Springe zu den Kommentaren

Laurea, die schwarze Katze 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 3.585 Wörter - Erstellt von: Mira02 - Aktualisiert am: 2016-04-28 - Entwickelt am: - 752 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
Legolas sieht mich geschockt an und danach meinen Vater. "Ist das wahr?" Legolas fragt immer noch leicht verwirrt und mein Vater nickt ihm zu. Wie vom Blitz getroffen falle ich Magor in die Arme. Ich weine nun vor Freude und selbst mein Vater kann die Tränen bei sich nicht aufhalten. "Ich dachte du bist tot!" frage ich ihn mit leiser Stimme. "Ich lasse euch erstmal alleine!" meint Legolas und verlässt das Zimmer. "Ich war nicht tot, nur bewusstlos...
Nun ja, vor einer Woche wollte ich die Suche nach dir aufgeben und bin zum Hause Elronds gegangen! Er sagte mir schließlich, dass du die ganze Zeit hier warst und dich jetzt auf den nach Mordor machst und Frodo Beutlin hilfst Mittelerde den Frieden zubringen! Ich bin sofort aufgebrochen und bin dann hier gelandet." Magor hat mir die ganze Geschichte erzählt und ich ihm meine. Es sind bereits 2 Stunden vergangen. "Ich habe dich so vermisst!" ich umarme meinen Vater so doll und würde ihn am liebsten nicht mehr loslassen. "Ich dich auch meine kleine und glaube mir ich habe dich mehr vermisst!" "Bestimmt nicht!" er lacht und es tut so unendlich gut dieses Lachen wieder zuhören. "Was wollte der Prinz des Düsterwaldes eigentlich hier?" fragt er mit einem Lächeln. Ich erinnere mich wieder an diesen wunderschönen Kuss. "Wir haben uns unsere liebe zueinander gestanden!" meine ich mit verliebter Stimme. "Dann lass uns zu ihm gehen, damit er nicht länger warten muss! Außerdem muss ich die Gemeinschaft kennenlernen!" ich springe auf und ziehe meinen Vater mit mir.

Alle sitzen noch zusammen und erzählen, als ich aber mit Magor ankomme, werden alle leise. "Wer ist das, Laurea?" fragt mich Aragorn. "Ich bin Magor, Laureas Vater!" meint Magor mit königlicher Stimme. Alle sehen uns mit offenem Mund an, nur Legolas bleibt ruhig. "Aber... aber wie ist das möglich?" fragt Aragorn. "Es ist eine lange Geschichte, die niemand zu dieser Stunde hören möchte." sage ich leise und denke dabei an Gandalf. Die Gemeinschaft fragt nicht nach, doch sie sehen uns immer noch verwundert an. "Mein Herr Magor, würdet ihr mit uns kommen wollen?" fragt  Frodo und sieht meinen Vater fragend an. Auch ich schaue zu ihm. "Es wäre mir eine Ehre!" meint er und deutet eine Verneinung an. Ich freue mich darüber, dass mein Vater mitkommt, doch die Trauer um Gandalf überkommt mich sofort und ich wende mich traurig von allen ab. Ich gehe durch den Wald und denke darüber nach was alles passiert ist. Es fühlt sich an, als würde mein Kopf gleich platzen. Alles was geschehen ist, ist einfach zu viel. Gandalf, mein Vater, die Worte von Galadriel und dann noch die Aufgabe Frodo zu helfen. Ich setze mich an das Ufer eines Baches und schlinge die Arme um meinen Körper. 'Schlechtes wird ihm am Ende eurer Reise geschehen, wenn du nicht auf ihn aufpasst!' diese Worte verankern sich in meinem Kopf. Ich fange an zu weinen, nur aus Angst, dass ich ihn verliere. Plötzlich nimmt mich jemand in seine Arme und drückt mich sanft ein seinen Körper heran. Ohne auch nur auf zusehen, weiß ich wer es ist. Legolas und ich bleiben einfach nur Stumm sitzen und ich weine mich aus. Nach einer gefühlten Ewigkeit beendet Legolas diese Stille. "Denk an deine Worte, die du zu Gimli gesagt hast!" flüstert er. "Wenn es nur dies wäre, was mich bedrückt!" sage ich schluchzend und richte mich auf. Besorgt sieht er mich an und streicht sanft die Tränen weg. "Galadriel sprach in Gedanken zu mir. Es ging um dich!" meine Stimme wird bei den letzten Worten immer leiser. Legolas zieht eine Augenbraue hoch. "Sie meinte, dass dir am Ende unserer Reise etwas schlechtes passieren wird, wenn ich nicht auf dich aufpasse!". Bedrückt sehe ich ihn an. "Sie wird es im Spiegel gesehen haben und du weißt, dass nicht immer alles passieren muss, was man sieht! Mach dir also keine Sorgen!". Er nimmt mein Gesicht in seine Hände und küsst mich sanft. "Es ist spät, wir sollten schlafen gehen!" meint Legolas und ich stimme ihn zu. Er hilft mir beim aufstehen und wir gehen Hand in Hand los. Er begleitet mich noch zu meinem Zimmer und will mich verabschieden, doch ich drücke sachte seine Hand und sehe ihn bittend an. Er versteht mich auch ohne Worte und kommt mit mir mit. Plötzlich überkommt mich die Müdigkeit und ich sehe mich nach dem Schrank um. Ohne auch nur ein Wort zusagen, gehe ich zu dem Schrank. Man legte mir frische Kleidung hinein und das erst beste nehme ich mir heraus. "Ich wasche mich nur schnell!" sage ich zu Legolas. Er nickt bloß und lächelt mich an. Ich kann ein Lächeln nicht unterdrücken, doch gehe schnell ins Bad. Es ist nur mit einem Vorhang vom anderem Teil des Zimmers getrennt. Erschöpft und mit Muskelkater überseht, wasche ich mich. 

"Tut deine Schulter nicht weh?" fragt mich Legolas, als ich fertig bin. Ich sehe zu meiner Schulter, wo das 'Tattoo' gut zusehen ist. Ich trage ein langes hell grünes Hemd, dass an den Schultern fast durchsichtig ist. "Nein! Man spürt nichts, nur das es etwas warm wird." ich lege mich zu Legolas, der es sich schon auf dem Bett gemütlich gemacht hat hin. Ich lege mich neben ihn und er begutachtet noch meine Schulter. "Können eigentlich auch Personen, die nicht so sind wie du, zu Panther werden?" "Es gab mal Elben, die sich dazu entschieden haben so zu leben." meine ich. "Dein Volk muss sie verwandelt haben oder?" fragt Legolas interessiert. "Ja! Bei sowas wird uns unser Gift genommen. Wir Hautwechsler, nicht zu verwechseln mit Beorns Familie oder ähnlichem, haben in unserem Panther Zeichen ein Gift, dieses wird uns genommen und dem anderen eingeflößt!" ich zeige auf mein 'Tattoo' und lächle Legolas an, als er ein verwirrten Gesichtsausdruck zeigt. "Kann dies Konsequenzen haben? Für beide?" ich nicke stumm. "Der Hacken der ganzen Sache ist, dass nicht alle Hautwechsler dies können, selbst mein Vater konnte dies nicht und es geht nur einmal! Der Körper mancher normaler Menschen kann dieses Gift auch erst gar nicht kriegen, dass heißt, der Körper verträgt es nicht und man stirbt. Wird das Gift eines Hautwechslers nicht weitergegeben stirbt er ebenfalls." Legolas sieht mich geschockt an. "Es ist immer ein großes Risiko, wenn man es tuen will." sage ich mit leiser Stimme. "Im besten Fall, sollte man es einfach gleich lassen oder?" ich nicke und lege mich näher an Legolas heran. Ich spüre noch, wie er mir auf den Kopf küsst, bevor ich einschlafe. "Ich liebe dich!" flüstert er, doch dies höre ich nicht mehr.

"Legolas, Leyla!" wir schrecken auf und sehen uns verschlafen um. Im Zimmer steht Gimli, der seinen Augen kaum trauen kann, als er uns sieht. "Also wenn das nur Freundschaft sein soll, dann weiß ich nicht, was ihr darunter versteht!" Er zieht eine Augenbraue hoch und lächelt breit. "Gimli was machst du hier?" fragt Legolas leicht wütend werdend. "Erst sagt ihr mir was da zwischen euch läuft!" Gimli stellt sich breitbeinig ins Zimmer. Ich seufze und sehe Legolas an. Er nickt, wirkt dabei aber sehr angespannt. "Wir sind zusammen Gimli!" sage ich kurz. "Ich hab es doch gewusst. So und nun die nächsten Fragen, wie lan..." "RAUS GIMLI!" Legolas ist sehr laut geworden und Gimlis Farbe im Gesicht ist urplötzlich gewichen. Schnell geht Gimli los und schließt die Tür hinter sich. Legolas lässt sich auf das Bett fallen und flucht etwas vor sich hin. "Beruhige dich, es ist doch nur Gimli der es weiß und mein Vater!" "Wenn Gimli es weiß, dann weiß es gleich halb Mittelerde. Wie hat dein Vater reagiert?" ich muss über Legolas Bemerkung lachen. "1. Gimli ist nicht Pippin 2. mein Vater freute sich, dass ich jemanden gefunden habe!" "Zwerge sind genauso wie dieser kleine Hobbit. Ich hoffe mein Vater wird mir nicht den Kopf abreißen." Legolas starrt einfach nur die Decke an, ohne auch nur einen Gesichtsausdruck zu machen. "Wieso sollte er?" frage ich ihn. "Na ja du wirst nicht seinen Ansprüchen gerecht werden!" sagt er mit einem traurigen Unterton. "Aber gegen liebe kann er nichts machen!" sagt Legolas nun deutlich fröhlicher. Lächelnd beuge ich mich zu Legolas herunter und küsse ihn.


Kommentare (18)

autorenew

legolas 03 (29264)
vor 202 Tagen
Bitte schreib weiter!!Du kannst echt super schreiben und hast sehr gute Ideen.Mach weiter so!🤗
Tinúviël Ithildraug (02548)
vor 519 Tagen
Menno! Wirklich schade :'(
Mira02 (45966)
vor 531 Tagen
Hallo, ihr findet meine Geschichten ab sofort bei Wattpatt. Ich werde daher keine Geschichten mehr bei Testedich.de hochladen.
Mondschein (35983)
vor 538 Tagen
Dieser Teil ist genauso gut wie der erste mir gefällt es unwahrscheinlich gut also schreib schnell weiter das ich weiter lesen kann
Mira02 (86100)
vor 538 Tagen
Hoffe der 2. Teil gefällt euch genauso wie der 1. auch wenn es nicht so viele Kapitel sind!
Mira02 (14186)
vor 556 Tagen
Tut mir wirklich höllisch Leid, aber mit meiner Zeit haut es momentan nicht ganz hin 😳. ich schreibe aber schon fleißig weiter.
Tinúviël Ithildraug (40011)
vor 558 Tagen
Willst du uns foltern?! Schreib unbedingt weiter!!!!
Namarië, meldis nîn
Mondschein (02734)
vor 565 Tagen
Hab was vergessen was dazuschreiben die Geschichte wird meine Lieblings Geschichte werden
Mondschein (02734)
vor 565 Tagen
Dieser Teil ist schön und am Schluss spannend ich will gerne wissen wie es weitergeht kannst du also bitte weiter schreiben mach so weiter
Nami (31764)
vor 568 Tagen
Schreib weiter, biiitttttteeeeeeeeeee...!!!!😰😅
Ich liebe diese Geschichte, bitte schreib weiter...
LG Nami!
Nienna (18709)
vor 573 Tagen
Schreib bitte weiter!!!! Ich liebe die Geschichte und warte jedem Tag auf einen zweiten Teil!!!
LG Nienna!!!😘
Mira02 (21069)
vor 574 Tagen
Ich schreibe schon fleißig weiter! Freue mich sehr, dass es euch gefällt!
Hithuiell (64897)
vor 574 Tagen
Kihihihi wann schreibst du weiter ?
Mondschein (18910)
vor 576 Tagen
Die Geschichte ist cool und spannend ich habe schon alles gelesen und gleich gehofft das die Geschichte weiter geht schreib bitte einen zweiten Teil
Morgensonne (18709)
vor 578 Tagen
Das ist super cool!!
Bbiiittteee schreib weiter!🙏
Lariella (73047)
vor 604 Tagen
Das ist toll 👍 toll toll und mega spannend
Schreib biiiiiiiiiiiiite weiter
Lale (54389)
vor 611 Tagen
Bitte schreib weiter!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
SchattendesTodes (02533)
vor 612 Tagen
BITTE SCHREIB WEITER BIIIIIIIIIIIIIIITTTTTTTTTTTTEEEEEEEEE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!