Das Zeichen der Dunkelheit

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 2.959 Wörter - Erstellt von: Tannenkralle - Aktualisiert am: 2016-04-06 - Entwickelt am: - 653 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Es war wie die Ruhe vor dem Sturm, es würde etwas kommen, man spürte es, aber konnte dennoch nicht sagen wann, geschweige denn was........Doch diesmal klang es, als würde der ganze SternenClan im Chor sprechen und verkünden: "Drei Katzen werden das Zeichen der Dunkelheit in die Sterne schreiben." Das war der Sturm. Wie er ihn erwartet hatte. Die Ruhe war vorbei, und eventuell würde sie nie wieder zurück kehren.

Geschrieben von: Wildpfote, Haselkristall, Honigreh, Selina Sakura, Lil, Alija, Tüpfelfell, Tauschweif, Traumblick, Schattenfeder, Silberteich, Sicheljunges, Thymianwurzel, Feuerwind und Tannenkralle

    1
    Prolog:

    Die Sterne strahlten kalt vom Sternenflies auf ihn hernieder. Waren seine Vorfahren böse mit ihm? Und dem ganzen RegenClan? Seit Monden sprachen sie nicht mehr zu ihm. Er war besorgt, oh ja. Es war wie die Ruhe vor dem Sturm, es würde etwas kommen, man spürte es, aber konnte dennoch nicht sagen wann, geschweige denn was. Er seufzte leise, wendete den Blick aber nicht von dem Zuhause seiner Ahnen. "Geistertanz? Stimmt etwas nicht?" Der Heiler antwortete nicht, gleichgültig gegenüber der Frage und der Katze, die sie gestellt hatte. Diese öffnete den Mund um nachzuhaken, aber mit einem Schnippen der Schwanzspitze brachte er sie zum Schweigen. Er erhob sich. Was brachte es schon, Ewigkeiten in den Himmel zu schauen? Davon würde der SternenClan nicht schneller eine Botschaft senden. Ohne das er sie bewusst bewegte, liefen seine Pfoten zum Lagerausgang. Der Wald. Perfekt um den Kopf endlich wieder frei zu kriegen. Als er durch den Dornentunnel trat, fühlte er sich sofort besser. Als würde der Wind, der sanft um ihn wehte, das beklemmte Gefühl aus seiner Brust wehen. Im Schatten der Bäume ging er entlang, erstaunlich leichtpfotig für sein Alter. Er atmete tief ein, genoss den würzigen Duft der Bäume und ließ ihn über seine Zunge streichen. Dann blieb er verwirrt stehen. Verharrte, einen Moment, um erneut die Luft zu prüfen. Da war noch ein Geruch! Vertraut, aber dennoch fremd. Er umspielte seine Nase, dann hauchte eine Stimme in sein Ohr. "Geistertanz! Du als Heiler des RegenClans sollst die Prophezeiung empfangen!" Er drehte den Kopf, aber er konnte niemanden sehen, nur spürte er einen kühlen Atem an seinen Ohren. Er kannte die Stimme nicht, aber sie stammte von einer Kätzin. Er wollte etwas sagen, fragen, wer sie war, aber da erhob sie erneut die Stimme. Diesmal klang es, als würde der ganze SternenClan im Chor sprechen und verkünden: "Drei Katzen werden das Zeichen der Dunkelheit in die Sterne schreiben." Der Sturm, wie er ihn erwartet hatte, seine Ahnen bestätigten seine düstere Voraussicht. "Wer sind die drei?", fragte er. Aber da war die Stimme schon weg. Er war wieder allein, allein mit dem Wind und seinen Sorgen. Was sollte er jetzt tun? Sollte er den Clan warnen? Und sämtliche Katzen in Panik versetzen? Allerdings durfte er die Prophezeiung auch nicht verschweigen. Er würde sie seinem Anführer mitteilen, dann konnte er handeln, wie er es für am besten hielt. Geistertanz schaute zu den Sternen, die noch immer friedlich vom Himmel strahlten. Es war als wollten sie ihm sagen, dass er nicht allein war. Und doch waren sie für ihn unerreichbar. Drei Katzen würden das Zeichen der Dunkelheit dort hoch bringen. Er wusste weder, aus welchen Clans sie stammen würden, noch ob es Hoffnung ab. Vielleicht würden alle Katzen untergehen. Tiefe Trauer breitete sich bei diesem Gedanken in ihm aus. Nicht nur um seine Clangefährten, auch um die anderen Clans. Er dachte an die Jungen, die sonst so fröhlich spielten, doch dann reglos am Boden liegen würden. An Königinnen, die verzweifelt daneben kauerten, ihr Leid rausschrien, aber im nächsten Moment mit starrem Blick niederfielen und nie wieder aufstanden. Er dachte an die Schüler, die niemals ihre Kriegerernennung hätten, an die Clankrieger, die mit dem furchtbaren Gefühl starben, ihren Clan im Stich zu lassen. Entschlossen straffte er seine Muskeln. Es gab Hoffnung, es musste einfach Hoffnung geben. In jeder noch so finsteren Nacht, stand doch immer auch ein Stern am Himmel und immer folgte auch ein heller Morgen. Es gab Hoffnung! Und doch konnte er die nagende Angst, die in ihm hochkroch und ihm das Blut in den Adern gefrieren ließ nicht unterdrücken. Die Prophezeiung war wie ein Versprechen. Und ein Versprechen wurde nie gebrochen.

    2
    DIE HIERACHIE

    Regenclan

    Anführer:

    TAUCHSTERN-blaugrauer Kater mit warmen, grauen Augen-Mentor von Birkenpfote

    2. Anführer:

    PUMAKRALLE - Hellbrauner Kater mit grünen Augen

    Heiler:

    GEISTERTANZ-Silberweiß getigerter Kater mit unangenehm blassblauen Augen

    Heilerschüler:

    TANNENPFOTE-ungewöhnlich kleine, schlanke, hellgraue Katzen mit dunkelgrünen Augen

    Krieger:

    ROTKEHLCHENFLAMME-normalgroße, muskulöse rote Kätzin mit braunem Rücken und Schweif, weißem Bauch und Vorderpfote, hellgrüne Augen

    FALKENGLUT-attraktiver, breitschultriger Kater mit kastanienbraunem Fell, dünne, rote Tigerungen am Körper und durchdringenden, bernsteinfarbenen Augen

    (SECRET(später Hauchgeheimnis)- hübsche, weiße Kätzin mit flauschigem Fell und blauen Augen)


    Schüler:

    SPINNENPFOTE-breitschultriger, schwarzer Kater mit weißen Pfoten und blauen Augen

    FLAMMENPFOTE- Hellroter Kater mit grünen Augen und struppigem Fell

    WÜSTENPFOTE- sandfarbene Kätzin mit dunkler Tigerung auf Kopf und Rücken, geringeltem Schwanz und Bernsteinaugen

    BIRKENPFOTE- hellbraun getigerter Kater mit weißen Ohrenspitzen und braunen Augen


    Königinnen:

    MONDGLANZ-silber schimmernde Kätzin mit eisblauen Augen Mutter von Himbeerjunges, Adlerjunges und Lorbeerjunges

    Junge:

    HIMBEERJUNGES- hellgetigerte Kätzin mit weißem Bauch und Bernsteinaugen

    ADLERJUNGES- dunkelgetigerter Kater mit grünen Augen und weißer Schwanzspitze

    LORBEERJUNGES- Silber schimmernder Kater mit eisblauen Augen und dunkler Nase

    Älteste:

    DACHSFUSS-graues, langes verfilztes Fell, helle blassgraue Augen, rundlich, träge, abgebissene Rechte Vorderpfote (daher sein Name)

    Nebelclan

    Anführer:

    SCHLEIERSTERN-(Kater, aussehen dürft ihr bestimmen)

    2. Anführer:

    TRAUMBLICK-schlanke, schwarze Kätzin mit lienalem Schimmer, weißen Pfoten und eisblauen Augen

    Heiler:

    LINDENTEICH - Schildpattfarbene Kätzin mit leuchtenden grünen Augen

    Heilerschüler:

    SICHELPFOTE-kleine schneeweiße Kätzin mit blutroten Ohren, Pfoten, mondförmigen Fleck ums rechte Auge das ebenfalls rot ist linkes Blau Blau,

    Krieger:

    BÄRENMUT-großer, dunkelbrauner Kater mit weißer Brust und tannengrünen Augen, mit denen er so manche Kätzin in seinen Bann zieht

    TAUBENSCHWEIF-

    SCHATTENFEDER - schlanke, dunkel getigerte Kätzin mit silbriger Brust & Pfoten und blauen Augen

    Schüler:

    HASELPFOTE-hellbrauner Kater mit weißer Brust und sturmgrauen Augen

    KANINCHENPFOTE-kleine, reinweiße Kätzin mit hellbraunen Augen

    KLINGENPFOTE-schwarz mit silbernen langgezogenen Streifen die wie klingen aussehen blau-gelbe Augen

    Königinnen:

    HERMELINSPRUNG -kleine, weiß-hellbraun gescheckte Kätzin mit warmen, braunen Augen;
    Mutter von Kirschblütenjunges (und Morgenjunges? )

    Junge:
    MORGENJUNGES-langbeinige, dennoch zierliche, dunkelrote Kätzin. Ihr Fell wird von ein paar hellroten Streifen durchzogen. Ihre Linke Pfote ist weiß, genau wie ihre Schweifspitze. Ihre Augen sind golden mit bernsteinfarbenen Splittern

    KIRSCHBLÜTENJUNGES -zierliche, weiße Kätzin mit roten Ohren, Schweifspitze, Bauch und Schnauze, rote Zehen bei den Vorderpfoten, rote Hinterpfoten, lindgrüne Augen

    Älteste:

    ?

    Frostclan

    Anführer:

    FEIGENSTERN - attraktive rötliche Kätzin mit weißen Pfoten, Ohren und weißer Schwanzspitze, Bernsteinaugen

    2.Anführer:

    GEWITTERDUNST - Schwarzer Kater mit grauen Augen

    Heilerin:

    NACHTGLANZ - pechschwarze Kätzin mit glänzendem Fell und stechend blauen Augen

    Heilerschüler:

    WÜSTENPFOTE - gelbbraune Kätzin, mit langen Beinen und hellgrünen Augen

    Krieger:

    DÄMONENFROST-schwarz- weiß getigerte Kätzin mit schwarzen Beinen und Gesicht, giftgrüne Augen

    FEDERHAUCH-helle, weiße Kätzin mit schmalen, blauen Augen und silbernen Streifen

    REGENFALL - dunkelgrauer, kräftiger Kater mit grünen Augen

    MÖWENFEDER - eher großer, langbeiniger Kater, weiß und grau getigerter Kater mit hellblauen Augen (Vater von Blaubeerjunges, Pfefferminzjunges und Dunstjunges )

    WEISSBEERE - kleine weiße Kätzin mit braunen Tupfen am Rücken und dunkelblauen Augen

    EISNASE - schneeweisser kleiner flinker Kater mit einem schwarzen Punkt auf der Nase

    HONIGBEERE - goldgelbe Kätzin mit langem Fell und hellgrünen Augen

    Schüler:

    KLIPPENPFOTE - hellgrauer Kater mit sehr dichtem Fell, und bernsteinfarbenen Augen

    KRANICHPFOTE - weißer Kater mit einem grauen Ohr und grauen Pfoten, braune Augen

    NORDPFOTE - schneeweisser Kater mit gewelltem Fell und blauen Augen

    SONNENPFOTE - feuerroter strubbeliger Kater mit gelben Augen

    Königinnen:

    NUSSHERZ-hellbraune Kätzin mit weißen Bauch, Pfoten und Gesicht;
    Mutter von Wildjunges und Sturmjunges

    SCHWANENFROST -hübsche, reinweiße Kätzin mit durchdringend eisblauen Augen, schwarze Zehen und Schweifspitze, schwarzer, blitzartiger Fleck hinterm Ohr; Mutter von Blaubeerjunges, Pfefferminzjunges und Dunstjunges

    Junge:

    BLAUBEERJUNGES-hübsche, graublaue Kätzin mit seeeehr viel blau im Fell, violetter Schimmer im Fell und in ihren blauen Augen, sehr langer Schweif, schwarzer, blitzartiger Fleck hinterm rechten Ohr

    PFEFFERMINZJUNGES -schneeweiße Kätzin mit funkelnden aber warmen, mintgrünen Augen, schwarze Schwanzspitze, schwarzer, blitzartiger Fleck hinterm Ohr

    DUNSTJUNGES -hellgrauer, fast weißer Kater mit dunklerem Wirbelmuster an der Flanke, tiefblaue Augen, schwarzer, blitzartiger Fleck hinterm Ohr

    WILDJUNGES-schwarz-braun gesprenkelter Kater mit weißen Pfoten und grauen Augen

    STURMJUNGES-dunkelgrauer Kater mit gelben Augen, ein kaum zu sehender schwarzer Fleck auf der Flanke

    Älteste:

    MAUSBART - graubrauner Kater mit langen Beinen und hellbraunen Augen

    Lichtclan

    Anführer:

    ?

    2. Anführer:

    KASTANIENBLATT - Kleine, hellbraun getigerte Kätzin mit weißem Bauch, weißer Brut und braunen Augen

    Heiler:

    ?

    Heilerschüler:

    ?

    Krieger:

    NEBELFROST-großer, silbern-weiß getigerter Kater mit langem Fell, das ihn gut vor Wind und Kälte schützt, gelbgoldene Augen

    FLAMMENFLÜGEL-dunkelrote Kätzin mit weißen Pfotenspitzen und weißer Schwanzspitze, langbeinig und schlank, kalte, silbergraue Augen, hat eine kleine Narbe an der Flanke

    ABENDSCHWINGE-Rot getigerter Kater mit weißen Flecken und hellblauen Augen

    Schüler:

    SILBERPFOTE-

    SPRENKELPFOTE-rot-braun getigerte Kätzin mit schwarzen Sprenkeln und dunkelgrünen Augen

    Königinnen:

    ?

    Junge:

    ?

    Älteste:

    ?

    3
    Nebelfrost

    Der Abend tünchte den Himmel in Gold und Rosa und sprenkelte die obersten Baumwipfel mit der Farbe des Blutes, doch eigentlich herrschte das trübe Grau eines sterbenden Sommers, denn das Licht verlor sich in den Ästen und erreichte den Erdboden nicht mehr und so tanzten die Schatten über Sträucher, Moos und gefallene Baumriesen. Der See warf Wellen an den schmalen, von Unkraut und Schilfgewächs überwucherten Strand, und stimmte so in den Lärm des endenden Tages ein. Die Vögel waren seltsam still, nur ein paar Krähen schwebten wie graue Geister über dem Wasser und gaben hin und wieder ein raues Krächzen von sich. Der Wind allerdings ließ die Bäume kreischen, Stöhnen und Knarzen, wiegte die alten Stämme unsanft hin und her und sang sein eigenes, verwegenes Lied so laut, als wolle er die Welt auf seine Existenz hinweisen. Ein Kater saß auf einem gestürzten Baum, der weit in den See hinein ragte. Die Äste trugen schon lange keine Blätter mehr, streckten sich die Wurzeln in der Luft doch vergeblich nach Wasser. Es war ein alter, alter Baum gewesen, viel älter als alle seine Baumbrüder, doch nun war seine Zeit zu Ende und er würde wieder zu der Erde werden, aus der er selbst geboren war. Noch allerdings bildete der morsche Stamm einen günstigen Ausguck für den silbernen Kater, der mit zurückgelegtem Kopf und unbewegter Miene in den Himmel starrte. Nebelfrost war gern allein. Allein mit sich, dem wogenden Wassern und dem Wind, der kühn an seinem dichtem Pelz zerrte. Warum ist der Wind so wütend heute? Das Wasser schäumte bestätigend, gepeinigt von den Schlägen des Sturms. Nebelfrost erhob sich und bohrte die Krallen tief in die lockere Rinde, damit er nicht einfach davongetragen wurde. Mit kleinen Schritten und gesenkten Kopf arbeitete er sich vorwärts, bis er endlich den Schutz der Bäume erreichte. Im trüben Licht wirkten selbst die grünsten Pflanzen grau und traurig. Der Sturm wird Nachts noch stärker werden., dachte der Kater beunruhigt, während er sich einen Weg durch abgebrochene Äste, absterbende Gewächse und Dornenbüsche bahnte. Die jüngeren und schlankeren Bäume zu seinen Seiten ächzten bedrohlich, als könnten sie jeden Moment aus dem Boden gerissen werden. Nebelfrost fürchtete sich dennoch nicht, solche Unwetter hatte er schon oft erlebt und er wusste, dass sich auch dieser Sturm bald ausgetobt haben würde. Trotzdem, seine Pfoten bewegten sich ohne das er es wollte immer schneller, bis er schließlich rannte. Sein Herz hämmerte wild gegen seine Rippen, als er über eine schmale Bodensenke hinwegsetzte und nur knapp den Dornenbesetzten Zweigen eines Busches auswich. Irgendwo in seinem Bauch begann es mit einem leisen, ängstlichen Kribbeln. „Mäusedreck!“ fluchte er wütend und zwang sich krampfhaft zur Ruhe. Noch immer schnürte ihm eine seltsame Panik die Kehle ab. Das muss an der Taube liegen, die ich heute morgen gegessen habe. Sicher war sie nicht ganz gut. Zitternd blieb er stehen und zwang sich, langsam und kontrolliert ein und aus zu Atmen. Erleichterung machte sich in ihm breit, als er schließlich endlich Ruhig wurde. Als dann auch das Zittern verschwand, lief er kopfschüttelnd weiter. Als Nebelfrost das Lager des LichtClans erreichte, war der Abend bereits in das halbdunkel der Nacht übergegangen. Eilig huschte er durch den engen Felsentunnel, der den einzigen Eingang darstellte. Ansonsten war das Lager von hohen, brüchigen Felswänden umgeben. Schauerfall, ein großer, dunkelgrauer Kater hielt gerade Wache und nickte Nebelfrost halbherzig zu, als dieser am Schmutzplatz vorbei zum Kriegerbau lief. Die ersten Regentropfen landeten schwer auf dem festgetretenen Boden, doch der silberne Kater bekam sie nicht mehr zu spüren. Er war bereits im Bau verschwunden und kuschelte sich mit einem leisen Seufzer in sein Moosnest. Im Dämmerschlaf konnte er ein paar Krieger miteinander flüstern hören, doch weil sich ein Donnergrollen mit ihren Stimmen mischte, konnte er nicht verstehen, was sie sagten. Eigentlich war es ihm auch egal. 
    Am nächsten Morgen schlug Nebelfrost die Augen nur widerwillig auf. Sein ganzer Körper war so kraftlos, als wäre er die ganze Nacht gerannt, dabei konnte er sich nicht einmal daran erinnern, ob er einen Traum gehabt hatte. Die junge Kriegerin Raureifglanz hatte ihn geweckt und behauptet, es sei schon fast Sonnenhoch. Nebelfrost konnte das kaum glauben. Wie kann ich nur so lange geschlafen haben? Es war dunkel draußen und es regnete noch immer. Trotzdem erhob er sich langsam und streckte sich erst einmal ausgiebig, bevor er eine Pfote nach draußen setzte. Am triefnassem Frischbeutehaufen wartete bereits Silberpfote auf ihn. Sein langes, bernsteinfarbendes Fell klebte an ihm, wie eine zweite Haut. Aus seinen ernsten, silbernen Augen sah sie ihm erwartungsvoll entgegen. „Guten Morgen, Nebelfrost.“ Die Stimme seines Schülers klang so höflich und reserviert wie immer. „Verzeih mir die Verspätung.“, sagte Nebelfrost knapp und dachte erst gar nicht daran, sich etwas Beute zu genehmigen. Als erstes musste der Clan versorgt werden. „Lass uns Jagen gehen.“ Silberpfote nickte, wandte sich um und verschwand mit einigen kraftvollen Sätzen im Felsentunnel. Nebelfrost folgte ihm und ignorierte das knurren seines Magens. 
    Der Tag verlief, wie viele andere vor ihm auch. Silberpfote jagte mit Nebelfrost, doch die beiden wechselten so gut wie nie ein Wort. Nur hin und wieder lobte der silberne Krieger seinen Schüler, viel öfter allerdings tadelte er ihn. Als sie schließlich ins Lager zurückkehrten, hatten sie fünf Mäuse, ein kleines Kaninchen und einen Milan erlegt. Auf den Raubvogel war Silberpfote besonders stolz, denn er hatte ihn ohne die Hilfe seines Mentors erlegt. Als Nebelfrost hörte, wie er vor den anderen Schülern damit prahlte, konnte er sich ein mildes Lächeln nicht verkneifen. Wenn es doch nur immer so wäre, dachte er mit Sorge im Herzen, denn irgendetwas tief in ihm sagte ihm, dass es bald ganz anders sein würde.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Blütenpfote ( 9.164 )
Abgeschickt vor 263 Tagen
Lieber Tannenkralle, es tut mir sehr Leid, dass meine FF genauso heißt wie deine. Mir ist dieser Name eingefallen und ich habe erst später gemerkt das du ihn vor mit schön entdeckt hast. Auch mit dem Name ist es das selbe (NebelClan)Ich habe beides geändert, aber leider sieht man es erst wenn man die FF anklickt.Sie heißt jetzt Ruf der Finsternis und spielt im FederClan.Bitte um Verzeihung .👐
Alija ( 99.56 )
Abgeschickt vor 288 Tagen
Doch Silberteich, es heißt Hierarchie :3 Es wird nur manchmal ohne R gesprochen :3333
Tannenkralle ( 9.208 )
Abgeschickt vor 289 Tagen
http://www.testedich.de/quiz38/quiz/1451765624/Musik-World-Der-Nacht-Clan

Bitte sehr :)
Tannenkralle ( 9.208 )
Abgeschickt vor 289 Tagen
Ich habe das nicht eingetragen und okay....
Flammi ( 230.1 )
Abgeschickt vor 289 Tagen
Tanni kannst du mir bitte den Link zum Musik world schicken? xD Ich versuch jetzt schon seit mehreren Tagen das Rpg zu finden und ich finds nich mehr xD Hatte Handyverbot (-.-) und meine Mutter hat den Verlauf gelöscht. Ich würde mal gerne wieder schreiben aber ich find die Seite einfavh nicht mehr,egal was ich mache :C Sorry
Ahornsturm ( 3.196 )
Abgeschickt vor 294 Tagen
Tannenkralle, ein kleiner Fehler ist mir aufgefallen: Falkenglanz ist nicht die Zweite Anführerin des LichtClans. Das ist Kastanienblatt ;)
Ansonsten finde ich gut, dass die FF separat ist.
Vanilleherz ( 94.55 )
Abgeschickt vor 310 Tagen
Hi Leute bitte nicht wundern: Honigreh war mein altes Profil aber jemand hatt mein Passwort herausgefunden und alles "geheckt" ich bin jetzt unter Vanilleherz vertreten
Tannenbeere ( 1.130 )
Abgeschickt vor 311 Tagen
Hi Leute ich hab es jetzt auch gefunden. Echt schön geworden.
Silberteich ( 5.158 )
Abgeschickt vor 312 Tagen
Gern geschehen Tannenbaum XD
Tannenkralle ( 1.142 )
Abgeschickt vor 313 Tagen
Nadann Danke :) Hab ich weniger zu tuen :p
Silberteich ( .6.11 )
Abgeschickt vor 313 Tagen
Ups, meine natürlich Hierachie.:)
Silberteich ( .6.11 )
Abgeschickt vor 313 Tagen
Ich habe mal die Hierarchie eingefügt.
Tannenkralle ( 1.142 )
Abgeschickt vor 314 Tagen
Hab ich doch gesagt...kann ja nichts dafür wenn ihr es nicht findet XD Und kann ich machen. Einfach nach dem Prolog...
Alija ( 38.96 )
Abgeschickt vor 315 Tagen
Cool du hast es doch noch gemacht ^×^ Schreib doch noch die Hierarchie rein ^^
Tannenkralle ( 1.142 )
Abgeschickt vor 315 Tagen
Haha danke dir :) Wir geben unser bestes.
Rarileinchen ( 0.177 )
Abgeschickt vor 315 Tagen
Ein Multi-Author-Project? *-* Ich hab' was verpasst, nicht wahr?
Aber auf alle Fälle erstsahnig! Macht weiter so!