Doppelte Feuerkraft

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.585 Wörter - Erstellt von: Melina2000 - Aktualisiert am: 2016-02-29 - Entwickelt am: - 715 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
Ich rannte und rannte was wollen die Spastis denn von mir? Nur weil ich so einen Wichser durch die Wand gehauen habe weil er mir im Weg stand? Alle so
Ich rannte und rannte was wollen die Spastis denn von mir? Nur weil ich so einen Wichser durch die Wand gehauen habe weil er mir im Weg stand? Alle so Infinitlich in Sunagakure -.- Wie auch immer ich rannte weiter meine langen blonden Haare waren schon vom Regen nass und klebten mir im Gesicht meine schwarze kleiden welche aus einen Pullover und einer Leggins bestanden waren total durchnässt und meine schwarzen Schuhe waren von der matsche total verdeckt mein Konoha Stirn Band welches total zerstört War und an meinen Kopf gebunden War drückte mir auf die Schläfen mein Katana welches ich griff bereit hatte trug ich an meiner Hüfte. Warum ich nicht kämpfe? Tja keine Lust.... wie auch immer ich musste jetzt erst mal hacken Gas geben klar die drei hätte ich locker platt gemacht am Horizont sah ich schon denn Wald da könnte ich kämpfen und keiner würde die drei ambulante da drinnen finden im Wald hatte ich meine Vorteile meine dunkle Kleidung fällt nicht auf ich sprang auf einem Baum und von da an Ast auf Ast bis ich an einer Lichtung ankam und stoppte
¤haben wir dich endlich eingeholt du Monster¤ sagte der eine Anbu ¤eingeholt ich bin stehen geblieben du Freak ¤ sagte ich sauer ¤jetzt auch beleidigen ich mach dich fertig¤ er nahm ein Kunai und warf es nach mir *sein ernst * dachte ich mir und legte meinen Kopf nach links um nicht von den Kunai getroffen zu werden ich lachte jetzt leicht.
Ich nahm mein Katana und sprang auf die drei tu machte drei Schwung volle Bewegungen und die drei lagen auf den Boden der Boden verfärbte sich rot ¤wie könnt ihr es nur wagen mein Katana mit euren Blut zu beschmutzen ihr widert mich an¤ sagte ich grimmig und wischte das Blut an einer der Leichen ab als ich hinter mir ein rascheln hörte drehte ich mich schnell um der Busch hatte sich eindeutig bewegt ¤komm raus oder ich komme zu dir¤ sagte ich leicht genervt und tatsächlich kam da eine Frau raus sie War ungefähr in meinen alter so 25 ¤ du warst unglaublich wie du dein...¤ ¤ wer bist du fragte ich kalt ¤ ¤oh mein Name ist Benita ich habe mich verlaufen¤¤ist ja interessant ¤ sagte ich sarkastisch und ging an ihr vorbei ¤wohin gehst du ¤fragte sie mich ¤weg¤ sagte ich mit den rücken genannt zu ihr ¤darf ich mitkommen ¤ ¤nein¤ ¤warum nicht¤ ¤ darum¤ ich ging weiter und sie lief mir natürlich hinterher ¤wohin gehen wir¤¤wir fragte ich¤ ¤ja ich hab keinen darf ich bei dir bleiben ¤ ich antwortete ihr nicht und ging einfach weiter
Ich will niemanden bei mir haben ich War die ganze Zeit alleine und das sollte eigentlich auch so bleiben
Vergangenheit:
------------------------------------------------ --------
Nein.... nein das darf nicht sein ich rannte und kam zu spät meine Eltern lagen tot auf den Boden dieses Schwein ich mach es fertig Orochimaru du Wichser ich nahm das Katana meines Vater und stellte mich vor ihm schon mal ein 5 jähriges Mädchen mit einem Schwert gesehen? Nein? Jetzt schon ich rannte auf ihn zu und zur meiner großen Überraschung (Sarkasmus pur) schlug er mich weg und zwar gegen die nächste Wand er drehte sich lachend weg und ging ich rappelte mich auf nahm meinen ganzen Mut zusammen und rannte auf ihn zu und schlug in mit meinen Katana quer durchs Gesicht das gibt eine fette narbe du alter Sack. Er War nun wirklich sauer er legte das anwesend in brannte und rannte weg ~feige sau~ ich War so geschockt das ich das einzige logische tat mir das Katana nehmen und weg rennen wohin wusste ich noch nicht Hauptsache weg von hier die schwarzen Rauchwolken holten mich schnell ein und ich spürte wie meine Kelle schon brannte ich stolperte und viel einen Abhang runter mir wurde schwarz vor Augen... Als ich wieder zu mir kam lag ich in einem Bett und hatte mega Kopfschmerzen als ich mich aufsetzen fiel mir auf das ich überall Verbände hatte dann ging die Tür auf und ein Typ mit komplett wissen Sachen kam Rein mit einer Wtf! Ziege! ¤ du bist also wach wie schön ¤ er machte eine Handbewegung die mir klar machen sollte mit zu kommen wir gingen durch Viel Gänge wo uns immer mehr Typen mit Marine Mützen entgegen kamen irgendwann meinte der Große dass wir im Marine hq waren und bla bla ich soll aufpassen bla bla und trainieren ich hörte schon gar nicht mehr zu den meine Gedanken gingen wieder zu meinen Eltern und das brennende Anwesen
10 Jahre später:
---------------------------
Ich bin mittlerweile 15 und mir ging es gut klar dachte ich immer wieder an meine Eltern aber ich kann es ja eh nicht mehr ändern ich kam gerade vom Training als ich ein Gespräch aus Senkohrs Büro mitbekam ¤wir können sie nicht länger hier behalten sie trägt denn Dämon in ihr¤ ¤ich weiß das auch aber sie ist für mich wie eine Tochter geworden ich kann sie jetzt doch nicht einfach töten ¤¤du vielleicht nicht aber ich kann es machen¤¤akainu würdest du das machen¤ ¤ klar¤ mir stockte der Atem ich schnappte mir mein Katana und rannte weg vorhin War mir egal Hauptsache weg von hier ich hörte Sirenen und angebrachte rufe ich sprang von Baum zu Baum immer weiter ziellos durch die Gegend ich merkte schon wie sich meine Sicht verschleierte da sich meine Augen mit Tränen tränken nach kurzer Zeit brannten sie schon ich rannte trotzdem weiter in der Angst eingeholt zu werden irgendwann kam ich vor einem großen Tor an ich ging zu Einen der wachen ¤wer bist du denn kleines und was machst du hier ist alles okay du weinst ja was denn los¤ bevor ich ihn allerdings antworten konnte brach ich zusammen und wachte später in einem Bett wieder auf (immer diese Betten zieh ich die irgendwie an xD) die Tür ging auf und eine blonde Frau kam Rein ¤wie schön du bist wach¤ dieser Satz versetze mir ein Stich ins Herz das War der gleiche Satz den Senkohr damals zu mir gesagt hat wir unterhielten uns und ich erzählte ihr alles sie beschloss das ich hier bleiben durfte wenn ich Wie alle anderen trainierte das War mir egal ich trainierte eh mein ganzes Leben schon
7 Jahre später:
------------------------
Nun bin ich schon 23 mir geht es gut ich bin ein Anbu und sogar schon die Anführerin der Truppe aber natürlich muss alles Gute auch mal enden
Wir wurden angegriffen meine Kollegen starben Kinder Schrien und überall lagen Leichen in mir staute sich eine Wut auf und ich schrie voll er Zorn auf einmal bekam ich lange krallen an Händen und Füßen meine Haare wurden schwarz meine Augen rot mit Einen Schlitz in der Mitte und ich bekam Fang Zähne ich schlug alles kaputt Häuser brannte jeder der mir in die Quere kam wurde gnadenlos getötet als ich später wieder normal wurde sah ich mich geschockt um ¤sie ist der Dämon des 10 schwänzigen¤ Schrei ein Anbu [kleine Rand Erklärung hier ist alles bis zum 9 schwänzigen normal nur das der eigentliche 10 schwänzige jetzt der 11 schwänzige ist und ich der 10 schwänzige der 10 schwänzige ist ein Drache ]!
Ich sah ihn geschockt an aber bevor ich noch was sagen konnte wurde ich von meinen Kollegen angegriffen ich rannte schon wieder wurde ich vertrieben zum 3 mal jetzt schon habe ich alles verloren ich rannte immer weiter merkte nicht wie mich Kunais am Arm tragen ich rannte in den Wald merkte gar nicht das die Anbu aufgeben haben und jetzt fing es auch noch an zu regnen und zu blitzen Ich setze mich in eine Hölle nahm mir mein Konoha Stirn Band ab und betrachtete es in mir kam eine unglaubliche Wut hoch und ich zerkratzte es als ich mich beruht habe sah ich es mir ein Alls ein hellen Blitz die Hölle erleuchtete sag ich Wie zerstört es War und mir wurde klar dass es kein Zurück mehr gab seit dem laufe ich seit 2 Jahren alleine und ziellos durch die Gegend niemanden las ich an mich ran und bin eiskalt
Vergangenheit Ende:
------------------------------------------------ --------
¤wie heißt du eigentlich ¤ willkommen zurück in der Realität ¤was geht es dich an¤ ¤mich interessieret es¤ jemand interessiert sich für mich ¤Melina¤ sagte ich knapp ¤wow cooler Name¤ wir gingen weiter durch den Wald eigentlich wollte ich alleine sein aber das kann ich wohl jetzt knicken
Wenn sie nicht nervt mir nicht im Weg steht und kämpfen kann ist es mir egal....
article
1456669304
Doppelte Feuerkraft
Doppelte Feuerkraft
http://www.testedich.de/quiz39/quiz/1456669304/Doppelte-Feuerkraft
http://www.testedich.de/quiz39/picture/pic_1456669304_1.png
2016-02-28
407D
Naruto

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.