FF zu "Der DrachenClan - Welt der Drachen 2.0"

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 1.903 Wörter - Erstellt von: Lota - Aktualisiert am: 2016-05-18 - Entwickelt am: - 406 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Die FF zu meinem DrachenRPG! Vorbeischauen lohnt sich!

http://www.testedich.de/quiz41/quiz/1462895544/Der-Drachenclan-Welt-der-Drachen-20

    1
    Das silberne Mondlicht kam kaum bis auf den Boden der Schlucht. Die Strahlen, die ihren Weg nach unten fanden, wurden schon bald von dicken Nebelschwaden verschluckt. In dem dichten Nebel bewegte sich etwas. Nur mit größter Mühe konnte man eine Silhouette durch den dichten Nebel erkennen. Die riesige Gestallt ging auf einen riesigen Schwarzen Höhleneingang zu. Kurz vor dem Eingang zögerte das Wesen. Dann ging es langsam weiter. "Lota?," rief das Ungetüm mit tiefer, brüllender Stimme. "Komm herein," antwortete eine kalte Stimme aus den Tiefen der Höhle. Kurz sah sich das Wesen um und ging tiefer in die Höhle. Bald war der Nebel verschwunden, lilane und schwarze Kristalle warfen ein unheimliches Licht auf die Schuppen des roten Drachens. Bald kam der Drache in einer riesigen Höhle an. Dunkle schwarze Rauchwolken glitten in den Ecken umher und verschluckten fast den Schein der Kristalle. Riesige Stalakmiten und Stalaktiten hingen von der Decke oder wucherten zur Höhlendecke zu. Auf der anderen Seite der riesigen Höhle bewegte sich eine Gestalt, die fast von dem schwarzen Rauch verschluckt wurde. Der rote Drache lief langsam und mit geduckter Haltung auf das Wesen zu.
    Langsam stand das Wesen auf und trat aus der Rauchwolke heraus. Es war ebenfalls ein Drache, der sogar noch gigantischer war, als der Rote. Jedoch schien dieser auch älter zu sein, die Schuppen waren schwarz und der Umriss schien verschwommen. Die lilanen Augen glühten kalt, mächtige Stacheln waren am Schweif zu sehen. Die riesigen Flügel waren zum Teil schon ein bisschen eingerissen. "Was willst du, Blaze?," fragte der weibliche Drache mit dem Namen Lota bedrohlich. "I-ich wollte euch nicht stören, Lota...," fing Blaze zögernd an, doch Lota unterbrach ihn: "Ich fragte, was du willst!" Blaze zuckte zurück, dann faste er Mut und sprach: "Ich möchte euch bitten, einen Zweiten Anführer zu ernennen! Der Clan benötigt einen. Ich weiß, euch hat der Tot von Wisper schwer erschüttert, was nicht anders zu erwarten war. Er hat euch lange und treu gedient, aber deswegen darf man nicht zögern einen Neuen zu ernennen!" Lota schloss kurz die Augen und dachte an Wisper. Es war ein Rauchdrache gewesen, stark und schlau. Er hatte von seinem 200. bis zu seinem 680. Lebensjahr dem Clan als Zweiten Anführer gedient, bis er von einem fremden Drachen hinterhältig ermordet wurde. Kurz fühlte sie tiefe Trauer, dann fasste sie sich wieder und knurrte: "Wenn du fertig bist, kannst du jetzt gehen!" Blaze nickte, verbeugte sich und ging schnell aus der dunkeln Höhle. Lota selbst blieb und legte sich wieder in ihr Nest. Wer könnte Wisper wenigstens zum Teil ersetzen?

    2
    Lota lag immer noch wach in ihrer Höhle. Die ganze Zeit hatte sie über einen würdigen Nachfolger nachgedacht, aber keiner kam ihr in den Sinn. Sie musste sich Rat suchen. Langsam stemmte sie sich auf die großen Tatzen und ging aus der Höhle. Schnell warf sie einen Blick nach oben. In die Schlucht viel sanftes Tageslicht. Lota breitete die großen Flügel aus und schwang sich in die Luft. Vorsichtig flog sie nach oben, ihre Flügel streiften schon fast die Schluchtwände. Dann war sie auch schon oben und landete auf dem von Tau bedeckten Gras. Der ganze Wald um die Schlucht glitzerte wegen des Taus auf den Pflanzen. Am Morgen war es noch recht kühl, aber wenn die Mittagssonne prall auf die Landschaft schien, wurde es warm. Sie warf den großen Kopf herum und ging in den Wald. Schon bald sah sie die riesigen Hinkelsteine, die eine noch gigantischere Grube umspannten. Elegant trotz ihrer Größe kletterte sie über die Felsen und landete im Sand der Kuhle. Der Sand war schon warm und knirschte angenehm unter ihren Tatzen. Der riesige Haufen an Beute fiel ihr sofort ins Auge. Das war der Frischbeutehaufen. Hier gab es für jeden Drachen irgendetwas. Aber jetzt war der Hafen noch verhältnismäßig klein, da die Drachen erst um diese Zeit mit Beute ankamen. Schon sah sie Noon und Dark die ihren Anteil auf den Haufen warfen und wegflogen. Genüsslich verspeiste Lota drei Rinder und ging dann wieder aus der Kuhle. Prüfend zog sie die Luft ein und roch Sky. Genau sie hatte Lota gesucht. Gemächlich tappte sie auf die Stelle zu, auf der sich Sky befand. Bald öffnete sich der Wald und Lota sah die silbergraue Drachendame, die gerade ein paar Pflanzen pflückte. Da sah Sky auf und drehte sich um. "Hallo Lota. Was kann ich für euch tun?" Lota seufze kurz und sagte: "Du musst mir Rat geben, einen neuen Zweiten Anführer zu ernennen." Sky nickte. "Am besten kommt ihr zu mir in meine Höhle, außer es ist euch da zu kalt." "Wir können hier bleiben, niemand beobachtet uns hier." "Also gut...," sagte Sky und setzte sich aufrecht hin.

    3
    Sky setzte sich auf einen Felsen der im Schatten lag und sah zu Lota. "Es geht also um den neuen Zweiten Anführer?" "Ja. Wie schon gesagt, du sollst mir Rat geben. Haben dir die Sternendrachen ein Zeichen gesandt?" Der silberne Eisdrache seufze. "Nein. Schon seit langem nicht mehr. Sie scheinen zu schweigen." Lota warf ihren mächtigen Kopf herum. "Das hilft uns dann auch nicht weiter! Trotzdem danke, Sky." Sie breitete die Flügel auf schlug ein paar Mal damit und flog in den blauen Himmel. Sky blieb auf der Lichtung, sah noch kurz in den Himmel und schnappte sich dann die Kräuter um sie zu ihrem Bau zurück zu tragen.
    Nach einem kurzen Flug kam sie an ihrer Eishöhle an. Wie schon gesagt, es war eine Eishöhle. Für Eisdrachen war das natürlich ein Paradies, aber für Patienten mit dem Element Wasser oder Feuer nicht. Deshalb gab es auch noch mehrere Nebenhöhlen, in denen es sehr warm war. Mit den Kräutern im Maul betrat sie ihre Höhle. Der Hauptraum war vereist und auf einem Felsvorsprung war ihr Nest. Schnell verstaute sie die Kräuter in einem Spalt und legte sich auf ihr Nest. Vielleicht sollte sie einmal mit den Sternendrachen kommunizieren? Aber nicht jetzt.

    Lota landete am Rand der Schlucht und sah hinab. Eigentlich ging sie immer mit Freuden in die Schlucht zurück, aber heute war das nicht so. "Alles ist so trostlos da unten..." dachte sie, aber trotzdem glitt sie in die schwärze der Schlucht hinab.
    In ihrer Höhle setzte sie sich und betrachtete die Kristalle. Sie fand sie schön, aber anderen Drachen jagten diese Kristalle Angst ein. Das war verständlich. Diese Kristalle waren nicht einfach nur Kristalle. In diesen Kristallen waren ihre Erinnerungen gespeichert, und somit auch Teile ihrer Seele. Vielleicht wusste ein Kristall etwas. Mit schweren Schritten ging sie auf einen hübschen lilanen Kristall zu und spie schwarzes Feuer auf ihn. Schon bald loderte der Boden um den Kristall voll schwarzer Flammen. Dann zeichnete sich eine Silhouette in dem Kristall ab. Lota wollte näher hinsehen, aber je mehr sie sich anstrengte, desto verschwommener wurde sie. Dann schloss sie die Augen und der Drache spiegelte sich ganz klar in ihrem Kopf wieder. Die Entscheidung war gefällt. Und es war eine gute Wahl.

    4
    Auf einem Felsen an einer Gebirgshöhle saß ein weißer Himmelsdrache der Titanenart. Wen man es genau nehmen sollte, war es eine Drachendame. Moon, so war der Name dieses majestätischen Drachens, sah über das Tal hinweg. An der Mimik des Drachen war nicht zu erkennen, was er gerade dachte. Sie starrte einfach nur auf das Tal. Nun fing es auch an zu Regnen. Gerade, als sie sich umdrehte, um wieder in dir Höhle zu gehen, zerriss ein lautes Brüllen den dichten Regenschleier. "Lota ruft zu einer Versammlung," brummte Moon. "Gerade bei diesem Regen! Aber das ist ja nicht schlimm." Mit ein paar kräftigen Flügelschlägen beförderte sich Moon in die Luft und glitt fast mühelos durch den Regen und die starken Windböen. Das regennasse Platteau kam schon nach kurzer Zeit in Sichtweite. Schon von weiten konnte man den mächtigen Umriss von Lota sehen, die auf dem Platteau stand. Beim Näherkommen sah sie schon ein Paar Drachen. Darunter waren Toka, Lightning, Blacknight, Sky, Fire und sogar Blaze, der Feuerdrache. Blaze hatte sich tief unter einen Felsvorsprung gekauert. Wie alle anderen Feuerdrachen konnte er Regen nicht leiden, und auf Dauer war es sogar gefährlich. Geschickt landete Moon. Mit der Zeit kamen auch Tay, Richard, Noon und alle anderen Drachen. Jetzt waren alle Versammelt. Kein Wort wurde gesprochen. Dann erhob Lota die Stimme.
    "Wie ihr wisst, ist unser Zweiter Anführer Wisper schon vor langer Zeit gegangen. Nach langem Zögern ist es Zeit, einen neuen Zweiten Anführer - oder eine neue Zweite Anführerin - zu wählen." Lota sah in den von Regenwolken verhangenen Himmel und sprach die heiligen Worte: "Ich, Lota, die Anführerin des DrachenClans werde nun mit der Zustimmung der Sternendrachen einen neuen Zweiten Anführer ernennen. Mein neuer Zweiter Anführer wird Moon sein!"
    Überrascht stand Moon da. Nie in ihrem ganzen Leben hätte sie gedacht, dass sie... zuerst zögernd, dann aber mit selbstbewussten Schritten ging sie auf das Platteau zu und stand sich darauf. Alle sahen sie erwartungsvoll an. Sie konnte nun sagen, ob sie ablehnen oder annehmen würde. Moon began mit dem Zitat, was jeder künftige Zweite Anführer sprach wenn er annahm:
    "Ich, Moon, eine ehemals einfache Kriegerin des DrachenClans, werde mich bereit ergeben, denn Amt der Zweiten Anführerin anzunehmen. Mit meinem ganzen Herzen werde ich für den Clan dienen, bis meine Kraft am Ende ist." Lota nickte und der ganze Clan brüllte ihren Namen in den Regen: "MOON, MOON, MOON!" Moon konnte nicht anders und richtete sich stolz auf. Das tat sie nicht aus Arroganz, es war einfach Reflex. Nacheinander kamen die Mitglieder des Clans zu ihr und beglückwünschten sie. Danach wurde sie von Lota in die Pflichten der Zweiten Anführerin eingeweiht. Es war ganz schön viel, aber Moon war sich sicher, dass sie das schaffte. Nach der Zeremonie ging sie zu ihrer Höhle zurück und legte sich davor, direkt in den Regen. Der Regen, der am Anfang des Tages einfach nur nervig gewesen war, klang jetzt wie eine schöne Melodie.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

White Cheetah ( 20.52 )
Abgeschickt vor 233 Tagen
Icy will vorkommen! Und vinyoix auch!
Silberteich(Richard&co) ( 21.27 )
Abgeschickt vor 246 Tagen
Tolles Kapitel. Du schreibst echt meeega gut Lota!
Moon ( 7.137 )
Abgeschickt vor 246 Tagen
mega gut,danke,und wie letztes mal:schreib unbedingt weiter😄😘
Rain&co. ( 9.117 )
Abgeschickt vor 246 Tagen
cool ich könnte sowas nicht schreiben ;)
Erik ( 5.155 )
Abgeschickt vor 247 Tagen
Ich bin noch nicht drin😭😅
Silberfell ( 34.76 )
Abgeschickt vor 247 Tagen
(Ist echt voll Klasse, ich bin voll Neugierig)
Moon ( 7.137 )
Abgeschickt vor 247 Tagen
die FF ist mega cool,schreib unbedingt weiter
Silberteich(Richard&co) ( 1.222 )
Abgeschickt vor 247 Tagen
Die schreibst richtig gut! Bin schon gespannt, wer der nächste zweite Anführer wird.
Miharu ( 97.22 )
Abgeschickt vor 247 Tagen
(ich freue mich auf jedes neue Kapitel und sie enden immer an so spanndnden Momenten, super!)
Dream&Co ( 7.249 )
Abgeschickt vor 247 Tagen
( das ist echt gut geworden Lota!!!!!)
Hazel ( .2.69 )
Abgeschickt vor 249 Tagen
Find ich echt gut, feier Ich mega!