Springe zu den Kommentaren

Elaines Leben 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 501 Wörter - Erstellt von: Helena Dumbledor - Aktualisiert am: 2016-02-11 - Entwickelt am: - 470 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Nachdem Balin den Vertrag überprüft hatte und Bilbo endlich auf seinem Pony saß ging es weiter. Verwundert sah mich Bilbo an als ich die vielen kleinen Geldbeutel auffing die die Zwerge mir zuwarfen und fragte mich um was es geht."Nun ja ich habe gewusst dass du kommen würdest."antwortete ich und grinste in an. Nach geraumer Zeit kamen wir zu einem abgebrannten Bauernhof. Nach dem kleinen zornigen Gespräch zwischen Thorin und Gandalf verschwand mein Ziehvater. Fili, Kili und Bilbo waren bei den Pferden und der Rest der Gruppe kümmerte sich um andere Sachen. Als schließlich Fili und Kili aufgeregt zu uns zurückgerannt kamen und berichteten das Bilbo versuchte die Ponys zu befreien, die drei Trolle verschleppt hatten, baten mich die Zwerge hier auf sie zu warten, während sie Bilbo helfen wollten. Dank meinen scharfen Elbensinnen konnte ich den Kampfeslärm gut hören, doch als ich plötzlich wütende Schreie vernahm, die nicht von Trollen stammten wurde ich misstrauisch und schlich mich an. Dort sah ich, dass ein Teil der Zwerge über dem Feuer hingen und geröstet werden sollten. Vorsichtig versuchte ich den Rest meiner Gruppe, die noch in Säcken steckten zu fragen was passiert war, als plötzlich einer der Trolle meinte "Irgendwie richt es hier komisch, nach einer seltsamen Mischung aus Elb und Mensch." Verzweifelt schrien Balin, Fili, Kili und ein paar andere auf ich solle verschwinden. Doch das hatte die Trolle, erst recht aufmerksam gemacht und nun stapften sie alle in meine Richtung, worauf ich mein Schwert zog und die Biester attackierte. Wütend versuchte einer mich mit seinem Messer aufzuspießen worauf ich auf diese riesige Klinge sprang und ihm die Kehle durchschnitt und Pfeilsalven auf den Nächsten losließ während ich dem Anderen immer noch auswich. Aus einem Augenwinkel nahm einen Schatten auf einem großen Felsblock war und Sekunden später ließ Gandalf den Felsen spalten sodass die zwei noch lebenden Trolle zu Stein erstarrten. Als wir die Zwerge befreit hatten machten wir uns auf die Suche nach dem Trollhort, den wir in der Nähe vermuteten wobei mir nicht die bewundernden Blicke entgingen die meine Reisegefährten mir zuwarfen. In den Höhlen, fanden wir noch einige nützliche Dinge, wie zum Beispiel Schwerter. Auch für Bilbo war eines dabei. Die Sache mit den Trollen hatte mich beunruhigt, da diese sich nicht so weit weg vom Gebirge wagten. In den nächsten paar Tagen kam mir alles sehr ruhig vor. Zu ruhig.


    Sorry dass das Kapitel so kurz war aber habe zurzeit recht viel zu tun.

Kommentare (4)

autorenew

Rey (33088)
vor 481 Tagen
Ich finde deine Geschichte auch sehr gut, bitte schreib bald weiter!!!
.... (79889)
vor 526 Tagen
Also ich finde du schreibst deine fanfiction sehr gut . Und ich freue mich auf den nächsten teil schreibe weiter so:)
Helena Dumbledor (02993)
vor 531 Tagen
Ja mach ich. Kannst du mir vielleicht ein paar Tipps geben was ich besser machen könnte
.... (81585)
vor 531 Tagen
Bitte schreibe weiter