Springe zu den Kommentaren

Pain Lovestory

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 705 Wörter - Erstellt von: Love is Life - Aktualisiert am: 2016-05-01 - Entwickelt am: - 1.153 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Ist eine von vielen unterschiedlichen Lovestorys.

    1
    Konans' Sicht

    Ich war mit Pain gerade von einer Mission gekommen, als ich Chakra spürte. Es ist verschleiert und sehr schwach, vor allem wie es sich anfühlt, eiskalt und dennoch heißer als Lava. " Ich spüre seltsames Chakra aus der Richtung!" sagte ich und zeigte nach Westen. Er sagte, wir sollten uns das mal ansehen.
    Es wurde, je näher wir kamen, auch für Pain spürbar und sichtlich das es uns beiden irgendwie unangenehm und angenehm war. Wer oder was ist das? Wir mussten einen Berg hoch und es lag tiefer Schnee als ich etwas schwarzes dort bemerkte. " Da vorne!" flüsterte ich, denn egal was es ist, es machte mir auch wenn ich es nicht zugeben würde ein wenig Angst. Wir kamen näher und sahen, ein Mädchen, eingeschlossen in... einem Eisbrocken! Aber sie lebt noch! Das Eis war dick, aber dennoch durchschaubar. Sie war leicht gekleidet. Sehr leicht. Nur eine gelbe Hotpants und ein schwarzes bauchfreies Neckholdertop. Ihre Haare waren ein sehr dunkles lila, das im Licht blau schimmerte und im Schatten rot wirkte. In ihrer Nähe war es sehr warm. " Wie ist sie hier oben, da rein gekommen?" stellte ich die Frage. " Okay, bessere Frage wäre, warum beginnt das Eis zu schmelzen und warum sie das überlebt hat denn das Eis scheint älter zu sein!" fuhr ich fort. Langsam wurde ihre Gegenwart sehr heiß! " Wir sollten Sie mitnehmen. Sie hat eine besondere Kraft!" bestimmte Pain.
    Als das Eis geschmolzen war sah man auch ihr Gesicht. Sie sah so unschuldig aus. Total knuffig. Pain wollte sie hoch heben doch als er sie berührte, zog er Augenblicklich seine Hände zurück. Er bekam eine Verbrennung? Was stimmt nicht mit dem Mädchen. " Das ist außergewöhnlich! Etwas beschützt sie, es erwärmt ihren Körper als sie drohte zu erfrieren!" stellte er fest. Wieder wollte er das Mädchen hochheben, was diesmal auch gelang. " Sie kühlt radikal ab. Wir müssen sie schnell zu HQ bringen!" schlug ich vor und wir machten uns auf den Weg.

    2
    Sicht des noch namenslosen Mädchens

    " Victoria! Komm zu mir zurück!" rief ich. Meine Schwester... Sie stand an einer Klippe. Als sie sprang schrie ich ihren Namen, damit wachte ich auf.
    Wo war ich? In einem Bett? Es war stockdunkel hier. Ich fühlte mich so schwach. Trotz allem, ich musste herausfinden wo ich war! Ich hob meine rechte Hand mit viel Mühe und konzentrierte mein Chakra auf meine Handfläche, eine kleine Flamme entfachte dort und erhellte den Raum. Mehr als meinen Kopf zu drehen und so grob abschätzen ob ich alleine bin konnte ich nicht. Doch als ich sah das ein Mann im Zimmer stand prägte ich mir den groben Weg zur Tür ein, ließ die Flamme erlöschen und sprang auf um zu flüchten. Blöde Idee, denn ich war noch zu schwach, schaffte es aber zur Tür. Der Mann bewegte sich auf mich zu, das hörte ich. Gerade als ich die Tür öffnen wollte packte er mich und zog mich zurück zum Bett. Schreien könnte ich nicht, zum Wehren war ich zu schwach und im Allgemeinen, seine Gegenwart war nicht so schlimm. Ich fand es nicht so furchterregend wie damals als ich im Keller mit irgendwelchen Freunden von meinem Vater eingesperrt zu war. Aber Angst habe ich schon. " Wo bin ich und wer bist du?" fragte ich mit zitternder Stimme. Doch der Mann verließ den Raum nur. Na super!


    Wollt ihr dass ich weiter schreibe oder findet ihr die Geschichte bisher zu doof?

Kommentare (3)

autorenew

Lisamoon (58395)
vor 503 Tagen
Bitte Bitte schreib schnell weiter
Mondschein (35983)
vor 506 Tagen
Solche Geschichten liebe ich vorallem mit pian und wenn diese Geschichte Geheimnisvoll ist muss man weiter lesen also schreib weiter so
Mizumi (59855)
vor 506 Tagen
Schreibe bitte bitte bitte bitte bitte bitte
weiter die Story ist so cool