Springe zu den Kommentaren

Wie schreibt man eine gute Warrior Cats Fanfiktion?

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 3.015 Wörter - Erstellt von: Ahornsturm - Aktualisiert am: 2016-05-18 - Entwickelt am: - 1.282 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt - 2 Personen gefällt es

Tipps, Ideen und vieles mehr

    1
    Ideen & ihre Ausarbeitung

    1) Wie bekommt man die Idee für eine Fanfiction?

    -Überlegt einfach, was ihr gerne lesen würdet. Ihr habt bestimmt irgendeine Geschichte, die ihr richtig auf testedich.de vermisst. Wartet nicht, ob jemand euch eure Wunschgeschichte schreibt. Schreibt sie selbst.

    -Bestimmt gibt es irgendeine Geschichte, die ihr richtig toll findet. Und garantiert habt ihr euch auch schon einmal gedacht: Ich wünschte, ich könnte das auch… Jeder kann das irgendwie. Eine gute Idee zu finden, ist nicht schwer. Natürlich sollte niemand kopieren, aber sich Inspiration zu holen, die Ideen anderer in seine eigenen Gedanken einfließen zu lassen, das sollte möglich sein. Schaut auch mal auf meiner Seite für Ideen vorbei:

    http://www.testedich.de/quiz41/quiz/1462996506/Inspirationen-fuer-Warrior-Cats-Fanfictions

    -Vielleicht ist auch einfach eine Idee in deinem Kopf. Bei meiner ersten Geschichte "Sturm der Finsternis" war das zum Beispiel so. Manchmal sind Ideen einfach da.

    -Egal, was in eurem Gehirn rumschwirrt, schreibt es auf. Das kann auch nur ein Satz sein, oder auch nur ein Wort. Wie viel es ist, ist völlig unbedeutend.

    2) Worum kann es in einer FF gehen?

    Es gibt im Augenblick unglaublich viele Fanfics. Hier sind einige Ideen:

    1. Die gute, alte Prophezeiung. Eine Katze muss dem Willen des SternenClans folgen und alles in ihrer Macht stehende tun, um ihren Clan zu retten.

    2. Der Verräter. Irgendjemand ist mal wieder ungezogen und will alle umbringen. Wird er es schaffen?

    3. Das Leben einer Katze. Oft wird auch über das Leben einer Katze geschrieben. Meistens von Geburt an. Auch das Leben einer "normalen" Katze kann aufregend sein.

    4. Eine Mission. Vielleicht wird von der großen Reise geschrieben. Oder von einem Auftrag des Anführers.

    Tatsache ist, dass eine Geschichte langweilig wird, wenn immer von einer ganz bestimmten Sache geschrieben wird. Ihr könnt nicht durchgehend schreiben:

    Brandpelz war langweilig: er hatte nichts zu tun und außerdem war das Clanleben einfach mies. Die ganze Zeit lag er in dem Schatten des Gebüsches und sah seinen Clankameraden beim Verhungern zu. Er könnte natürlich jagen gehen, aber das war ja auch langweilig. "Ich werd jetzt Hauskätzchen.", dachte er. "Dann ist mir wenigstens warm."

    Ihr merkt schon selbst, dass ihr so keine Geschichte schreiben könnt, oder? Keiner würde sowas lesen. Das ist kein Stoff für eine ganze Geschichte.


    So, jetzt haben wir eine Geschichte. Jetzt muss sie nur noch ausgearbeitet werden.

    Natürlich kann eine gut strukturierte Storyline helfen, eine sinnvolle Geschichte zu schreiben. Man kann natürlich auch kombinieren und ausprobieren. Solange es Spaß macht, die Geschichte zu schreiben, ist alles in Ordnung.
    Wichtig ist meiner Meinung auch, dass man versteht, um was es überhaupt geht. Vielleicht spielt eure Geschichte ja in einem völlig anderen Universum? Wie sollen eure Leser beispielsweise so etwas verstehen?

    Müde kroch Briar aus ihrem Nest. Ihr Führtier Nessie trat aus ihrer Höhle hervor und kreischte: "Hey ihr Sklaven! Kommt her, ich habe etwas zu sagen!" Vorsichtig krabbelte Briar auf ihr Führtier zu und senkte sofort den Kopf. Sonst würde sie noch Nessies Augen sehen. Und dann müsste sie ja sterben! einseinself! Schon spürte sie scharfe Krallen, die die Haut nahe ihrer Augen aufrissen. Nessie war wütend.

    Man merkts, oder? Der erste Gedanke wird wohl sein: WARUM zum Geier hat dieses Viech einen englischen Namen? Haben diese dummen Katzen kein Deutsch gelernt? Dann die zweite Frage: Warum kriecht Briar die ganze Zeit? Frage numero drei: Warum stirbt Briar, wenn sie in Nessies Augen schaut? Ist die ein Basilisk? Und dann noch Frage vier: Warum ist diese Nessie so aggressiv? Woher wissen Katzen, was Sklaven sind? Und was ist eigentlich ein Führertier? Fragen über Fragen, die man sich als normaler Leser bei so etwas doch stellt. Hier ist eine verbesserte Variante:

    Müde humpelte Dornbusch aus ihrem Nest. Ihre Wunden von dem gestrigen Kampf schmerzten noch, und dass sie sich in ihrer Sippe als unterste Kätzin nur kriechend fortbewegen durfte, machte nichts leichter. Die Führerin ihrer Sippe, Nessie trat aus ihrer Höhle und rief mit lauter Stimme: "Kommt sofort hier her! Ich habe etwas zu sagen!" Schnell kroch Dornbusch zu ihrem Führertier. Natürlich musste sie darauf achten, dass sie ihre Augen gesenkt hielt, denn als unterste aller Kätzinnen war sie nicht würdig, in die Augen der Sippenführerin zu schauen. Das wäre respektloser Verrat und sie würde getötet werden. Das wollte sie natürlich verhindern, deshalb saß Dornenbusch zusammengekauert neben den anderen Katzen. Plötzlich spürte sie einen heißen Schmerz in ihrer Wange. Nessie fauchte: "Mach Platz. Das ist ein Ort für eine höhere Katze. Woher soll ich das wissen? Ich darf doch nur auf den Boden schauen…

    Im allgemeinen ist klar, dass die zweite Version besser ist, oder? Erklärungen, die dem Leser helfen, zu verstehen, um was es geht. Und außerdem gerät der Text nicht zu kurz. Das ist wichtig. Bestimmt wollt ihr auch, dass eure Katze Gedanken hat. Lasst sie einfließen.

    2
    Der Schreibstil ist wichtig. Ich glaube, ihr würdet euch keine 30 Kapitel von sowas reinziehen:

    Er ging schalfen. Dann träuhmte er von einem tötlichen Krieg zwischen allen Klans. Und dann wachte er auf und hate angst.

    *Hust*Die Rechtschreibfehler waren Absicht*Hust*

    Besser wäre es doch wohl so:

    Erschöpft lies er sich in sein Nest fallen. Trotz seiner Erschöpfung wurde Sturmfeder von seinen Albträumen gequält. Wütendes Kreischen kämpfender Katzen klang noch in seinen Ohren, als er verschreckt aus seinem Nest hochschreckte.

    Ist klar, warum die zweite Version besser ist?

    Vielleicht nicht, deshalb erläutere ich das einmal:
    1. Es existiert Rechtschreibung
    2. Mehr Details machen den Text anschaulicher
    3. unterschiedliche Satzanfänge
    4. Anschauliche Verben und es existieren Adjektive!

    Ich kann noch mehr Beispiele liefern:
    1. Version
    Sie drehte sich um und rannte weg.
    2. Version
    Mit einem wütenden Fauchen wirbelte sie herum und stürzte in den Wald.

    1. Version
    Traurig drehte sich das kleine Junge um und ging.
    2. Version
    Das winzige Junge senkte traurig den Kopf und stolperte davon.

    Die deutsche Sprache ist wundervoll. Es gibt was weiß ich wie viele Wörter. Benutzt sie. Es ist langweilig, die ganze Zeit das gleiche zu sagen.

    Sie ging. Sie stolperte. Sie fiel um. Sie jammerte. Dann ging sie zur Heilerin.

    Das möchte ich nicht verbessern. Welche Kriegerin fällt einfach um!

    Es ist wichtig, dass man seinen Wortschatz ausnutzt! Wenn man mal überhaupt keine Ahnung hat, gibt es sowohl den Duden, als auch das Internet.
    Was auch nervt, sind Wortwiederholungen. Ich hatte früher richtige Probleme, es nicht so aussehen zu lassen:

    Müde stolperte sie ins Lager. Den ganzen Tag hatte sie gejagt.

    Ihr kennt normalerweise eure Katzen! Ihr wisst, welche Fellfarbe sie haben, wie sie sich fühlen und wo sie gerade sind. Nutzt dieses Wissen, um eurer Geschichte mehr Leben einzuhauchen. Das geht eigentlich ganz einfach.

    Dann noch ganz allgemein:

    1. Lesen
    Lest alles Mögliche. Wer viel liest, kann auch besser schreiben, hat eine klare Rechtschreibung und weiß, wie man Satzzeichen setzt.

    2. Beobachten
    Lasst beim Schreiben ein Bild in eurem Kopf entstehen. Wenn ihr euren Text durchlest, muss genau dieses Bild entstehen. Das fällt mir manchmal schwer, aber mit Übung geht das.

    3. Ins Detail gehen
    Bäume. Aha, und welche? Fichten, Linden, Weiden?
    Gehen. Wie denn? Schleichen, Laufen, Kriechen?
    Es ist gar nicht so schwer. Jedes Detail macht die Geschichte anschaulicher.

    4. Gefühle beschreiben
    Wie fühlt sich der Charakter? Ist er fröhlich, glücklich, traurig, wütend?

    5. Rechtschreibung, Grammatik, Zeichensetzung
    Wie schreibt man das jetzt? Wo kommt ein Punkt? Muss da ein Komma hin? Heißt es den oder dem?
    Wer in der Schule nicht aufgepasst hat, kann das auch im Internet nachlesen. Es gibt Rechtschreibprogramme. Kein Problem.

    6. Adverbien und Adjektive
    Er schlich sich leise an die Maus an.
    oder
    Lautlos näherte er sich der Maus.

    7. Sinne
    Man kann sehen, fühlen, schmecken, riechen und hören. Das ist wichtig, genau wie Details.


    Dann geht es jetzt noch um die Textformatierung.

    1. Absätze

    Es sollten schon Absätze gemacht werden.

    Aber nicht nach jedem Satz.

    Das ermüdet.

    Vor allem, wenn nur ein Wort darin vorkommt.

    So.

    2. Kursiv, Fett, Unterstrichen
    Ich HASSE es, wenn ich unformatierte Texte lesen muss.
    Was mache ich denn jetzt? oder Was mache ich jetzt?

    Es gibt die Möglichkeit, einen rechtsbündigen, linksbündigen oder zentrierten Text zu schreiben. Wenn das geht, sollte man alle Möglichkeiten, die man hat, auch nutzen.

    Formatierung einer Hierarchie

    Ich mache das so:

    Clan

    Rang Name drei Leerzeichen Aussehen, Schüler

    Das kann jeder unterschiedlich machen, aber ich finde unformatierte Hierarchien recht langweilig.

    ------------------------------------------------ -------------------------------------------------- -----

    Das war's jetzt jetzt auch schon, wenn jemand Wünsche hat, immer her damit!
    <3

    3
    Zum Aussehen gibt es vieles zu sagen. Aber ich möchte zuerst einmal mit dem wichtigsten anfangen:

    1. Die Fellfarbe
    Es ist wohl klar, dass eine Katze nicht grün mit lila Streifen sein kann, das muss ich hoffentlich nicht erwähnen. Aber wie kann eine Katze denn sonst unverwechselbar aussehen? Da gibt es unendlich viele Möglichkeiten:
    Es folgt eine Auflistung von Fellfarben und Musterungen:

    Eine Katze kann:
    weiß
    rot
    braun
    schwarz
    grau
    sein. Und das kann man alles schattieren, man kann der Katze Tupfen, Streifen, leichte oder starke Tigerungen, Point oder einfach unterschiedliche Fellfarben untereinander vermischt haben. Eine Katze kann Schildpattfarben sein.
    Das alles macht ein quasi unendliches Farbenspektrum aus.

    2. Albinos

    Es gibt einige Dinge, die ich da zu sagen habe.
    Katzen können Albinos sein, natürlich, aber das ist extrem selten! Das passiert, wenn Gene der C-Serie mutieren. Sie bewirken dadurch eine blass-blauäugige und eine rosa Augenfarbe. Für normale Menschen: Wenn die Gene mutieren, können Albinos mit rosa, blassblauen oder rötliche Augen auftreten.
    Da das Enzym Tyrosinase fehlt, sind solche Katzen extrem anfällig für UV-Licht.
    Auf gut Deutsch: Albinismus ist eine Mutation! So etwas geschieht nicht ständig.

    3. Schwarze Katzen mit blauen Augen

    Wusstet ihr, dass das von den Genen her nicht funktioniert? Theoretisch wäre es möglich, wenn es ein einziges helleres Haar am Körper gibt, oder die Katze ist eine Ojo Azules, eine Rasse, die unterschiedliche Fellfarben, eine weiße Schwanzspitze und extrem blaue Augen hat. Könnt ihr ja mal googlen ;)

    4. Fellbeschaffenheit

    Eine Katze kann kurzes, langes, mittellanges, gewelltes oder auch gar kein Fell haben. Eine Fell lose Katze könnte es aber wohl ziemlich schwer haben denn:
    Glaubt ihr, sie würde einfach so akzeptiert werden?
    Ist sie in der Lage, sich zu verstecken?
    Kann sie sich in eisigen Blattleeren ohne einen Pelz warm halten?

    Das Fell kann weich, struppig oder auch plüschig und samtweich sein. Alles möglich, seid mal kreativ!

    5. Augenfarbe

    Bei den Augenfarben gibt es auch unterschiedliche Möglichkeiten. Katzenaugen können blau, grün, grau, braun oder gelb in verschiedensten Schattierungen sein. Eine Katze kann auch zwei unterschiedliche Augenfarben haben, und zwar deshalb:
    Das ist eine 'Krankheit', bei der die Pigmentierung der Augen gestört wird. Manchmal ist das Ganze mit Taubheit verbunden, muss aber nicht sein. Es ist normalerweise ein Auge betroffen, welche infolge einer Irisentzündung blasser wird. Meistens sind dann die Pupillen unterschiedlich groß, aber die Sehkraft wird normalerweise nicht beeinträchtigt. Das alles ist selten, kommt aber durchaus vor.

    6. Fast unmögliches

    1. Schildpattfarbene Kater gibt es quasi nicht. Das ist so, weil sich das Farbgen bei Katzen auf dem X-Chromosom befindet und es bei Katzen nur die Farben Schwarz und Rot (sowie diverse Schattierungen aus den beiden Farben) gibt, welche vererbt werden können. Daher ist bei Katern mit einem XY-Chromosom nur eine der beiden Farben (schwarz oder rot) möglich, während bei den Weibchen mit dem XX-Chromosom eben beide Farben möglich sind. Manchmal geht das, aber es ist eigentlich so gut wie unmöglich.
    2. Rote Kätzinnen sind selten. Und zwar wegen der Genetik. Rote Kätzinnen haben meistens noch eine zusätzliche Farbe, zum Beispiel schwarz-weiß-rot, oder getigert rot. Nur rot ist schwierig, aber ich will euch ja nicht zu Genetik-Experten machen ;)
    Außerdem sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt!

    4
    1. Knuffige Namen

    Der Name ist für einen Krieger ein Statussymbol. Er soll später dafür sorgen, dass der Krieger im Clan oder im ganzen Wald angesehen ist. Deshalb wird keine Mutter ihr Kind Schnuckiputzijunges nennen. Wie soll das Viech als Krieger heißen? Schnuckiputziglanz? Oder Schnuckiputzikralle? Krass, das wird jeden beeindrucken. *Ironie*

    Der riesige, vernarbte Kater stürzte sich mit einem zornigen Schrei auf die Eindringlinge. "Ihr werdet nie mehr von meinem Clan Beute stehlen! Dafür werde ich sorgen!" brüllte er aufgebracht. Die kleineren WindClan-Katzen zuckten erschrocken zusammen. Der zweite Anführer kreischte: "Oh nein! Das ist Schnuckiputzkralle! Er wird uns alle in der Luft zerfetzen!"

    Kurz darauf starben vier WindClan-Krieger auf DonnerClan-Territorium. Man erzählt sich, dass sie an einem Lachflash erstickten.

    2. Edelsteinnamen

    Es wird in so ziemlich jedem Guide gesagt, dass so Namen wie Rubinpfote scheiße sind. Aber warum? Die Ausrede "Woher sollen Katzen Rubine kennen?" zählt nicht. Die Erins haben Katzen wie Glockenjunges, Copperpaw (Kupferpfote), Goldblüte, Pechkralle, Ziegensturm oder Silverflame (Silberflamme).
    Glockenjunges: Haben die Eltern mal eben einen Ausflug in die Menschenwelt gemacht? Woher kennen sie Glocken? (Okay, vielleicht von Glockenblume)
    Pechkralle: Woher kennen sie Pech? Hat die liebe ständig Pech oder meinen sie das klebrige Zeug? Und wenn das zweite der Fall ist, woher kennen sie das?
    Ziegensturm: Wo kommen denn plötzlich Ziegen? Hat irgendwer beschlossen, dass der WolkenClan jetzt Ziegen kennt?
    Copperpaw, Goldblüte und Silverflame: Es ist klar, dass damit die Farben gemeint sind. Aber es gibt auch rubinrot, saphirblau und smaragdgrün. Also? Weitere Gründe?
    Ich bin kein Fan von solchen Katzen. Aber so furchtbar scheiße finde ich das alles auch nicht. Und rein theoretisch kennen Katzen alles. Also ich möchte schon selbst entscheiden, was meine Katzen kennen und wovon sie keine Ahnung haben. Das kann doch niemand entscheiden.

    3. Jahreszeiten

    Katzen haben keinen Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Sie haben Blattfrische, Blattgrüne, Blattfall und Blattleere. Das ist Clan-Sprache, deshalb kann es eigentlich keine Sommerblüte, keinen Winterherz und kein Frühlingsjunges geben. Aber ich finde es nicht schlimm ;)

    4. Was geht

    Tja, jetzt ist klar, was man alles nicht machen sollte. Aber was geht denn jetzt?
    Farben, die Katzen kennen, sind möglich. ABER: eine Katze kennt zum Beispiel kein lila. Es ist wichtig, dass die Farben natürlich sind.
    Tiere. Da kommt es darauf an, wo die Katzen leben. Eine Katze im Wald heißt eigentlich nicht wirklich Hechtzahn und eine Katze auf dem Moor heißt nicht Baumfuß. So weit eigentlich klar.
    Umwelt. Katzen kennen ihre Welt. Sie wissen, was vorgeht.

    5. Verboten

    Stern-: Das geht nicht. Sternstern geht irgendwie nicht klar. Außerdem dürfen Katzen ihre Jungen so nicht nennen, weil da der SternenClan streikt. Respekt vorm SternenClan gehört zum Clan.
    Wind-, Schatten-, Donner-, Fluss-,: Das geht nicht wegen den ersten Anführern der Clans. Respekt ist auch hier angebracht.
    Mond-: Wieder eine Sache des Respekts. Mondstein/Mondsee sind die einzigen Dinge im Wald/am See, die das Wort Mond enthalten dürfen.

    6. Was Katzen nicht kennen

    Haushaltsgegenstände

    Vieles, was Menschen kennen, ist Katzen nicht bekannt. Es gibt deshalb auch normalerweise keine Couchblüte oder einen Flaschenhals.

    Übersinnliches

    Woher sollen Katzen Drachen oder Phönixe kennen? Geister und Seelen sollten meiner Meinung nach klar gehen. Schließlich wird auch manchmal vom Geist oder der Seele einer verstorbenen Katze geredet.

    7. Total böse, krass und blutig

    Blutkralle, Boshaftschein und Finsterherzregenbogen...
    Eine Mutter würde ihr Junges doch niemals Finsterherzjunges nennen! Außer sie hasst ihr Junges. Oder der ganze Clan hasst dieses Junges.
    Natürlich kann die Bösartigkeit ausgedrückt werden. Aber macht das doch einfach als Strafe für seine schrecklichen Taten!


    Vielen Dank fürs lesen. Hinterlasst doch einen Kommentar mit eurer Meinung zu den Themen. Möge der SternenClan mit euch sein!

Kommentare (18)

autorenew

Fatie &Co (44221)
vor 53 Tagen
Dieser Guide ist echt der Hammer, er war zum einen sehr lehrreich, zum anderen hat er auch dazu beigetragen, dass ich mich kaputtlachen konnte. Tausend Dank dafür(nicht Ironie). Zum Thema mit dem Respekt und den Clannamen, die Erin Hunters haben aber selbst dagegen verstoßen, man nehme zum Beispiel Wolkenschweif, man siehe Wolken=Wolkenclan. Es gibt auch noch ein paar andere Verstöße, aber mir fällt im Moment nur noch Bienenwolke ein, ist aber wieder Wolkenclan, das müsste ja eigentlich Blattstern sogar gewusst haben, Sie war ja schließlich die Anführerin des Wolkenclan. Ich persönlich finde, bei Ffs, in den die vier/fünf Clans nicht existieren, kann man aber schon dagegen verstoßen, da gibt es Sie ja nicht, oder Sie kennen Sie schlicht nicht. Aber ich merke mir deinen Guide für meine nächsten Ffs. Danke nochmal
LG, Fatie
Saphira (98127)
vor 96 Tagen
Wow...⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Morgenlicht ( von: Morgenlicht)
vor 173 Tagen
Wooow!
Genau DAS brauch ich! Ich will auch eine WaCa Fanfiction schreiben und du hast mir echt weitergeholfen!
Das ist total effektiv! Ein supernützliches “Quiz“ (wie nennt man das?)
Streifenpfote (36255)
vor 205 Tagen
@Gedankensturm Keine Angst dass ist alles richtig und das war die beste Erklärung die ich je gelesen hatte !!! PS.Ich bin schwer zu beeindrucken und Ahornsturm dein Name ist der Hammer !!!
Gedankensturm (04319)
vor 205 Tagen
Ich hoffe, dieser Guide war korrekt, da ich gerade meine erste WaCa-FF plane :)
Ich versuche aber, alles zu beachten, was hier aufgelistet wurde und mir für Ausnahmen gute Dinge einfallen lasse ...
Eisblatt ( von: Eisblatt)
vor 211 Tagen
Suuuperrrr!!! Gibt's noch eine Fortsetzung?
Ahornsturm (89387)
vor 231 Tagen
Schön, dass es euch gefällt oder sogar weiterhilft! Ich schaue mal, was ich demnächst beitragen kann.
Bis dahin: Möge der SternenClan mit Euch sein :)
Blaustern#Blaui ( von: Blaustern#Blaui)
vor 251 Tagen
Echt megagut! Manche bräuchten wirklich mal so eine Anleitung ^^
Sandi ( von: Sanddornblüte)
vor 258 Tagen
Das ist so MEGA SUPERDUPER TOLL geworden! So perfekt beschrieben! du solltest unbedingt noch solche Teste machen! So Gut!
*Silberherz* (34133)
vor 262 Tagen
Doch, Katzen kennen lila. Es gibt auch farbige Blumen xD

Oh nein! Schnuckiputzikralle! Nimm dich in Acht, sonst erstickst du an deinem eigenen Lachen!
Herzauge ( von: Herzauge)
vor 274 Tagen
Sorry Leute. Beerdigung von Herzchen: Montag, 3 Uhr am Friedhof(xD)
Nachtrose????? ( von: Nachtrose?????)
vor 276 Tagen
Ich musste sooooooooo lachen! Schnuckiputzikralle ist so gut! Ich habe vor mehreren Tagen das gelesen und musste immernoch lachen! You hit it!
~immy~ ( von: _Wölfchen_)
vor 277 Tagen
Ich schreibe zwar gerade keine WaCa-Fanfiktion, aber manche Tipps sind auch für andere Arten von FF's relevant. Einfach super schön gemacht! Du hast dir viel Mühe gegeben!😊
Wacholderschweif ( von: Wacholderschweif)
vor 278 Tagen
Einfach nur MEGA gut geworden!👍 👍 👍 👍 👍 👍 👍 👍 👍 👍
Mondschweif (50137)
vor 328 Tagen
Schnuckiputzikralle find ich super!!! Oder:
Tommyschweif
Glubschifell
Schatzipelz
Echt voll gute Namen!!!(Ironie)
Mondschweif (71109)
vor 333 Tagen
Sie nennen die Charas Blut-, finster- und Tod- weil sie es gefährlich wollen.
Mondschweif (71109)
vor 333 Tagen
Du hast mir aus der Seele gesprochen!!!!!👏👏👏👏😸😸😸😸
Birkenherz (67691)
vor 491 Tagen
Hat mir echt weiter geholfen. Danke😸