Drachenlicht und Flügelschatten - Herr der Ringe 6

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 562 Wörter - Erstellt von: Lonukira - Aktualisiert am: 2016-05-18 - Entwickelt am: - 351 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Die Gefahr aus den tiefen Morias nimmt Gestalt an.

    1
    Bald erreichten wir die steinernen Treppen und ich wischte den Gedanken an meinen Drachen fort. In der Ferne konnte ich die Brücke ausmachen. Schnell folgte ich Legolas und hastete die Stufen hinunter, bis wir an einer Stelle ankamen, an der die Treppe abgebrochen war, ein Loch klaffte vor uns. Ohne zu Zögern sprang mein Bruder und landete sicher auf der anderen Seite. Der alte Zauberer sprang ebenfalls und wurde von Legolas aufgefangen. Ich griff Merry und flog über das Loch, während der Hobbit überrascht strampelte. Energisch schob ich mich an Legolas und Gandalf vorbei und nahm die Feinde unter Beschuss. Aus den Augenwinkeln erkannte ich, dass beinahe alle Gefährten auf der anderen Seite waren, als das Treppenstück, auf dem nur noch Frodo und Aragorn standen, abbrach. Eine falsche Bewegung und sie würden in den Tod stürzen! Als mich diese Erkenntnis traf, machte sich ein unangenehmes Gefühl in mir breit. Angst.
    Glücklicherweise schafften es die beiden sicher auf unsere Seite. Nun rannten wir das letzte Stück abwärts zur Brücke von Khazad-dûm. Dort angekommen schlug uns eine gewaltige Hitze entgegen. Feuer! Überall Feuer! Ich war mit den Flammen vertraut, schließlich spie auch Thuringwethil Feuer. Doch diese Flammen hatten etwas Bedrohliches an sich. Der Balrog war näher als wir vermutet hatten. Rasch überquerten wir die schmale Brücke, Gandalf zuletzt. Doch dann tauchte der Balrog auf. "Du kannst nicht vorbei!" Die Brücke brach und der Dämon stürzte in die Tiefe, doch noch während er fiel, schlang sich die brennende Peitschen um das Knie des Zauberers und riss ihn mit sich. Gandalf versuchte sich festzuhalten - aussichtslos.
    "Flieht, ihr Narren!"
    Ein letztes Mal schaute ich in seine Augen, bevor er dem Balrog in die tiefe Schwärze folgte.
    Gandalf...tot! Er war von uns gegangen. Meine Atmung ging schneller, vergeblich schnappte ich nach Luft. Während ich mir durch die Haare fuhr, sank ich kraftlos zu Boden. Tränen rannen meine Wangen hinab. Gandalf. Sein Name schwirrte in meinem Kopf herum. Er war tot. Die Tränen verschleierten meine Sicht und ich konnte Alles nur verschwommen erkennen. An meiner Schulter spürte ich eine Hand und ich blinzelte. Legolas stand neben mir.
    "Komm, wir müssen weiter. In Lothlórien sind wir sicher."
    Lothlórien...Thuringwethil! Wir würden zu Thuringwethil gehen! Meine Gefährtin fehlte mir so sehr. Es war ein kleiner Trost, zu wissen, dass es ihr gut ging und ich sie bald wiedersehen würde. Meine Thuringwethil.
    Immer war Sie für mich da gewesen und nun gab sie mir Hoffnung, auch wenn sie nicht da war. Ich stand auf und wischte mir über die feuchten Wangen. Legolas und ich folgten den anderen und der Gedanke an Thuringwethil gab mir die Kraft, die ich für jeden Schritt aufbringen musste.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.