Springe zu den Kommentaren

Scary Eyes - Die 100. Hungerspiele

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 381 Wörter - Erstellt von: Luna Greywood - Aktualisiert am: 2016-03-08 - Entwickelt am: - 463 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Die Rebellion ist gescheitert...Wie hätte es auch anders kommen sollen. Jetzt stehen die 100. Hungerspiele an, und ich fühle mich wie ein Versager.
Meine Schwester ist bereits bei den Hungerspielen gestorben... - Und jetzt werde auch noch ich gezogen? Ich glaube, schlimmer kann es gar nicht mehr kommen. Aber wie Levy immer sagt: Schlimmer geht immer!

    1
    PROLOG:

    Die Stille um mich herum raubte mir fast den Atem.
    Ich lief durch die immerwährende Dunkelheit, suchte nach einem einzigen Punkt an dem ich mich festhalten konnte - doch um mich herum war nichts, nur ein dunkles schwarzes Loch. Ich rannte und rannte, suchte verzweifelt nach einem einzigem Lichtpunkt und höre ihr Lachen, das grausame Lachen dass mir alle Sinne raubte. Doch ich dürfte nicht aufgeben, ich musste immer weitergehen, immer schneller, vor all meinen Problemen davonlaufen.
    »Du kannst dich nicht verstecken«, ertönte hinter mir eine Stimme. IHRE Stimme. Die Stimme, vor der ich mich am meisten fürchtete. Nicht stehenbleiben, zwang ich mich und ignorierte den Schmerz der mich wie ein Pfeil durchbohrte. »Du kannst dich nicht verstecken«, ertönte es wieder, doch mittlerweile hatte ich mein Tempo gesteigert, und überhörte die Stimme.
    Aber wie sollte es auch anders kommen - vor mir lag plötzlich ein unendlicher Abgrund. Der Abgrund, der von meinen Sorgen, meinen Schmerzen erfüllt war. Eigentlich konnte nichts schrecklicheres mehr passieren; entweder blieb ich hier und musste SIE anhören, oder ich fiel in eine unendliche Trauergrube. Ich fand das zweite deutlich besser...Verzweifelt stürzte ich hinein; ich spürte die Gefühle wie eine Flut auf mich zukommen und fiel in die Welle der Traurigkeit. Ich fiel immer weiter und weiter, und oben hörte ich IHR heißeres Lachen. Seither höre ich es immer, immer wieder und wieder, nichts um mich herum war mehr da, nur ich, die Grube und IHR Lachen.

Kommentare (3)

autorenew

Luna Greywood (92070)
vor 485 Tagen
Bald :) Hab schon eine Fortsetzung gescrieben...
lulululululu (30608)
vor 488 Tagen
Schöne Geschichte.Wer ist„sie"?Wann geht's weiter?
Luna Greywood (50014)
vor 506 Tagen
Auch wenn ich nur wenig geschrieben habe, würde ich mich über Verbesserungsvorschläge und Kriterien freuen! Ich schreibe auch bald weiter :)