Das Schicksal verläuft nicht immer ganz nach Plan ( Teil 8)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 1.313 Wörter - Erstellt von: Lula555 - Aktualisiert am: 2016-04-29 - Entwickelt am: - 780 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Es geht um das Leben von Julia Potter, der Schwester von James Potter. Die Geschichte spielt in der Rumtreiber- Zeit.  Julia ist am Anfang im ersten Jahr, James im dritten Jahr. Es geht darum, dass das Leben/ Schicksal nicht immer so verläuft, wie man möchte. Es geht hauptsächlich um Familie und Freundschaft, später auch etwas Romanze und zwischendurch auch etwas Humor.

1
Die Zeit vergeht manchmal wie im Flug.  Würde sie das nicht tun,  hätten wir jetzt noch nicht Ende April.  Manchmal frage ich mich wirklich,  wo die letzten Monate geblieben sind. Viel ist allerdings nicht passiert.  Ich habe gelernt,  was mit meinen Freunden unternommen und Hausaufgaben gemacht.  Nichts aufregendes also. Mein erstes Schuljahr in Hogwarts endet auch bald.  Nur noch zwei Monate und die Prüfungen trennen mich noch von den Sommerferien. Ich denke, dass ich die Schule vermissen werde. So geht es wahrscheinlich vielen.  Ich möchte mich allerdings auch nicht über die kommenden Ferien beklagen.  Immerhin bin ich mit meiner Familie zwei Wochen lang auf den Malediven.  Das wird bestimmt ebenfalls eine schöne Zeit,  auf die ich mich schon freue. Vorher sollte ich nur die Prüfungen am Ende des Schuljahres bestehen. Und das wiederum bedeutet lernen.  Da ich schon von Anfang an etwas gelernt habe,  sollte es nicht zu dramatisch werden. Bei Lorry und Jade sieht es allerdings etwas anders aus.  Die Beiden haben bisher nicht mehr gemacht,  als sie mussten.  Lorry lernt mittlerweile ziemlich viel,  da sie Angst hat, es sonst nicht zu schaffen.  Jade sieht das ganze viel gelassener und wird vermutlich auch erst unmittelbar vor den Prüfungen mit dem Lernen anfangen.  Ich finde ihre Einstellung nicht besonders gut.  Was bringt es einem kurz davor alles zu lernen, um es dann auf Papier zu bringen?  Danach vergisst man das meiste bestimmt wieder und muss demnach im nächsten Jahr doppelt so viel wiederholen. Vielleicht kann ich sie doch noch überzeugen,  etwas früher mit dem Lernen anzufangen.  Ob sie das tun wird, ist ihr überlassen.  

Mein Verhältnis zu James ist immer noch nicht besser geworden.  Jade hatte damals recht,  als sie sagte, dass Slytherins stolz sind. Ich werde ihm bestimmt nicht mehr hinterher rennen.  Soll er das doch machen.  Da er dies bisher noch nicht getan hat,  zeigt doch nur,  dass er nichts mehr mit mir zu tun haben will.  Ich bin gespannt,  wie er sich auf den Malediven verhalten wird. Ob er sich dann mit mir versöhnen möchte,  um mich danach wieder fallen zu lassen?  Das wäre möglich.  Ich hoffe, dass James mich einfach in Ruhe lässt.  Schon schlimm genug,  dass er ein Blutsverräter ist, da muss ich nicht noch mit ihm reden.  Wem sollte das auch etwas bringen?  Mir bestimmt nicht.  Vermutlich werden wir wegen unseren Eltern gute Miene zum bösen Spiel machen.  Sollen unsere Eltern doch glauben,  dass wir uns wieder vertragen.

 Eine weitere Sache,  die mich langsam wirklich interessiert, ist der dunkle Lord. Ist er wirklich so böse,  wie alle sagen oder ist er vielleicht sogar der Gute, der versucht die Welt zu verbessern?  Gibt es überhaupt Gut und Böse?  Schwarz und Weiß? Oder sind alle verschiedene Abstufungen von Grau?  Ich bin mir nicht sicher.  Fest steht nur, dass Jade sich jederzeit auf die Seite des dunklen Lords stellen würde. Reg und Sev haben bisher keine allzu große Meinung von ihm. Lorry ist das ganze ziemlich egal. Sie wird sich erst für eine Seite entscheiden,  wenn sie muss. Wie das bei Tobias und Marcus ist,  kann ich nicht wirklich beurteilen.  Beide scheinen sich für die dunkle Seite zu interessieren, der Guten aber auch nicht abgeneigt zu sein.  Und ich?  Ich werde es vermutlich wie Lorry halten.  Wieso sich jetzt schon entscheiden,  wenn man noch ein paar Jahre lang Zeit hat? Später kann ich die Lage vermutlich auch besser einschätzen als jetzt.  Ich werde ja auch erst am zwölften Mai zwölf.  Ich bin meiner Meinung nach noch etwas zu jung für eine so wichtige Entscheidung. Ich weiß jetzt auch noch nicht,  ob der dunkle Lord in ein paar Jahren überhaupt noch existiert. Vielleicht wird er auch schon in nächster Zeit von den Auroren gefasst und eingesperrt, wobei ich mir das aus irgendeinem Grund kaum vorstellen kann. Dieser Grund ist mir jedoch unbekannt.  Liegt es vielleicht daran,  dass sich jetzt schon fast niemand traut ihn Voldemort zu nennen?  Keine Ahnung.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.