Der Brisen Clan ein neuer Anfang die ff

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
14 Kapitel - 3.669 Wörter - Erstellt von: Funkenjunges - Aktualisiert am: 2016-04-21 - Entwickelt am: - 985 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hier kommt die Ff hin die Schneefall schreibt, zum RPG geht es hier lang: http://www.testedich.de/quiz40/quiz/1458724374/Der-Brisen-Clan-ein-neuer-Anfang

    1
    Der Tau glitzerte in der schwachen Morgensonne und erstrahlte rötlich. Weidenstern tappte am Fluss entlang, dessen Wasser ebenfalls rosarot Schimmerte. Auf der Suche nach Beute durchstreifte sie den Wald. Aber der schien wie ausgestorben. Dann musste Weidenstern wohl oder übel doch Fischen gehen. Schnell lief sie zum Fluss und setzte sich auf einen Stein, der weit in das Wasser hinaus ragte. Mit angespannten Muskeln wartete sie auf das aufblitzen von Fischschuppen. Gerade, als Weidenstern nach einem Fisch schlug, traf sie eine Art Blitz mit solcher Wucht, das sie taumelte. Dann fiel sie in eine Bodenlose Finsternis.
    Als Weidenstern die Augen aufschlug, war sie von tiefschwarzer Finsternis umgeben. Zitternd versuchte sie, etwas zu ertasten. Da hörte sie eine kalte Stimme:
    Wenn die Weide einmal stürzt, ist dass das Zeichen für die 3 Auserwählten. Sie werden die drohende Finsternis aufhalten und all das böse aus dem Wald jage385387389391393n.
    Ein kalter Schauer lief Weidenstern den Rücken runter. Auf einmal erstrahlte ein helles Licht. In diesem Licht standen 3 Katzen. Doch sie konnte die Katzen nicht erkennen, das Licht war zu hell. Und wieder fiel sie in die bodenlose Finsternis.
    6 Monde später



    2
    „Kieselschatten, Teil bitte die Grenzpatrouillen ein, ich gehe jagen, allein.“
    Der neue Stellvertreter nickt und ruft: „Distelflug, Wellenblume! Geht ihr mit euren Schülern bitte auf Grenzpatrouille?" Windfang sagt Weidenstern Bescheid: „Schneepfote macht heute ihre Prüfung.“
    „Ok“
    Weidenstern läuft aus dem Lager in Richtung Sternenberg. Am Fuß des Berges spürt sie plötzlich scharfe Klauen im Nacken. Die Anführerin wird zu Boden gedrückt und eine unbekannte Stimme sagt: „Sieh an, wen haben wir denn da?“
    Weidenstern faucht wütend und zieht ihm die Krallen übers Gesicht, doch der Fremde schleudert sie gegen einen Felsen und ihr wird Schwarz. Sie sammelt ihre Kraft in den Hinterbeinen und springt. Die Schülerin landet genau auf dem Eichhörnchen und tötet es mit einem schnellen Biss. Zufrieden vergräbt sie das Tier.
    Später
    Schneepfote blickt zufrieden auf drei Mäuse, zwei Vögel und ein Eichhörnchen. Dann sieht sie ihren Mentor fragend an. Dieser lächelt.
    „Du hast bestanden!“
    Währenddessen liegt Blitzpfote im Lager, ihr Mentor kommt gerade auf sie zu. „Du hast morgen auch deine Kriegerprüfung.“
    „Auch? Wer denn noch?“
    „Schneepfote hatte ihre gerade. Sie müsste bald kommen.“
    In diesem Moment kommt Windfang ins Lager, dicht gefolgt von Schneepfote. Blitzpfote springt sofort zu ihrer Freundin: „Guter Fang! Wollen wir zusammen trainieren gehen, du bist so gut?“
    Klar gerne!“, antwortet Schneepfote.
    Die beiden gehen zu einer kleinen Lichtung und bringen sich gegenseitig Tricks bei...

    3
    Weidenstern wacht beim SternenClan auf
    SternenClankatze: „Die Weide ist einmal gefallen. Die drei Außerwählten werden kommen. Feuer, Wasser und Wind werden sich vereinen...“
    Als Weidenstern wieder aufzuwacht, ist der Unbekannte weg.
    Weidenstern putzt ihre Wunden.
    Feuer, Wasser und Wind? Wer könnte das sein.? Wind vielleicht Windfang? Nein, sein Name fängt zwar mit Wind- an aber...-

    4
    Schneepfote's Sicht:
    Schneepfote läuft über die Lichtung zu Windfang.
    „Trainieren wir?“
    Windfang: „Nein, heute legst du deine Kriegerprüfung ab. Jage so viel wie du kannst! Auch wenn du mich nicht siehst, ich bin immer in deiner Nähe!“
    Schneepfote nickt ernst und springt ins Gebüsch.
    Dann spitzt sie die Ohren und öffnet den Mund
    Eichhörnchen!
    Langsam schleicht sie um eine große Eiche herum, prüft den Wind und tappt leise vorwärts. Sie sammelt ihre Kraft in der

    Sie sammelt ihre Kraft in den Hinterbeinen und springt. Die Schülerin landet genau auf dem Eichhörnchen und tötet es mit einem schnellen Biss. Zufrieden vergräbt sie das Tier.
    Später
    Schneepfote blickt zufrieden auf drei Mäuse, zwei Vögel und ein Eichhörnchen. Dann sieht sie ihren Mentor fragend an. Dieser lächelt.
    „Du hast bestanden!“
    Währenddessen liegt Blitzpfote im Lager, ihr Mentor kommt gerade auf sie zu. „Du hast morgen auch deine Kriegerprüfung.“
    „Auch? Wer denn noch?“
    „Schneepfote hatte ihre gerade. Sie müsste bald kommen.“
    In diesem Moment kommt Windfang ins Lager, dicht gefolgt von Schneepfote. Blitzpfote springt sofort zu ihrer Freundin: „Guter Fang! Wollen wir zusammen trainieren gehen, du bist so gut?“
    Klar gerne!“, antwortet Schneepfote.
    Die beiden gehen zu einer kleinen Lichtung und bringen sich gegenseitig Tricks bei...

    5
    Weidensterns Stimme hallt durchs Lager des BrisenClans: „Alle Katzen, die alt genug sind, Beute zu machen, vordere ich auf, sich hier unter dem Hochfelsen, zu einem Clantreffen zu versammeln!“
    Schneepfote läuft aufgeregt aus dem Schülerbau. Werde ich jetzt zur Kriegerin ernannt?
    Rubinherz, Wellenherz und Habichtpfote setzen sich neben Schneepfote.
    Weidenstern: „Es ist an der Zeit, eine neue Kriegerin zu ernennen! Trete vor, Schneepfote. Schneepfote, versprichst du das Gesetz der Krieger zu achten und zu verstehen, selbst wenn es dich dein Leben Kostet?“
    Schneepfote sagt klar und deutlich:„Ja, ich verspreche es!“
    Weidenstern: „Dann gebe ich dir mit der Kraft des SternenClans deinen Kriegernamen. Schneepfote von heute an wirst du Schneefall heißen. Der SternenClan ehrt deinen Mut und deine Schnelligkeit und wir heißen dich als vollwertige Kriegerin dieses Clans willkommen!“
    Der Clan ruft: „SCHNEEFALL, SCHNEEFALL!“
    Schneefall springt lächelnd herunter.
    Rubinherz neben ihr meint: „du gehst heute Nacht zum Sternenberg! Ich war dort auch schon mal, als ich ernannt wurde.“ Sie schaut verträumt an Schneefall vorbei.
    „Ja, stimmt!“, miaut Schneefall

    Am nächsten Morgen:
    Blitzpfote rennt aufgeregt aus dem Lager „Okay“ Sie spitzt die Ohren
    und hört das Fipsen einer Spitzmaus. Schleicht sie sich
    langsam an, aber ein Kiesel klackert unter ihren Pfoten.
    Mist! Leise schleicht sie weiter um noch etwas zu jagen.
    Blitzpfote sieht ein riesiges Kaninchen. Auf leisen Tatzen schleicht sie hinter ihm her. Als sie nah genug ist, springt sie in die Luft, dreht sich und landet vor dem Tier. Mit einem schnellen Biss
    tötet sie es schmerzfrei. Als nächstes ergattert die junge Kätzin zwei kleine
    Vögel. Einen Buchfinken und eine Meise. Stolz läuft sie zu Pumaregen. „Hier bitte“ Legt ihm alles vor die Tatzen. „sehr gut. Ich rede später mit Weidenstern.“
    „Juuuuhuuuuuuuuu!“, ruft Blitzpfote freudig.
    Ich nehme die Beute mit, du hast erst einmal Pause.“
    „Toll“
    Blitzpfote läuft aufgeregt zum Fluss.
    Unter einer Trauerweide sieht sie Schneefall.
    „Hallo Schneefall!“
    „Hallo Blitzpfote! Es ist so schön hier...“
    Schneefall lässt eine Pfote durchs Wasser gleiten.
    „Naja... Ich mag Wasser nicht so...“
    Die beiden schwiegen.
    Plötzlich durchfuhr sie eine Art Blitz und sie wurden von einem hellen Licht geblendet. In dem Licht stand eine hellbraune Katze und eine Stimme sagte: Breeze...

    6
    „Hast du das auch...“ „Ja!“.
    „Aber was war das?“
    „Ich weiß es nicht...“
    „Wir sollten ins Lager zurückgehen, deine Kriegerzeremonie müsste gleich beginnen!“
    „Ja!“
    Schneefall rannte los, Blitzpfote hinterher.
    Blitzpfote blieb keuchend neben Schneefall stehen. „Wo sind die denn alle?“
    Blitzpfote ging in einen der Baue hinein.
    „Seltsam. Da ist niemand. Haaaallooooo!“
    Blitzpfotes Echo hallte durchs Lager, aber es kam Keine Antwort.

    7
    Schneefall ging in den Schülerbau und legte sich in ihr altes Nest. Anscheinend sind wir erst einmal allein...
    Blitzpfote folgte ihr. „Wir könnten ja einen Neuen Clan aufbauen!“
    Schneefall erwiderte: „Dafür brauchen wir aber Katzen.“
    Blitzpfote meinte: „Jaaaa...“
    Nach einer Weile schliefen beide ein...
    Im Traum:
    Blitzpfote wachte plötzlich auf. Wo bin ich?
    Da ist ja Schneefall! Puh...
    Vor ihm tauchte eine leicht durchsichtige, silbrig schimmernde, aber wohlbekannte Katze auf. „Weidenstern! Bist du jetzt im SternenClan!“ „Ja, leider... Blitzpfote, eigentlich solltest du schon Krieger sein, deshalb ernenne ich dich jetzt. Versprichst du, dich immer an das Gesetz der Krieger zu halten?“
    Blitzpfote sagte überrascht, aber dennoch mit fester Stimme: „Ich verspreche es.“
    „Dann wirst du von nun an Blitzläufer heißen. Der SternenClan ehrt deine Standhaftigkeit und deine Schnelligkeit.“ Schneefall rief erfreut: „Blitzläufer, Blitzläufer!“, Weidenstern ebenfalls. Dann sagte die Anführerin:
    „Hört mir gut zu; Mir wurde eine Prophezeiung überbracht, als ich noch gelebt habe:

    Die drei Außerwählten werden kommen. Feuer, Wasser und Wind werden sich vereinen...

    Mehr kann ich euch nicht sagen...“
    Mit diesen Worten verschwand sie...

    8
    „Sicher, dass du hier die Katzen gesehen hast?“, miaute Funken zweifelnd. „Ganz sicher“, meinte ihr Bruder Schatten.
    „Ich riech aber gar keine Katzen!“
    „Dann hast du anscheinend einen Sehr schlechten Geruchssinn. Ich rieche zwei Katze. Waren gerade vorhin erst hier. Ungefähr in unserem Alter. Männlich und weiblich.“ „Diese Katzen rieche ich auch, nur zur Information, dass sind WIR!“
    „Oh, achso...“ Funken stöhnt. Schneefall durchsuchte den Wald nach etwas essbarem, als sie plötzlich zwei streitende Katzen hörte. Sie folgte den Stimmen und sah bald zwei Katzen, eine genervte rotbraune Kätzin mit grünen Augen und einen schwarzen Kater mit einer grauen Pfote und Blauen Augen. Sie sprang zu ihnen. „Hallo, wer seid ihr?“, fragte sie. Die Kätzin Antwortete: „Ich bin Funken, und das (sie deutete mit der Schwanzspitze auf den Kater) ist mein ach so toller Bruder, der mich angeblich zu einem Clan führen wollte. Und? Wo ist dein "Clan"? Hm?“ „Äh, ich... Öhm...“, stammelte der große Kater verlegen.
    „Ihr habt ihn schon gefunden, aber, nun ja, er ist kein richtiger Clan mehr... Ach, ich erzähl euch besser gleich die ganze Geschichte...“

    9
    Als Schneefall fertig war, blickten die Geschwister sie mit großen Augen an. Funken sagte: „Ist das wirklich war?“ Als Schneefall nickte, meinten die beiden Katzen: „Dann wollen wir auf jeden Fall beitreten, um den Clan aufzubauen.
    Schneefall rief begeistert: „Perfekt! Ich führe euch zum Lager, kommt!“
    Im Lager:
    Blitzläufer sah überrascht auf. Wen hatte Schneefall denn da mitgebracht?
    „Das sind Funken und Schatten. Sie sind Geschwister. Und sie wollen dem Clan beitreten!“ Blitzläufer schaute sie überrascht an. Schneefall meinte zu den Fremden: „Wir beraten uns kurz!“, und zerrte ihre Freundin in den Heilerbau. Blitzläufer flüsterte: „Das wäre fantastisch! Neue Mitglieder!“ „Ja, ich habe ihnen alles erzählt!“ „Alles?“ „Alles bis auf die Prophezeiung. Bis wir selber wissen, was sie bedeutet, sollte wir niemandem davon erzählen.“ „Ja.“ „Aber- wer wird jetzt Anführer?“ „Ich glaube das passt besser zu dir...“ „Okay...“
    Schneefall ging zuerst raus, dann kam Blitzläufer. „Wir haben uns entschieden, dass ihr beitreten dürft“, sagte Blitzläufer feierlich. Die Geschwister freuten sich.
    Schneefall sprang auf den Anführerfelsen. „Also, ihr habt euch entschieden, dem Clan beizutreten. Funken, trete vor!“ Funken trat vor. „Funken, versprichst du, dich an das Gesetz der Krieger zu halten, und deinen Clan, wenn nötig, mit deinem Leben zu verteidigen?“ Funken sagte mit einem feurigen, entschlossenen Blick: „Ja, ich verspreche es!“ „Dann wirst du von nun an Funkenkralle heißen! Willkommen im Clan!“ Blitzläufer und Schatten riefen: „Funkenkralle! Funkenkralle!“ Das Ganze wiederholte sich bei Schatten, der daraufhin Schattenkralle hieß.
    Blitzläufer kam auf Schneefall zu. „Das hast du echt gut gemacht, Schneest-“„Schneefall!“, meinte Schneefall,„Solange ich noch keine 9 Leben habe bin ich Schneefall. Ich werde später zum Sternenberg gehen...“ „Okay“

    10
    Schneefall kämpfte gegen den Wind an. Warum muss es gerade heute so stürmisch sein? Bald hatte sie die Spitze des Berges erreicht. Dem SternenClan sei Dank! Endlich war sie oben angelangt... Sie legte sachte ihre Pfote auf den Sternenstein und schlief sofort ein.
    Weidenstern, Diamantenflügel (ihre Mutter), Windfang (ihr Mentor) und ein paar andere Katzen begrüßten sie. Ihre Augen füllten sich mit Tränen, als sie ihre Schwester sah: Frostjunges. *
    Als erstes kam ihre Mutter auf sie zu und begrüßte sie stürmisch. „Meine kleine Tochter“ Schneefall miaute: „Mutter, wo sind die anderen Katzen? Wo ist der Clan?“ „Ich weiß es leider nicht, es tut mir leid...“
    Windfang sagte: „Du hast dir deine neun Leben verdient! Ich gebe dir mit diesem Leben die Fähigkeit zu lehren, bilde deinen zukünftigen Schüler gut aus!“ „Schüler? Hä?“
    Doch schon kam Weidenstern: „Ich gebe dir das Leben der Weisheit, nutze es gut!“ Schneefall durchfuhr eine Art Blitz, sie spürte ruhe und Weisheit in sich.
    Nun trat Diamantenflügel vor. „Ich gebe dir das Leben der Liebe. Du wirst es brauchen!“ Ein unerwartet heftiger Schmerz durchfuhr sie, doch es ging schon weiter; das vierte Leben. Sie bekam es von Silberherz (das Leben der Gerechtigkeit).
    Das fünfte war von Blütenwind, Leben der Offenheit. Danach kam ein großer, rotbrauner Kater; Eichenstern: „Mit diesem Leben gebe ich dir Ausdauer. Nutze sie, um weiterzumachen, selbst wenn du meinst, sämtliche Hoffnung habe dich verlassen.“ Schattenblüte gab ihr ein Leben der Geduld. Das Achte war von Nebelhauch: „Du bekommst von mir ein Leben des Stolzes, denn du kannst stolz auf deinen Clan sein!“
    Jetzt trat Frostjunges vor.
    „Ich gebe dir ein Leben der Treue, bleibe deinem Clan sowie dir selbst treu.“ Schneefall seufzte und trat zurück. „Ich danke euch...“
    Die SternenClanKatzen verblassten, zwischen ihnen trat eine unbekannte Kätzin vor. „Sei gegrüßt. Ich bin Mondglanz. Der SternenClan hat mich in meinen Träumen aufgesucht und mir mitgeteilt, dass es meine Bestimmung ist, Heilerin zu werden. Komm, lass uns zum Lager gehen“ Erst jetzt bemerkte Schneefall, dass sie wieder wach war. „Ok...“

    Als sie im Lager ankamen, lief Blitzläufer ihr schon entgegen, gefolgt von zwei jungen Katzen. „Schneefa- äh, Schneestern, schau mal; das sind Flamme und Nacht, sie würden dem Clan gerne beitreten! Wer ist denn das?“ „Das ist Mondglanz, unsere neue Heilerin. Ja, sie können gerne beitreten!“ Schneestern sprang auf den Hochstein: „Alle Katzen mögen sich versammeln! Wir haben eine Neue Heilerin: Mondglanz! Außerdem haben wir noch zwei neue Krieger: Flammenwind und Nachtwind. Willkommen im Clan!“ Die Krieger bejubelten die neuen Katzen. „Außerdem; Der SternenClan hat mir 9 Leben gegeben. Nun ist es an der Zeit, einen neuen zweiten Anführer zu ernennen. Blitzläufer, tritt vor.“ Blitzläufer trat stolz vor. „Du hast bewiesen, dass dir der Clan sehr wichtig ist, dass du ihn nicht einfach so aufgibst. Deshalb wirst du der zweite Anführer des neuen BrisenClans sein!“

    11
    Funkenkralle streckte sich. /Was für ein nebliger Tag.../ Sie gähnte und ging aus dem Kriegerbau, wo sie Schattenkralle sah. „Guten Morgen.“, miaute er seiner Schwester müde zu. Funkenkralle trottete zum Frischbeutehaufen und fischte sich erfreut eine Spitzmaus heraus. Sie fing gerade an, diese zu essen, als sie einen Ruf hörte. „Alle Katzen sollen sich versammeln!“ Sie blickte zu Schneestern herauf und hörte aufmerksam zu. „Wie ihr alle wisst, ist es unser Ziel, den BrisenClan wieder aufzubauen. Daher haben Blitzläufer und ich beschlossen, gewisse Patrouillen zu machen, die versuchen Hauskätzchen und Streuner für den Clan anzuwerben.“ Funkenkralle nickte zustimmend. Blitzläufer mischte sich ein: „Dann übernehmen Schattenkralle, Schneestern und Flammenwind die erste Patrouille, in Ordnung?“ Die genannten Katzen nickten und machten sich sofort zum Aufbruch bereit.

    Flammenwind sah, wie sich etwas Helles im Gebüsch bewegte. Sie stupste Schneestern an und deutete mit der Schwanzspitze auf die Geräuschquelle. Ein weißer Kater mit seltsamen braunen Tigerungen. Schneestern nickte und sprang auf den Kater zu. „Hallo!“, miaute sie freundlich, „Wer bist du denn?“ „Uaaaah!“, schrie der Kater auf und drehte sich völlig erschrocken um. „Um des SternenClans Willen, wer seid ihr denn?“, fragte er verblüfft. Nun lag es an den Clankatzen, verblüfft zu schauen. Schattenkralle fragte vorsichtig: „Du - du glaubst an den SternenClan?“ „Ja, meine Mutter war mal 'ne Clankatzen.“, meinte der Kater gelassen. Die anderen Rissen die Augen noch weiter auf. Schneestern sprach aufgeregt: „Willst du dich unserem Clan vielleicht anschließen?“ Der Streuner entgegnete freundlich:„Immer gerne!“ /Wow, so einfach findet man neue Clanmitglieder!/

    12
    Silberpfote und Lindenpfote übten Kampftechniken, Birkensturm schaute den beiden dabei zu, Mondglanz sortierte Kräuter und Steinjunges spielte fröhlich vor der Kinderstube. Seine Eltern Silberfell und Kohlepelz waren dem Clan erst vor kurzem Beigetreten, und ihr kleiner Sohn war nun der erste im Clan geborene Kater im BriesenClan. Plötzlich wurde die Ruhe von einem bösartigen Knurren durchbrochen. /Fuchs!/ Das rote Biest drang gewaltsam in das Lager ein, wo er sofort von Kohlepelz und Birkensturm attackiert wurde. Schneestern stürzte sich auf seine Schwanzspitze, Blitzläufer schnappte sich den verängstigten Steinjunges und trug ihn in die Kinderstube. Der Fuchs holte aus und schleuderte Kohlepelz gegen den Außenwall. Silberfell eilte sofort zu ihrem Gefährten, was ein Fehler war. Der Fuchs stürzte auf sie zu, bis ihr in die Kehle und sie erschlaffte. Steinjunges rannte tränenüberströmt an Blitzläufer vorbei und auf seine Eltern zu. Windfell und Birkensturm rissen den Blick von den leblosen Körpern los und verteilten gleichmäßige Schläge, wodurch sie mit Blitzläufer und Schneestern letztendlich den Fuchs aus dem Lager treiben konnten. Lindenpfote jubelte: „Der wird so schnell nicht wiederkommen!“, und Silberpfote blickte stolz auf ihre erste Kampfnarbe, auch wenn man sie kaum sah. Das Lächeln der beiden erstarb, als sie Steinpfote sahen, wie er sich tröstend an Flammenwind lehnte. Mondglanz ging leise zwischen den trauernden Katzen hin und her, gab ihnen Kräuter und beruhigte sie. Schneestern begab sich schließlich mit einer Kräuterpaste auf dem linken Ohr, der rechten Vorderpfote und auf der Schwanzspitze in den Anführerbau. Sie betrachtete den trauernden Clan und schlief irgendwann ein.

    13
    Lindenpfote duckte sich. Ist es so richtig?“ Schneestern schnippte mit dem Schwanz, zeigte ihr wie sie die Pfoten aufsetzten müsste und schnurrte warm. „Du machst das schon sehr gut!“ Lindenpfote freute sich und sagte: „Ich habe ja auch eine tolle Mentorin!“ Silberpfote schaute neidisch zu den beiden. „Schon toll, die Anführerin als Mentorin zu haben...“ Birkensturm stupste sie freundschaftlich an: „Bin ich dir etwa nicht gut genug?“ Silberpfote schnurrte und sagte: „Du bist besser als genug!“ Schneestern lächelte und sagte: „Jetzt aber weiter! Silberpfote, zeig uns doch mal dein Jagdkauern!“ Silberpfote machte es vor und wurde gelobt. Als sie sich mit drei Mäusen und einem Eichhörnchen auf den Weg zum Lager machten, war es schon fast Sonnenhoch. Silberpfote lud ihr Eichhörnchen auf dem Frischbeutehaufen ab, dann nahm sie ihre Maus mit und fing an zu essen. Steinjunges hüpfte neugierig zu ihr und schnupperte an der Maus. „Willst du was?“, fragte Silberpfote den 6-Monde-Alten. Dieser nickte begeistert und fing an zu essen, als der Vertraute Ruf ertönte: „Alle Katzen sollen sich versammeln! Es steht eine wichtige Zeremonie an. Steinjunges, tritt vor!“ Steinjunges trat aufgeregt vor. „Du bist jetzt sechs Monde alt und bist bereit, Schüler zu werden. Dein Mentor wird Flammenwind sein!“ Der feuerfarbene Krieger begrüßte seinen Schüler freudig. Schneestern sprang vom Hochstein und Blitzläufer teilte die Patrouillen ein. „Lindenpfote und Silberpfote gehen zusammen mit Birkensturm jagen, Flammenwind, Steinpfote und Schattenkralle bilden eine Grenzpatrouille und Funkenkralle, Schneestern und ich gehen auf Clanmitgliedersammelpatroille. (Langes WortXD)

    Steinpfote kuschelte sich in sein weiches Nest. /Das Training war anstrengend heute! Aber es hat auch Spaß gemacht. Ich fand es toll./ Nach einer Weile schlief der junge Schüler ein und wurde erst wieder wach, als die Sonne in den Schülerbau...
    als die Sonne in den Schülerbau schien.
    Der Kater stand auf, streckte sich und ging langsam aus dem Schülerbau. „Guten Morgen!“, wurde er von Lindenpfote begrüßt. Steinpfote sah sich um. /Wer ist den das?/ Er schaute sich die abendrote Kätzin mit den weißen Pünktchen auf den Wangen genauer an. Er ging zu Birkensturm, der sich die Kätzin auch anschaute, aber - irgendwie hatte etwas in seinem Blick, was Steinpfote nicht so wirklich deuten konnte. „Wer ist denn das?“, fragte er leise. „Äh, w-was? Achso, dass, das ist Ampfer. Sie wurde gestern aufgesammelt und sie schließt sich hoffentlich dem Clan an. Äh- ich, ähm meinte natürlich vielleicht. Vielleicht schließt sie sich dem Clan an.“


    14
    Ampfer lag im Lager und sonnte sich. /So ein Clan könnte schon ganz praktisch sein/ Sie überlegte noch, als ein junger grauer Kater auf sie zukam. „Hallo! Du bist Ampfer, richtig?“ „Äh, ja, und wer bist du?“ „Ich bin Steinpfote, ich bin noch Schüler, aber ich werde bald Krieger!“ Mondglanz hatte das mitgehört und sagte belustigt: „Du bist gestern erst zum Schüler ernannt worden, also dauert es erst noch ein Weilchen!“ „Jaaaaaaaa...“

Kommentare Seite 2 von 2
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Flüsterpfote ( 11761 )
Abgeschickt vor 398 Tagen
Cool! Wann schreibst du weiter? (da ist sooooo Schön!)
Silberfell ( 63231 )
Abgeschickt vor 402 Tagen
(^^ Klingt echt gut^^)
Schneefall ( 68775 )
Abgeschickt vor 402 Tagen
XD jaaaaa...

als die Sonne in den Schülerbau schien.
Der Kater stand auf, streckte sich und ging langsam aus dem Schülerbau. „Guten Morgen!“, wurde er von Lindenpfote begrüßt. Steinpfote sah sich um. /Wer ist den das???/ Er schaute sich die abendrote Kätzin mit den weißen Pünktchen auf den Wangen genauer an. Er ging zu Birkensturm, der sich die Kätzin auch anschaute, aber - irgendwie hatte etwas in seinem Blick, was Steinpfote nicht so wirklich deuten konnte. „Wer ist denn das?“, fragte er leise. „Äh, w-was? Achso, dass, das ist Ampfer. Sie wurde gestern aufgesammelt und sie schließt sich hoffentlich dem Clan an. Äh- ich, ähm meinte natürlich vielleicht. Vielleicht schließt sie sich dem Clan an.“

Kapitel 14
Ampfer lag im Lager und sonnte sich. /So ein Clan könnte schon ganz praktisch sein/ Sie überlegte noch, als ein junger grauer Kater auf sie zukam. „Hallo! Du bist Ampfer, richtig?“ „Äh, ja, und wer bis
Flammenwind ( 81697 )
Abgeschickt vor 402 Tagen
Ja das war wirklich ein sehr langes Wort XD
Silber & co. ( 02304 )
Abgeschickt vor 403 Tagen
(Klingt echt Toll, du kannst das wirklich gut schreiben 👍)
Schneefall ( 68775 )
Abgeschickt vor 404 Tagen
Danke! ❤️

Kapitel 13
Lindenpfote duckte sich. Ist es so richtig?“ Schneestern schnippte mit dem Schwanz, zeigte ihr wie sie die Pfoten aufsetzten müsste und schnurrte warm. „Du machst das schon sehr gut!“ Lindenpfote freute sich und sagte: „Ich habe ja auch eine tolle Mentorin!“ Silberpfote schaute neidisch zu den beiden. „Schon toll, die Anführerin als Mentorin zu haben...“ Birkensturm stupste sie freundschaftlich an: „Bin ich dir etwa nicht gut genug?“ Silberpfote schnurrte und sagte: „Du bist besser als genug!“ Schneestern lächelte und sagte: „Jetzt aber weiter! Silberpfote, zeig uns doch mal dein Jagtkauern!“ Silberpfote machte es vor und wurde gelobt. Als sie sich mit drei Mäusen und einem Eichhörnchen auf den Weg zum Lager machten, war es schon fast Sonnenhoch. Silberpfote lud ihr Eichhörnchen auf dem Frischbeutehaufen ab, dann nahm sie ihre Maus mit und fing an zu essen. Steinjunges hüpfte neugierig zu ihr und schnupper
Lindenpfote ( 68176 )
Abgeschickt vor 405 Tagen
Voll cool!!!!
Schneefall ( 35860 )
Abgeschickt vor 405 Tagen
Ok, dankeeeee!!!!! ☺️☺️☺️☺️☺️☺️☺️☺️☺️☺️
Flammenwind ( 87137 )
Abgeschickt vor 405 Tagen
kann ich nacher machen, wenn ich Zeit habe
Schneefall ( 77882 )
Abgeschickt vor 405 Tagen
Kannst du vielleicht dass, was ich so: /Texttexttext/ geschrieben habe, schräg schreiben?
Schneefall ( 77882 )
Abgeschickt vor 406 Tagen
Dankiii
Flammenwind ( 87137 )
Abgeschickt vor 406 Tagen
Gute Kapitel, hab sie gerade eingetragen 😉🐈
Schneefall ( 68775 )
Abgeschickt vor 406 Tagen
Danke!:D
Silberpfote und Lindenpfote übten Kampftechniken, Birkensturm schaute den beiden dabei zu, Mondglanz sortierte Kräuter und Steinjunges spielte fröhlich vor der Kinderstube. Seine Eltern Silberfell und Kohlepelz waren dem Clan erst vor kurzem Beigetreten, und ihr kleiner Sohn war nun der erste im Clan geborene Kater im BriesenClan. Plötzlich wurde die Ruhe von einem bösartigen Knurren durchbrochen. /Fuchs!/ Das rote Biest drang gewaltsam in das Lager ein, wo er sofort von Kohlepelz und Birkensturm attaktiert wurde. Schneestern stürzte sich auf seine Schwanzspitze, Blitzläufer schnappte sich den verängstigten Steinjunges und trug ihn in die Kinderstube. Der Fuchs holte aus und schleuderte Kohlepelz gegen den Aussenwall. Silberfell eilte sofort zu ihrem Gefährten, was ein Fehler war. Der Fuchs stürzte auf sie zu, bis ihr in die Kehle und sie erschlaffte. Steinjunges rannte tränenüberströmt an Blitzläufer vorbei und auf seine Eltern zu. Windfell und Birk
Silber & Stein ( 25500 )
Abgeschickt vor 406 Tagen
(Klingt echt gut Schneefall)
Schneefall ( 12382 )
Abgeschickt vor 407 Tagen
Kannst du die Sachen, wo ich /Texttexttext/ gemacht habe, schräg machen? Das sollen die Gedanken sein.
Schneefall ( 68775 )
Abgeschickt vor 407 Tagen
Kapitel 11
Funkenkralle streckte sich. /Was für ein nebliger Tag.../ Sie gähnte und ging aus dem Kriegerbau, wo sie Schattenkralle sah. „Guten Morgen.“, miaute er seiner Schwester müde zu. Funkenkralle trottete zum Frischbeutehaufen und fischte sich erfreut eine Spitzmaus heraus. Sie fing gerade an, diese zu essen, als sie einen Ruf hörte. „Alle Katzen sollen sich versammeln!“ Sie blickte zu Schneestern herauf und hörte aufmerksam zu. „Wie ihr alle wisst, ist es unser Ziel, den BrisenClan wieder aufzubauen. Daher haben Blitzläufer und ich beschlossen, gewisse Patroillen zu machen, die versuchen Hauskätzchen und Streuner für den Clan anzuwerben.“ Funkenkralle nickte zustimmend. Blitzläufer mischte sich ein: „Dann übernehmen Schattenkralle, Schneestern und Flammenwind die erste Patroille, in Ordnung?“ Die genannten Katzen nickten und machten sich sofort zum Aufbruch bereit.

Flammenwind sah, wie sich etwas helles im Gebüsch bewegte. Sie s
Blitzläufer ( 83556 )
Abgeschickt vor 411 Tagen
Hey,Leute ich hab euch endlich gefunden 😜
Flammenwind ( 04365 )
Abgeschickt vor 424 Tagen
So das Kapitel ist jetzt auch eingetragen
Schneefal ( 68775 )
Abgeschickt vor 424 Tagen
Kapitel 10
Schneefall kämpfte gegen den Wind an. Warum muss es gerade heute so stürmisch sein? Bald hatte sie die Spitze des Berges erreicht. Dem SternenClan sei dank! Endlich war sie oben angelangt... Sie legte sachte ihre Pfote auf den Sternenstein und schlief sofort ein.
Weidenstern, Diamantenflügel (ihre Mutter), Windfang (ihr Mentor) und ein paar andere Katzen begrüßten sie. Ihre Augen füllten sich mit Tränen, als sie ihre Schwester sah: Frostjunges. *
Als erstes kam ihre Mutter auf sie zu und begrüßte sie stürmisch. „Meine kleine Tochter“ Schneefall miaute: „Mutter, wo sind die anderen Katzen? Wo ist der Clan?“ „Ich weiß es leider nicht, es tut mir leid...“
Windfang sagte: „Du hast dir deine neun Leben verdient! Ich gebe dir mit diesem Leben die Fähigkeit zu lehren, bilde deinen zukünftigen Schüler gut aus!“ „Schüler? Hä?“
Doch schon kam Weidenstern: „Ich gebe dir das Leben der Weisheit, nutze es gut!“ Schne
Flammenwind ( 04365 )
Abgeschickt vor 425 Tagen
Also für mich ist es Okay