Sebastian und ich-verliebt und verdammt 34

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.359 Wörter - Erstellt von: Emily - Aktualisiert am: 2016-04-28 - Entwickelt am: - 1.000 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Hallo meine lieben Leser, dies wird der Abschluss der etwas chaotischen Liebesstory zwischen Sebastian Michaelis und Akaschya Moka...vielleicht liest du bald meine neue FF die ich gerade plane...

    1
    Meine Sicht: Wütend bohrten meine Augen sich in Misu, die immer noch gehässig und kampflustig lächelte.Die Luft knisterte förmlich, bis Sebastian
    Meine Sicht: Wütend bohrten meine Augen sich in Misu, die immer noch gehässig und kampflustig lächelte.Die Luft knisterte förmlich, bis Sebastian was in einer toten Sprache sagte:"Einverstanden.Dann sehen wir uns am Mittwoch um Mitternacht auf dem Friedhof...bereitet euch lieber gut vor und sagt allen die ihr liebt Lebewohl! Komm Moka!".Immer noch an Sebastians Arm gekuschelt liefen wir durch die kalte und stille Nacht, wäre es nicht so eine brenzlige Situation, wäre es sogar romantisch."Denkst du ich schaffe es Misu zu...nun ja...töten? Ich meine, ich bin zwar tödlich, aber ich habe noch nie einen anderen Dämon großartig verletzt oder geschweige getötet..." flüsterte ich und blickte Sebastian in die Augen:"Glaub mir-du schaffst das! Ich werde dich die nächsten Tage so gut es geht trainieren.Ich glaub an dich!" sagte er und nahm meine Hand.Ich senkte den Blick und sackte auf einmal in mich zusammen:"MOKA!" sagte Sebastian erschrocken und fing mich auf:"Keine Sorge...ich bin...nur müde..." sagte ich erchöpft und merkte das Sebastian mich hoch hob.Erschöpft lehnte ich meinen Kopf an seine Schulter und ließ mich von ihn in mein Bett tragen.Sanft legte er mich auf dem Bett ab und setzte sich auf die Kante.Ich lächelte müde und flüsterte müde:"Bleibst du bei mir, bis ich eingeschlafen bin?""Natürlich.Ich bleibe immer bei dir, was auch passieren mag.Und jetzt schlaf..."sagte er und strich mir über die Stirn.Es wurde alles um mich herum schwarz, und mein Körper entspannte sich.Schließlich schlief ich tief...

    Sebastians Sicht: Als ich sah das sie schlief, strich ich ihr noch einmal die Haare aus dem Gesicht...ich liebte sie so sehr...egal was passiert...

    Zeitsprung: Ein Tag vor dem Duell

    Meine Sicht:"Whaaaaa!" hallte es durch die Halle als ich von dem Turngerät runter fiel.Keuchend schlug ich auf dem Boden auf:"Ich..kann nicht mehr! Können wir eine Pause machen?" fragte ich keuchend und wischte mir die Schweißperlen von der Stirn.Seit 3 Stunden trainierten Sebastian und ich uns im Nahkampf und ausweichen.Leicht verärgert sprang er runter und half mir auf:"Hach, na schön.Solange du mir morgen nicht stirbst...""Vorsichtig Freundchen! Du hast mich kämpfen gelehrt, und das könnte ich mir zunutze machen und ein Messer nach dir werfen!" sagte ich halb lachend halb wütend.Ich schnappte mir die Trinkflasche aus Sebastians Hand und trank dankbar das kühle Wasser.Ich schloss die Augen und ließ die kühle Flüssigkeit durch mein Mund streichen.Selbst Sebastian schien dankbar zu sein was zu trinken.Er setzte sich zu mir auf die Bank und sagte sanft:"So, jetzt kann ich dir nichts mehr beibringen, da du nun alles beherrschst als hättest du es seit deiner Geburt getan.Jetzt können wir nur hoffen das wir beide das morgen schaffen""Ich bin mir sicher...ich geh jetzt erstmal duschen, sehen wir uns nachher noch mal?""Gegen Frage: können wir zusammen Duschen?" fragte er sarkastisch und legte den Kopf schief:"Ja klar, sonst noch was?" fragte ich und warf lachend einer meiner Schuhe nach ihm.

    Zeitsprung: Mittwoch, Mitternacht

    Meine Sicht: Wir alle standen pünktlich und in wahrer Gestalt auf dem leeren Friedhof.Meine weißen Haare wehten mir ins Gesicht, und ich spürte die angespannte Stimmung in der Luft.Entschlossen trat ich in die Mitte und sagte laut in alt Latein:"Hiermit ist das Todesspiel zwischen den vier Dämonen eröffnet!".sobald ich fertig war stürzten sich die Jungs aufeinander, während mich Misu fies angrinste:"Schade, Schade dass unser gemeinsamer Spaß schon endet...nun, entweder lässt du dich gleich töten, oder ich jage dich-für was entscheidest du dich?""Ts, für nichts von beidem! Ich bin bereit dich zu besiegen, ich bin nämlich nicht so feige und Kämpfe! Das ist, was eine Maid der Familie Phantomhieve beherrschen sollte!".Ihre Mundwinkel zeigten sofort nach unten, und sie nahm eines ihrer Messer aus dem Gürtel.Blitzschnell warf sie es, doch ich war vorbereitet-ich wich im Flick Flack aus und nahm meinen Bogen in die Hand.Auch wenn es gerade nicht passte, entspannte ich mich und schoss zielsicher auf sie zu.Misu war aber auch vorbereitet, und wich meinem Pfeil aus.Es war ein langes Gemetzel, jeder von uns bekam Wunden.Allerdings durchbrach ein tödlich klingender Schrei die Nacht-kann es sein das Cam Sebastian...? Mein Puls ging sofort auf 180, und ich rannte durch den Nebel, bis ich die Jungs erreichte...Cam lag blutend auf dem Boden, die Augen weit geöffnet und den Mund zu einen Stillen Schrei geöffnet."NEEIINNN!" schrie Misu und rannte auf ihren toten Bruder zu. Außersich schlug sie ihn ins Gesicht, schrie das er verdammt noch mal aufwachen soll.Es passierte alles blitzschnell-ich wusste nicht wie, aber ich stach ein Messer von hinten direkt durch Misu durch. Blut spritzte mir ins Gesicht, und das warme Blut floss vom Messer über meine Hand.Voller Entsetzen warf ich das Messer weg und flüsterte zu Sebastian:"Es ist vorbei...die beiden sind tot...nun k-" weiter kam ich nicht, da Sebastian mich einfach küsste.Ich schloss trotz dem was gerade passiert ist, die Augen und spürte nichts anderes als sein Kuss.Es war wirklich vorbei...

    2
    Zeitsrung:3 Monate später Meine Sicht: Einer der schönsten Tage ist heute-meine Hochzeit! Ja, Sebastian hat mir vor 4 Tagen ein Heiratsantrag gemach
    Zeitsrung:3 Monate später

    Meine Sicht: Einer der schönsten Tage ist heute-meine Hochzeit! Ja, Sebastian hat mir vor 4 Tagen ein Heiratsantrag gemacht! Nun war der Tag der Tage! In einen Schwarz-Weißen Hocheitskleid schritt ich aufgeregt die Treppen runter.Ich lief in den Garten, wo alles so wundervoll geschmückt war.Als jemand meine Hand griff, sah ich das meine Eltern hier waren:"Wir sind so glücklich, Moka! Eine gute Nachricht ist: der Fluch ist gebrochen!".Als meine Mutter das letzte sagte, zerriss fast meine Mundwinkel-wir haben es geschafft! Mein Vater begleitete mich zu dem Altar, wo Sebastian auf mich wartete.Mir kamen Freudentränen, aber ich durfte nicht weinen!"Akashya Moka, willst du denn hier anwesenden Sebastian Michaelis zu deinen Ehemann nehmen, ihn lieben und mit ihm alle Zeiten durchstehen bis der Tod euch trennt?""J-Ja, ich will!" sagte ich hibbelig und lächelte breit."Und Sie, Sebastian Michaelis, wollen sie die hier anwesende Akashya Moka zu ihrer angetrauten Ehefrau nehmen bis der Tod euch scheidet?""Ja, ich will!""Dann dürfen sie die Braut jetzt küssen!".Als er zu Ende geredet hat, vielen Sebastian und ich uns in die Arme und küssten uns zärtlich.Ab da an lautet mein Name Moka Michaelis, und ich bin der glücklichste Nephilim der Welt!


    So, nun ist die Geschichte vorbei-aber es wird mehr von mir geben! Schon bald werde ich andere Lovestorys schreiben-für dich! Schreibe mir einfach eine E-Mail mit deinem Steckbrief und den Namen des Animes.Ich werde falls ich den Anime nicht kenne, so bald wie möglich ansehen und die Story schreiben! Chiao! Ich hoffe die Geschichte hat dir gefallen!

article
1461609929
Sebastian und ich-verliebt und verdammt 34
Sebastian und ich-verliebt und verdammt 34
Hallo meine lieben Leser, dies wird der Abschluss der etwas chaotischen Liebesstory zwischen Sebastian Michaelis und Akaschya Moka...vielleicht liest du bald meine neue FF die ich gerade plane...
http://www.testedich.de/quiz41/quiz/1461609929/Sebastian-und-ich-verliebt-und-verdammt-34
http://www.testedich.de/quiz41/picture/pic_1461609929_1.png
2016-04-25
407LA
Black Butler

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.