Lovestory-Trust no one

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 1.109 Wörter - Erstellt von: Smilife - Aktualisiert am: 2016-04-12 - Entwickelt am: - 425 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Es geht um ein Mädchen namens Jessica welches von außen immer glücklich scheint, aber sie lässt niemanden an ihr Herz..aus angst verletzt zu werden...

    1
    Jessica's Sicht:
    Ich betrat gerade eben erst den Klassenraum als meine Chicks auf mich zu gestürmt kamen....,, jo was geht Leute?", begrüßte ich sie und nickte nun auch den Boys meiner Klasse zu, welche sofort versuchten cool und lässig zubleiben...weshalb sie sich durchs Haar fuhren und nun auch mir ein "hi Jess" zuriefen. Ich widmete mich also nun wieder meinen "chicks" also meiner Gang zu. Diese bestand aus mir und vier weiteren Girls:

    Lily die Streberin.
    Claudia die ich seit dem Kindergarten kannte und die einzige Person war der ich voll vertraute und an mich ran ließ.
    Selina die verträumte, sie war irgendwie immer in ihrer eigenen Welt.
    Und Ramona, modisch, selbstbewusst, sie jagte immer den neusten Trends hinterher aber sie war sehr emotional und total nett.

    Aber eines hatten wir alle gemeinsam....wir hatten alle wenig einen Dachschaden. Jede auf ihre Art und Weise.
    Aber ich war die Krönung...ich war immer am Lachen und strahlte immer Freude aus...das meinten meine Freundinnen zumindest. Ich muss schon zugeben, ich bin echt verrückt und durchgeknallt, ich denke wann immer es geht zweideutig und mit mir hatte man immer Spaß. Deshalb war ich schon echt beliebt aber ich wollte niemanden an mich ran lassen und irgendjemandem meine Gefühle, die Schwäche symbolisierten, zeigen.
    Aber es gab auch einige Leute die mich verabscheuten...für meine Art und fanden mich nur nervig.


    2
    Als ich mich meinen Girls wieder zugewendet hatte, wurde ich erstmal fast taub, weil Ramona das Kreischen angefangen hatte.
    ,, Geht es dir eigentlich noch gut oder hast du mal wieder irgendwelche Hormone genommen?", fragte ich sie und hielt mir dir Ohren zu.
    ,, Nein nein. Wir haben nur vorhin erfahren das Latein ausfällt", klärte mich Selina seelenruhig auf. Sofort fing auch ich an durch die ganze Schule zubrüllen:,, Alter, wie geil ist das bitte! So geil richtig Hammer, yes Leute jetzt geht's ab alter! Richtig nice!" Meine Freundinnen stimmten mit ein und verfolgten mich zu unseren Plätzen. Ich saß ungefähr in der Mitte des Raumes neben Claudia. Hinter uns Lily und Selina und vor uns saß Ramona mit Emilia. Emilia war eigentlich auch richtig nice drauf aber sie hing immer mit der Klassenzicke ab und diese mochte mich und mein Gefolge so gar nicht.

    Die Klingel ertönte und der Lehrer betrat die klasse, mit einem braunhaarigen Jungen im Schlepptau. Aufmerksam musterte ich ihn und hörte dem Gequassel meiner Freundinnen nicht mehr zu und ihm gehörte meine volle Aufmerksamkeit.
    Seine verwuschelten Haare vielen ihm ins Gesicht. Er hatte eine schwarze Jeans und knallrote Sneaker an. Ein weißes Shirt und eine Lederjacke.
    Er blickte sich in der Klasse um und blieb mit seinem Blick an mir hängen. Ich hielt seinem Blick stand bis unsere Lehrerin, Frau Bella, durch die ganze Klasse,, Ruhe!" brüllte. Der Junge erschrak und zuckte zusammen. Ich spürte wieder seinen Blick auf mir doch ich erwiderte ihn nicht und unterhielt mich wieder mit meiner Gang.
    Als Lily vom Stuhl fiel bekam ich erstmal einen Lachflash und konnte mich vor Lachen nicht mehr halten, die anderen stimmten mit ein. Lily lachte selbst auch über ihre Ungeschicklichkeit und krabbelte lachend wieder auf ihren Platz. Ich fing an ihnen zu erzählen wie Ich vorhin auf dem Weg zum Klassenzimmer erstmal die Treppe hochgefallen bin als Frau Bella mit ihrer zuckersüßen Stimme mich ermahnte:,, Jessica setz dich nun endlich hin und sei still! Ihr auch!'', sie schaute die anderen an und fuhr fort. Doch ich musste plötzlich so das Kichern anfangen ...total grundlos fing ich an hemmungslos zulachen. Die Lehrerin warf mir einen todesblick zu weshalb ich mich erstmal an der Luft verschluckte und nun endlich still war.

    3
    Seine Sicht:
    Ich folgte also Frau Bella in das Klassenzimmer aus dem schon Geschrei zuhören war. Ich komme in die 9c an einer Realschule nachdem ich vom Gymnasium runter bin, weil es mir zu viel wurde.

    In der Klasse ließ ich meinen Blick durch den Raum schweifen. Einige Jungs schauten herablassend zu mir und betrachteten mich.
    Ein paar Mädchen tuschelten und starrten mich an als sei ich ein Außerirdischer .
    Dann erblickte ich ein Mädchen mit gewelltem, blondem und bis über die Brust reichendem Haar. Sie sah richtig hübsch aus und auch sie schaute zu mir. Wir hatten uns bestimmt 10 Sekunden in die Augen geschaut bis neben mir eine Stimme durch die Klasse brüllte:,, Ruhe!"
    Ich zuckte zusammen und wendete meinen Blick auf die Lehrerin welche versuchte den Unterricht zu beginnen.
    Wieder suchte ich nervös ihren Blick. Doch sie beachtete mich gar nicht mehr und laberte mit ein paar anderen Mädels. Auf einmal fing sie lauthals an zu lachen.
    Ihre Stimme war so schön und wie ihre Haare ihr ab und zu ins Gesicht hingen. Ich war fasziniert wie sie so lässig und cool sich mit allen unterhielt. Total angespannt fuhr ich mir durchs Haar und zupfte an mir herum. Immer wieder sah ich zu ihr...HÖR AUF SIE SO ANZUSTARREN! Dachte ich mir und schaute nun zu Boden. Aber trotzdem spitzte ich wieder zu ihr und bemerkte wie die Lehrerin ihr drohte doch sie fing wieder an zu kichern. Sie war echt süß wie sie versuchte das Lachen zu unterdrücken. Erst als die Lehrerin sie finster anschaute wurde sie still aber grinste trotzdem. Sie hatte eine so tolle Ausstrahlung die mich echt überwältigte.
    Jessica hieß sie also. Ob sie einen Freund hat? Findet sie mich gut? Mir kann doch kein Mädchen widerstehen! Ich muss sie kennenlernen....ich wurde von Frau Bella aus den Gedanken gerissen.
    ,,...wie ihr sehen könnt haben wir jemand neues. Stell dich doch mal vor...!"

    Okey keep cool.
    ,, Hey also ich bin.....

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Lia ( 11261 )
Abgeschickt vor 411 Tagen
Mach bitte einen 2. Teil, ich würde gerne wissen wie es weiter geht.
Smilife ( 40358 )
Abgeschickt vor 411 Tagen
Sry für Rechtschreibfehler oder fehlende kommas
Oder was weiß ich. Wenn ihr wollt mache ich noch
den 2. Teil indem dann auch mehr Gefühle
beschrieben werden.
Bitte habt Nachsicht das hier ist meine erste Geschichte