Warrior Wolf Kapitel 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.160 Wörter - Erstellt von: Lecasandra - Aktualisiert am: 2016-04-05 - Entwickelt am: - 226 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Das zweite Kapitel bricht für Blutwelpe an...und damit viele Gefahren neue Freunde und auch viele Feinde.

    1
    Meine zwei Geschwister Nachtwelpe und Tümpelwelpe fiebten aufgeregt und trabbelten um die Füße unserer Mutter, wir durften heute das erste Mal aus der Höhle. Das war so Aufregend! " Haha dann geht ihr drei, stellt aber keinen Unsinn an " sagte Rotstern zu uns und Nachtwelpe war als erster draußen. " UAAA " hörte man Kräutersamen jaulen und alle wussten das Nachtwelpe wieder streiche spielte. " Nachtwelpe!" Fing Tümpelwelpe an zu schimpfen. " Mutter, warum gucken mich alle so Komisch an?" Fragte ich sie leise als ich aus der Höhle kam. Alle hatten ihre Aufgaben fallen gelassen und Starrten mich an. Ich fühlte mich unwohl...sie sahen mich an als wenn ich Last wäre, ich verkroch mich zwischen die Pfoten von Rotstern. " Hört doch auf!" Knurrte diese alle an und sofort sahen alle weg. " Alles ist gut Blutwelpe, los geh spielen " sagte sie Liebevoll zu mir. " Na gut " sagte ich leise und zögernd, ich merkte das sie alle mich heimlich beobachteten. " AH " irgendetwas rammte mich und lag auf mir. " Uff tut mir leid ich hab dich nicht gesehen " sagte der Junge Wolf Krallentatze zu mir. " man nur weil du jetzt Schüler bist kannst du doch nicht so tun als wenn du mich nicht siehst " knurrte ich ihn an. Ich mochte ihn nicht, von Anfang an. " Du hast ja gute Laune " knurrte er zurück und setzte sich neben mich. " Blutwelpe alles in Ordnung?" Rief mir Finsterauge mein Vater und Krallentatze's Mentor zu. " Ja...alles okay " sagte ich und sah weg. Ich wollte nicht dass man sich um mich Sorgen machen muss. " Vater wann werden wir Tatzen " fragte Nachtwelpe aufgeregt und hüpfte einem Schmetterling hinter her. " Noch nicht, in 4 Monden " sagte er Belustigt zu ihm. " was, erst dann?" Tümpelwelpe sah ihn bittend an. " So sagt es unser Gesetz " sagte Krallentatze stolz da er schon 7 Monde alt war. " Hör auf so Stolz zu Klingen! Du bist nicht besser als jeder andere " knurrte ich nun wirklich Wütend. " Blutwelpe " sagte Finsterauge streng zu mir. " Tut mir leid " sagte ich leise und legte die Ohren nach hinten. " Dieser Welpe wird noch richtig ärger machen" sagte ein Vorbeigehender Wolf knurrend zu Finsterauge. Er antwortete ihm nicht. Ich hatte keine Ludt mehr und setzte mich vor die Höhle. Meine Geschwister spielten die ganze Zeit und ich bekam Lust mit zu machen, es sah witzig aus. Ich ging zu Nachtwelpe und stupste ihn leicht an. " Darf ich mit machen?" Fragte ich und spitze Hoffnungsvoll die Ohren. " Klar " sagten beide zu mir und wir spielen Krieg der Schüler ( also eben jeder gegen Jeden, ) es machte Spaß. " Aua Blutwelpe " brummte Tümpelwelpe mich plötzlich an. " Ist was passiert?" Fragte ich Erschrocken, dann sah ich dass ihre Schulter leicht blutete und ich legte entschuldigend die Ohren an. " Sagte ich es doch " flüsterten etwas weiter Weg die Wölfe miteinander. " Nicht Schlimm Blutwelpe " sagte Tümpelwelpe beruhigend und leckte sich kurz die Schulter ab. " Sicher?" Unschlüssig sah ich auf meine Pfoten....ich hatte schon oft gemerkt das ich etwas längere Krallen hatte als Tümpelwelpe und Nachtwelpe, ich bekam Angst. " Kommt ihr drei, Die Sonne geht unter " rief uns Rotstern in ihre Höhle. " Wir kommen " rief Nachtwelpe und lief neben mir, auf der anderen Seite lief Tümpelwelpe und ich fühlte mich wegen dem Kratzer immer noch sehr Schuldig. Rotstern wartete schon in ihrem Nest auf uns, wir kuschelten uns an sie und auch Finsterauge kam herein. " Wollt ihr eine Geschichte hören?" Fragte er uns, auch wenn ich das Gefühl hatte er spricht nur mit den anderen. Sie nickten Müde. " Vor langer Zeit gab es mal einen Wolf namens Blutspur, er gehörte wie wir dem Kriegsrudel an, zu dieser Zeit waren wir das Gefürchstete Rudel aller Zeiten. Doch Blutspur war nicht nur zu den anderen Rudeln Grausam, auch in seinem eigenen Rudel fürchtete Jeder ihn " mein Fell stellte sich auf und ich bekam das ungute Gefühl dass das etwas mit mir zu tun hatte. " Finsterauge wie kannst du nur " knurrte Rotstern erbost. " Lass mich doch erzählen. Also, dann brach der Große Krieg aus, Blutspur kämpfte egal was war, er war Aggresiv. Dann tötete er einen Schüler vom Bergrudel. Niemand traute ihm mehr, er wurde Verbannt. Doch die anderen Rudel gaben uns die Schuld, sie griffen uns an, viele Starben damals, danach wurden wir gemieden, wir dachten alles wird jetzt gut....doch Blutspur wollte Rache, er konnte damals nicht Verstehen warum er Verbannt wurde. " Nachtauge hörte gespannt zu doch Tümpelwelpe sah ihn zögernd an. " Er kam zurück...mit drei Einzelgängern, Rotsterns Vater tötete ihn und die drei anderen wurden Fort gejagt, damals sagte man sich niemals solle ein Welpe mehr Blut heißen." Beendete Finsterauge seine Geschichte. " und warum habe ich diesen Namen?" Fragte ich leicht knurrend Rotstern, es machte mich wütend dass ich so hieß, jetzt wusste ich warum die anderen mir trauten. " Du siehst aus wie er...ich hoffte bei eurer Geburt das du Zeigen kannst das dieser Name nicht mehr Verflucht ist " sagte sie leise zu mir. Ich sagte nichts mehr und drehte mich von allen weg und machte die Augen zu. " Finsterauge....warum musstest du die Geschichte erzählen " fragte Rotstern traurig. " Besser wir als die anderen " flüsterte er ihr zu und legte sich neben sie und schlief ein. Auch Tünpelwelpe und Nachtwelpe schliefen, Rotstern beobachtete mich noch kurz und schlief dann jedoch auch ein. Ich setzte mich auf und sah sie an. Ich ging aus der Höhle hinaus, inzwischen stand der Mond hoch über uns. Ich sah mich um und lege mich etwas entfernt hin und schlief unter dem Mond ein.


    Das war das zweite Kapitel ich hoffe es gefällt euch:)
    Ich entschuldige mich für Rechtschreibfehler, mein Handy ist Kaputt und ich habe keinen Computer:(

    Lasst Kommis da und Lasst euch nicht fressen AUUUUUU

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Schneesturm ( 62517 )
Abgeschickt vor 207 Tagen
Die geschichte isrt ziemlich cool aber, nur so: wölfe sind hetzjäger sie schleichen sich nicht an ihre buete ran sie rennen ihr hinterher
Lecasandra ( 61267 )
Abgeschickt vor 339 Tagen
danke für die Korrektur, ich werde mir auch beim dritten Kapitel mühe geben doch das könnte dauern da ich keinen Laptop habe und nicht die Zeit alles auf einmal zu machen. Ich hoffe die Geschichte wird euch weiterhin gefallen
Faolan ( 43137 )
Abgeschickt vor 366 Tagen
Finde ich gut du kannst gut schreiben hoffe du gibst es nichta auf
Taubenflug ( 95387 )
Abgeschickt vor 372 Tagen
Gute Geschichte ausser der Rechtschreibung die Wolkenpfote erwähnt hat ist sie sehr gut !!
Wolkenpfote ( 34880 )
Abgeschickt vor 373 Tagen
Achte mehr auf die Rechtschreibung