 1906

    Das war das schlimmste was je in meiner gesamten Wilden Kerle Laufbahn geschehen ist. Naja zumindest konnte ich das von der ersten Hälfte des Spieles sagen. In Unterwäsche zu spielen war mehr als unser Stolz verkraften konnte. Jeder von uns gab sein bestes doch es schien als wäre mit unseren Trikots auch unsere Wildheit gestohlen worden. Doch die größte Demütigung gab es dieses Mal für Markus. Er war gerade in eine Ecke gehechtet um einen Ball abzuwehren als ein Spieler des SV spöttisch rief "he guck mal ist das vielleicht deine?" und dabei mit Markus Unterhose in der Luft wedelte. Markus lief knallrot an und vergewisserte sich schnell das ich nicht hinsah. Ich tat ihm den Gefallen und konzentrierte mich wieder auf das Spiel.

    "Halbzeit" ich war noch nie so froh dass ein Schiedsrichter dieses Wort sagte. 5:0 war der Punktestand nach der ersten Hälfte. Wir gingen in unsere Kabine und ließen uns auf die Bänke fallen. Wir wollten gar nicht mehr aufs Feld um uns eine weitere Demütigung zu sparen.

    2
    Doch dann kam SIE. Vanessa schlenderte in die Kabine und verteilte Aufgaben an uns. Sie lies sich von Marlon einen Edding geben und winkte dann mich zu sich"du hilfst mir die Jungs zu schminken" ich dachte zuerst ich hätte mich verhört und fragte noch einmal nach was ich tun sollte "die Jungs schminken" sagte Vanessa als wäre es das natürlichste der Welt.


    Zeitsprung: Zweite Hälfte des Spiels

    Seite an Seite mit den anderen betrat ich das Feld. Unter Schminken hatte Vanessa doch etwas anderes gemeint als ich und ihr könnt mir glauben da war nicht nur ich darüber froh. Mit Vanessa wurden wir wieder wild und wir schossen den SV in die 99 Hölle. Doch dann stand es 5:5 und das Spiel war fast vorbei. Maxi legte sich den Elfmeter zurecht und schoss.

    3
    TOOOOOOOR!
    Ich jubelte vor Freude und rannte dem aus seinem Tor kommenden Markus entgegen. Ich umarmte ihn und dann sprudelten die Worte nur so aus mir heraus"ich liebe dich" "was?" Markus blickte mich verwirrt an. "Ich liebe dich schon seit meinem ersten Tag als Wilder Kerl". Markus grinste "meinst du den Tag an dem ich herumgebrüllt habe, das du eine Spionin bist dich durch den Wald gehetzt habe und dich gefangen genommen habe?" "ja" flüsterte ich"den Tag an dem du mich vor Leon beschützt und mich gewinnen lassen hast" "ich hab dich nicht gewinnen lassen" rief Markus doch in seinem Blick spiegelte sich Schuldbewusstsein. Ich blickte ihn liebevoll an und es wäre sicher zu einem Kuss gekommen wenn Marlon nicht mit Maxi auf den Schultern zwischen uns durchgerast wäre.

    Kleiner Zeitsprung: beim Teufelstopf

    "Was willst du" brüllte Leon Gonzo an."er will mich" murmelte Vanessa und ging langsam auf Gonzo zu. Ich wollte ihr hinterher rennen doch Markus hielt mich am Arm fest"Leon erledigt das" flüsterte er als ob er meine Gedanken gelesen hätte. Und richtig, Leon lief Vanessa nach und brachte sie zu uns zurück.

    4
    Zeitsprung: nach dem Sieg über Gonzo
    Vanessa blickte Leon an"alles ist gut" "ja aber nur solange du wild bist das bist du doch oder?" fragte er und küsste sie. Ich lächelte und nahm Markus Hand. Er lächelte zurück und nur wenige Sekunden später lagen seine Lippen auf meinen und ich versankt in eine Welt aus Liebe.


    Dritter Teil

    Ich rupfte zusammen mit Joschka Unkraut als Juli und Maxi gefolgt von einem kleinen Jungen herein kamen. Biestige Biester? Fabi? Zusammen rufen der Wilden Kerle? Das hörte sich doch interessant an.

    5
    Oh shit! Der kleine Junge, Nerv wie ich inzwischen erfahren habe, hatte mit dem nachtschwarzen Wilde Kerle Ball das Glas des Gewächshauses gleich vier Mal zerschossen und nun mussten wir vor einer extrem wütenden Lehrerin flüchten. "Ich glaub ich spinne" knurrte Juli "dann ist ja alles in Ordnung und wir können darüber reden wer zu wem gehen soll, Natascha du kommst mit mir zu Markus und Marlon" der Name Markus jagte kleine Schauer über meinen Rücken. Seit der Auflösung der Wilden Kerle hatte ich ihn nicht mehr gesehen. Ich nickte und folgte Maxi bereitwillig zur Kartbahn. Ich schaute fasziniert zu wie Markus und Marlon ein Rennen gegeneinander fuhren und als sie durchs Ziel kamen sprang Markus aus seinem Kart und lief zu uns. "Das glaub ich nicht Maxi, Natascha was macht ihr den hier?" "wir trommeln die Kerle noch einmal zusammen" sagte ich"Fabi hat uns herausgefordert". "Und ihr wollt jetzt dass wir mitkommen?" fragte Marlon. Ich ging auf Markus zu"Markus du weißt das wir es ohne euch nicht schaffen wir brauchen euch, ich brauchte dich". Markus blickte zu Boden „es tut mir leid Natascha aber ich bin zu alt für sowas ich werde nicht mitkommen". Das musste ich erstmal verdauen dann packte ich Maxi am Arm"komm Maxi sie sind nicht mehr wild genug" zischte ich verbittert.
    Markus blickte mir noch lange nach.

Kommentare (5)

autorenew

Rothaarig (98337)
vor 386 Tagen
Schreib bitte weiter. :-)
Alissa (92038)
vor 451 Tagen
Also irgend wie hat es meine Ff nicht gespeichert deshalb hoffe ich ihr könnt euch noch etwas gedulden mit dem zweiten Teil
Alissa (88705)
vor 452 Tagen
Ich hab heute weiter geschrieben hoffe es gefällt euch
Sombra (64196)
vor 453 Tagen
Bitte, bitte mach weiter!
Sunshine (76305)
vor 457 Tagen
Coole Geschichte schreib weiter