Springe zu den Kommentaren

Von gestern auf heute- eine Heldin erwacht#4

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.014 Wörter - Erstellt von: Tammi0012 - Aktualisiert am: 2016-03-12 - Entwickelt am: - 313 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

(Finde es heraus)

    1
    Ich sah mich um und lächelte Nero an, dann gingen wir durch das Portal das mein Zimmer zeigte. Witzig war, dass diesmal die Landung weich war, denn sie war auf meinem Bett. " Das war Interessant!" erzählte er mir. " Ja das ist es. Wie lange war ich denn überhaupt weg? Wo ist denn mein Handy?" meinte ich und suchte hektisch danach. Es lag auf meinem Schreibtisch. 471 WhatsApp Nachrichten und 17 verpasste Anrufe. " Oh man! So viele Nachrichten! Ich war nur zwei Tage weg. Zum Glück keine Woche." berichtete ich. " Dann scheint es so dass die Zeit unserer Welten überein stimmt" sagte er. Plötzlich platzte mein Bruder ins Zimmer und wollte mich stürmisch umarmen, doch Nero packte ihn am Arm und warf ihn aufs Kreuz." Nero! Das ist mein Bruder! Lass ihn los..." meckerte ich. " Ich dachte er wollte dich angreifen, ich trage auch zu deiner Sicherheit dazu! Mach mir keine Vorwürfe!" verteidigte er sich. " Scarlett was ist hier los? Wo warst du? Geht es dir gut? Wer ist das überhaupt?" fragte er mich aus nachdem wir uns alle beruhigt hatten. Felix und ich saßen auf meinem Bett, Nero hatte sich an die Wand gelehnt. " Mach mal halblang, ok. Nero, kann ich ihm alles erzählen? Was wichtig ist?" fragte ich ihn und er nickte. " Also die Ohrringe hier die ich von Mama geerbt habe, bringen mich in eine andere Welt. In dieser Welt herrscht Krieg zwischen 5 Clanen. Ich muss diese Clane wiedervereinen. Jeder dieser hat Fähigkeiten, ich besitze alle und kann die stärke verdoppeln. Das ist Nero, er hilft mir dabei, später noch Verbündete aus den anderen Clanen. Er soll mich auch anscheinend beschützen deswegen hat er dich vorhin aufs Kreuz geworfen. Viel mehr weiß ich auch nicht- das war die Kurzfassung, was ist so alles hier passiert während ich weg war?" fragte ich, doch nachdem ich aufhörte zu erzählen brach er in einem Gelächter aus. " Bist du auf den Kopf gefallen? Du könntest Autor werden so ernst nimmst du diese Geschichte!" lachte er. Ich schaue ihn wütend an. " Wenn das nicht stimmte, könnte ich dann das?" prallte ich und ließ meine Wasserflasche auf meinem Schreibtisch zerplatzen. Er erschrak, das sah man ihm an. " Wie hast du das gemacht!" fragte er und Nero fing an zu lachen. " Hast du eben nicht zu gehört? Ich hab ihr das beigebracht, falls du es wissen möchtest!" erklärte Nero. " Er hat Recht. Aber sag es keinem. Wir brauchen noch eine Ausrede. Papa darf davon nichts wissen!" Felix nickte. Er war immer noch verwirrt, aber er wollte mir beistehen. " Naja dann lass ich mir etwas einfallen. Du Schlaf erstmal, du hast morgen Schule und es ist schon spät!" bestimmte mein Bruder. " Na gut." ich stoppte kurz " Verdammt, ich habe noch in Mathe, Chemie, Biologie und Englisch Hausaufgaben auf! Das schaffe ich nur wenn ich die Nacht durchmache!" meinte ich genervt, wütend und traurig. Felix der schon an der Tür stand drehte sich um und sagte " Ich mache Chemie und Biologie für dich, die Hauptfächer machst du" ich war ihm so dankbar und wir waren innerhalb von 1 Stunde fertig. Müde schaute ich auf die Uhr und erblickte Nero der auf meinem Sofa eingeschlafen war. Irgendwie süß wenn Jungs schlafen. Er wirkte niedlich und knuffig, was er während er wach war nicht ist, dann ist er stark und hart. Ich nahm eine dünne Decke, weil ich keine andere mehr hatte, und eckte ihn zu. Zur Sicherheit ging ich noch einmal sicher dass er wirklich schläft. Dann zog ich mich um, in mein Nachthemd, es war weiß und hatte ganz viele Comic Eulen drauf. " Das steht dir echt gut!" neckte Nero mich. Mein Gesicht lief rot an und ich stotterte " Seit wann bist du wach?" "Seit dem du die Decke über mich gelegt hast, ich hab nur so getan als ob ich weiter schlafe, du bist wirklich sehr dünn, das wird einfach dich zu besiegen wenn du keine Muskeln hast!" meinte er und lief auf mich zu. Ständig machte er mir Vorwürfe das ich zu schwach sei, sogar beim Wasser bändigen das ich mittlerweile sehr gut kann. Ich wollte ihm eine Schelle verpassen, doch blitzschnell packte er mein Handgelenk und warf mich auf mein Bett, wo er mich festnagelte. Seine Hände hielten meine Handgelenke und sein Körper hinderte mich an jeder Bewegung. " Geh runter von mir!" sagte ich. " Wehr dich doch, zeig mir wie du aus so einer Position rauskommst!" forderte er mich auf. Ich habe gewusst dass es mir auch weh tun würde aber da er meinen Kopf nicht fest hielt verpasse ich ihm eine Kopfnuss. Er ließ mich los und rieb sich die Stelle am Kopf die ich getroffen habe. " Man hast du ein Dickschädel!" meine ich und hielt mir die gleiche Stelle am Kopf. " Das war nicht schlecht, dumm aber effektiv! Jetzt geh schlafen, ich glaub du hast es verdient. Ach und nur zur Info, ich werde Regelmäßig Angriffe auf dich starten, um zu sehen wie es mit Selbstverteidigung geht!" berichtete er mir. Man Er macht mich fertig! So ein Spinner. " Danke du Blödmann!" meinte ich und machte das Licht aus als er sich wieder hingelegt hatte. Ich legte mich auch schlafen.

Kommentare (3)

autorenew

Tammi0012 (56332)
vor 540 Tagen
0087Ny ich versteh nicht ganz von welchem Teil du redest also in welchem dein Kommentar am meisten zu trifft. Um deine Frage beantworten. Nein soll es nicht :)
0087Ny (61426)
vor 546 Tagen
Meinst du nicht das ist ein bisschen zu flach geschrieben?! Also wen ich in dieser Situation wäre hätte ich mich niemals auf Wildfremde eingelassen egal wie abartig nett sie wäre, was bei dir aber nicht wirklich der Fall ist, aber gut. Es ist eigentlich eine tolle Idee, ich hab nur eine Frage: soll das Ganze hier als eine Art Anime dargestellt werden?
Tammi0012 (09948)
vor 576 Tagen
Der neue Teil ist fertig und kommt auch demnächst, ich hab aber leider vergessen zu schreiben das es der 2. Teil ist, aber ihr werdet es schon so finden