DAS MEER EINER ANDEREN WELT TEIL 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 719 Wörter - Erstellt von: Shizuka145 - Aktualisiert am: 2016-04-18 - Entwickelt am: - 213 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

3 Jahre sind nun schon vergangen seit Chihiro die Welt Yubabas verlassen hatte.
Trotz dem Versprechen, was ihr Haku gegeben hatte, war er bis heute nicht in der Welt Chihiros aufgetaucht. Bis ein starker Sturm Chihiro 2 eingeplante Besucher wortwörtlich vor die Tür legt. Und auf einmal findet sie heraus das nicht nur Haku und Lin geflohen sind? Aber wer noch und wie schafft es Chihiro den Menschen klar zu machen das diese Wesen genauso normal sind wie sie selbst?

    1
    Irritiert sah ich in die Augenpaare. Eines blaugrün eines braun.
    Die Augen Hakus sahen mich nachdenklich und musternd an. Ich selbst stieg die letzten paar Stufen der Treppe herunter. Ich sah immer noch in die Augen von ihnen. Lin sah mich inzwischen grinsend an. Ich selbst lächelte eher weniger. Ich hatte sie ewig nicht gesehen. Es war so irritierend das ich komplett vergaß dass jetzt auch noch die Haustür aufging und auf einmal meine Mutter im Raum stand. Ich sah sie kurz an und konnte in ihrem Blick erkennen dass sie verwirrt war. Ich log sie an das dies meine Freunde wären und sie bei mir übernachtet haben. Sie nickte meinte aber dennoch das Lin die ich ihr inzwischen vorgestellt hatte komisch aussah . Ich nickte sie an und zog Lin mit.Haku stand auf und trottete einfach hinterher. Ich sah kurz nach hinten und sah nur noch wie meine Mutter sich über die Nudelsuppe hermachte. Ich schob sie in mein Zimmer und schloss die Tür hinter mir. Sofort lief mein Gesicht rot an und die ersten Tränen liefen aus meinen Augenwinkeln. Wieswaren sie erst jetzt gekommen? Lin kam zu mir und nahm mich in den Arm. Ich verstand im Moment nichts mehr. Aber eines wusste ich. Sie waren bei mir. Lebten, lachten und fühlten. So wie ich. Ich löste mich aus der Umarmung und sah dann zu Haku. Er lächelte leicht. Ich dagegen nicht. Ich lief zu ihm gab ihm einen leichten Klaps und riss ihn dann halb um. Er nahm mich zögernd in den Arm als ich weinend mit irgendwelchen sinnlosen Schimpfwörtern um mich worf. Nach vlt. einer halben Stunde ließ ich ihn los, strich mir die Tränen aus dem Gesicht und fragte sie ob sie mich kurz begleiten würden. Lin sprang von meinem doch sehr großen Bett auf zog den etwas müden Haku mit und wir gingen kurz raus. Ich ging mit ihnen zu dem alten Tempel der meine Eltern und mich damals in ihre Welt gebracht hatte. Ich erzählte ihnen dass ich so gut wie jeden Tag dort war um nicht zu vergessen was damals alles passiert war. Ich ließ mich auf eine der kleinen Holzbänke fallen nachdem wir reingegangen waren.
    Lin setzte sich neben mich grinste und erzählte mir wie es weitergegangen war nachdem ich aus ihrer Welt entkommen war.
    Das sich Seniba und Yubaba endlich vertragen hatten sie allerdings einen neuen Feind hatten. Es war ein gefallener Gott der versuchte die Welt bis zum bitteren Ende zu zerstören. Aufmerksam hörte ich zu. Als wir wieder zu Hause waren kam mir meine Mutter entgegen. Sie bat Lin und Haku in mein Zimmer zu gehen und sagte mir dass sie die beiden seltsam fand. Ich erklärte ihr dass die beiden normal sind und dass sie sich keine Sorgen machen musste. Sie lächelte gab mir einen Kuss und ging wieder zur Arbeit. Ich schloss die Tür und seufzte kurz auf.
    Die erste die sie nicht normal fand. Wie sollte es erst im Rest des Dorfes werden? Wir haben wohl noch viele Hürden vor uns...



    Danke dass ihr auch diesmal mit gelesen habt.
    Ich hoffe es gefällt euch soweit und ihr schreibt mir Kommis.
    Vielen Dank. Schreibt mir Wünsche und alles andere.
    Eure Shizuka145 ^^

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.