Springe zu den Kommentaren

Zwischen drei Welten, wenn die reale Welt, die Naruto Welt und die Inuyasha Welt aufeinander treffen....Teil 1

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 2.224 Wörter - Erstellt von: Yuki Hana - Aktualisiert am: 2016-04-13 - Entwickelt am: - 809 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Haruka und Yuka sind ganz normale Schülerinnen. Doch dann passiert etwas was ihr Leben verändern wird.....

    1
    "Yuka beeil dich! Du kommst noch zu spät in die Schule!", rief Yukas Mutter. "Nur noch ein paar Minuten.....", verhandelte Yuka.
    "Yuka beeil dich! Du kommst noch zu spät in die Schule!", rief Yukas Mutter. "Nur noch ein paar Minuten.....", verhandelte Yuka. "Komm jetzt endlich!", schrie ihre Mutter. "Ach ja gut, ....", gab Yuka auf. Sie stand schweren Herzens auf. Yuka lief auf den Schrank zu und Griff nach ihrer Schuluniform. Sie zog einen Schwarzen Rock, eine Weise Bluse und eine schwarze Jacke, mit einer Roten schleife heraus. Nachdem sie mit dem Anziehen fertig war, kämmte sie ihre Haare. Ihre braunen Haare, die ungefähr bis zu ihren Schultern gingen, hatte sie schnell durch gekämmt. Sie machte sich auf den Weg nach unten. Dort angekommen machte sie sich zwei Toasts. Einen aß sie gleich und den anderen packte sie in ihren Schulranzen. Dann nahm sie ihren Schulranzen und machte sich auf den Weg nach draußen. Hinter sich hörte sie die Tür ins Schloss fallen. Die kühle morgen Luft genoss Yuka. Denn anders als ihre Freundin wohnte sie in einem Dorf etwas abseits der Stadt.

    (Bei besagter Person)

    Haruka machte die Augen auf, als sie das Geräusch ihres Weckers bemerkte. Schon so spät? Sie setzte sich auf ihre Bettkante. Was soll ich eigentlich anziehen? Ach stimmt, die Schuluniform! Sie stand auf und machte einige Schritte auf den Schrank zu, ehe sie ihre Schuluniform heraus kramte. Dann betrachtete sie sich im Spiegel. Sie griff nach ihrer Haarbürste und kämmte ihre schwarzen Haare, die ihr bis zum Po gingen durch. Sie ging die Treppen nach unten. Totenstille herrschte in ihrem Haus. Wie jeden Tag in der Woche. Ihre Eltern mussten nämlich ziemlich früh zum Arbeiten. Sie packte sich ein Brot ein und verschwand aus dem Haus.

    2
    Yuka saß im Bus und starrte aus dem Fenster. Der Bus hielt an und Yuka warnte den Blick auf die Türe des Busses. An dieser Haltestelle steigt Haru (
    Yuka saß im Bus und starrte aus dem Fenster. Der Bus hielt an und Yuka warnte den Blick auf die Türe des Busses. An dieser Haltestelle steigt Haru (Haruka's Spitzname) immer ein. Die Tür ging auf und Haruka stieg ein. Mit einem lächeln wie immer. "Darf ich mich zu dir setzten Yu (Yukas Spitzname)", fragte Haruka. Yuka nickte und nahm ihre Schultasche auf die Knie. Haruka setzte sich neben sie. 3 Haltestellen weiter mussten die beiden Aussteigen. Auf dem weg zur Schule fragte Yuka: "Sag mal Haru, findest du es nicht Langweilig jeden Tag in die Schule zu gehen? Ich meine du lächelst immer, und ich...." Haruka lächelte: "Eigentlich schon, aber was kann man schon dagegen tun?" "Da hast du Recht.", antwortete Yuka. Die zwei Mädchen betrachteten die Schule.

    Nach dem Unterricht, setzten sich die beiden in den Park auf eine Bank. "Was gibt es eigentlich bei dir so neues?", fragte Yuka. "Nichts. Bei dir?" "Nein, aber ich habe gehört das Akane sich zurzeit seltsam benimmt. Naja was heißt gehört? Sie redet nicht mehr so oft mit mir und ist in der Schule immer abwesend." "Wie meinst du das Abwesend?", fragte Haru. "Die letzten drei Wochen war sie krank." "Drei Wochen?", das überraschte Haru. "Es kommt noch besser, ich sitze ja im Unterricht neben ihr. Während des Unterrichts hatte sie einen Zettel in der Hand. Sie hat ihn mir gegeben. Aber ich habe noch nicht nach gesehen. Soll ich ihn dir zeigen?", fragte Yuka. Haru nickte und Yuka kramte in ihrer Tasche nach dem Zettel. Sie holte ihn heraus und zeigte ihn Haru. Haru ließ laut vor:
    Hi, Yuka,
    Du hast mich doch letztens gefragt ob ich verliebt bin? Weil ich so unaufmerksam im Unterricht war. Und ja, schon. Das Beste kommt noch ich bin mit ihm zusammen! Wenn du ihn Kennen lernen willst, dann komm heute in den Park.
    Deine Akane.
    "Wolltest du dich deswegen mit mir im Park treffen?", fragte Haruka und zog dabei eine Augenbrauen hoch. "Ja, irgendwie schon ", gestand Yuka. Doch ihre Unterhaltung wurde von Akane unterbrochen: "Da bist du ja Yuka. Nanu Haruka was machst du denn hier?" "Nach was sieht's denn aus? Ich begleite Yuka.", schoss es aus Haru heraus. Die Anspannung zwischen den beiden war deutlich zu spüren. "Hey Leute! Kommt mal wieder runter. Also Akane wo ist dein Freund.", versuchte Yuka ab zu lenken. "Eigentlich wollte ich ihn ja nur dir vorstellen, aber wenn Haru unbedingt mit will....." Akane seufzte: "Dann werde ich wohl euch beide mit nehmen müssen...." Befor eine der beiden Mädchen wieder sprechen kann, zieht Akane sie hinter einen Busch. "Akane was soll das! Je...", Akane hielt Haru eine Hand vor den Mund: "sei still." Sie gab den beiden Mädchen grüne Armbänder. Schließt eure Augen. Die beiden Mädchen schließen ihre Augen.

    3
    Als sie die Augen wieder öffneten, sahen sie viele Bäume. Das Licht der Sonne scheinte durch die Baumkronen. Die Blätter raschelten im Wind und die
    Als sie die Augen wieder öffneten, sahen sie viele Bäume. Das Licht der Sonne scheinte durch die Baumkronen. Die Blätter raschelten im Wind und die Vögel zwitscherten. "Wow, Akane wo sind wir hier?", fragte Yuka. "Das wirst du mir nicht glauben wenn ich es dir erzähle, ...." "Sag schon.", jetzt wurde auch Haruka neugierig. "Na gut, wir sind hier in der Naruto Welt." "Nicht dein ernst!", staunte Yuka. "Doch.", sagte Akane. "Wie hast du das hingekriegt?", wollte Haru wissen. "Ein guter Freund von mir hat mir die Armbänder gegeben. Und jetzt kommt ich muss euch meinen Freund vorstellen." Akane lief weiter in den Wald hinein. Yuka und Haru schaute sich an. "Kommt schon! Oder soll ich euch da lassen?", rief Akane. Yuka und Haru lächelten und rannten Akane hinterher. Hinter einem Busch raschelte es plötzlich und sofort blieben die drei Mädchen stehen. "Dana! Kunst ist nur für den Augenblick, un.", ertönte eine Stimme aus der Richtung. "Nein, Deidara, Kunst ist für die Ewigkeit, Stimmt's Theresa?" "Da hast du Recht!" "Hey das ist gemein ich habe niemanden der mir bei meiner Kunst zustimmt, un!" Drei Gestallten traten aus dem Dickicht. "Deidara-chan! Theresa-san! Sasori-chan!", rief Akane und fiel den dreien um den Hals. "Akane-san!", rief Theresa und Deidara und umarmten sie auch. Sasori seufzte nur. "Darf ich vorstellen, das sind Deidara, Theresa und Sasori." "Hey, ich bin Yuka, freut mich euch kennen zu lernen." "Hi, ich bin Haruka freut mich euch kennen zu lernen." "Wieso seit ihr hier?", fragte Akane. "Naja, also es war so. Deidara meinte Kunst sei nur für den Moment." "Ja, ist sie auch, un.", verteidigte sich der Blondschopf. "Naja also es war jedenfalls so, dass sich Sasori und Deidara mal wieder über Kunst gestritten haben. Dabei haben sie das halbe HQ zerstört. Also hat Pain uns raus geworfen. Ich sollte auf die beiden aufpassen, das sie sich wieder vertragen." "Ach so, wo ist den Ma...äh Tobi.", fragte Akane. "Wenn ich das nur wüsste, un.", Deidara zuckte mit den Schultern. "Könnt ihr mir helfen ihn zu finden?", fragte Akane die drei von Akatsuki. "Klar. Wenn Sasori mit kommt.", sagte Theresa. "Muss das sein?", fragte der Puppenspieler. "Ja, Saso!" "Na gut", gab Er seufzend auf. "Ja, danke.", Theresa gab ihm einen Kuss. "Für dich immer mein Schatz.", Sasori gab ihr einen Kuss auf die Stirn. "Und du Deidara?", fragte Akane. "Klaro, un." "Gut."

    4
    Die 6 Laufen schon eine Weile durch den Wald. Plötzlich kommt ihnen jemand entgegen gerannt. "Bitte helft mir!", schrie das Mädchen und versteckte sich hinter Akane. "Was ist denn Amaya?", fragte Theresa. Auf einmal standen zwei Männer auf der Lichtung. "Amaya! Du hast mein Geld geklaut!", schrie der eine. "Nein hab ich gar nicht!", verteidigte sich das Mädchen. "Amaya ich habe eben kein Problem mit Frauen!", schrie der andere. "Oh doch hast du! Und das weist du genau!" "Rrr.", knurrte Hidan. Das Mädchen zuckte zusammen. "Könnt ihr Amaya mal in Ruhe lassen! Und was macht ihr eigentlich hier?", wechselte Theresa das Tema. "Die beiden haben das HQ zerstört, als es fast wieder aufgebaut war. Nur weil ich Hidan gesagt habe, das er ein Problem mit Frauen hat. Er hat Kakuzu dann Geld geklaut und es mir in die Schuhe geschoben!", rief Amaya. "Hidan, Kakuzu! Wenn ich euch erwische!", schrie eine wütende Stimme aus dem Wald. "Fuck, das gibt Ärger!", schrie Hidan und rannte mit Kakuzu an Theresa und den anderen vorbei. Dann kam ein Mann aus der Richtung aus der die Stimme von vorhin kam. "Itachi!", schrie Amaya und rannte auf ihn zu. "Amaya!", rief Itachi und umarmte sie. "Haben die zwei die weh getan?" Das Mädchen schüttelte den Kopf. "Das will ich auch hoffen.", mit diesen Worten schaute er Amaya in die Augen. Dann küsste er sie. "Du weißt ich würde nie zulassen, das irgendjemand dir was antut." "Ja ich weiß, mein großer, deswegen liebe ich dich auch." Damit gab Amaya Itachi einen Kuss. "Hey ihr könnt wieder heraus kommen!", rief Akane. Die zwei Männer hatten sich hinter zwei Bäumen versteckt und traten nun nach vorne. "Hidan! Gib mir sofort mein Geld zurück!", schrie Kakuzu und riss das Geld aus Hidans Jackentasche. "Also das sind Amaya, Itachi, Hidan und Kakuzu." "Hi, freut mich euch kennen zu lernen, ich bin Yuka." "Hi, ich bin Haruka, freut mich euch kennen zu lernen." "Wisst ihr wo Tobi ist?", fragte Akane. "Nein.", sagten Itachi und Kakuzu. "Wieso willst du wissen wo er ist? Ich bin doch hier, Bitch.", richtete sich Hidan an Akane. "Jaja was auch immer, weist du wo er USt Amaya?", fragte Akane. Amaya schüttelte den Kopf. "Na toll. Egal vielleicht wird er ja auch bald heraus geschmissen und kommt zu uns." Mit diesen Worten von Akane liefen wir weiter.

    5
    Es wurde schon langsam spät. "Wir sollten hier ein Nachtlager auf schlagen.", sagte Itachi. Theresa, die sich an Sasori gelehnt hatte gähn
    Es wurde schon langsam spät. "Wir sollten hier ein Nachtlager auf schlagen.", sagte Itachi. Theresa, die sich an Sasori gelehnt hatte gähnte. "Ja es ist schon spät", rief Amaya und legte sich so gleich ins frische Gras. "Oh meine Füße tun Weh!", stöhnte Yuka, als sie sich auf den Boden fallen ließ. "Ja und meine erst!", stimmte ihr Haru zu und setzte sich neben ihre beste Freundin. "Darf ich mich zu dir setzen, un?", fragte Deidara. "Klar.", antwortete ihm Haruka. Er legte sich neben sie und starrte in den Himmel. "Was meintest du eigentlich mit Kunst für den Augenblick?", fragte Haruka. "Komm ich zeig es dir!.", rief Deidara und packte Haruka an der Hand, Ehe er sie ein wenig abseits der Gruppe wieder los ließ. "Setzt dich und genieße die Show, un.", sagte Deidara. Dann machte er mit seinem Lehm ein Riesen großes Feuerwerk. "Wow.", staunte Haruka. "Das ist wunderschön." "Ja, das ist wahre Kunst, un.", sagte Deidara. "Da muss ich dir Recht geben.", bestätigte ihn Haruka. "Endlich jemand der meine Kunst zu würdigen weiß, un." Die beiden gingen wieder zu den anderen zurück. Amaya schlief in den Armen von Itachi und Sasori hatte einen Arm um die schlafende Theresa gelegt. Yuka schlief auch schon. Die einzigen die noch wach waren waren Hidan und Kakuzu. "Na, was hast du mit der Bitch, angestellt, Deidara?", fragte Hidan mit einem dreckigen Grinsen im Gesicht. "Noch nichts, un.", antwortete ihm Deidara. Klang er da gerade Traurig? Haruka merkte wie sie langsam Müder wurde. "Ich Geh jetzt schlafen gute Nacht." "Gute Nacht, Miststück." "Nacht.", kam es von Kakuzu. "Schlaf schön, un.", sagte Deidara. Dann legte sich Haruka auf den Boden neben Yuka und schloss langsam meine Augen.

article
1459617376
Zwischen drei Welten, wenn die reale Welt, die ...
Zwischen drei Welten, wenn die reale Welt, die ...
Haruka und Yuka sind ganz normale Schülerinnen. Doch dann passiert etwas was ihr Leben verändern wird.....
http://www.testedich.de/quiz40/quiz/1459617376/Zwischen-drei-Welten-wenn-die-reale-Welt-die-Naruto-Welt-und-die-Inuyasha-Welt-aufeinander-treffenTeil-1
http://www.testedich.de/quiz40/picture/pic_1459617376_1.jpg
2016-04-02
407D
Naruto

Kommentare (0)

autorenew