Two Brothers, one Soul 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 445 Wörter - Erstellt von: #Kuroneko2001 - Aktualisiert am: 2016-02-11 - Entwickelt am: - 310 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
Kapitel 2: Missing

Kili ritt weiter. Er wusste nicht mal, wie lange er schon unterwegs war. Er wollte nie wieder nach hinten sehen. Er ritt durch den Wald und das Pony sprang über Hindernisse. Kili hoffte das er weit weg war. Aber er ritt trotzdem weiter. Weiter und weiter. Auf einmal bewegte sich etwas. Kili hielt sein Pony an. Er hielt den Blick, des hinteren Gebüsch stand. Vorhin, hatte er das Gefühl, dass sich dort etwas bewegt hatte.
Plötzlich durch fuhr ihn ein tiefer Schmerz in seinen Kopf. Er verlor den halt und fiel von Pony. Sein Blickfeld wurde schwarz.

*******

Als Fili, alles wieder realisiert hatte, rannte er raus. Doch er war zu Spät. Kili und sein Pony waren nicht mehr da. Kili war fort. Fili ging auf die Knie, er begann zu zittern. Wieder schalten diese Worte durch seinen Kopf.
Du bist nicht mehr mein Bruder!
Du bist nicht mehr mein Bruder!
Du bist nicht mehr mein Bruder!
Fili kamen wieder die Tränen. Sein kleiner Bruder war alleine da draußen. Alleine. Er musste etwas unternehmen. Fili stand auf rannte zurück ins Haus und packte ein paar Sachen ein. Proviant, seine Waffen und ein paar Verbände. Er nahm seine Tasche, doch bevor er raus ging, schreibt er einen Brief, an seiner Mutter und Thorin. Er mache schnell und lief dann zum Stall. Er sattelte ein Pony und galoppierten los. Er murmele noch.
,, Kili, ich komme.“

*********

Kili`s Kopf schmerzte. Ihm war kalt. Langsam öffnete er seine Augen. Es war dunkel, aber er konnte leichte Umrisse erkennen. Langsam versuche er sich zu erheben. Als er es auf seine Beine geschafft hatte, durch zuckte in ihm ein tiefer Schmerz. Er drohte um zu kippen.
Deswegen hielt sich Kili an der feuchten Steinwand fest. Seine Sicht war leicht verschwommen. Auf einmal bemerkte er, dass er nicht mehr seine Waffen und seine leichte Rüstung nicht mehr bei sich hatten.
,, Wo bin ich?“ fragte Kili sich, wie in Selbst Gespräch. Sein Kopf fühlte sich schwer an. Was war nur passiert? Kili setzte sich auf den Boden und lehnte sich gegen die Steinwand.
Langsam schlossen sich seine Augen. Doch dies war ein Fehler

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.