Love at Hogwarts

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
7 Kapitel - 1.970 Wörter - Erstellt von: Nathalie - Aktualisiert am: 2016-03-11 - Entwickelt am: - 534 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

    1
    Ich bin Vanessa Bullart, 16 Jahre, ich habe große braune Augen, lange blonde Haare, welche leicht gewellt sind. Dazu habe ich noch sehr volle, rosa Lippen und eine schöne Figur. Ich spiele seit 2 Jahren Quidditch in der Hausmannschaft. Dazu bin ich in Slytherin uns Reinblütig.
    Wir waren kurz vor Hogwarts als ich mit meinen Teamkameraden Flint, Pucey, Bletchley und Terence in einem Abteil saß und Totenstille herrschte. Ich ergriff das Wort uns sagte:,, hoffentlich haben sie Vanilleeis, ich liebe Eis.",, wie kommst du denn darauf, Bullart?" fragte Flint verwundert.,, naja, ich habe Hunger uns mag Eis." Stellte ich klar. Neben mir hörte ich ein Rascheln, es war Pucey, welcher gerade eine Kürbispastete aus dem Rucksack zog. Letztes Schuljahr ging das Gerücht rum, dass Pucey in mich verknallt wäre, vollkommener Stuss wenn man mich fragt, aber das tut ja niemand. Ich nahm die Kürbispastete und aß sie.

    Wir waren kurz vor Hogwarts, als wir bemerkten das wir unsere Umhänge noch gar nicht anhatten, schnell zogen wir uns um und holten unser Gepäck von der Ablage.

    2
    Nachdem Dumbledore seine Rede gehalten hatte, aßen wir. Ich saß neben Pucey und Daphne Greengas. Die zwei schauten mich so an, als würden sie mich heute zum ersten Mal sehen, naja man musste aber auch mal sagen dass ich sehr viel aß. Danach machte ich mich mit Flint auf den Weg zum Gemeinschaftsraum, da ich Vertrauensschüler war, wusste ich das Passwort. Auf unserem Weg zum Gemeinschaftsraum, schubsten wir dem einen oder anderen Erstklässler.
    Ich Gemeinschaftsraum ließ ich mich auf das Sofa vor dem Kamin fallen und döste vor mich hin. Ich bemerkte nur leicht wie jemand an mir rüttelte, es war, wie zu erwarten, Pucey.,, also langsam glaube ich echt an den Gerüchten ist was dran, Pucey!" Giftete ich ihn an. Er sah mich mit einem Blick an von dem ich lachen musste,, hat der mal wer gesagt, dass du aussiehst wie ein Clown?" lachte ich ihn an, so gemein sind wir Slytherins gar nicht, zu mindestens nicht untereinander. Er setzte ein Lächeln auf, das für mich undefinierbar war. Irgendwie ließ es mich auch lächeln, was macht Pucey nur mit mir? Ich verabschiedete mich und ging in meinen Schlafsaal, ich schmiss mich in mein Bett und schlief wie ein Felsen. Am nächsten Morgen in der großen Halle verteilte Snape die Stundenpläne, ich hatte nur noch Zaubertränke, VgddK, Verwandlung, Zauberkunst und Alte Runen. Ich schaute über die anderen Stundenpläne und sah, dass Pucey den gleichen wie ich hatte, das wird ein Spaß.

    3
    Es waren jetzt zwei Monate seit Schulanfang vergangen und es wurde immer kälter, ich hasste Kälte. Wir hatten gerade Zaubertränke als Snape uns drei Tränke zeigte, ich meldete mich um sie aufzulösen, Zaubertränke war mein bestes Fach.,, bitte miss Bullart." Der erste ist Veritaserum, er lässt denjenigen, der es trinkt, die absolute Wahrheit sagen, nichts als die absolute Wahrheit. Der zweite ist Vielsafttrank, er verwandelt Menschen in jemand anderes, sobald sie etwas mit der gewünschten DNA hinzufügt, er wirkt ca eine Stunde. Der letzte ist Armortentia, der stärkste Liebestrank der Welt, er riecht für jeden Menschen verschieden, je nachdem was ihn anzieht. Für mich rechter nach Schokolade und Ad..." weiter redete ich nicht. Wollte ich gerade ADRIAN PUCEY sagen? Spinne ich jetzt völlig? Ich ging zurück auf meinen Platz.,, sehr gut miss Bullart, 20 Punkte für Slytherin." Sagte Snape erfreut.



    Nachdem Unterricht ging ich meine Schulsachen wegbringen und schlenderte mit meiner Mannschaft zum Quidditchfeld hinunter. Eigentlich war Flint ein cooler Junge, aber beim Training wird er zur echten Dreckssau. Wir zogen uns um und stiegen auf unsere Besen. Und schon ging das gebrülle los. Er schreit immer so rum und mich, als einziges Mädchen der Mannschaft, trifft es am schlimmsten.,, Man Bullart du bist doch zu blöd für alles! Kannst du nicht mal den Quaffel anständig durch die Ringe werfen?" Schrie Flint zu mir,, Wenn ich so scheisse bin, dann werden mich doch aus dem Team!" Schrie ich ihn an er sagte nur, dass das Training beendet sei. Ich flog zu Boden und stapfte Wütend in die Umkleidekabine. Ich hörte Pucey hinter mir her laufen,, was willst du Pucey?" Schrie ich ihn an

    Marcus Flint Sicht:
    ,, das hättest du nicht machen dürfen, Marcus, sie verlässt sonst echt noch das Team, wir finden niemand besseren." Sagte Bletchley,, ach halt einfach die Klappe." Erwiderte ich. Wir hörte Vani aus der Umkleidekabine Schimpfen.,, da ist voll dicke Luft, sie ist aber auch blind, merkt sie nicht das Adrian was von ihr will?" Sagte Higgs,, Anscheinend nicht." Gab ich zurück.

    4
    Normale Sicht:
    Ich zog mich Rasch um und verstaute meinen Besen und stürmte zum Schloss. Na toll! Jetzt fing es auch noch an zu regnen, ich wollte mir gerade Schutz zaubern als ich bemerkte dass ich meinen Zauberstab vergessen hatte. Wütend rannte ich zu den Umkleiden, und holte meinen Zauberstab, es war unnütz, jetzt noch einen Schutz zu zaubern, ich war eh Patschnass.

    Im Gemeinschaftsraum angekommen, zog ich mir trockene Klamotten an und ließ mich auf ein Soda sinken. Flint kam vorbei uns erzählte mir, dass er morgen Abend eine kleine Party geplant hatte, nur so ein paar Slytherins. Ich sagte zu, ich weiß das er vorhin vollkommen über reagiert hatte, ohne mich wäre das Team verloren. Ich schrieb noch einen Aufsatz für die alte McGonagall und ging dann schlafen. Der Schultag war so öde, dass ich zweimal eingeschlafen bin. Ich freute mich Viel mehr auf die kleine Party heute Abend.

    5
    Ich setzte mich in den Sitzkreis aus Sofas, neben Pucey auf das zweier Sofa, sonst war nirgends frei. Wir spielten Flaschendrehen mit Ausziehen. Mein Geschmack war das nicht, aber gut. Wir schoben die Sofas enger zusammen damit keine Lücken waren. Flint fing an zu drehen und die Flasche zeigte auf Malfoy, er ist übrigens mein Cousin.,, Wahrheit oder Pflicht?" Fragte Flint hämisch,, Pflicht" antwortete Draco taff,, Küss Pansy",, wie bitte? Dass kann doch nicht dein ernst sein!" Er leistete weiter keinen Widerstand und küsste Pansy. Ich spürte Adrians Blick auf mir, was ist los mit dem? Nicht, das es mich sonderlich stören würde, eigentlich fand ich es sogar gut. Er war schon süß...
    Sie Flasche zeigte auf mich. Ich sagte Wahrheit.,, bist du verliebt?" Fragte Malfoy,, Ja." Gab ich zurück alle guckten mich an. Ich drehte die Flasche und sie zeigte auf Pansy,, Wahrheit" antwortete sie. Meine Frage lautete bist du in Draco verliebt, sie antwortete nicht, sondern zog sich aus,! Da war die erste ohne Hose! Ich deutete das als Ja.

    6
    Über das Spiel hinweg saß ich mittlerweile leicht angetrunken da und hatte nur noch eine Bluse und meine Unterhose an. Immer wieder wurde mir die Frage gestellt
    , wen ich liebe.
    Die Flasche zeigte auf mich, Flint durfte mir eine Frage stellen.,, Wahrheit" sagte ich gelangweilt,, okay, aber denk dran, drei Mal hintereinander ausziehen, geht nicht. Ich möchte von dir Wissen, was du bei diesem Liebestrank gerochen hast!" Sagte Flint ich guckte ihn mit meinem IST-DAS-DEIN-ERNST-ICH-BRINGE-DICH-UM Blick an.,, Adrian" nuschelte ich. Flint verstand es leider trotzdem und grinste Höhnisch.,, welcher Adrian?" Wollte er wissen,, das geht dich nichts an!" Zischte ich zurück. Ich stand auf und fing an meine Klamotten einzusammeln, leider nur zog mich Adrian zurück....okay, ich gestehe es mir ein, ich bin verknallt in Adrian Pucey.,, hier geblieben Süße" lachte Adrian.
    Ich trank noch zwei Feuerwhiskey und war nun endgültig vorüber. Ich kuschelte mich an Adrians Schulter und schlief ein.

    Am nächsten Morgen wachte ich auf, nicht ihn meinem Bett, sondern in Adrians! Ich versuchte aufzustehen doch leider hatten wir uns so aneinander gekuschelt, dass ich mich nicht aus seiner Umarmung befreien konnte. Ich zog mich näher an ihn und schlief weiter. Einige Stunden später wurde ich wachgerüttelt. Diesmal lag ich nicht mehr neben Adrian, sondern auf ihm! Alle schauten mich an, inklusive Adrian. Ich merkte wie ich rot wurde, war aber zu müde um sie anzugiften. Ich legte meinen Kopf wieder auf seine Brust und schlief weiter.
    Adrians Sicht:
    ,, tja das wird wohl nichts mit dem Aufstehen!" Lachte Flint sich kaputt. Ich drückte sie näher an mich und roch an ihren Haaren, sie roch nach Vanille. Ich liebte sie wirklich, am liebsten würde ich für immer mit ihr hier liegen bleiben.,, Mensch jetzt weck sie endlich, ich habe Hunger!" Stöhnte Miles.
    ,, wach auf Süße" flüsterte ich Vanessa zu und küsste sie sanft auf die Stirn,, was ist denn?" Sagte sie genervt und stand auf.,, Wessen Shirt ist das?" Fragte sie geschockt,, ähh meins, dein war nass und da habe ich dich umgezogen." Beichtete ich.,, ah ok" sagte sie und ich schwöre da war ein Lächeln!

    7
    Normale Sicht:
    Ich hob meine Sachen auf und ging in meinen Schlafsaal um mich umzuziehen. Als ich im Gemeinschaftsraum ankam, warteten die Jungs auf mich. Ich ging neben Adrian zum Frühstück während die anderen ihre Witze machten.
    In der großen Halle schaute ich den Schnee angewidert an. Kälte ist scheisse.


    Seit dem Vorfall bei der Party hatte ich kaum mit Adrian geredet. Ich hatte gerade Zaubertränke als ich hinter mir Snape hörte:,, Mister Pucey, ihr Trank kocht über. Würde sie bitte aufhören Miss Bullart anzuschauen und sich ihrem Trank zu widmen!",, oh ja äh klar was?" Fragte Adrian verwirrt.,, vergessen Sie es" sagte Snape. Ich konnte mir ein Lachen nicht verkneifen, ich erntete einen Bösen Blick von Adrian.

    Heute war Freitag und ich hatte meinen Eltern versprochen, ihnen eine Eule zuschicken.,, Hey Adrian, hast du Flint gesehen? Ich brauch mal seine Eule." Sagte ich,, Nein aber du kannst meine nehmen.",, Ja okay" zusammen gingen wir zur Eulerei. Draußen war es noch sehr Glatt und so wäre ich, wenn Adrian nicht gewesen wäre, die Treppe hinunter gestürzt.,, hat dir mal wer gesagt das du Tollpatschig bist?" Fragte er mich,, ja, du eben gerade." Wir waren angekommen und ich band der Eule meinen Brief um das Bein und setzte schon zum Gehen an als Adrian mich noch einmal zurück rief,,, Hey Vani, was meintest du eigentlich damals mit den Liebestrank? " fragte er mich
    Adrians Sicht:
    ,, ich meinte dich Okay?" Gab sie etwas genervt zurück. Ich zog sie an der Taille zurück und küsste sie. Sie erwiderte den Kuss,, Huch störe Ich?" Sagte Flint Lachend. Ich nahm Vani bei der Hand und zog sie Hunter mir zurück ins Schloss.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.