Two Brothers, one Soul 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 737 Wörter - Erstellt von: #Kuroneko2001 - Aktualisiert am: 2016-02-16 - Entwickelt am: - 296 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Fili macht sich auf die Suche, um seinen Bruder zu finden und macht dabei eine schreckliche Entdeckung.

1
Kapitel 3: The letter

Dis kam mit einen Korb, mit essen, wieder. Es war ruhig. Zu ruhig. Sie stellte den Korb hin und wollte gerade die Treppen hochgehen, als die Haustür auf ging. Ihr großer Bruder Thorin kam herein.,, Weißt du wo die Ponys sind?“ fragte er.,, Nein. Es ist auch hier viel zu ruhig. Wo sind nur die beiden?“ Thorin zuckte nur mit den Schultern. Dis ging langsam die Treppe rauf. Die Stufen knarrten, da sie schon alt waren. Thorin folgte ihr. Gemeinsam gingen sie durch den schmalen Flur und öffnete die Zimmer Tür von den beiden. So wie die Treppe knarrte auch die Tür. Aber das Zimmer war leer.,, Sie sind nicht hier.“ flüsterte Dis und betrat das Zimmer. Thorin nährte sich dem Bett und fand einen Zettel, auf dem etwas geschrieben stand. Und zwar stand da:

Mutter … Onkel
Kili und ich hatten einen Streit. Wegen dieser Sache, die ich ihm erzählen sollte. Er ist vor Wut weg gelaufen. Ich werde ihm folgen. Ich bin Richtung Norden geritten, falls Thorin mir folgen sollte.

Fili

Thorin`s Hände ballten sich in den Brief hinein. Er ließ ihn fallen und rannte die Treppe runter. Dis blieb im Zimmer stehen. Wo waren sie nur?

*****

Das Pony schnaubte und wieherte. Der Staub stieg auf, wenn die Hufe den Boden berührten. Fili folgten den Spuren von einen anderen Pony. Diese Spuren führten ihn direkt in den Wald. Als er ihn betrat, zog er an den Zügeln, um etwas langsamer zu werden. Durch den ganzen Bäumen war es schwer etwas zu sehen. Aber er konnte spüren, dass sein Pony unruhig war, bis ein anderes wiehern zu hören war. Ein Pony kam genau auf Fili zu. Bevor es vorbei ritt, zog Fili es an den Zügeln. Es kam zum stehen.,, Ganz ruhig.“ sprach er sanft zu dem Pferd. Er sah zum Sattel. Sein Atem stockte. Es war Kili`s Pony. Fili stieg vom Pony ab und ging etwas zu Fuß.,, Kili!“ Kili!“ schrie er, aber niemand antwortete. Er ging in die Richtung, wo das Pony her gekommen ist. Er sah zu Boden. Vielleicht hatte Kili was verloren, dass hilfreich sein könnte. Der blonde blieb stehen. Kili hatte etwas verloren, aber beruhigen tat es Fili nicht. Auf dem Boden war eine rote Flüssigkeit. Fili hockte sich hin. Seine Finger berührten die Flüssigkeit.,, Blut.“ hauchte er.,, Zwergen Blut.“ setzte er noch mit an. Eine gewaltige Angst stieg in ihm hoch. Sein Herz sprang ihm fast heraus.
Plötzlich hörte vorsichtige Schritte hinter sich. Keine Zwergen Schritte. Seine Hand glitt zum Griff seines Schwertes. Er stand schnell auf und zog sein Schwert heraus. Eine Vermute Gestalt stand vor ihm, mit einen Langschwert. Sofort griff sie an. Fili konnte ausweichen und den Schlägen ausweichen. Die Schwerter klirrten auf einander. Sogar Funken kamen zu Vorschein.
Nach gefühlten Minuten, konnte Fili die Gestalt entwaffnen. Die Gestalt machte einen Schritt zurück. Doch bevor Fili realisieren konnte was gerade geschah, zog die Gestalt einen langen Holzpflock und schlug damit Fili ins Gesicht. Fili kippte nach hinten und stürzte zu Boden. Die Gestalt starrte von oben auf ihn hinab. Die Gestalt hatte immer noch den Holzpflock in der Hand und drohte wieder damit zu zu schlagen.,, Es tut mir leid.“ hörte er die Gestalt sagen, bis er einen erneuten Schlag ins Gesicht bekam und alles um ihn Dunkel wurde.


* Vorsichtig um die Ecke gucken und den bösen Blicke ausweichen*
Ich weiß ich bin gemein. Aber so ist das Leben.
Vor allen danke ich Tinúviël Ithildraug und Alice. Eure beiden Kommentare finde ich richtig süß. Keine Angst. Es ist noch lange nicht vorbei. Wenn ich mehrere Kapitel hinter einander machen soll, müsst ihr das sagen.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.