Hot, hotter Elena ( eine HP-Lovestory )

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
9 Kapitel - 3.886 Wörter - Erstellt von: Nathalie - Aktualisiert am: 2016-05-08 - Entwickelt am: - 2.574 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Elena-Heiß, Heißer, die. Der größte Jungenschwarm von Hogwarts. Aber sie hätte doch immerhin auch ein Herz. Wer hat denn den Schüssel dazu?
der ganze

    1
    Das hier wird meine 4 Harry Potter FF. Ich freue mich auf Kommentare, ob positiv oder negativ, natürlich würde ich mich mehr über positiv freuen. V
    Das hier wird meine 4 Harry Potter FF. Ich freue mich auf Kommentare, ob positiv oder negativ, natürlich würde ich mich mehr über positiv freuen. Viel Spaß beim Lesen, Nathalie❤

    2
    1. Kapitel " Komm schon, wir beide wehren das perfekte Paar." Genervt schaute ich hoch zum quengelndem Blaise, der versuchte mich zu überre
    1. Kapitel

    " Komm schon, wir beide wehren das perfekte Paar." Genervt schaute ich hoch zum quengelndem Blaise, der versuchte mich zu überreden mit ihm auf den Ball zu gehen. " Sorry, ich weiß nicht ob du was auf den Ohren hast, aber ich hatte den Eindruck das ich mich genügend ausgedruckt hätte." Ich warf Blaise noch mein heißes Slytherin, Lächeln zu und rauschte an ihm vorbei. Klar, er sah gut aus, aber ich würde nicht mit einem ' Kind ' zum Ball gehen. Ok. Ich war zwei Jahre älter, aber trotzdem. Ich würde schon noch jemanden finden, bei meinem Aussehen... Allerdings wollte ich nicht irgend einen dahergelaufenen A*schl*ch, ich wollte IHN.Aber das war nahezu unmöglich weil ich ja selber nicht mal weiß, wer ES ist. Ich ging zum Unterricht. Geschichte der Zauberei, ernsthaft? Das langweiligste Fach, dass Hogwarts he gesehen hat, meine Meinung. Im Klassenzimmer sah ich die Huffelpuff's auf den Bänken. Och nee jetzt auch noch mit den Dummis ( Tut mir echt leid an alle Huffelpuff Fans ) Ich setzte mich auf den Platz neben ein Mädchen, dass gelangweilt in einem Buch las. Ich ließ meinen Blick durch die Klasse schweifen. Klar, dieser Diggory war schon heiß.,überlegte ich verträumt. Aber nicht so mein Typ. Ich stehe ja eher auf blonde Typen. Der Rest des Tages war so langweilig, dass ich im Unterricht fast eingeschlafen wehre. Am Abend hatte ich wie gewöhnlich ein halbes Dutzend Heiratsanträge, die ich in den Papierkorb schmiss.

    3
    2. Kapitel Am nächsten Morgen war mir so schlecht das ch gleich mal aufs Klo rennen musste. Im Gemeinschaftsraum war noch nichts los und ich wollte v
    2. Kapitel
    Am nächsten Morgen war mir so schlecht das ch gleich mal aufs Klo rennen musste. Im Gemeinschaftsraum war noch nichts los und ich wollte vor dem Unterricht noch etwas entspannen. Anscheinend bin ich wieder eingeschlafen, da mich keiner geweckt hatte. " Diese Dummköpfe, die können mich doch auch wecken " Fluchend bin ich zum Unterricht gerannt. Zum Glück VGDDK, mein Lieblingsfach. Doch dieser Moody war mr nicht gerade sympathisch. Ich setzte mich auf den Platz neben Ellie, eine meiner Anbeterinnen und tat so als sei nichts passiert. Anscheinend hatte Prof. Moody keine Zeit für mich. Mit einem Slytherin Grinsen auf den Lippen ließ ich den Tag über mich ergehen.
    Am Abend im Gemeinschaftsraum saß ich an den Hausaufgaben für Snape. In Zaubertränke. Ich war relativ gut in dem Fach, weshalb ich sie als erstes machte. " Hey, El. " Draco kam auf mich ch zu geschlendert und setzte mich zu mir aufs Sofa. Wir wir kannten uns seit dem ich mit meiner Familie in den Ort der Malfoy's gezogen waren. Damals war ch 4 und jetzt bin ich 16. Er ist wie ein kleiner Bruder für mich. Immerhin ist er zwei Jahre jünger. " Hey, Draco " Ich lächelte zu ihm hoch. Ich war zwar älter, doch Draco war relativ groß. " Ähm, also wir kennen uns ja schon ganz schön lang und ch wollte dich fragen ob du mit mir auf den Ball gehen willst. Natürlich nur als Freunde." Ich sah Draco verdattert an. Vor einem Tag hatte ich noch gesagt das ich auf keinem Fall mit einem ' Kind ' gehen würde. Allerdings musste ich zu geben das Draco verdammt gut aussieht und wenn man ihn nicht kennt, könnte man ihn auch älter schätzen. Ich räusperte mal ch. Ähm, naja ich habe Blaise abgesagt, weil ihr einfach zu jung seit. Ich meine schließlich ist das ein Date. Und Wir sind doch Freunde. Also,ähm, ich glaube es wehre besser wenn ich mit jemandem in meinem Alter gehe und du auch. " Ich sah die Enttäuschung in seinen Augen, versuchte aber nicht weiter darauf zu achten. " Ja. Du hast recht. " Schnell ging er hoch in die Schlafsäle der Jungen. Ich stöhnte. Warum hatte der mich denn jetzt gefragt. Ok. So klein ist er ja jetzt auch nicht mehr, aber ich bin 16. Ich schüttelte meine Wellenmähne die ordentlich meinen Kopf runter hing. Ich seufzte und stand auf. Es hatte sowieso keinen Sinn mehr Hausaufgaben zu machen, die Konzentration würde mir sowieso für den restlich Abend fehlen.

    4
    3. Kapitel In den nächsten Tagen war alles nur Scheiße. Draco ging mir einfach aus dem Weg. Wahrscheinlich muss er jetzt wieder den arroganten Schn
    3. Kapitel

    In den nächsten Tagen war alles nur Scheiße. Draco ging mir einfach aus dem Weg. Wahrscheinlich muss er jetzt wieder den arroganten Schnösel raushängen lassen. Ich werde mit so einem über heißen Typen aus Slytherin zum Ball gehen. Allerdings habe ich seinen Namen vergessen. Ich sollte Parkinson vielleicht mal nachher noch mal fragen wie er hieß. Dieses Mädchen weiß nämlich den ganzen neuen Klatsch und Tratsch. Ich ging zum Frühstück in die Halle. Neben mir eine quasselnde Emba ( ausgedacht ) meine beste Freundin und eigentlich auch meine einzige. Ich bin zwar heiß, aber die meisten Mädchen wollen nichts mit mir zu tun haben, weil sie schiss haben das ich ihnen ihre Freunde ausspannen würde, was ich im ganzen Leben nicht machen würde.
    " Mit wem gehst du eigentlich zum Ball, El?" Quiekte Emba gerade. " Hab den Namen vergessen " tuschelte ich nur. Sie sah mich vorwurfsvoll an. " Was ist denn, Emba?" Fragte ich sie. " Nichts. Rein gar nichts. Außer das du vergessen hast wie dein Begleiter hast." Sie schrie schon fast so laut, dass ich mir eigentlich sicher war, dass man es bis in die Ravenklaw Türme gehört haben musste. " Em, geht es vielleicht noch ein bisschen lauter?" Ich war gekränkt, da ich es hasse wenn man gegenüber mir laut wird. " Sorry" Sagte sie schnell, da sie wusste wie temperamentvoll ich werden konnte. Ich setzte mich zu meinem " Gefolge" und lies mich anhimmeln. Ja, ich bin eben das typische beliebte Mädchen.

    5
    4. Kapitel. Heute war es soweit. Heute war der Weihnachts Ball. Eigentlich ist das für mich kein Grund zum freudig sein, da ich nicht ein mal weiß w
    4. Kapitel.
    Heute war es soweit. Heute war der Weihnachts Ball. Eigentlich ist das für mich kein Grund zum freudig sein, da ich nicht ein mal weiß wie mein Begleiter heißt. Ich hatte an diesem schönen freien Tag lang geschlafen, da wir für den Ball frei gekriegt hatten. Ich hatte auch schon das perfekte Kleid. Ein elegantes blaues Kleid, dass ( so wie auf dem Bild ) besonders meine schönen Kurven betont. Dazu feine silberne Ohrringe und eine dazu passende Kette. Die schwarzen High Heels konnte man eigentlich gar nicht sehen da mein Kleid bis zum Boden reicht. Ok. Ein bisschen war ich schon aufgeregt. Ich ging mit Emba die Treppe runter. Allerdings gab es nicht diesen coolen WOW Effekt wie in den Filme, nur meine üblichen bewunderer ( also alle Jungs ) gafften mich gierig an. Vieleicht war es doch nicht so klug gewesen ein Kleid mit so einem tiefen Dekolleté zu nehmen. Ich riss mich zusammen und stolzierte an den gaffenden Jungs vorbei. Als ich Draco sah, verschlug es mir allerdings die Sprache. Dieser Junge sah einfach total gut aus. Klar, er war sowas wie ein Bruder für mich, aber diese Nähe zu ihm, empfand ich schon immer angenehm. Anscheinend dachte er das gleiche. Allerdings kam in diesem Augenblicklich Pansy angedudelt und schmiss sich an ihn ran. Ich drehte schnell meinen Kopf weg, sodass er nicht sehen konnte wie rot ich geworden war. Jemand tippte mir auf die Schulter. Ich fuhr rum." Elena, stimmt's? Ich bin Daniel, falls du es vergessen hast. " Er lächelte. Ich nickte." Wollen wir tanzen?" Fragte ich ihn um mich abzulenken. Er nichte und nahm mich an der Hand. Komisch. Obwohl ich diesen Typen nur vom Sehen kannte, fühlte ich mich bei ihm wohl. Allerdings war es nicht so wie bei Drac... Ich schüttelte meinen Kopf. Ich wollte einfach nur den Abend genießen. Am Ende war ich völlig betrunken und landete, wie eigentlich schon zu erwarten war, mit Daniel im Bett. Am nächsten Morgen war mir furchtbar schlecht und ich erschrak schrecklich, als ich im Bett neben Daniel aufwachte. Wie konnte ich nur so dumm gewesen sein. Eine Träne rollte mir die Wange hinunter. " Hey, Babe!" Was! Babe! Ich fuhr herum.Ich hasse es wenn man mich so nennt. " Was hast du gesagt!" Schrie ich schon fast hysterisch. Er zog mich an sich und gab mir einen langen verführerischen Kuss. Ok. Der war echt ein guter Küsser, aber bei mir kribbelte nichts. Rein GAR nichts. Er zog mich neuer an sich ran und legte sich auf mich. Das alles geschah so schnell das ich mich nicht abwenden konnte. Ich versuchte ihn weg zu stoßen, aber es war sowieso klar, dass ich es nicht schaffen würde. " Gestern hat es dir noch gefallen." Flüsterte er mir ins Ohr. Ich drehte meinen Kopf weg. Er küsste mich am Hals, es war aber kein sanftes küssen, sondern ein gieriges, ohne Liebe. Ich schrie. Ich schrie so laut das er zusammen zuckte und von mir runter sprang. Ich stand schnell auf, bevor er es sich noch mal anders überlegte, warf mir meinen Bademantel um und rannte aus dem Zimmer. Ich ging in den Mädchen Schlafsaal und Schloss mich im Bad ein.nach ungefähr 1 Stunde kam ich wieder raus. Geschminkt und gestylt. Allerdings hatte ich ganz schön viel schminke drauf, da ich meine verquollenen Augen verdecken musste. Heute war Samstag, also für die meisten Hogameade, Wochenende. Für mich allerdings nicht. Ich würde jetzt auf keinen Fall den Honigtopf, oder irgend so was in der. Art vertragen können. Ich ging raus. Es war zwar kalt, aber mein Spruch war immer ' Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung. ' Draußen sah ich Draco mit einem Mädchen rum knutschen. Mein Herz schmerzte. Ich Schloss die Augen um mein Gleichgewicht uh wieder zu bekommen. Tränen liefen mir die Wangen hinunter und jetzt wurde es mir schmerzlich bewusst. Ich hatte mich in meinen Besten Freund verliebt, der nichts mehr von mir wissen wollte.

    6
    5. Kapitel ( 1 Jahr später ) Ich hatte einen Freund. Und nein es war nicht Draco. Mein Herz gehörte zwar immer noch ihm, aber ich dachte ich könnte
    5. Kapitel ( 1 Jahr später )

    Ich hatte einen Freund. Und nein es war nicht Draco. Mein Herz gehörte zwar immer noch ihm, aber ich dachte ich könnte mich so von ihm ablenken. Ich saß draußen auf einem kalten Stein als jemand die Arme um meine Taille schloß. Ich musste grinsen.Cormac setzte sich zu mir auf den Stein und sah mir in die Augen. Ich spürte wieder wie die Verzweiflung in mir aufstieg. Vieleicht hatte ich mich auch ein bisschen in ihn verliebt, aber nicht so wie wenn ich Draco sah. " Ich muss dir was sagen. " Ich fuhr rum. Hinter uns stand Draco. Ich sah ihn fragend an. " Unter vier Augen " sagte er schnell und warf Cormac einen verächtlichen Blick zu. " Was du auch sagen willst, du kannst es hier machen. " Ich sah ihn herausfordernd an. " El, bitte " Er sah mich flehend an. Ich nickte und warf meinem Freund noch einen entschuldigenden Blick zu. " Also was ist?" Ich sah ihm in seine schönen Augen und hatte die ganze Zeit den schrecklichen Drang, ihn küssen zu wollen. " El, Ich liebe dich. Über alles. Wirklich. Ich habe es zu erst nicht gemerkt, doch als du dann mit diesem Cormac angekreuzt bist, war ich so wütend wie noch nie. " Ich sah ihn sprachlos an. Er kam mir näher und gab mir einen Kuss. Ich spürte das er mich wirklich wollte. Ein Feuerwerk 🎆 der Gefühle platzte in meinem Bauch. " Hey, Lass deine Finger von meiner Freundin!" Cormac! Er kam auf Draco zu gestapft erhob seinen Zauberstab und.... Schnell rannte ich dazwischen, um mich wurde alles schwarz. Ich wachte im Krankenflügel wieder auf. Mein Rücken tat weh und ich hatte eine Art Platzwunde am Kopf. Madame Pomfrey kam an gewuselt und glubschte mich an. " Gut Ms. McCarthy, sie müssen diesen Trank noch Trinken und dürfen dann anschließend gehen." Quiekte sie. Ich nickte schwach und nahm einen muffelnden Trank entgegen. Er schmeckte bitter und ich schüttelte mich. Madame Pomfrey lächelte mich an und ging. Schnell zog ich mich an. Der Trank hatte mir Kraft gegeben, trotzdem war ich immer noch schwach. Ich eilte in die Kerker, wo ich schnurstracks in die Mädchenschlafsäle ging. Ich huschte ins Bad und erschrak als ich in den Spiegel sah, erschrak ich zu tiefst. Ich hatte dunkle Augenringe und mein sonst so bräunlicher Taint war bleich und leicht grünlich. Eine kleine Kruste bildete sich an meiner Stirn. Ich nahm eine warme Dusche und kremte mich danach sorgfältig ein. Madame Pomfrey hatte mir einen Zettel mitgegeben das ich später zum Unterricht durfte. Ich zog schnell meinen Umhang an, schminkte mich schnell und rauschte in die Gänge. Die Bilder an der Wand schwatzten fröhlich, was meine Laune nicht gerade besserte. Ich sah auf meinen Stundenplan. Och nein. Flugstunde bei Madame Hooch. Ich habe totale Höhenangst und Hooch hatte mich auf dem Kicker. Ich kam 10 Minuten zu spät, als sie das mich gerade anpöbeln wollte, reichte ich ihr ohne ein Wort den Zettel. Sie rümpfte die Nase. " Auf den Besen, McCarthy!" Schrie sie. Ich seufzte und nahm mir meinen Besen. Ich stieß mich vom Boden ab und spürte wieder diesen Krampf, wie jedes Mal wenn ich auf dem Besen saß. Nach der Stunde kam Cormac zu mir. " Elena, warum hast du das gemacht? Der Drecksack hätte es verdient." Ich sah ihn wütend an. " Den du Drecksack nennst, hat den Schlüssel zu meinem Herz." Kaum hatte ich das angesprochen, schlug ich mir mit der Hand auf den Mund. Aber ich war erleichtert. " Er sah mich verwirrt an. " El, was hast du gesagt?" Seine Stimme zitterte. " Es ist aus, Cormac. Es liegt nicht an dir. " Ich drehte mich um und ging. Allerdings war ich nicht traurig sondern eher glücklich. Ich rannte zu Zaubertränke. Die 4. Klässler kamen gerade heraus. Ich packte den Jungen Blond Schopf an den Armen und zog ihn in ein ruhiges Eck. Er sah mich fragend an, ich sah ihn nur an und kam ihm näher. Kurz bevor sich unsere Lippen berührten kam ein Mädchen mit kurzen schwarzen Haaren. " Draci, kommst du bitte!" Sie packte ihn am Arm und zog ihn mit sich.

    7
    6. Kapitel Von dem Trimagischem Turnier bekam ich nicht viel mit, da ich einfach lernen musste da nächstes Jahr mein letztes in Hogwarts werden würd
    6. Kapitel

    Von dem Trimagischem Turnier bekam ich nicht viel mit, da ich einfach lernen musste da nächstes Jahr mein letztes in Hogwarts werden würde. Ich bin zwar in Slytherin und klar bin ich auch gemein, aber ich würde niemals den Todessern beitreten. Ich weiß nicht ob meine Eltern welche sind, aber wenn dann kann es für mich schwer werden kein Todesser zu werden. Ich war erschüttert wegen Cedric Diggorys Tod. Draco ging mir einfach aus dem Weg und beachtete mich nicht mehr. Langsam nervte er mich. Zu erst zeigte ich ihm meine Gefühle und das einzige was er macht, ist mir aus dem Weg zu gehen. Ich stieg in den Hogwarts-Express wo ich mich in ein Abteil mit meinen Anbeterinnen setzte. Bis jetzt waren Draco und ich immer zusammen nach Hause gefahren. Mal gucken wie das heute werden würde. Ich ging zu ihm. " Kann ich mit euch Apperieren?" Fragte ich ihn. Er sah mich nicht an, sondern nickte nur. Ich war erleichtert, da ich noch nicht apperieren konnte. Ich ging zu Lucius und Narzissa die mich sehr gut kannten, da mein Vater im Ministerium einen höheren Posten hatte als Lucius. Ohne ein Wort zu sagen nahm ich Dracos Hand und " plop " waren wir weg. Vor Malfoy Manor gingen die Eltern von ihm schon rein. Draco wandte sich um und wollte gehen. " Was hab ich dir eigentlich getan?" Ich schrie ihn schon fast an. " El, du hast doch selber gesagt, ich zitiere," Er nahm meine Stimme an " Ich werde doch nicht mit einem Kind zum Ball gehen." Er sah mich wütend an. " In deinen Augen bin ich also ein Kind!" Jetzt war er es, der schrie. " Komm schon, ich bin 2 Jahre älter." Sagte ich mit gekränkter Stimme. " El, ich liebe dich. Ich liebe dich seit dem 3. Jahr. Aber wenn du in mir immer noch ein " kleines" Kind siehst, dann ist das ja auch egal." Ich sah ihn fassungslos an. Ich würde mich auf gar keinen Fall entschuldigen, ich hatte auch meinen Stolz. " Jetzt hör aber mal gut zu, Draco Malfoy! Ich werde nicht zu lassen das du so mit mir redest. " Ich kochte wörtlich vor Wut. Er schnaubte. Tränen stiegen mir in die Augen. " Noch ein Jahr Malfoy, dann bin ich nicht mehr da. Kannst dich also schon mal freuen." Ruckartig drehte ich mich um und rannte zu unserem Haus. Dieser Junge hatte mich nicht richtig kennen gelernt!

    8
    7. Kapitel Am zweiten Ferientag hatte ich Geburtstag. Ich seufzte. Ich würde 17 Jahre alt weden. Ich hatte schon alles vorbereitet. Es würden viele
    7. Kapitel

    Am zweiten Ferientag hatte ich Geburtstag. Ich seufzte. Ich würde 17 Jahre alt weden. Ich hatte schon alles vorbereitet. Es würden viele Gäste kommen. Eben so eine richtige Schnösel Feier. Ich seufzte erneut. Die Malfoys würden auch eingeladen sein. Wir feierten im großen Garten der einem Park ähnelte. Ich hatte mir die Haare zu einem schönen Zopf geflochten und dazu ein rotes, schönes Sommerkleid genommen mit ebenfalls wunderschönen, schwindelerregenden hohen High Heels. Ich schminkte noch mein feines Gesicht, zog die Schuhe an und ging runter. Im Garten standen vereinzelt runde Tische die mit Blumen geschmückt waren. Ich fand es einen Hauch zu Kitschig, aber ich konnte das meinen Eltern schlecht sagen. Ich stellte mich an die große Eingangstür und begrüßte meine Gäste. Die Hälfte kannte ich nicht ein mal. " Herzlichen Glückwunsch." Grummelte eine mir bekannte Stimme. Man konnte dieser Junge nerven. " Ich lächelte gespielt. " Elena liebes, du siehst traumhaft aus." Sagte Narzissa und man hörte das sie es auch so meinte. " Danke, gleichfalls." Ich lächelte sie an. Die Malfoys gingen weiter zu einem Tisch und ch begrüßte weiter meine Gäste. Nach ca. ne halben Stunde waren alle da und es ging los. Meine Mum hielt eine Rede, wo ich allerdings nicht die ganze Zeit zu hören konnte, da mich zwei helle graue Augen aufmerksam musterten. Beifall ertönte, ich wachte aus meinem "Traum". Anscheinend war meine Mutter fertig. Ich ging auf die kleine Bühne. " Danke das ihr heute alle zu meinem Geburtstag gekommen seit," ich machte eine kurze Pause." Ich will auch nicht länger reden, ihr könnt euch am Buffet bedienen! Guten Appetit. " Ich schenkte den Gästen mein professionelles Lächeln und ging von der Bühne. Ich ging zu Lilly und Vanessa, meinen beiden Cousinen die so alt waren wie immer ich. " El, wer ist eigentlich dieser gutaussehende Junge da?" Kicherte Vanessa und zeigte auf Draco. Lilly nickte. " Der hat dich wehrend deiner Rede ja fast verschlungen." Kicherte auch sie. Ja das waren die beiden. Sie gingen nach Beauxbaton weil sie nach Frankreich gezogen waren. Beim Trimagischem Turnier waren sie allerdings nicht. " Ähm... Das ist Draco. Draco Malfoy. " Sagte ich so leise es ging. " Oh, da hat es aber eine gewaltig erwischt." Kreischte Lilly, so das sich paar Gäste interessiert zu uns umwanden. " Psst, Lilly. Gehts vieleicht noch lauter?" Ich schielte in Dracos Richtung, der sich mit Blaise unterhielt. Ich atmete aus. " Elena, kommst du bitte, du sollst den Kuchen aufschneiden!" Rief mein Vater. Ich warf den Vani und Lilly noch einen gespielt bösen Blick zu und ging dann zu meinem Vater. Für mich war die Feier langweilig. Nach der Schnösel Feier würde es erst so richtig los gehen. Ich würde mit meinen meinen engen Freunden alles so richtig krachen lassen. Ich ließ die langweilige Feier über mich ergehen. Das einzige schöne war die Torte. Ich verabschiedete meine Gäste, meine Eltern gingen ins Haus und ich ging schnell zu unserem " kleinen " Partyraum. Naja, fast schon Saal. Drinnen waren schon alle: Blaise Zabini, Lilly und Vanessa, Cormac McLaggen, usw. Darunter auch Draco. Mein Plan für heute: Ich würde ihn so richtig eifersüchtig machen. Ich lief rüber zu Cormac. " Hey!" Rief ich zu ihm rüber. Ich spürte sofort wie Draco seinen Kopf umwande und uns beobachtete. Ich lächelte über den mir gelungenen Fall. "Hi El, alles Gute zum Geburtstag. Wie alt bist du jetzt? " Er sah mich an. Ich wusste das Draco nur so glühte. Schließlich kannte ich ihn lang genug . " Ich bin auf jeden Fall älter als Du." Ich lächelte Cormac charmant an. Er kam mir immer näher und mir wurde langsam flau im Magen. " Du bist echt heiß." Ich schluckte. Von seinem Mund aus kam eine intensive Alkohol Fahne. Ich hustete. " El, kann ich mal kurz mit dir reden?" Ich fuhr herum. Draco stand hinter mir. Ich nickte schnell und machte einen großen Bogen um Cormac rum. " Ja, was ist?" Fragte ich gespielt desinteressiert. " Warum hast du Cormac eingeladen? Der Typ ist eklig und er stand mal auf Granger." Ich prustete los. Er sah mich verständnislos an. Ich hörte auf zu lachen, kam seinem Gesicht immer näher. Kurz bevor sich unsere Lippen berührten grinste ich. " Du hast dich mit der Falschen angelegt, MALFOY!" Flüsterte ich ihm ins Ohr.

    9
    So, das war es. Das heißt allerdings nicht das die FF zu Ende ist. Lasst einen lieben Kommentar da, wenn ihr wollt das ich einen zweiten Teil mache.
    So, das war es. Das heißt allerdings nicht das die FF zu Ende ist. Lasst einen lieben Kommentar da, wenn ihr wollt das ich einen zweiten Teil mache. Über Kritik freue ich mich auch, allerdings nur wenn die auch stimmt. Auf jeden Fall danke fürs lesen.😉
    GLG. Eure Nathalie ❤

article
1462286723
Hot, hotter Elena ( eine HP-Lovestory )
Hot, hotter Elena ( eine HP-Lovestory )
Elena-Heiß, Heißer, die. Der größte Jungenschwarm von Hogwarts. Aber sie hätte doch immerhin auch ein Herz. Wer hat denn den Schüssel dazu? der ganze
http://www.testedich.de/quiz41/quiz/1462286723/Hot-hotter-Elena-eine-HP-Lovestory
http://www.testedich.de/quiz41/picture/pic_1462286723_1.jpg
2016-05-03
402D
Harry Potter

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Nathalie ( 22115 )
Abgeschickt vor 318 Tagen
@Mali he? Das ist doch beides das Gleiche!
Mali ( 95155 )
Abgeschickt vor 319 Tagen
Hey, prinzipiell gefällt mir die Handlung von deine FF, aber vielleicht solltest du mal gucken, dass du mit der Rechtschreibung aufpasst. Beispielsweise bei während, du schreibst es immer während...
:) nicht böse gemeint
Nathalie ( 43512 )
Abgeschickt vor 319 Tagen
Weiß noch nicht. Wahrscheinlich in den Ferien.
Ginny ( 06395 )
Abgeschickt vor 319 Tagen
coole story
wann geht es weiter ?
Nathalie ( 93384 )
Abgeschickt vor 320 Tagen
Sorry Leute. An alle denen das aufgefallen ist: Manche Sätze in meiner FF ergeben nicht ein mal einen Sinn. Das liegt an der Autorkorrektur. Es tut mir wirklich,wirklich Leid.
Trotzdem hoffe ich das euch der Grundgedanke bei meiner Story gefallen hat.
Lg. Nathalie❤