Springe zu den Kommentaren

Maze Runner - Sophia

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.021 Wörter - Erstellt von: Sophie - Aktualisiert am: 2016-02-15 - Entwickelt am: - 844 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Die Geschichte handelt um Sophia die neu auf die Lichtung kommt. Wie gewöhnt sie sich daran? Ist sie das einzige Mädchen?


(Die Geschichte findet eine Weile vor Thomas Zeit statt und es gibt ein paar Abweichungen vom Buch, aber nicht allzu viele.)

1
Maze Runner - Sophias Geschichte

Ich saß in einen dunkeln kleinen Raum. Mein Kopf schoss umher doch ich konnte nichts erkennen. Es war zu dunkel. Verdammt, wo bin ich? Stöhnend rieb ich mir den Kopf und versuchte mich zu beruhigen. Okay. Warum bin ich hier? Ich dachte nach, doch mir fiel nichts ein. Rein Garnichts! Okay langsam bekomme ich doch Panik. Ich wollte meine Erinnerungen durchforsten, aber da war nichts! Nicht einmal mein Name oder mein Aussehen fiel mir ein. Plötzlich ging ein Ruck durch den Raum und schoss mit einer rekordverdächtigen Geschwindigkeit nach oben. Okay damit ist eine meiner Fragen beantwortet. Ich sitze in einer Box. Langsam versuche ich aufzustehen und stoße mir prompt den Kopf an. Verdammt. Die Box ist aber ziemlich klein. Ich verkrieche mich in eine Ecke und versuche keine Panik zu schieben. Etwas Warmes rinnt mir den Rücken hinunter. Mit zittriger Hand griff ich nach hinten und sah mir meine Hand dann genau an. Ich konnte zwar nicht viel erkennen aber es sah eindeutig nach Blut aus. Auch das noch! Ich sitze nicht nur in einer ziemlich kleinen Box die geradewegs auf die Decke zurast, nein zusätzlich habe ich mir so fest den Kopf angestoßen, dass ich blute. Ich schließe die Augen und hoffe, dass das nur ein Alptraum ist und ich gleich in einem warmen Bett aufwache, den Kopf schüttle, weil ich so etwas verrücktes Träume und dann in meinen Alltag einfinde. Aber natürlich wird mir dieser Wunsch nicht erfüllt. Plötzlich stoppt die Box so ruckartig, dass ich kurz in der Luft bin und hart wieder aufkomme. Ich hielt mir stöhnend den Kopf und versuchte das Pochen in meinem Kopf zu unterdrücken. Für einen Moment herrschte wunderbare Stille, doch diese wurde zerstört indem die Box von oben aufgeklappt wurde. Das Sonnenlicht blendete mich und ich hielt mir die Hand über die Augen. Ein Ruck ging durch die Box. Vor mir stand ein Junge und erst jetzt bemerkte ich, dass um die 30 Jungs um die Box herum standen. Alle starrten mich so misstrauisch und mitleidig an, dass ich aufsprang und den Jungen vor mir anstarrte. " Ähmm ... Hallo. Ich bin Newt und willkommen auf der Lichtung."

Kommentare (0)

autorenew