Springe zu den Kommentaren

Die 72. Hungerspiele - Teil 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.926 Wörter - Erstellt von: Phyria - Aktualisiert am: 2016-03-30 - Entwickelt am: - 1.175 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
»Rachel Dare«, hallt es in meinen Ohren nach. »Rachel, Rachel, Rachel« Ich kann es nicht fassen. Ich bin gezogen worden. Ausgerechnet ich! Stockst
»Rachel Dare«, hallt es in meinen Ohren nach. »Rachel, Rachel, Rachel«
Ich kann es nicht fassen. Ich bin gezogen worden. Ausgerechnet ich!
Stocksteif setze ich mich in Bewegung und gehe in Richtung Bühne. Hinter mir höre ich jemanden schreien und ich drehe mich kurz um. Es ist Lys. Dad legt ihr die Hand auf den Mund damit sie still ist aber Tränen laufen ihr über die Wangen. Schnell wende ich mich wieder der Bühne zu und beiße mir auf die Unterlippe.
Dann laufe ich wieder los und erklimme langsam die Bühne.
»Ach wie schön!«, höre ich Hooles Stimme gedämpft. Als würde sie irgendwo in einem Kilometer Entfernung sprechen.
Ich verkrampfe mich und es fühlt sich so an, als würde ich in ein unendlich tiefes, pechschwarzes Loch fallen, aus dem ich nie wieder herauskommen kann.
»Und nun zu den Männern!«, flötet Hoole mit ihrer 1000 Meter-Entfernungs-Stimme.
Sie steckt ihre Hand in die Lostrommel der Jungs, zieht einen Zettel heraus und ich starre mit einem leeren Blick in die Menge.
Mit einem mal kommt mir alles ungeheuer weit entfernt vor. Als wäre ich nie ein Teil dieses Distrikts gewesen.
Es kommt mir so vor, als hätte ich nie dort unten gestanden und angespannt darauf gewartet, welcher Name gezogen wird.
Mein Name.
Neben mir öffnet Hoole den Zettel und liest einen Namen vor.
Dann ertönt eine weitere Stimme: »Ich melde mich freiwillig!«
Mit einem Mal ist das dunkle Loch verschwunden und ich kehre in die Realität zurück.
Jemand meldet sich freiwillig?
Das kann doch nicht sein!
Dann mir wird klar, dass das doch sein kann. Denn ein siegessicher grinsender Junge kommt neben mir auf die Bühne marschiert und Hoole fragt ihn, wie er denn heißt. Und ich starre ihn an als wäre er plemplem.
»Eric Night«, sagt er weiterhin grinsend und strahlt eine gewisse Arroganz aus. Ein perfekter Karriero.
Einatmen, Ausatmen. Einatmen, Ausatmen. Immer schön weiteratmen.
Ich darf jetzt nicht aufhören zu atmen.
Wieso muss er sich ausgerechnet bei dieser Ernte freiwillig melden? Wieso ausgerechnet wenn ich gezogen bin? Wieso? Wieso? WIESO?
Eric Night ist einer meiner allerschlimmsten Feinde. Es war Hass auf den ersten Blick sage ich jetzt mal so.
Ich denke mal in der Arena wird er mich als allererste umbringen und ich werde auf Platz 24 landen. Zumindest weiter hinten.
Denn eine Chance zu gewinnen habe ich jetzt nicht mehr. Hatte ich überhaupt jemals eine? Auch egal. Sterben werde ich jetzt sowieso, das ist sicher.
Eric grinst weiterhin wie ein Vollpfosten und kräftiger Applaus ertönt.
Für mich hat niemand applaudiert... Oder war ich so sehr in Trance, dass ich das nicht mitgekriegt habe?
»Die Tribute für Distrikt 7 werden dieses Jahr Rachel Dare und Eric Night«, ruft Hoole plötzlich strahlend. Schon wieder Applaus. Schrecklich, wie sie mich jetzt anfeuern, nur um später darum zu wetten, wann ich sterben werde.
Ich lasse einfach nur die Schultern hängen und bekomme vage mit, wie die Friedenswächter uns ins Gerichtsgebäude führen.

Es sieht wunderschön aus, mit Orientteppichen, Seidenvorhängen und silbernen Sesseln. Ich setze mich auf einen und sinke in ihm zusammen. »He Kleines«, höre ich eine Stimme und schrecke auf. Vor mir steht Nico, allerdings ist nicht mal der Hauch eines Lächelns in seinem Gesicht zu sehen.
Ich sage kein Wort und starre ihn einfach nur an.
Er seufzt leise, zieht mich hoch und nimmt mich in den Arm. »Rachel, du musst jetzt tapfer sein. Zeig keine Schwäche. Und gewinn die Spiele. Für mich«, murmelt er leise. »Und wie? Indem ich in die Mitte des Füllhorns renne und schreie: He ihr dämlichen Karrieros! Hier bin ich! Fangt mich doch! Oder was?«, sage ich leise, muss aber grinsen. »Oh ja, genau das tust du. Und am Besten bietest du ihnen auch noch vom Essen im Füllhorn an«, meint Nico, und ich kann mir vorstellen, dass er ebenfalls grinst. Dann fügt er noch hinzu:
»Du brauchst einen Bogen. Und Messer. Damit kannst du am Besten umgehen. Messer gibt es ja eigentlich so gut wie immer, einen Bogen nicht. Wollen wir mal darauf hoffen, dass es einen gibt.«
Ich verstehe nicht, was er damit meint. Bogenschießen mache ich so gut wie nie. Messerwerfen ja, aber Bogenschießen... Ach doch ich erinnere mich. Ich habe mir irgendwie als ich noch kleiner war einen Bogen gebastelt. Keinen besonders guten, aber er hat funktioniert. Und ich habe ungefähr ein Jahr lang Bogenschießen geübt. Nico meinte, ich wäre ein Naturtalent gewesen. Doch dann habe ich mit dem Messerwerfen angefangen, den Bogen vergessen und jetzt gammelt er irgendwo in unserem Haus vor sich hin.
»Ja. Einen Bogen. Den brauche ich.«, sage ich nach einer Pause.
»Hör mal Rachel. Ich hätte mich freiwillig für dich gemeldet - aber ich bin ein Junge. Und zwei Jungs dürfen eben nicht antreten, verstehst du das?«
Ich nicke nur. Das weiß ich ja längst.
Nico lässt mich wieder los und will anscheinend noch etwas sagen, aber er wird von den Friedenswächtern weggezerrt. Blöde Friedenswächter.

Nach einiger Zeit kommen zwei weitere Menschen ins Gebäude. Dad und Lys.
Lys rennt sofort auf mich zu und klammert sich an mir fest. Ich sehe ihr an, dass sie geweint hat. »Lys...«, sage ich, weiß aber nicht so Recht was ich noch ergänzen soll. Dad kommt auch langsam auf mich zu. Er sieht ziemlich betroffen aus, denn, so sehr er uns auch hasst, so etwas wünscht man niemandem. Keiner ist so böse, wir sind ja auch eigentlich selber schuld dass Dad uns hasst, er ist eigentlich ein ziemlich netter Kerl, was ich bis jetzt allerdings nicht zugeben wollte. Niemand hätte mir das gewünscht... Na ja außer vielleicht Eric Albtraum.
Dad murmelt leise ein: »Es tut mir so leid«, bevor er und die verweinte Lys von den Friedenswächtern weggezerrt werden. Lys schreit: »Du musst gewinnen!« und ich schlucke schwer bevor ich meinem Dad zurufe: »Kümmere dich um sie!« Er blickt mich ein letztes Mal an und ich kann in seinen Augen sehen, dass er mich verstanden hat.
article
1459241004
Die 72. Hungerspiele - Teil 2
Die 72. Hungerspiele - Teil 2
http://www.testedich.de/quiz40/quiz/1459241004/Die-72-Hungerspiele-Teil-2
http://www.testedich.de/quiz40/picture/pic_1459241004_1.jpg
2016-03-29
402G
Die Tribute von Panem

Kommentare (399)

autorenew

Simon ( von: torden!)
vor 6 Tagen
Danke. Hatte das schon lange vor, aber erst vorgestern die Zeit und Muße gefunden.
Muria ( von: Murialana)
vor 7 Tagen
Gute Idee, ich wollte auch mal so etwas machen, war aber nicht wirklich motiviert.
Simon ( von: torden!)
vor 8 Tagen
http://www.testedich.de/quiz52/quiz/1512758196/World-of-Mystik-Die-Mediathek
Simon ( von: torden!)
vor 15 Tagen
Haben jetzt vier Charaktere zusammen, der letzte kam privat
torden! ( von: torden!)
vor 20 Tagen
Vielen Dank für die Kommentare
@Adhara: Danke
@Muria: #Tulpis
Adhara ( von: Adhara)
vor 20 Tagen
Hier ist übrigens auch noch ein Steckbrief für die Nebencharaktere:

Name: Rafael Pinto Guetiérrez
Nationalität: Costa Rica
Charakter: begeisterungsfähig, wirkt manchmal überheblich, zeigt Interesse an vielen Dingen, wirkt manchmal sehr direkt, kann aber durchaus auch mitfühlend sein und ein guter Zuhörer
Aussehen: schwarze Haare, schwarze Augen, mittelgroß, schmaler Körperbau
Stärken: intelligent, selbstbewusst. neugierig
Schwächen: sehr ungezügelt, etwas egozentrisch, hat Anpassungsschwierigkeiten
Vorlieben: Katzen, Antiquitäten, Bob Dylan
Abneigungen: 💗heit, Konventionen, Heuchler
Besonderheit: leidet am Asperger-Syndrom, braucht Brille für Ferne und Nähe
Adhara (12862)
vor 20 Tagen
Ich mag die Kapitel auch sehr, die sind echt großartig :)
Ich weiß auch nicht, aber ich mag Tulio irgendwie^^
Muria ( von: Murialana)
vor 20 Tagen
Natürlich wieder super geschrieben, interessant, wie sich Tulios Verhalten entwickelt hat.
Ich sterbe hier drinnen vor Langeweile. Oder schlimmer: Ich werde zu Lapis. fand ich richtig gut.
torden! ( von: torden!)
vor 21 Tagen
http://www.testedich.de/quiz51/quiz/1511619536/Wind-und-Asche-3
torden! ( von: torden!)
vor 25 Tagen
Vielen Dank Muria, die passen sehr gut
Muria ( von: Murialana)
vor 25 Tagen
Ich hoffe, ihr seid mit diesen Namen zufrieden:

23:Aina
21: Felicia
20: Federiga
19: Sibila
15: Angelita
Lilian* ( von: Lilian*)
vor 26 Tagen
Danke, Muria :)

Alvaro und Divino heißen die Brüder.
Muria ( von: Murialana)
vor 26 Tagen
Zu Tulios Schwestern: wie heißen denn die Brüder, nicht dass es doppelte Namen gibt (also z.B. Federigo und Federiga)
torden! ( von: torden!)
vor 26 Tagen
Guten Morgen

Sie lässt mich mit dem Namen des Tornados weiterzappeln xD
Muria ( von: Murialana)
vor 26 Tagen
Richtig gut geschrieben! Besonders gut fand ich es, dass du Hjördis, Karu und Hannah erwähnt hast.
Simon ( von: torden!)
vor 26 Tagen
Yeah :D
Lilian* ( von: Lilian*)
vor 26 Tagen
http://www.testedich.de/quiz51/quiz/1511124422/Wind-und-Asche-2
torden ( von: torden!)
vor 33 Tagen
Nochmal Hilfe: Ich hab die Liste mit den Namen von Tulios Schwestern verloren.

23:
21:
20:
19: (hat einen Zwillingsbruder)
15:
Simon ( von: torden!)
vor 34 Tagen
Die zweite klingt sehr interessant und die dritte... Ich sag mal noch nichts zur dritten xD
Muria ( von: Murialana)
vor 34 Tagen
Ich würde in der Geschichte übrigens vor allem gerne körperliche Fähigkeiten sehen, weil aus Team Shadow haben das nur Django, Leándra und Hjördis, die anderen haben alle eher etwas psychisches.
Meine Vorschläge dazu:
- Mehrere Wochen problemlos ohne Essen und Trinken auskommen
- Sich selbst Gliedmaßen amputieren können, die sich dann für eine gewisse Zeit eigenständig bewegen können (mein Favorit)
- Giftige Haut/Stellen am Körper
- Ein wandelndes WLAN-Netzwerk sein (ok, der Gedanke ist zum Verwerfen, ist mir aber gerade irgendwie eingefallen)