One Piece neben-Story 41

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 927 Wörter - Erstellt von: Amaliane - Aktualisiert am: 2016-05-15 - Entwickelt am: - 487 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

1
Wir feierten noch ein wenig weiter, bis wir irgendwann, um 5 Uhr, schlafen gingen. Einige feierten noch weiter was man am Lauten Gesang selbst an Land
Wir feierten noch ein wenig weiter, bis wir irgendwann, um 5 Uhr, schlafen gingen. Einige feierten noch weiter was man am Lauten Gesang selbst an Land noch hören konnte.

Yukis Sicht:
Als ich wach wurde. Brummte mein Kopf und ließ mich schmerzerfüllt aufstöhnen. Was war gestern noch mal passiert? Marco! Als ich an die Scene gestern dachte fing mein Bauch an zu kribbeln und ein seltsames Glücksgefühl stieg in mir hoch was mich freudig auf quietschen ließ. Ich schwang die Beine über den Rand meines Bettes, in welches ich gestern völlig fertig hineingefallen war und stand auf. Von der Plötzlichen Bewegung wurde mir kurz schwindelig. Ich tapste barfuß zum Schrank und zog mir meine Klammotten von gestern, in welchen ich geschlafen hatte über den Kopf. Ich zog mir dieses Mal ein Schwarzes Top und eine kurze Jeansshorts raus unter welche ich eine Schwarze Leggins zog. Ich schlüpfte in zwei braune Stiefelchen bevor ich den Raum verließ und auf Marcos Zimmer zu lief. Leise, um ihn nicht zu wecken, öffnete ich die Tür und lugte rein. Schnellen Schrittes lief ich zu seinem Schrank und öffnete diesen. Kurz stockte ich bevor ich anfing nach einem Pulli zu suchen. Wie viele Blaue Hemden hatte er eigentlich? Obwohl bei Ace hätte ich wahrscheinlich höchstens zwei Hemden und eine Masse an kurzen Hosen gefunden. Ich quietschte erfreut als ich einen Blauen Wollpulli aus dem Schrank zog und ihn mir danach über den Kopf zog. Er war sehr groß sodass meine Hände darin verschwanden und er mir über meine eine Schulter rutschte. Ich zog ihn wieder hoch und verließ pfeifend dass Zimmer den immer noch schlafenden Marco zurücklassend. Zielstrebig machte ich mich auf zur Kombüse.
Als ich die Größen Türen aufstieß und den Raum betrat schlug mir eine Alkoholfahne entgegen. Ich seufzte als ich die vielen Alkoholleichen überall verteilt schlafen sah. Ich stieg vorsichtig über die Männer und kämpfte meinen Weg vor bis zur Küche wo ich die Tür aufstieß und wegen des Sauerstoffmangels erst einmal tief durch Atmete. „Huch…Yuki du bist schon wach?“, kam mir Thatch Stimme entgegen und ich sah auf und musste grinsen. Seine Tolle war komplett durch einander. Hier und da stand ein Haar ab. Als er mein grinsen und meinen Blick bemerkte seufzte er resigniert und strich sich über die Haare. „Ich bin noch gar nicht bis in meine Kajüte geschweige denn mein Badezimmer gekommen…sieht es sehr schlimm aus?“, fragte er und sah mich resigniert an. Kurz sah ich ihn mitleidig an bevor ich antwortete: „Um ehrlich zu sein du siehst grauenvoll aus. Du solltest dich vielleicht hinlegen.“
Er seufzte zum wiederholten Mal und sagte: „Nein, ich muss Frühstück machen…“ er stockte kurz bevor er fragte: „Sag mal ist das nicht Marcos Pulli?“ Ich sah von ihm zum Pulli und dann wieder zurück bevor ich antwortete: „Ja den hab ich mir geborgt. Er trägt ja sowieso wieder ein Hemd.“ Thatch nickte kurz bevor er sich wieder den Pfannen zu wand. „Sag mal kann ich dir irgendwie helfen?“, fragte ich in die Stille. Erstaunt sah er mich an bevor er mit einem Nicken sagte: „Du könntest die Alkoholleichen aus dem Speisesaal schaffen.“ Ich nickte und ging zurück in den Speisesaal. Wie zur Hölle sollte ich di ganzen Piraten hier nur rausbekommen. Tragen würde viel zu lange dauern und wäre so umständlich.
Vielleicht sollte ich sie einfach wecken…Whitebeard war ja anscheinend nicht hier. Dann musste ich mir ja um nichts mehr Sorgen machen…aber wie sollte ich sie wach bekommen?
Mit der Vorstellung eines Löwen im Kopf sprang ich vorwärts und verwandelte mich Zeitgleich in genau so einen.
Ich Tapste kurz von einer Pfote auf die andere um mich an diese zu gewöhnen bevor ich tief Luft Höhlte.
Kurz schloss ich den Mund und konzentrierte mich bevor ich auch schon ein lautes unüberhörbares Brüllen ausstieß. Die Piraten im Raum schraken los bevor auch eine Massenpanik ausgelöst wurde weil irgendeiner panisch „Löwe“ rief. In kürzester Zeit war der Speisesaal wie leergefegt. Ich kicherte als ich mich zurückverwandelte. Den Piraten hätte doch bewusst sein müssen das weder ein Löwe auf das Schiff kommen könnte und erst recht dass dieser keine Chance gegen die Crew hätte. Aber wer hätte den auch erwartet dass sie ihre Gehirne um diese Uhrzeit schon benutzen würden. Ich zuckte mit den Schultern als Thatch welcher so eben den Raum betreten hatte fragte: „Sag mal findest du nicht das du es ein wenig übertrieben hast?“
Ich sah ihn verständnislos an und fragte: „Hast du etwa erwartet dass ich die alle einzeln raustrage?“ Er seufzte ergeben bevor er sich zurück in die Küche begab. Ich sah im noch kurz nach bevor ich mir einen Lappen, einen Besen und Wasser holte und begann die Tische abzuwischen und den Boden zu fegen.

Wenn es so schmutzig war verging einem sonst noch gleich der Appetit.
article
1462968416
One Piece neben-Story 41
One Piece neben-Story 41
http://www.testedich.de/quiz41/quiz/1462968416/One-Piece-neben-Story-41
http://www.testedich.de/quiz41/picture/pic_1462968416_1.jpg
2016-05-11
407B
One Piece

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.