Harry Potter - Quidditch oder Liebe! Part 7

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
10 Kapitel - 3.484 Wörter - Erstellt von: Lara166 - Aktualisiert am: 2016-04-18 - Entwickelt am: - 967 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

1
Juliet:

Charlie schloss eilig die Tür hinter mir, nicht ohne vorher einen Kontrollblick in den Gang geworfen zu haben. Er setzte sich auf eines der Betten, anscheinend seins, und deutete mir an, neben ihm Platz zu nehmen. Ich setzte mich zu ihm und verschränkte die Arme vor der Brust. "Was gibt´s denn?", fragte ich. "Ich bin nicht nur wegen meiner Familie oder der Weltmeisterschaft hier", sagte er. "Weswegen dann?" "In Hogwarts findet dieses Jahr das Trimagische Turnier statt und Dumbledore hat gesagt, dass sie Drachen brauchen." "Also hast du dich angeboten, sie herzubringen", schlussfolgerte ich. "Ja habe ich. Und Dumbledore hat mich vor ein paar Monaten zu sich bestellt. Als wir uns über die Möglichkeiten für geeignete Drachen unterhalten haben, ist Madam Pomfrey reingekommen und hat Dumbledore um eine Heilerin oder einen Heiler gebeten, der ihr ein wenig hilft. Die Spiele sind nämlich sehr gefährlich und obwohl sie die Altersgrenze auf 17 beschränkt haben. Also dachte ich..." "Charlie, es tut mir unglaublich leid, ich hätte liebend gerne geholfen, aber ich kann das nicht auch noch übernehmen. Es ist doch Quidditch-Saison, mein Trainer würde so was von ausflippen, wenn ich nicht spielen könnte. Ich bin momentan noch ihr größter Trumpf um sie von dem Tabellenende wegzuholen. Aber ich schlage dir etwas vor. Im St. Mungo gibt es sicher jemanden, der das übernehmen könnte. Ich kenne ein paar Leute, die so etwas gerne tun würden und kann ihnen auch gleich eine Eule schicken, wenn es wirklich dringend ist", bot ich ihm an. "Ja, dass du keine Zeit hast, kann ich verstehen", meinte er ernst und ich glaubte ihm. Er hatte wegen seiner Drachengeschichte auch kaum mehr als ein paar Tage Zeit im Jahr. "Die Wettkämpfe starten zwar erst im Herbst, aber Dumbledore hat gesagt, je schneller die Verstärkung bekommt und je besser sie darauf vorbereitet ist, würde er es gerne lieber jetzt als zu spät wissen. Danke, dass du Hogwarts und Dumbledore trotzdem nicht im Stich lassen willst." Ich sagte: "Kein Problem. Also, ich gehe dann mal. Eos ist bestimmt wach." "Ok. Gute Nacht Julie", kam es von Charlie. "Schlaf gut", erwiderte ich. "Ähm, Julie?" Ich drehte mich um. Charlie stand direkt vor mir. Ist noch was? wollte ich ihn gerade fragen, als sich seine Lippen sanft auf meine drückten. Ich wusste gar nicht, wie mir geschah, mein Kopf schaltete ab und mein Körper übernahm die Kontrolle. Und er reagierte ganz anders als ich es vermutet hatte. Ich erwiderte seinen Kuss und fühlte ein starkes Kribbeln in meinem Bauch. Charlie wurde mutiger, zog mich näher an sich und wir stolperten zu seinem Bett.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.