One Piece FF-Der Rote Dämon2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 2.525 Wörter - Erstellt von: Kyo - Aktualisiert am: 2016-02-15 - Entwickelt am: - 796 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

1
One Piece FF-Der rote Dämon2
"Natürlich geht mich das was an. Ich bin dein Käpt'n.", sagte er zu ihr," Also? Ich warte."
"Nein."
Kid ging bedrohlich auf sie zu. Während der Doc sich in Sicherheit brachte, weil er wusste wie wütend sein Käpt'n werden kann, wartete Sera einfach nur geduldig ab bis er weiter sprach.
"Du solltest nicht so frech sein. Das könnte böse für dich ausgehen."
"Ich lass mich nicht von dir einschüchtern falls du das gehofft hast. So gruselig bist du nun auch wieder nicht und du bist schon gar nicht der King also erwarte nicht das mich in irgendeiner Form vor dir auf die Knie werfe du Pumuckel.", erklärte sie desinteressiert.
Sie hatte vorgehabt aufzustehen, aber ein stechender Schmerz durchfuhr sie, als sie dies versuchte und sie musste sich widerwillig wieder hinlegen.
"Sera du solltest für ein oder zwei Tage lieber hier bleiben und dich schonen, damit deine Wunde richtig verheilen kann.", meinte der Doc und lockerte seine versteifte Haltung als Kid seinen Raum verließ und sich wieder auf den Weg in sein eigenes Zimmer machte. Sera tat was der Doc sagte und schlief im Krankenzimmer.

Seras Wunden verheilten schnell. Kaum hatte sie die Bestätigung des Docs, das sie nun außer Gefahr ist, machte sie sich an ihr Training.
Ihr Verhältnis zu Kid verbesserte sich auch nicht wirklich(wobei sie das wenig juckte). Ab und zu hatte sie sich mit ihm gezankt und wurde dann zum Küchenputz verdonnert. Die junge Frau kam selten, fast überhaupt nicht, aus sich heraus. Sie blieb still, lachte nicht. Niemand aus der Crew wusste warum. Woher sollten sie auch? Sera sprach ja nicht mit ihnen.
Sera war nun seit zwei Wochen auf dem Schiff von Eustass Kid. Auf jeder Insel, welche die Kid-Piraten ansteuerten, betrank sich Sera aufs übelste. Sie hatte immer wieder diese Bilder vor Augen. Die Bilder von vor 15 Jahren, als sie ihre Mutter ermordete. Dann die Bilder von ihrem Vater, welcher sie nicht verstoßen wollte, weil sie sich an diesem Tag nicht unter Kontrolle hatte. Sie machte sich jeden Tag immer wieder Vorwürfe.
Zu allem Überfluss begegneten die Kid-Piraten den Whitebeard-Piraten auf einer der angesteuerten Inseln. Kid interessierte sich nicht weiter dafür und vergnügte sich mit einer Frau Ende zwanzig, doch Sera war für einige Minuten in einem Schockzustand, als sie vor ihrem Vater stand, welcher sie allen Anschein nach nicht mehr erkannte. Sie hatte sich ja auch in den letzten sechs Jahren sehr verändert. Sie hatte weiblichere Rundungen bekommen und zudem ihr damals schulterlanges Haar auf Ohr Höhe abschneiden lassen.
Auch Whitebeard beachtete die Kid-Piraten nicht. Und so trafen sich Vater und Tochter, wobei der Vater seine Tochter nicht erkannte und die Tochter sich aufgrund des Treffens mit ihrem Vater beinahe ins Koma gesoffen hätte.
Und wieder einmal war das Glück nicht auf Seras Seite. Killer hatte dieses kleine Gefühlsspiel ihrerseits bereits bemerkt und ein paar Nachforschungen angestellt, durch welche er ein Teil ihrer selbst herausfand. Als er sie darauf ansprach, (Killer: Ich weiß alles.
Sera: Ach was. Was weißt du denn alles. Killer: Dein Vater ist Whitebeard.
Sera: Das ist aber nicht alles. ...) blockte sie zuerst ab, doch Killer ließ nicht locker und schließlich lenkte sie ein. Sie erzählte ihm ihre Geschichte.
Jetzt da Killer alles wusste, wuchsen die beiden immer mehr zusammen und wurden gute Freunde. Dennoch blieb sie den anderen Crewmitgliedern gegenüber weiterhin kühl, auch wenn sie langsam auftaute. Es dauerte seine Zeit aber sie freundete sich auch mit allen anderen an. Selbst mit Kid wurde sie langsam warm(Betonung liegt auf LANGSAM. Kid ist nun mal Kid. Was das heißt, sollten alle wissen).

-----AB JETZT SCHREIB ICH>der Autor< IN DER GEGENWART-----

Seras Sicht
Wir saßen gerade im Essenssaal, als jemand von draußen brüllte es sei Land in Sicht.
Das wird jetzt hoffentlich nicht wie auf der Insel wo wir vor einer Woche waren. Ich hab nämlich keine Lust dem alten Mann schon wieder zu begegnen.
Ich gehe also mit Killer, der nun mein bester Freund geworden ist, und den anderen, mit denen ich mich dank Killer auch gut verstehe, nach draußen. Der Navigator gab schon fleißig Befehle und keine zehn Minuten später lag unser Schiff im Hafen. Schnell eilte ich in den Männerschlafsaal und holte mein Geld. Ja. Ich schlafe immer noch hier. Kid hielt es nicht für nötig mir eine eigene Kabine zugeben. Entweder ich schlafe hier oder bei ihm im Bett und da bevorzuge ich, zu seinem Unglück, den Männerschlafsaal.
Da Killer und Kid zusammen in die Stadt wollten werde ich wohl oder über allein gehen müssen, aber das ist in Ordnung. Ich bin gerne allein.
Als ich vom Schiff sprang und in Richtung Stadt sprinten wollte, brüllte Kid mir noch die Worte "Party", "Bar", "Heute Abend" und "Anwesenheitspflicht" zu, was ich mit einem kurzen nicken zur Kenntnis nahm.
Als ich in der Stadt ankam verlangsamte ich mein Tempo. Ich sehe mich um und entdecke einen Waffen laden. Obwohl ich jetzt schon seit fast zwei Monaten Mitglied der Kid-Piraten bin, bin ich immer noch nicht dazu gekommen mir einen neuen Dreizack zu kaufen. Mich hat immer irgendetwas abgehalten. Dieses 'irgendetwas' war meist der Alkohol aber das tut nichts zur Sache.
Ich betrete den kleinen Laden und sehe mich um.
"Kann ich der jungen Dame behilflich sein?", kommt es von einem Mann als ich durch einen kleinen Gang ging.
"Ich suche einen Dreizack. Wenn möglich Rot oder Schwarz.", sagte ich abweisend. Warum sollte ich auch nett zu ihm sein? Ich töte ihn doch so oder so wenn ich habe was ich will also warum Freundlichkeit vortäuschen?
"Sicher junges Fräulein. Wir hätten da einen ganz besonderen. Er ist Schwarz und hat rote Verzierungen. Er sollte euch gefallen."
Das hört sich doch gar nicht mal so schlecht an.
Ich folge dem Mann in einen weiteren kleinen Raum, wo ich auch schließlich das gesuchte Objekt finde. Der alte Mann holt es vorsichtig aus der Vitrine die das Schmuckstück umgibt und legt es mir in die Hände. Der Dreizack ist unglaublich leicht und liegt gut in der Hand.
"Wie viel soll das gute Stück denn kosten?", frage ich und schwinge dabei den Stab.
"Nun. Da es ein Einzelstück ist und zudem auch noch sehr wertvoll würde ich sagen..."
Bevor er den Satz beenden könnte, steckte mein Dreizack in seinem Kopf. Er fällt röchelnd zu Boden und ist sofort tot.
Zufrieden klemme ich meinen Dreizack an meinen Rücken. So, dass die Zacken nach unten zeigten. So komme ich problemlos jeder Zeit dran. Da es schon spät ist und die Sonne langsam untergeht, mache ich mich lieber auf den Weg und suche die Kneipe in der die Kid-Piraten heute feiern wollen. Gesagt getan und so stand ich eine halbe Stunde später vor der Bar 'Blues Angels'. Ich denke das könnte lustig werden. Mit gut gelaunter Stimmung trete ich dir Tür auf. Kaum bin ich eingetreten sind alle Blicke auf mich gerichtet.
"Barkeeper! Eine Flasche Sake!", rufe ich dem jungen Mann hinter der Theke zu und setzte mich auch gleich zu ihm. Er stellt mir die Flasche und ein Glas hin, wobei das Glas total überflüssig ist.
"Willst du dich schon wieder besaufen, Sera?"
Ich sehe nach links und erkenne Killer, der sich zu mir setzt.
"Hast du was dagegen?", frage ich ihn und widme mich wieder meiner Flasche Sake die, wie ich feststellen muss, schon halb leer ist.
"Du solltest dich nicht immer so betrinken. Das tut deinem Körper nicht gut."
"Meinem Körper geht's super. Barkeeper noch eine."
"Du hast doch diesmal überhaupt keinen Grund dich zu betrinken also lass es."
"Ich trinke aber gerne."
Ich sehe mich nun das erste Mal richtig in der Bar um und erkenne sofort einen alten Bekannten. Ich stehe auf und setze mich zu ihm. Während Killer sich wundert, der Typ vor mir mich dämlich anglotzt als wäre ich ein Alien, grinse ich vor mich hin. Es ist echt nicht zu glauben dass der mich nicht erkennt.
"Shanks altes Haus. Sag nicht du hast mich vergessen."
Shanks scheint es immer noch nicht kapiert zu haben wer ich bin. Dann tun wir jetzt einfach seinem Ego weh. Dann weiß er schon wieder wer ich bin.
"Ey komm schon. Ich hab dich damals in Grund und Boden gesoffen und du erkennst mich nicht mehr?"
Während von der einen Hälfte der Crew ein "Ahhh!" kommt, kommt von der anderen Hälfte nur Gelächter. Shanks starrt mich an.
"Sera?"
"Nein dein Mutter."
"Oh mein Gott du bist es!", brüllt er und springt auf.
"Man hast du dich verändert! Sag wie geht's dir. Was machst du denn hier?", kommt es von ihm. Er setzt sich wieder auf seinen Stuhl und wartet wie ein Teil seiner Mannschaft gespannt auf meine Antwort.
"Mir geht's gut und ich kam mit dem Vollpfosten dahinten her.", sage ich lachend und deute auf meinen Käpt'n.
"Was hast du denn mit Eustass Kid zu schaffen? Sag nicht du hast..."
"Nein! Nein wo denkst du schon wieder hin?"
Ich drehe mich um hundertachzig Grad und zeige ihm den Jolly Roger der Kid-Piraten welcher auf meiner Lederjacke abgedruckt ist. Selbstverständlich sieht er nur einen Teil, weil mein Dreizack ihm den anderen Teil versperrt.
"Wie bist du denn in seine Mannschaft gekommen? Das Glück muss dich doch wieder gehasst haben."
"Na ja... Der Pumuckel hat mich auf einem Marineschiff, welches mich vermutlich nach Impel Down bringen sollte, aufgegabelt. Tja und dann bin ich, dumm wie ich war, auch noch seiner Mannschaft beigetreten."
"Und dein Vater? Wie geht's ihm?", fragt er nun weiter.
"Keine Ahnung. Als wir ihm begegnet sind hat mich nicht erkannt und ich interessiere mich auch nicht für ihn.", sage ich patzig.
"Aber reden wir über etwas anderes. Wollen ein Wetttrinken machen?"
Sofort ist der Piratenkaiser Feuer und Flamme.

Erzähler Sicht
Shanks und Sera trinken bereits beide ihr zwanzigstes Bier und beide waren schon ziemlich angetrunken, da beide vorher schon getrunken hatten. Aber beide blieben hart. Keine von beiden zeigte auch nur die Spur von Anstand und wollte aufgeben.
"Gib doch endlich...hicks...auf Shanks du...hicks...hast doch eh keine Chance.", lallte die Frau die normalerweise viel mehr vertrug und kippte ihr einundzwanzigstes Bier herunter.
"Nie...hicks...mals.", lallte auch der Rote Shanks. Ihr kleines Saufspiel hatte schon viele Schaulustige angezogen. Beide Säufer wurden angefeuert.
"Weiß du Shanks...hicks...es gibt da ein schönes...hicks...Sprichwort. Willst du es...hicks...mal hören?"
"Schieß...hicks...los."
"Wer säuft...hicks...wird besoffen...hicks...wer besoffen ist...hicks...wird müde. Wer...hicks...müde ist...hicks...schläft und wer...hicks...schläft der...hicks...sündigt nicht. Und wer nicht...hicks...sündigt...hicks...der kommt in den...hicks...Himmel.", lallte sie und kippte sich ein weiters Bier runter.
"Hast du...hicks...schön gesagt.", sagt er emotional und steht kurz vor einem Heulanfall.
Das kleine Saufspiel der beiden wurde durch das Auftreten der Tür gestört.
"Ey hier...hicks...wollen Leute...hicks...in Ruhe saufen also...hicks...verschwinde.", versuchte ein Kerl zu brüllen doch es scheitert kläglich.
"Whitebeard hat soeben an dieser Insel angelegt!", brüllte der Mann, der in der Tür steht und ist im nächsten Moment auch schon wieder verschwunden.
Sera, die das alles voll und ganz mitbekommen hat, schnappte sich jeglichen Alkohol der auf dem Tisch steht und kippte ihn in sich. Das Killer auf sie zukam bemerkt sie erst als er ihr die Flache Sake wegnimmt.
"Was tust du da Sera?", fragte der Maskierte und deutete auf die ganzen leeren Flaschen.
"Trinken.", antwortete sie kalt als hätte damit gerade erst begonnen.
"Du kannst deine Probleme nicht immer mit Alkohol lösen.", sagte er ruhig.
"Bis jetzt hat es doch gut funktioniert also lass mich in Ruhe. Schnapp dir irgendeine H*** und verpiss dich.", sie nahm sich die Flasche, welche Killer noch in der Hand hält, setzt zum Trinken an und leert die Flasche in einem Zug.
Shanks, der dieses Spiel beobachtet hatte, sieht sie fragend an.
"Ich hab kein gutes Verhältnis zu ihm okay!", brüllt sie und bestellt neuen Sake. Kaum das dieser auf dem Tisch stand, machte sich Sera erneut ans Saufen, bis sie plötzlich von hinten gepackt wird.
"Es reicht Sera!", sagte eine tiefe Stimme und nahm ihr ebenfalls die Flasche weg.
"Gib sie zurück man! Lasst mich doch einfach in Ruhe trinken! Es ist doch nicht euer Problem wenn ich abkratze!"
"Du hast Trinkverbot! Für drei Wochen!"
Mit diesen Worten wurde sie wieder abgesetzt. Doch leider hatte Kid nicht mit Seras Dickschädel gerechnet und hatte anscheinend auch vergessen dass sie in einer Bar waren, denn sie schnappte sich eine Flasche und verschwand aus dem Lokal.
Zugedröhnt vom Alkohol suchte Sera das Schiff Whitebeards auf. Sie erkannte es vom weiten, da die Piraten auf dem Schiff allen Anschein nach feierten. Sie betrat das Schiff leicht schwankend und mit der Sakeflasche in der Hand. Dennoch, obwohl sie sehr viel getrunken hatte, konnte sie noch ein paar klare Gedanken fassen, welche sich gerade nur um eine Frage drehten.
'WAS ZUR HÖLLE MACH ICH HIER?'




Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Secret1412 ( 20161 )
Abgeschickt vor 115 Tagen
Bitte schreib weiter 💙
MichiruMurasakime ( von: MichiruMurasakime )
Abgeschickt vor 251 Tagen
Okay ich bin etwas verwirrt....dieser Teil kommt mir viel zu bekannt vor *tod*
Mondschein ( 54694 )
Abgeschickt vor 252 Tagen
Die Geschichte hört sich interessant an und spannend bitte schreibe einen zweiten Teil
XxX ( 22664 )
Abgeschickt vor 253 Tagen
Mega Story gefällt mir echt gut
Bahar ( 00301 )
Abgeschickt vor 335 Tagen
Ich habe fiele Geschichte gelesen aber die
war einer der besten sie war nicht zu kurz und
nicht zu lange es war Lustig und spannend zu
gleich ich kann nur eines sagen und das ist WOW
keine Ahnung ( 68397 )
Abgeschickt vor 346 Tagen
An alle Leute und Planeten und so hier könnt ihr mal meine Geschichte lesen? Das wäre so nett von euch
klo kaputo ( 07851 )
Abgeschickt vor 386 Tagen
Blähung oder !!!!!!¿¿¿¿
Sera-chan ( 24932 )
Abgeschickt vor 405 Tagen
Wow sie heißt genauso wie mein Profil hier. Applaus!

Mach weiter is voll spannend ;)
RiaReh ( 70513 )
Abgeschickt vor 409 Tagen
Am sich schon interessant geschrieben..auch wenn mich das hohe Kopfgeld etwas nervt :D aber da es deine Story ist komme ich mit zurecht :P
Schreib bitte weiter ich bin gespannt wie es weiter geht :)
Tatze123 ( 30034 )
Abgeschickt vor 409 Tagen
Interessant schreib unbedingt weiter
LG tatze123