Der stürmische Mond - Warrior Cats RPG

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Fragen - Erstellt von: Nachtherz - Aktualisiert am: 2016-03-11 - Entwickelt am: - 294 mal aufgerufen

Mitten in einem unberührten Wald, dessen Existenz den Menschen bisher verborgen blieb, leben drei Katzen-Kolonien: die Sternen-Kolonie, die Sonnen-Kolonie und die Mond-Kolonie. Bisher konnten die Katzen dort ein friedliches, unabhängiges Leben führen, doch all ihre Alltagssorgen werden in den Schatten gestellt, als ein verheerendes Unglück die Kolonien heimsucht. Unheilvolle Prophezeiungen werden empfangen. Unschuldige Katzen verschwinden auf mysteriöse Art und Weise. Als ein großer Krieg zwischen den feindselig gewordenen Kolonien ausbricht, macht sich eine Gruppe tapferer Schüler auf die Suche nach der Quelle des Unheils. Wer steckt tatsächlich hinter all dem Unglück? (Anmeldung sperrangelweit offen!)



    1
    ((bold)) Prolog ((ebold)) Der pralle, silberne Vollmond stand weit über dem Horizont, während graue Wolken den dunklen Nachthimmel entlang jagten un
    Prolog

    Der pralle, silberne Vollmond stand weit über dem Horizont, während graue Wolken den dunklen Nachthimmel entlang jagten und die Wipfel der Bäume mit finsteren Schatten besprenkelten. Eisiger Wind fuhr durch die Farne und Gräser, die aus der feuchten Erde herausragten und ließ die Blätter der Bäume gespenstig rascheln. 
    Ein Vogelschwarm flüchtete kreischend und mit panisch flatternden Flügeln aus der Krone einer alten Eiche, als sich am Boden einige Schatten durch das Unterholz bewegten. Die schemenhaften Gestalten huschten beinahe lautlos durch den Wald, nur ab und zu konnte man ein verärgertes Fauchen hören. 
    Eine kleine Wiese tat sich vor den Schatten auf, und als die schwarzen Umrisse der Gestalten auf die Lichtung strömten, konnte man erkennen, um wen es sich dabei handelte. Eine kleine Gruppe von Katzen verteilte sich auf der Grasfläche, sie bildeten einen geschlossenen Kreis, während sie sich in das sanft hin und her wiegende Gras hockten. 
    Nur eine Katze bildete kein Mitglied des Kreises, es war ein großer, muskulöser Kater, dessen braun getigertes Fell hell im Mondlicht schimmerte. Dieser Kater saß in der Mitte des Kreises, und es schien, als wollten die anderen Katzen ihn so an der Flucht hindern. Er starrte eine Katze nach der Anderen aus stechenden, giftgrünen Augen angriffslustig an, doch diese starrten umso feindseliger zurück.
    Für einige Atemzüge herrschte eine leere Stille, und es schien, als wäre die Zeit stehengeblieben. 
    Dann erhob ein großer grauer Kater das Wort:,, Wir haben uns hier versammelt, um über die Taten dieses in unserer Mitte gefangenen Katers zu urteilen. Er hat großes Unrecht begangen, und eine gerechte und harte Strafe ist ihm gewiss. Ich, als euer Anführer, schlage vor, dass wir ihn verbannen. Er soll unsere friedfertige Kolonie nicht in Gefahr bringen. Was meint ihr dazu?“
    Eine schlanke, braune Kätzin nickte zustimmend, und ihre grauen Augen funkelten traurig.,, Du hast Recht, Qualmstern, wir können diesen unzuverlässigen Kater nicht länger in der Kolonie leben lassen.“
    Ein dunkelbrauner Kater schien da anderer Meinung zu sein, denn er schüttelte den Kopf und hieb mit ausgefahrenen Krallen und vor Wut verzerrtem Gesicht durch die Luft.,, Oh nein! Er hat es nicht verdient, einfach so davonzukommen. Ich bin dafür, dass wir ihn auf der Stelle töten! Er ist es nicht wert, zu leben!“ 
    Kaum waren diese Worte verklungen, sprang der braun getigerte Kater in der Mitte zornig auf und fauchte den Kater, der soeben gesprochen hatte, angriffslustig an. Doch er wagte es nicht, ihn anzugreifen, denn die restlichen Katzen würden ihn in diesem Fall sicherlich in Stücke reißen.
    ,, Dieser Meinung kann ich mich nicht anschließen“, miaute dann ein weißer, langhaariger Kater,,, Ich finde, Qualmstern hat vollkommen Recht. Außerdem hat jeder eine zweite Chance verdient, es wäre also ungerecht, dem Schuldigen diese zu nehmen.“
    Qualmstern nickte zufrieden.,, Nun gut. Wer gegen eine Verbannung ist, der möge dies nun zeigen“, forderte der Anführer auf.
    Stille. Selbst der dunkelbraune Kater schwieg, er hatte wohl eingesehen, dass keine der anwesenden Katzen seine Meinung teilte.
    ,, Gut“, fuhr Qualmstern nach einer Weile fort,,, Damit ist es beschlossen. Die Verbannung ist der einzig richtige Weg.“ 
    Mit diesen Worten trat der Anführer zur Seite, sodass sich eine Lücke in dem Kreis bildete.,, Geh nun“, forderte er den braun getigerten Kater ausdruckslos auf,,, Geh und lass dich hier nie mehr blicken.“
    Der angesprochene Kater nickte und trat schweigend aus dem Kreis der Katzen, die ihn feindselig beobachteten. Vor einem Dornenbusch hielt er jedoch inne und drehte sich noch einmal zu seinen ehemaligen Koloniemitgliedern um. Seine grünen Augen sprühten förmlich Funken vor Wut und Hass, während er abfällig fauchte:,, Ich bin sowieso froh, dass ich diese dreckige Kolonie verlassen kann. Ihr alle seid schwach und verweichlicht, und ich habe etwas Besseres verdient als eure Gegenwart. Aber seht euch vor, so schnell seid ihr mich nicht los. Eines Tages werde ich zurückkommen … Und dann werdet ihr es zutiefst bereuen, mich so herablassend behandelt zu haben!“ 
    Ehe eine der Katzen etwas unternehmen konnte, wirbelte der Kater herum und verschwand unter den erschrockenen Blicken der Anderen im Unterholz.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Hallo! Ich hoffe, der Prolog hat euch bis hierhin gefallen. Einige eurer Katzen werden in der Story eine besonders wichtige, vielleicht sogar die Hauptrolle, spielen. Wer das Glück dazu hat, entscheidet entweder das Los oder ich … je nachdem. Ich freue mich über jede Rückmeldung! Außerdem soll dies ein RPG werden - ihr habt die Story also teilweise in der Hand. Oder..Pfote?


    Hier sind die Regeln und die Steckbriefvorlage:

    Regeln: 

    - Die Katzensteckbriefe bitte NUR in die Kommentare schicken!
    - Erstellt bitte nur realistische Katzen mit realistischen Namen, Fellfarben, u.s.w.
    - Ihr könnt so viele Katzen erstellen wie ihr wollt, aber verschiedene Postionen sind nur einmal oder begrenzt zu vergeben (Das werde ich in der Hierarchie noch einmal verdeutlichen).
    - Lest bitte die nächsten Kapitel, ehe ihr eine Katze erstellt, da dort noch wichtige Informationen über die Mitglieder einer Kolonie vorhanden sind.
    - Ihr müsst keine Reviews schreiben, ich würde mich aber sehr darüber freuen.

    'Steckbriefvorlage:'

    Name:

    Geschlecht:

    Kolonie: (Genaueres über die Kolonien erfahrt ihr auf der nächsten Seite)

    Rang: (Anführer; Kundschafter; Jäger; Wächter; Heiler; Ruhender; Junges; Schüler; Mutter/Königin)

    Alter: (bitte in Monaten)

    Aussehen: (Fließtext, bitte so detailliert wie möglich)

    Charakter: (Fließtext, mindestens 25 Wörter)

    Fähigkeiten: (hier bitte Punkte von 1-10 verteilen (1=sehr schlecht; 5=nicht sehr gut, aber akzeptabel; 10=unglaublich gut))

    Jagen:
    Kämpfen:
    Schnelligkeit:
    Stärke:
    Schwimmen:
    Springen:
    Ausdauer:
    Mut:

    *Vorlieben:

    *Abneigungen:

    *Stärken:

    *Schwächen:

    Familie: (Erstellt die Familienmitglieder wenn möglich bitte selbst! Wenn ein Familienmitglied bereits gestorben ist, dann könnt ihr es noch zusätzlich beschreiben, müsst aber nicht. Von den übrigen Mitgliedern möchte ich mindestens den Name, den Rang, das Alter, die Kolonie, das Aussehen, den Charakter, die Fähigkeiten und die Antworten auf die Fragen (siehe unten) wissen. Das Aussehen und den Charakter könnt ihr dabei jedoch etwas gröber als bei eurer Hauptperson beschreiben.)

    Vater:

    Mutter:

    *Brüder:

    *Schwestern:

    *Gefährte/Gefährtin:

    *Junge:

    Und jetzt einige Fragen, was mit eurer Katze passieren soll: 

    • Darf die Katze sterben?
    • Darf sie schwer verletzt werden?
    • Wenn ja, darf sie dann dabei entstellt werden?
    • Darf die Katze sich verlieben?
    • Darf sie einen Gefährten/eine Gefährtin und Junge bekommen?

    Sonst noch irgendwelche Wünsche?

    *Die Fragen, vor denen dieses Zeichen abgebildet ist, müssen nicht unbedingt beantwortet werden, können aber.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    So … Das waren die Regeln und die Steckbriefvorlage. In den nächsten Kapiteln erfahrt ihr etwas über die Kolonien und die Hierarchie. 

    LG, euer Joonge Nachtherz. ;)

    2
    ((bold)) Hier sind die versprochenen Infos. Erklärt von Sturmwind aus der Sternen-Kolonie: ((ebold)) ¤Einleitung¤ ,, Stopp!“ *Fauch!*,, Wer wagt


    Hier sind die versprochenen Infos. Erklärt von Sturmwind aus der Sternen-Kolonie:


    ¤Einleitung¤

    ,, Stopp!“ *Fauch!*,, Wer wagt es, unbefugt unser Territo … Ach, du bist es nur. Du bist die fremde Katze, die ich gestern an der Grenze getroffen habe, nicht wahr? Und du hattest darum gebeten, dass ich dir mein Leben in der Sternen-Kolonie etwas näher bringe, stimmt´s?
    Gut, dann folge mir, ich werde dir einen kleinen Rundgang in unserem Territorium erlauben … Mein Name ist Sturmwind, ich bin ein Jäger. Und wie heißt du? … Ah, das ist ein schöner Name! Du wunderst dich sicherlich, weshalb ich so komisch heiße, nicht wahr? Du brauchst gar nicht so verlegen zur Seite zu schauen, ich habe deinen verwunderten Blick genau gesehen! Ist schon okay, die meisten außenstehenden Katzen wundern sich über unsere Namen. Schließlich besitzen Katzen, die wie du noch keine Koloniemitglieder sind, Namen wie,, Max“ oder,, Minka“. In meiner Kolonie heißen alle Katzen so wie ich. Ihre Namen stellen oft Dinge aus der Natur wie Pflanzen oder Tiere dar. Aber dazu später Genaueres. 
    Falls du dich nun fragst, was ich genau gemeint habe, als ich von einer,, Kolonie“ gesprochen habe: Eine Kolonie ist eine große Gruppe aus Katzen jeden Alters, die sich gegenseitig versorgen. Eine Kolonie besitzt außerdem ein Territorium, ein abgegrenztes Gebiet, deren Grenzen die Mitglieder mit ihrem Leben verteidigen. Innerhalb des Territoriums liegt ein Lager, eine Lichtung mit vielen Bauen und Höhlen, in denen die Katzen wohnen und schlafen. 
    Ich finde das sehr praktisch, da man in einer Kolonie nicht so einsam und verlassen ist und jederzeit auf die anderen Katzen zählen kann.“

    _Die Ränge_

    ,, Wie du dir jetzt sicherlich denken kannst, haben wir Katzen verschiedene Aufgaben, um der Kolonie zu dienen. 
    Ab dem Moment seiner Geburt wird das Mitglied der Kolonie als Junges bezeichnet. Es wird den ganzen Tag rundum von seiner Mutter umsorgt und hat nichts zu tun. Das Lager darf es jedoch noch nicht verlassen, was sich ja von selbst versteht. Wer weiß, was einem kleinen, hilflosen Jungen da draußen alles zustoßen könnte?
    Wenn das Junge dann zwei Wetterwechsel, dir ist das wahrscheinlich unter dem Begriff,, Jahreszeiten“ besser bekannt, alt ist, wird es zum Schüler ernannt. Dabei wird entschieden, welchen Dienst es erlernen soll. Es stehen das Jagen, das Bewachen der Grenzen, das Heilen und das Kundschaften zur Auswahl. Je nachdem, in welcher Kategorie der Schüler dann unterrichtet werden soll, wird er in die Obhut einer ausgewachsenen Katze gegeben, die ihn dann in diesem Dienst ausbildet. Außerdem darf ein Schüler das Lager nun zum ersten Mal verlassen und das Territorium erkunden.
    Wenn der Schüler dann mit der Ausbildung fertig ist, wird es zum vollwertigen Mitglied der Kolonie ernannt und erledigt von nun an den ganzen Tag lang seinen erlernten Dienst.
    Nun willst du sicherlich wissen, was es mit den verschiedenen Diensten auf sich hat.
    Zum Einen gibt es da die Jäger, wie ich einer bin. Wir verbringen unseren Tag damit, in den Wald zu ziehen und kleine Beutetiere für die Kolonie zu jagen. 
    Die Katzen, die die Grenzen bewachen, unter uns auch als Wächter bekannt, patrouillieren an den Grenzen des Territoriums und passen auf, dass niemand unbefugt dort eindringt.
    Heiler sind dazu da, kranke und verletzte Katzen zu heilen. Sie kennen sich besonders gut mit Kräutern aus, weshalb man ein gutes Gedächtnis haben muss, um als Heiler geeignet zu sein.
    Außerdem gibt es noch die Kundschafter, von denen es jedoch wie bei den Heilern oft nur eine oder zwei Katzen gibt. Sie haben die Aufgabe, Nachrichten von Kolonie zu Kolonie zu überbringen oder im Notfall für den Anführer zu sprechen, falls dieser gerade nicht vor seine Koloniemitglieder treten kann.
    Der höchste Rang in einer Kolonie ist natürlich der Platz als Anführer. Diese Katze organisiert das Leben in der Kolonie und trifft wichtige Entscheidungen. Dem Wort eines Anführers darf man nicht widersprechen.
    … Wie bitte? Ich habe dich nicht verstanden, die Vögel hier zwitschern einem ja die Ohren voll. … Ach, du willst wissen, was mit den alten und schwachen Katzen passiert, die der Kolonie nicht mehr dienen können? Diese Katzen werden bei uns,, Ruhende“ genannt und werden den ganzen Tag rundum versorgt. 
    Außerdem leben die Katzen hier in Bauen im Lager, und jeder Rang hat seinen eigenen Bau. So schlafen zum Beispiel die Schüler allesamt in einer Höhle oder die Jungen und ihre Mütter im Jungenbau. Das ziemlich praktisch, da man sich im Winter gegenseitig wärmen kann.“

    Die anderen Kolonien/

    ,, Ob meine Sternen-Kolonie die einzige Kolonie hier im Umfeld ist? Nein, natürlich nicht. Wir teilen uns dieses Gebiet mit zwei anderen Kolonien, nämlich der Mond-Kolonie und der Sonnen-Kolonie. Das Territorium der Sternen-Kolonie besteht größtenteils aus einem üppigen Mischwald mit vielen alten, knorrigen Bäumen. Wir sind vor allem für unsere Kletterkünste bekannt und jagen ausschließlich Vögel und deren Eier.
    Die Sonnen-Kolonie fängt in ihrem luftigen, baumlosen Moor- und Grasland größtenteils Kaninchen und Mäuse. Du kannst dir sicherlich gut vorstellen, dass man in diesem hindernisfreien Gebiet wunderbar rennen kann, weshalb die Mitglieder der Sonnen-Kolonie vor allem durch ihre Schnelligkeit herausstechen.
    Und als Letztes gibt es da noch die Mond-Kolonie. Ihr felsiges, mit wenigen Kiefern bewachsenes Territorium wird von vielen Bächen und Flüssen durchzogen, weshalb diese Katzen dort größtenteils Fisch fangen und ausgezeichnet schwimmen können. 
    Ob es manchmal Krieg zwischen den Kolonien gibt? Nun, ich habe gehört, dass es früher einmal so war … Da gab viele Streite um die Territorien, da irgendwelche hirnlosen Katzen ihre Macht vergrößern wollten. Aber nun herrscht glücklicherweise Ruhe an den Grenzen, die Kolonien begegnen sich stets freundlich gesinnt. 
    Ach, und ehe ich es vergesse, die drei Territorien unserer Kolonien umgeben eine kleine Wiese, auf der ein unscheinbarer Höhleneingang versteckt ist. In der riesigen Höhle darunter treffen sich die Kolonien aller zwei Wetterwechsel und tauschen sich aus oder bitten andere Kolonien in der Not um Hilfe.“

    |Der Glaube der Kolonien|

    ,, Mit der Höhle, von der ich gerade gesprochen habe, hat es noch etwas Anderes, Geheimnisvolles auf sich. Wir Koloniekatzen glauben, dass dort der unsichtbare Eingang zu der Welt der Toten sei. Man sagt, wenn eine Katze aus der Kolonie stirbt, wandert ihre Seele in die Unterwelt, Baumlängen tief unter der Erdoberfläche. Dort befindet sich ein riesiges Territorium, ein Gebiet aus Wald, Moor, Wiese, Felsen und Flüssen. In diesem Territorium lebt die Katze dann weiter, zusammen mit ihren verstorbenen Koloniegefährten. Dort wimmelt es nur so von Beute, weshalb ich mir das Leben nach dem Tod sehr schön vorstelle … Egal, jedenfalls wachen diese ehemaligen Katzen über uns Lebende und dringen in Notzeiten in unsere Träume ein, um uns vor Gefahren oder Ähnlichem zu warnen. Wir nennen diese verstorbenen Katzen die,, Mitglieder der Höhlen-Kolonie“. Man sagt, sie seien weise und man sollte ihrem Rat jederzeit folgen. 
    Außerdem wird von der Höhlen-Kolonie der neue Anführer gewählt. Einen Tag nach dem Tod oder dem Rücktritt des alten Anführers erscheinen der auserwählten Katze im Traum einige Mitglieder der Höhlen-Kolonie, die ihr die Neuigkeit verkünden. Außerdem wird sie von vierzehn verstorbenen Katzen gesegnet, von jeder bekommt sie eine Eigenschaft wie Mut oder Gutmütigkeit, um ihre Kolonie zu führen. Doch in ihrer Zeit als Anführer kann die Katze nicht alle Eigenschaften gleichzeitig besitzen. Am Anfang besitzt der Anführer nur eine Einzige der Eigenschaften. Wenn diese dann durch ein bestimmtes Ereignis in Gebrauch genommen wurde, wird sie durch eine Andere ersetzt, so lange, bis alle vierzehn Fähigkeiten aufgebraucht sind.
    Ich weiß, das klingt für dich vielleicht etwas abergläubisch, aber schon unsere Vorfahren waren von der Existenz der Höhlen-Kolonie überzeugt, und diese hat uns schon oft vor dem Untergang bewahrt.“

    ,, Nun fällt mir nichts mehr ein, was ich dir über mein Leben als Koloniemitglied erzählen könnte …
    Wenn dir mein Bericht gefallen hat, kannst du uns jederzeit beitreten, du bist stets bei uns willkommen. 
    Jetzt muss ich mich aber wieder meinen Jägerpflichten widmen, sonst bekomme ich noch Ärger. 
    Leb wohl, und möge die Höhlen-Kolonie stets über dich wachen!“

    ------------------------------------------------ -------------------------------------------------- --------------------------

    》Hierarchie《

    Sternen-Kolonie:

    Anführer: 1/1 (Name endet immer mit -stern)
    Regenstern
    großer, muskulöser, breitschultriger Kater mit dunkelgrauem, struppigem Fell, einem großen blauen Auge (das andere Auge kann er aufgrund einer Verletzung nicht mehr öffnen) und einer langen Narbe, die über sein Gesicht verläuft

    Kundschafter: 1/2 (Name endet immer mit -auge)
    Baumauge
    großer, muskulöser, schwarzer Kater mit weißen Ohren und grünen Augen

    Jäger: (beliebige Namensendung, außer -stern; -mond; -sonne; -auge; -blatt; -pfote; -tau)
    Sturmwind
    Blaugrau - weiß gescheckter, schlanker Kater mit eisblauen Augen
    Eschennase
    dunkelgrauer Kater mit schwarzen Pfoten, weißem Bauch, schwarzem Fell um die Schnauze und gelben Augen
    Lachssprung
    großer, schlanker, athletischer Kater mit schwarz-weiß geflecktem Pelz, eingerissenem Ohr und grünen Augen
    Wellenschweif
    schlanker, schwarzer Kater mit weiß geringeltem Schwanz und blauen Augen
    Schattenherz
    großer, schlanker, Kater mit weichem, dichtem, schwarzem Fell und großen, dunkelgrünen Augen

    Wächter: 2/6 (beliebige Namensendung, außer -stern; -mond; -sonne; -auge; -blatt; -pfote; -tau)
    Kleeschein
    schildpattfarbene Kätzin mit etwas kleineren weißen Pfoten, schwarzer Schwanzspitze und ovalen, hell bernsteinfarbenen Augen
    Schmetterlingsflügel
    schlanke, athletische, weiße Katze mit schwarzen Pfoten und stahlblauen Augen

    Heiler: 1/2 (Name endet immer mit -blatt)

    Mütter/Königinnen:
    Blumenblatt (ist Heilerin, sobald sie den Jungenbau verlässt)
    zierliche, kleine Kätzin mit weißem, kurzem Fell, blauen Augen und einem schwarzen, tropfenförmigen Fleck auf der Stirn

    Schüler: (Name endet immer mit -pfote)
    Honigpfote
    kleiner Kater mit dichtem, weichem, honigfarbenem Fell und großen, bernsteinfarbenen Augen

    Jungen: (Name endet immer mit -tau)

    Ruhende: (beliebige Namensendung, außer -stern; -mond; -sonne; -auge; -blatt; -pfote; -tau)
    Rostpelz
    großer Kater mit rostrotem Fell, zahlreichen kleinen Narben und großen, blauen Augen

    Sonnen-Kolonie:

    Anführer: 1/1 (Name endet immer mit -sonne)
    Bernsteinsonne
    kleine, zierliche Kätzin mit hellbraunem, weichem, dichtem Fell, weißen Pfoten und weißer Brust und großen, rehbraunen Augen

    Kundschafter: 1/2 (Name endet immer mit -auge)
    Falkenauge
    kräftiger, großer Kater mit einem dunkel getigertem Fell, breiten Schultern, mandelförmigen, dunkelgrünen Augen, breiten Pfoten und Gesicht und langen Krallen

    Jäger: (beliebige Namensendung, außer -stern; -mond; -sonne; -auge; -blatt; -pfote; -tau)

    Wächter: 0/6 (beliebige Namensendung, außer -stern; -mond; -sonne; -auge; -blatt; -pfote; -tau)

    Heiler: 1/2 (Name endet immer mit -blatt)
    Eisblatt
    groß gewachsene Kätzin mit reinweißem, dichtem Fell und mandelförmigen, hellblauen Augen, ihr rechtes Hinterbein ist kaum noch belastbar


    Mütter/Königinnen: 

    Schüler: (Name endet immer mit -pfote)
    Goldpfote (Kundschafterschülerin, Mentor: Falkenauge)
    hellbraune bis goldene, kleine, aber athletische Kätzin mit kurzem, seidigem, eng anliegendem Fell und wachen, hellblauen Augen
    Lichtpfote (Wächterschüler, Mentor: gesucht)
    kleiner Kater mit weißen Pfoten, großen, mandelförmigen, wachen und rehbraunen Augen und hellbraunem, weichem, kurzem Fell, welches in der Sonne golden schimmert

    Jungen: (Name endet immer mit -tau)

    Ruhende: (beliebige Namensendung, außer -stern; -mond; -sonne; -auge; -blatt; -pfote; -tau)


    Mond-Kolonie:

    Anführer: 1/1 (Name endet immer mit -mond)
    Silbermond
    dunkelgrau-hellgrau gestromter Kater mit eisblauen Augen


    Kundschafter: 1/2 (Name endet immer mit -auge)
    Haselauge
    hellbraune Kätzin mit weißen Sprenkeln und beigem Bauch, sowie dunkelgrünen Augen

    Jäger: (beliebige Namensendung, außer -stern; -mond; -sonne; -auge; -blatt; -pfote; -tau)
    Taubenflug
    hellgrau-weiß getigerte Kätzin mit weißem Bauch, weißer Schnauze, dunkelgrauer linker Vorderpfote und rechter Hinterpfote und dunkelgrauen Ohrenspitzen, ihre Augen sind blau-grün
    Graubart
    breitschultriger, muskulöser Kater mit grauem Fell und blauen Augen
    Schneetatze 
    hellgraue Kätzin mit einer weißen Pfote und grünen Augen

    Wächter: 3/6 (beliebige Namensendung, außer -stern; -mond; -sonne; -auge; -blatt; -pfote; -tau)
    Blattschnauze
    muskulöser, dunkelbrauner Kater mit hellbraunen Streifen und weißen Pfoten, sowie grünen Augen
    Gletschernacht
    großer, muskulöser, tiefschwarzer Katerz mit einer weißen Pfote und eisblauen Augen
    Rabenfeder 
    schwarzer Kater mit einer weißen Pfote und blauen Augen

    Heiler: 0/2 (Name endet immer mit -blatt)

    Mütter/Königinnen: 

    Schüler: (Name endet immer mit -pfote)
    Birkenpfote (Wächterschüler, Mentor: Gletschernacht)
    schwarz-weiß gefleckter Kater mit grauen Pfoten, schwarzen Ohren und dunkelgrünen Augen
    Nachtpfote (Jägerschülerin, Mentor: Graubart)
    schwarze Kätzin mit weißen Flecken, die eine hellgraue Tigerung aufweisen und blauen Augen

    Jungen: (Name endet immer mit -tau)

    Ruhende: (beliebige Namensendung, außer -stern; -mond; -sonne; -auge; -blatt; -pfote; -tau)



    Stammbaum:

    Sternen-Kolonie: Eschennase + Sandfeder (tot) = Kleeschein
                                       Baumauge + Schmetterlingsflügel = Lachssprung und Blumenblatt
                                       Wellenschweif + Blumenblatt = ...
                                       Unbekannt + Unbekannt = Schattenherz und Unbekannt (tot)
                                       Rostpelz + Nebelfell (tot) = Regenstern und Kupferherz (tot)
                                       Braunkralle (tot) + Blütenschweif (tot) = Rostpelz
                                       Unbekannt + Unbekannt = Honigpfote

    Mond-Kolonie: Gletschernacht + Taubenflug
                                   Silbermond + Haselauge = Graubart, Blattschnauze und Taubenflug

    Sonnen-Kolonie: Eisblatt + Tigerauge (tot) = Lichtpfote und Goldpfote
                                       Silberpelz (tot) + Rußwind (hat die Kolonie verlassen) = Eisblatt
                                       
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    3
    ((bold)) 1. Kapitel ((ebold)) Finsternis. Endlose, dunkle Finsternis. Dann das Aufblitzen eines weißen Pelzes und das ängstliche Wimmern einer Katze



    1. Kapitel


    Finsternis. Endlose, dunkle Finsternis. Dann das Aufblitzen eines weißen Pelzes und das ängstliche Wimmern einer Katze. 
    Nach und nach wurde es heller, und eine kleine, von knorrigen Bäumen umgebene Lichtung kam zum Vorschein. In dem langen, trockenen Gras hockte eine schlanke Katze, ihr schildpattfarbenes Fell war vor Furcht gesträubt und ihre hellen, bernsteinfarbenen Augen waren weit aufgerissen. 
    Einen Herzschlag später ertönten mit einem Mal ohrenbetäubende Schmerzensschreie und Kriegsrufe, als würde nur einige Baumlängen weiter entfernt ein heftiger Kampf stattfinden. Der zitternde Körper der Kätzin erbebte, als zwischen den Baumstämmen rotes, dunkles Blut herausgeflossen kam. Es kroch unaufhaltsam auf die Katze zu, wollte sie verschlingen, sie ertränken. 
    Die Kätzin wollte weglaufen, den Tiefen der roten Flüssigkeit entkommen, doch ihre Beine gehorchten ihr nicht mehr, sie schienen mit Wurzeln in der Erde festgewachsen zu sein. So hockte sie weiterhin unbeweglich da, und ihre vor Furcht aufgerissenen Augen beobachteten die kleinen Blutrinnsale, die langsam aber sicher auf sie zugeflossen kamen. 
    Als das Blut mit eisigen Klauen an ihrem Fell zog, öffnete die Kätzin ihren Mund zu einem stummen Entsetzensschrei, doch selbst ihre Stimmbänder schienen wie gelähmt. 
    Mit einem Mal wurde es dunkel. Die Kriegsgeräusche verhallten, der beißende Geruch nach Blut verschwand. Die zuerst noch vor Furcht zitternde Kätzin lag nun reglos auf der Seite. Ihre Augen waren immer noch weit aufgerissen, doch man konnte gut erkennen, wie diese langsam an Glanz verloren. Die Atmung der Kätzin ging flach, ihr Brustkorb hob und senkte sich nur noch kaum merklich, bis der Körper der Katze völlig unbewegt in der Dunkelheit liegen blieb.


article
1457554832
Der stürmische Mond - Warrior Cats RPG
Der stürmische Mond - Warrior Cats RPG
Mitten in einem unberührten Wald, dessen Existenz den Menschen bisher verborgen blieb, leben drei Katzen-Kolonien: die Sternen-Kolonie, die Sonnen-Kolonie und die Mond-Kolonie. Bisher konnten die Katzen dort ein friedliches, unabhängiges Leben führen,...
http://www.testedich.de/quiz40/quiz/1457554832/Der-stuermische-Mond-Warrior-Cats-RPG
http://www.testedich.de/quiz40/picture/pic_1457554832_1.jpg
2016-03-09
706A
Warrior Cats

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Tigerschweif ( 75277 )
Abgeschickt vor 376 Tagen
Sorry Handy hat gestern gespackt und die erste Nachricht nicht gesendet

Name: Tigerschweif
Geschlecht: M
Kolonie: Sonnen Kolonie
Rang: Wächter
Alter: 36 Monate
Aussehen: Sehr kräftiger brauner Kater mit schwarzen Streifen und Dunkelblauen Augen. Er ist ziemlich groß
Charakter: Er ist stur und hasst es wenn andere ihm etwas befehlen. Den Rest könnt ihr selbst einschätzen

Fähigkeiten: (hier bitte Punkte von 1-10 verteilen (1=sehr schlecht; 5=nicht sehr gut, aber akzeptabel; 10=unglaublich gut))

Jagen: 4
Kämpfen: 10
Schnelligkeit: 9
Stärke: 9
Schwimmen: 1
Springen: 4
Ausdauer: 9
Mut: 10

*Vorlieben: Er mag es in einer Höhle zu liegen oder auf einen Baum zu klettern und seine Ruhe zu haben

*Abneigungen: Nie in Ruhe gelassen werden

*Stärken: Er kann sehr gut kämpfen und ist sehr schnell

*Schwächen: heilen
Tigerschweif ( 84033 )
Abgeschickt vor 376 Tagen
Tigertau*
Tigerschweif ( 84033 )
Abgeschickt vor 376 Tagen
Vater: Sein Vater (Dunkelherz) war ein sehr guter Kämpfer, der ihn jedoch immer nur dazu überredet, andere Katzen im Kampf zu töten. Irgendwann glaubte (damals) Tigerjunges ihm und ist deshalb etwas kalt

Mutter: Sie ( Weißfell) wollte Tigerjunges immer vor seinem Vater beschützen, als sie jedoch eine Klippe runter stürzte und starb hatte sie keine Chance mehr ihm zu helfen

*Brüder: Hatte einen Bruder der Tod ist

*Schwestern: Keine

*Gefährte/Gefährtin: Will eine, aber findet in seinem Clan nie eine die zu ihm passt

*Junge: Nein
• Darf die Katze sterben? Nein
• Darf sie schwer verletzt werden? Ja
• Wenn ja, darf sie dann dabei entstellt werden? Ja
• Darf die Katze sich verlieben? Ja
• Darf sie einen Gefährten/eine Gefährtin und Junge bekommen? Vielleicht
Tigerschweif ( 84033 )
Abgeschickt vor 376 Tagen
Name: Tigerschweif
Geschlecht:M
Kolonie: Sonnen-Kolonie
Rang: Wächter
Alter: 36
Aussehen: Dunkelbraunes Fell mit schwarzen Streifen und Dunkelblauen Augen. Sehr groß und kräftig
Charakter: Er ist kühl, stark und im Kampf arrogant. Er lässt sich nichts gefallen und ist schnell wütend. Für seine Kolonie würde er fast alles tun, nur manchmal sind ihm seine Gefühle wichtiger.

Fähigkeiten:
Jagen: 4
Kämpfen: 10
Schnelligkeit: 9
Stärke: 8
Schwimmen: 2
Springen: 5
Ausdauer: 8
Mut: 10

*Vorlieben: Allein sein und die Grenzen bewachen

*Abneigungen: Wenn immer jemand etwas von ihm will

*Stärken: Er kann sehr gut kämpfen und rennen

*Schwächen: Er ist zu schnell wütend
Elsterauge ( 68775 )
Abgeschickt vor 377 Tagen
Heyho ich würde gerne beitreten ^^

Name: Elsterauge
Geschlecht: weiblich
Kolonie: Mondkolonie
Rang: Kundschafter
Alter: 32 Monate
Aussehen: großgewachsene, drahtig gebaute dunkelgraue Kätzin mit zwei weißen Flecken an jeweils einer Flanke und einem weißen Fleck auf der Stirn, kurzes glattes Fell und blassblauen Augen.
Charakter: Ihrer Kolonie stets treu ergeben, auch wenn sie das manchmal übertreibt, so ist sie leicht reizbar und ein echter Hitzkopf. Meistens Ernst und Verschlossen, hat  aber auch Humor auch wenn das ihren ausgeprägten Sinn für Sarkasmus beschreibt. Tut immer so als ob sie als ob sie nichts berühren könnte, hat aber in wahrheit ein weiches Herz.

Fähigkeiten:
Jagen: 6
Kämpfen: 7
Schne lligkeit: 10
Stärke: 5
Schwimmen: 1
Springe n: 3
Ausdauer: 8
Mut: 9
*Vorlieben: Liebt es einfach nur allein an einem Hang zu sitzen und sich den Wind vom Fell dur