Pokemon Lovestory N&Liberty 23

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.007 Wörter - Erstellt von: LibbyPokemon - Aktualisiert am: 2016-02-29 - Entwickelt am: - 304 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Drama ist nicht immer leicht!

    1
    Libertys Sicht:

    Nachdem ich die gefühlten tausend Stufen hochgeklettert war, fand ich mich in einem Saal wieder.
    Offenbar war der Kampf zwischen Lauro und N schon vorbei, zumindest schloss ich das aus ihrem Dialog.
    "Der Alptraum ist endlich vorüber! Nie mehr Leid unter menschlicher Knute!", sagte N. Es klang ziemlich überzeugend, aber ich spürte durch seine Emotionen, dass er nur schauspielerte.
    "So hab doch Erbarmen!", schluchzte Lauro "Ich bitte dich ja nur um eine Sache... Trenne nicht das Band welches Menschen und Pokemon eint!"
    Ich hätte Lauro am liebsten auf der Stelle in unseren Plan eingeweiht, aber das konnten wir wegen dem Finstrio leider nicht riskieren.
    "Das Schicksal hat sich zugunsten meiner Überzeugung ausgesprochen, als es mir im Kampf gegen dich zum Sieg verhalf! Die Würfel sind gefallen, Lauro! Du hast mir gar nichts mehr zu sagen!", erwiderte N unbarmherzig, aber ich konnte trotzdem eine Spur seiner üblichen Freundlichkeit in seiner Stimme hören. Er war einfach zu nett.
    N tat so, als würde er mich erst jetzt bemerken "Ich habe dich schon erwartet. Wie ich sehe hast du Reshiram überreden können sich dir anzuschließen. Gut, sehr gut"
    Er griff nach Zekroms Pokeball, tat dann aber so, als würde er es sich im letzten Moment anders überlegen.
    "Halt! dieser Ort ist der legendären Drachen-Pokemon unwürdig! Erhebe dich aus den Tiefen der Erde, oh du mein prächtiges Schloss und umgürte mit deinem machtvollen Gemäuer die Pokemonliga!"
    Prompt begann der Boden zu wackeln. Ich tat mein Bestes um überrascht, oder sogar verängstigt auszusehen, aber das war gar nicht nötig, denn im nächsten Moment fielen freundlicherweise ein paar Steinbrocken von der Decke und sorgten für eine ganze Menge Staub. Miserable Architektur.
    Als die Staubwolken sich legten, sah ich, dass der halbe Saal eingestürzt war. Durch ein riesiges Loch in der Wand konnte ich einen wirklich gigantischen Palast sehen, der gerade Treppen in die Pokeliga zu rammen begann. Eine dieser Treppen verankerte sich krachend fast vor unseren Füßen und ließ noch ein paar Ziegel herunterfallen, dann herrschte Stille.
    "Mein Schloss!", rief N, den es gar nicht zu stören schien, dass er mit einer dicken Staubschicht bedeckt war "Aus dem finsteren Erdreich emporgestiegen zu neuer Größe! Hier wird die endgültige Entscheidung fallen! Also dann, Liberty, ich erwarte dich drinnen!"
    Plötzlich war ich sehr froh über den Staub. Wenn ich nicht mit so viel davon eingepudert wäre, dass man mich glatt für eine Gipsfigur halten könnte, würde man jetzt sehen, dass ich feuerrot anlief, als N meinen Namen sagte.
    "Ich habe verloren...", murmelte Lauro. Er schien am Rande eines Nervenzusammenbruchs zu stehen. "Ich bitte dich, zeige N, dass es zu nichts führt die Bande zwischen Menschen und Pokemon zu trennen!"
    Ich nickte. "Ich werde mein Bestes tun!"
    Dann ging ich, bemüht ja nicht nach unten zu gucken, die Treppe hoch.
    Kaum betrat ich das Schloss, standen auch schon sechs alte Männer (Ich: Ist schon mal jemandem aufgefallen, dass es bei Team Plasma keine einzige Frau in einer Führungsposition gibt? Und kommt mir jetzt nicht mit Minna und Elfriede, das sind Kindermädchen) alle trugen absolut lächerliche Klamotten.
    "Wir lassen nicht zu, dass du unsere Pläne störst!", verkündete einer von ihnen "Unser König mag es wollen, aber du wirst nicht gegen ihn kämpfen! Dafür sorgen wir!"
    Ich wollte gerade nach einem Pokeball greifen und mich bereitmachen diesen Idioten notfalls ein paar Ohrfeigen zu verpassen, als Mylene durch die Tür kam. Sie erfasste die Situation sofort und kam sofort auf eine weitaus bessere Idee.
    "N?", rief sie auf-wer hätte es gedacht- Pokemon "Kannst du mal kurz herkommen?"
    Im nächsten Moment war N auch schon da und sah die Sechs vorwurfsvoll an.
    "Was geht hier vor?", fragte er streng.
    Die Männer sahen aus als würden sie am liebsten im Erdboden versinken.
    "N-nichts, Meister N, gar nichts", stotterte einer von ihnen.
    Ich musste mir Mühe geben um nicht laut zu lachen. Es war einfach zu absurd. Sechs alte Männer, die sich eindeutig für wichtig hielten, gerieten in Panik, wenn sie von einem Jungen zurechtgewiesen wurden, der nebenbei auch noch aussah, als würde er einen ganzen Sack Staub in seinen Haaren herumtragen.
    Er sah trotzdem fast schon unglaublich gut aus.
    "Für mich sieht es aus, als wolltet ihr Liberty daran hindern gegen mich zu kämpfen", sagte N, immer noch in einem sehr missbilligenden Tonfall "Ich will nicht, dass so etwas noch einmal vorkommt, verstanden?"
    "Ja, Meister N", wimmerten alle Sechs und sahen dabei aus, als würden sie am liebsten schnell ein Loch auf die andere Seite des Erdballs graben und hineinspringen "Das kommt nie wieder vor, Meister N, versprochen!"
    "Das will ich euch doch geraten haben!", erwiderte N und drehte ihnen den Rücken zu "Liberty, ich denke ich zeige dir den Weg", er bot mir kavaliersmäßig den Arm, was ich sofort annahm. wir gingen langsam los und plötzlich wünschte ich mir nichts sehnlicher, als eine Unzahl Treppen.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Libby ( 88506 )
Abgeschickt vor 248 Tagen
Schön, dass es dir gefällt! Die Geschichte ist schon fertig, brauchst nur zu lesen :)
ami (g.) :) ( von: ami (g.) :) )
Abgeschickt vor 253 Tagen
Cool,bitte schreib weiter,die Geschichte ist so gut:)
Bitte
Kyogre ( 70902 )
Abgeschickt vor 423 Tagen
Ich fände voll cool wenn du noch ein Teil von S/W2
reinbringst da es vom zukünftigen Handlungs verlauf
sehr gut passt